• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Napoleon Gasgrill für 2 Personen

Jeverschluck

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Wir haben einen regionalen Händler gefunden, der noch ein paar LEX 485 RSIB vorrätig hat. Jetzt findet der Mann das Ding plötzlich doch nicht mehr uninteressant 😆
Allerdings zum Preis von 1600 mit Roti und Haube - der o.g. Online-Händler hat ihn nicht mehr vorrätig. Aber wir kaufen eh lieber regional.
Könntest du mir evtl. erklären, was am LEX besser ist als am Rogue? Wo liegen die Unterschiede?
Hier ist er vorrätig (zwar ohne Roti) für 1148.-
Den Rest hat @HarryHarry123 ja schon genannt..
 

Newshunter

Militanter Veganer
Unser neuer o.g. Rogue 525 SE all black kam ebenfalls mit Edelstahlrosten, nur die Sizzle hat einen Gussrost. Und letztere ist sowohl bei diesem als auch beim Lex mit 24x37cm angegeben?? Hauptunterschiede beim Lex sind dann nur noch die größere Haube und kein Platz für die 11kg Gasflasche. Und was das all black betrifft - unabhängig vom - für mich - viel schöneren Aussehen habe ich schon nach 2 Tagen gemerkt, dass die Oberfläche viel dankbarer zu reinigen ist als Edelstahl. Was die Temperatur betrifft, kann ich nach so kurzer Zeit noch nicht mitreden, aber die Brenner im Rogue haben zumindest auf dem Papier allesamt eine höhere Leistung...oder sprecht ihr von einem anderen Rogue...
 

Waidman

Militanter Veganer
Bei BBQ Entertainer ist nur der incl. Spieß nicht mehr vorrätig ohne gibts ihn noch :) aber ich würde mich beeilen hab mir heut auch noch einen geschnappt! :P
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Unser neuer o.g. Rogue 525 SE all black kam ebenfalls mit Edelstahlrosten, nur die Sizzle hat einen Gussrost.
Genau so ist das beim (neuen) 525 SE.
Und letztere ist sowohl bei diesem als auch beim Lex mit 24x37cm angegeben??
Auch das ist beim 525 SE so ... hat seit Modelljahr 2020 auch die große Sizzle.
Hauptunterschiede beim Lex sind dann nur noch die größere Haube und kein Platz für die 11kg Gasflasche.
Die große Rollhaube ist nicht zu unterchätzen - deutlich leichtere Bedienung und die Roste müssen auch bei größerem Getier auf der Roti nicht raus ... 8kg ist richtig, aber mit 2 Flaschen kein wirkliches Handycap. Außerdem hat er eine Edelstahlwanne. Der LEX ist vom Modell her zwischen Rogue und Prestige einzuordnen.
habe ich schon nach 2 Tagen gemerkt, dass die Oberfläche viel dankbarer zu reinigen ist als Edelstahl.
Das kann ich nicht bestätigen - ich habe zwei Geräte in Edelstahl, 13 und 2,5 Jahre alt - und die lassen sich sehr gut sauberhalten, bzw. reinigen.
aber die Brenner im Rogue haben zumindest auf dem Papier allesamt eine höhere Leistung
Die Brennerleistung sagt aber noch nichts über die tatsächliche (Heiz-) Leistung in W/cm2 aus. Siehe dazu den oben angepinnten Faden zu diesem Thema ...

Nichtsdestotrotz ist der Rogue ein klasse Grill. Macht was er soll - und sieht auch gut aus. Und den Edelstahlrost für die Sizzle kann man ja nachrüsten (muss man beim LEX auch). Lohnt sich auf jeden Fall. :thumb2:
 
OP
OP
F

FreundinVomGriller

Veganer
5+ Jahre im GSV
Nächster Akt im Drama um den LEX... Unsere Terrasse ist etwas ungünstig bestückt. Der Fuß eines schweren Möbelstücks müsste wahrscheinlich etwas blöd vor dem Grill stehen, so dass man ihn nicht mal so eben wegschieben kann. Das wäre dann wieder blöd beim Reinigen des Blechs, was man beim Lex ja leider nur rückwärtig entnehmen kann 😒
 

Newshunter

Militanter Veganer
@fjm

Was fällt denn unter „größeres Getier“? Denke für Hähnchen oder Rollbraten reicht der Rogue schon 😅 Beim Deckel kann ich absolut nichts Negatives feststellen, kenne aber den größeren Deckel auch nicht in echt, bin ja Onlineshopper und habe keinen einzigen Gasgrill vorher in echt angeschaut. Ansonsten mag ich irgendwie kein Auslaufmodell kaufen. Dafür gibts nicht wirklich eine Begründung, wird ja alles früher oder später zum Auslaufmodell, aber so bin ich in allen Bereichen gestrickt. Edelstahl ist bei mir auch eine Geschmacksfrage. Silberne Autos mag ich auch nicht 😖 Und bei der Sizzle bin ich ganz froh um den Gussrost, wollte ich nicht missen, gefällt mir vom Holzkohlegrill her. Aber ich diskutiere hier auf so einem hohen Niveau, das ich grilltechnisch wahrscheinlich nicht ansatzweise irgendwann erreichen werde...der Rogue war ein spontaner Lustkauf, Ziel war nur: das Grillen soll schneller gehen, gut funktionieren und das Ding muss qualitativ sehr gut sein 😜 Die Angst vorm Gas habe ich auf dem Weg mit der Gasflasche nach Hause versucht abzubauen 😂😂😂
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
@Newshunter

Nee - ist alles OK ... du hast den für DICH richtigen Grill - und das ist die Hauptsache und auch gut so. So soll es auch sein. 😎

Mit größerem Getier meine ich richtig "kräftige" Hühner oder Enten, oder oder ... Da müssen beim LEX nicht die Roste raus, weil durch den Rolldeckel die Spießaufnahme recht hoch ist. Kein wirkliche Problem, aber viele finden das lästig. Der Rolldeckel "rollt" um eine Achse etwa in der Mitte der Seitenwand und ist - neben der größeren höhe und Spießauflage, dadurch sehr leicht zu bewegen. Die klappdeckel müssen halt mit ihrem ganzen Gewicht nach hinten "geklappt" werden, wodurch der Grill auch mehr Platz nach hinten braucht.

Mit dem Gussrost auf der Sizzle bin ich sicher, dass du deine Meinung wie (fast) alle hier im Forum noch ändern wirst, wenn du erst mal feststellst, dass du megaschnell richtig schwarze Kohlestreifen auf deinem Fleisch hast. Viele meinen dann, das wäre noch ein "tolles Branding" (gemeint sind "Sear-Marks") - sieht man immer wieder auf Bildern - aber leider ... So ein Steak ist dann in der Regel durch und durch bitter - nicht nur die Streifen sondern das ganze Steak. Selbst die Gussrost-Fans bei Santos bevorzugen auf der Sizzle Edelstahl, wegen der enormen Hitze... Ist auch nicht mit dem Kohlegrill zu vergleichen. Die Sizzle ist mit ca. 800 °C doch noch ein ganzes Stück heißer, als Grillkohle ...

Aber probiers erst mal aus ... ein paar Tipps dazu: setze den (kalten) Rost erst mit dem Fleisch auf die Sizzle, wenn diese bereits vorgeheizt ist. Und dann auf keinen Fall das Fleisch auf einer Stelle liegen lassen - vergiss die berüchtigten 90-90-90-90, denn dann ist es schon zu spät. Das Feisch / Steak die ganze Zeit bewegen, schieben, drehen, wenden, ... und dann gibts auch eine leckere Maillard-Kruste ohne verbrannte Muster ... Geschmack kommt durch die Maillard-Reaktion, und die ist braun, aber nie schwarz.

Und nochmal - der Rogue ist ein toller Grill, mit dem du bestimmt nichts falsch gemacht hast. :thumb2:
Du hattest nach den Unterschieden beim LEX gefragt - und ich habe probiert, die darzustellen. ;)
 

Newshunter

Militanter Veganer
@fjm

GENAU diese Frage habe ich mir gestern gestellt, ob das Steak bei soviel Power schwarz werden könnte. Deswegen bin ich im Vorfeld die normalen Roste betreffend auch schon auf Edelstahl umgeschwungen. Damit dürfte mir jetzt eine erste Negativerfahrung erspart bleiben, danke 👍🏻👍🏻 Hatte mir sowieso überlegt, die Sizzle nicht voll aufzudrehen und dann je nach Fortschritt ggf. auch auf die normale Grillfläche zu wechseln, dort dann auf maximaler Stufe - also nur am Anfang beidseitig kurz auf die Sizzle??
 

Jeverschluck

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
@fjm

GENAU diese Frage habe ich mir gestern gestellt, ob das Steak bei soviel Power schwarz werden könnte. Deswegen bin ich im Vorfeld die normalen Roste betreffend auch schon auf Edelstahl umgeschwungen. Damit dürfte mir jetzt eine erste Negativerfahrung erspart bleiben, danke 👍🏻👍🏻 Hatte mir sowieso überlegt, die Sizzle nicht voll aufzudrehen und dann je nach Fortschritt ggf. auch auf die normale Grillfläche zu wechseln, dort dann auf maximaler Stufe - also nur am Anfang beidseitig kurz auf die Sizzle??
Du hast den Edelstahlrost auf der Sizzle und kannst diese bei einem Steak ruhig voll aufdrehen - so mache ich es immer. Lasse dabei auch den Rost unten (entgegen der Empfehlung in der Bedienungsanleitung).
Gar ziehen in der Grillkammer dann indirekt bei niedriger Temperatur (ich bun da immer bei max 100 Grad).
Mit der Zeit und der wachsenden Erfahrung wirst du die für dich richtige Vorgehensweise finden...
Viel Spass dabei und wir freuen uns auf Bilder..
 

bbq_buddy

Schlachthofbesitzer
@fjm

GENAU diese Frage habe ich mir gestern gestellt, ob das Steak bei soviel Power schwarz werden könnte. Deswegen bin ich im Vorfeld die normalen Roste betreffend auch schon auf Edelstahl umgeschwungen. Damit dürfte mir jetzt eine erste Negativerfahrung erspart bleiben, danke 👍🏻👍🏻 Hatte mir sowieso überlegt, die Sizzle nicht voll aufzudrehen und dann je nach Fortschritt ggf. auch auf die normale Grillfläche zu wechseln, dort dann auf maximaler Stufe - also nur am Anfang beidseitig kurz auf die Sizzle??
Im ersten Teil zeigst du, dass du @fjm nicht verstanden hast und mit deiner Idee im zweiten Teil, da führst du das Prinzip der Sizzle ad absurdum. Aber das führt hier im Thread zu weit Offtopic und ich würde sagen du eröffnest vielleicht einen eigenen Faden, in dem es um das perfekte Steak von der Sizzle geht?!

@FreundinVomGriller Ich kannte vor meiner Bestellung des Rogue SE425 den LEX nicht. Hätte ich das hier oft verlinkte Angebot gekannt, wäre es vermutlich der Lex geworden. Warum? Der Hauptgrund für mich wäre gewesen, dass es quasi ein All-Inclusive-Paket für gute Qualität zum kleinen Preis ist. Wenn ich nun aber den Preis von deinem regionalen Anbieter lese, dann muss ich sagen, würde ich mich eher für den Rogue entscheiden. Die Vorzüge des Lex sind nicht immens (klar, muss jeder für sich selbst beurteilen), somit spielt der Preis dann schon auch eine entscheidende Rolle.

Edit: @Jeverschluck Er hat das Gussrost auf der Sizzle.
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
und dann je nach Fortschritt ggf. auch auf die normale Grillfläche zu wechseln
Ich mach das meist umgekehrt - also erst die KT indirekt auf ca. 46° bis 47° ziehen und dann das Finisch auf der Sizzle. Aber das ist Geschmackssache - einfach mal ausprobieren.
 

Jeverschluck

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Im....
Edit: @Jeverschluck Er hat das Gussrost auf der Sizzle.
Alles klar, hatte ich anders verstanden, aber das erklärt auch vieles im Umgang mit der Sizzle.

Ich hatte die ersten 2-3 Jahre auch nur den Gussrost und dank viel, sehr, sehr viel Ausprobieren mittlerweile auch ein sehr gutes Ergebnis hinbekommen.
Aber nachdem ich das erste Mal mit dem Edelstahlrost auf der Sizzle gegrillt habe, hätte ich mich derart in den Hintern beissen können, warum ich das nicht schon viel eher gemacht habe...
Aber jeder soll seine Erfahrungen selbst machen..:D
 

bbq_buddy

Schlachthofbesitzer
Genau wegen dieser vielfach geteilten Erfahrungen habe ich ziemlich früh auf Edelstahl getauscht und kann es nur bestätigen. Hätte ich noch früher machen sollen. Direkt mit dem Kauf eigentlich. :D
 
OP
OP
F

FreundinVomGriller

Veganer
5+ Jahre im GSV
Ihr Lieben,
nachdem der LEX bei uns defintiv nicht einziehen kann (regelmäßiges Abrücken zum Reinigen ist einfach nicht möglich ohne Möbel-Tetris und einen Fettbrand möchten wir wirklich nicht riskieren), sind wir nun tatsächlich beim Rogue 525 SE gelandet und der Mann hat murrend den ungefähren Preis abgesegnet. Und dann hab ich festgestellt, dass man für die Roti eigentlich immer die Roste rausnehmen muss. Wie enttäuschend!
Kann mir zufällig jemand verraten, wieviel "Luft" zwischen der Roti-Stange und dem Edelstahlrost ist? Dann könnten wir zumindest drüber nachdenken, ob das für unsere Zwecke trotzdem reicht. Von einem anderen Hersteller habe ich zumindest einen Grillkorb gefunden, der wohl etwas kleiner ist als das Original von Napoleon - vielleicht reicht das ja für ein paar Fritten für zwei Personen?
Muss man das Grillgut auf der Roti eigentlich mittig aufspießen oder kann man das auch etwas mehr an den Rand schieben und dann daneben doch noch eins der drei Rostteile drin lassen?
Mein Traum ist irgendwie, im Sommer den 525 für Komplettgerichte für 2 Personen nutzen zu können. Also z.B. Grillkorb mit ein paar Fritten oder Wedges, daneben zwei Stücken Fleisch aufm Rost und auf der Sizzle ein paar Bratpaprika in der Pfanne brutzeln... Oder auf der Roti Schaschlikspieße und daneben auf einer Plancha ein paar Rösti anbraten... oder ein kleiner Rollbraten auf der Roti und auf der Grillplatte dazu Bratkartoffeln braten. Irgendwie sowas...
Ist das mit dem 525 möglich oder muss ich mich davon verabschieden?

Toll, jetzt hab ich Hunger 😆

PS: der Prestige ist leider keine Option. Für den Preis kaufe ich lieber einen Gebrauchtwagen 🤣
 

bbq_buddy

Schlachthofbesitzer
Also für zwei Personen sollte das alles locker machbar sein. Problem nur: finde eine Rotisserie, bei der die Sizzle nutzbar bleibt! Entweder steht der Griff des Spießes so weit über, dass er über der Sizzle hängt oder wenn man es umgekehrt aufbaut, dann hängt der Roti-Motor drüber. Schwierig.
Man muss beim Rogue nicht sofort immer die Roste raus nehmen, wenn man was aufspießt. Muss ich eigentlich nur ab der Größe einer Gans, weil ich da auf jeden Fall auch eine Edelstahlwanne drunter stellen will. Bei einem Hähnchen oder Braten sehe ich da kein Problem, inklusive Wanne drunter.
Das gespießte Grillgut empfiehlt sich sogar etwas nach links zu schieben. Grund dafür: der Heckbrenner ist nicht genau mittig, sondern leicht nach links versetzt angebracht. Siehe hier. So bleibt über dem rechten Brenner noch etwas Platz zum Grillen.
Irgendwo wurde vor wenigen Tagen der Abstand Spieß zu Grillrost schon mal gepostet. Finde es gerade nicht. Werde morgen mal nachmessen.
Als Vorwarnung zu den Kosten: es wird noch einiges dazu kommen! Abdeckhaube, Plancha, Rotisserie, Edelstahlrost für die Sizzle, Pizzastein, anderer Druckminderer... Die Liste ist lang. :-)

So sieht's auf einem Rogue SE 425 ohne Grillgut aus. Da siehst du, wo der Spieß über die Sizzle hängt und so. In meinem Fall kann ich den Griff vom Spieß abmontieren, dann wäre das schon machbar mit der Sizzle und einem ordentlichen Handschuh. Aber ideal ist es nicht.
Ich weiß nicht wie das bei anderen Grills ist. Vielleicht funktionieren deine Vorhaben vielleicht doch bei anderen Anbietern besser?!

20201208_161637.jpg
 
OP
OP
F

FreundinVomGriller

Veganer
5+ Jahre im GSV
Also für zwei Personen sollte das alles locker machbar sein. Problem nur: finde eine Rotisserie, bei der die Sizzle nutzbar bleibt! Entweder steht der Griff des Spießes so weit über, dass er über der Sizzle hängt oder wenn man es umgekehrt aufbaut, dann hängt der Roti-Motor drüber. Schwierig.
Man muss beim Rogue nicht sofort immer die Roste raus nehmen, wenn man was aufspießt. Muss ich eigentlich nur ab der Größe einer Gans, weil ich da auf jeden Fall auch eine Edelstahlwanne drunter stellen will. Bei einem Hähnchen oder Braten sehe ich da kein Problem, inklusive Wanne drunter.
Das gespießte Grillgut empfiehlt sich sogar etwas nach links zu schieben. Grund dafür: der Heckbrenner ist nicht genau mittig, sondern leicht nach links versetzt angebracht. Siehe hier. So bleibt über dem rechten Brenner noch etwas Platz zum Grillen.
Irgendwo wurde vor wenigen Tagen der Abstand Spieß zu Grillrost schon mal gepostet. Finde es gerade nicht. Werde morgen mal nachmessen.
Als Vorwarnung zu den Kosten: es wird noch einiges dazu kommen! Abdeckhaube, Plancha, Rotisserie, Edelstahlrost für die Sizzle, Pizzastein, anderer Druckminderer... Die Liste ist lang. :-)

So sieht's auf einem Rogue SE 425 ohne Grillgut aus. Da siehst du, wo der Spieß über die Sizzle hängt und so. In meinem Fall kann ich den Griff vom Spieß abmontieren, dann wäre das schon machbar mit der Sizzle und einem ordentlichen Handschuh. Aber ideal ist es nicht.
Ich weiß nicht wie das bei anderen Grills ist. Vielleicht funktionieren deine Vorhaben vielleicht doch bei anderen Anbietern besser?!

Anhang anzeigen 2476862
Danke für deine ausführliche und sehr hilfreiche Antwort! Jetzt kann ich mir das schon viel besser vorstellen und weiterdenken.
Die zusätzlichen Anschaffungen sind uns bewusst und schaffen viel Potential für Geburtstage und Weihnachten 😉
Hab mich gerade erstmal gefragt wieso die Roti überhaupt einen Griff hat - das Ding dreht sich doch per Motor 🤔😆 Nach müde kommt offenbar doch dumm...!
 

MisterPizza

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Wenn man den fertigen Spieß abnimmt, muss man sich keine Gedanken machen, dass der vielleicht nicht nur handwarm ist.
Bei den Napoleon Drehspießen steht der Griff quer zum Spieß. Beim Lex z.B. ist der dann nicht direkt über der Sizzle und hat genug Abstand. Den Deckel sollte man aber vorher öffnen.
 
Oben Unten