• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Napoleon LE485RSIB vs. P450RSIB - Eure Meinungen...

loeti75

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Hallo Liebe Grill-Kollegen,

ich möchte mich kurz vorstellen, mein Name ist Thomas, bin Ende 30 und begeisterter Grilleur. Als Grillgerät nenne ich einen klassischen Weber-Kugelgrill mein Eigen - spiele aber schon seit langem mit dem Gedanken auf einen Gasgriller aufzurüsten. Meine Recherche im Internet hat mich dann zu diesem tollen Forum geführt, durch dessen Hilfe ich nun auch schon eine Grundwahl getroffen habe - ein Napoleon soll es sein. Da ich alle Möglichkeiten haben möchte (Sizzle-Zone klingt interessant und ein Backburner sollte auch sein) soll es ein LE485RSIB oder P450RSIB werden. Die Unterschiede der beiden Modelle sind euch ja bestens bekannt - ich möchte nur kurz meine persönliche Meinung zu den bereits oft genannten Pros/Cons geben (den LE konnte ich mir live und in Farbe ansehen, den P450 hat mein lokaler Händler leider nicht ausgestellt):

LE485RSIB:
- billig wirkende Bedienelemente: zugegeben - könnten hochwertiger sein
- Verarbeitung (China): hier fehlt der direkte Vergleich zum P450
- Optik: durch die "dünneren" Seitenablagen wirkt der Griller optisch etwas "schlanker"
- Gusseisenrost: sehr gute Ergebnisse, Pflege hält sich in Grenzen; bei indirektem Grillen Entkopplung notwendig
- 2-geteilter Grillrost: eventuell ein Nachteil gegenüber dem 3-geteilten vom P450, dh. jede Rosthälfte hat 1,5 Brenner zur Verfügung. Bei Verwendung einer Gussplatte ergibt sich hier meiner Meinung nach eine etwas "schlechtere" Aufteilung/Steuerung
- Fettwanne nach hinten zu entnehmen: die Reinigung erfolgt eh nur zweimal im Jahr, von daher kein wirkliches Problem
- Beleuchtete Regler und Licht im Grillraum: für mich nicht notwendig
- Eisfach in der linken Seitenablage: für mich nicht notwendig

P450RSIB:
- Bedienelemente: wirken zumindest auf dem Foto etwas "schöner"
- Verarbeitung (Canada): kann ich leider nicht beurteilen
- Optik: durch die "dickeren" und nach vorne gebogenen Seitenablagen wirkt der Griller optisch etwas "wuchtiger"
- Edelstahlrost: leichter zu reinigen; Patina bildet sich aber auch hier
- 3-geteilter Grillrost: bessere Aufteilung als beim LE, auf jeden Rost entfällt genau ein Brenner.
- Fettwanne nach vorne zu entnehmen: siehe oben
- Lilft-Ease-Haube: habe auf der Terrasse Platz genug, von daher würde es nichts machen, wenn die Haube beim LE etwas weiter nach hinten aufschwenkt
- Lifetime-Warrenty: sicher ein zusätzliches Plus

Sollte ich eurer Meinung nach wichtige Kriterien/Unterschiede vergessen habe, bitte um Info!

Laut den bis dato unverhandelten Verkaufspreisen im Web ergibt sich ein Preisunterschied zwischen den beiden Modellen von € 450,-. Das ist mir im direkten Vergleich etwas zu viel - um das Geld bekomme ich eine Menge Grillgut :cook:
Wenn allerdings beim P450 der Drehspiess mit Motor schon dabei wäre (für mich ist nicht klar ersichtlich ob das aktuell der Fall ist oder nur 2011 angeboten wurde), bzw. auf Grund des generell höheren Preises vielleicht ein etwas höherer Rabatt möglich ist, könnte sich der Preisunterschied reduzieren und vorallem relativieren.

Achja - Zubehör brauch ich natürlich auch noch:
- Abdeckhaube
- Drehspiess inkl Motor (beim P450 inkl.?)
- Wende-Gussplatte für den Ersatz eines Rostes

Wie ihr seht, kämpfe ich noch mit der finalen Entscheidung! Eure konkreten Meinungen, Ergänzungen und Vorschläge sind herzlich willkommen. Solltet Ihr Empfehlungen zu guten Händlern oder sogar konkrete Angebote für mich haben - immer her damit :nusser:

Besten Dank an alle,
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
loeti75

loeti75

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Kleine Korrektur: die Sizzle-Zones sind bei beiden Modellen gleich; da scheint sich im Napoleon-Katalog ein Fehler eingeschlichen zu haben. Danke für die Info...
 

r2d2

Grillgott & Marktschreier
5+ Jahre im GSV
Kleine Korrektur: die Sizzle-Zones sind bei beiden Modellen gleich; da scheint sich im Napoleon-Katalog ein Fehler eingeschlichen zu haben. Danke für die Info...

hat die Sizzle beim Pestige nicht einen VA-Rost??
Wenn ja finde ich das viel viel besser, weil ich meinen am LE jetzt tauschen werde, weil das Ding aufgrund der hohen Temp extremst rostanfällig ist.

ich würde beide Grills beim Handel im Original anschauen, falls noch nicht getan
 

GrillBill

Dauergriller
10+ Jahre im GSV
Hi,

da du ja in meinem ähnlichen Thread nach meiner Meinung gefragt hast, antworte ich mal hier.

Bei mir ist im Moment nur noch die Frage: Prestige, Summit oder Genesis.
Irgendwie Lande ich trotz schlechterer Ausstattung immer wieder bei Weber.


Ich konnte bis jetzt nur den LE live begutachten und fand ihn jetzt nicht sooooo wertig im Vergleich zum Weber Genesis E-330.
Den Prestige konnte ich noch nicht live sehen.

Das mit der Wertigkeit ist aber natürlich nur mein persönliches Empfinden. Der Genesis gefällt mir auch vom Design besser.

Von der Ausstattung hat der LE aber eindeutig die Nase vorn. Sizzle Zone und Backburner sprechen für den LE.

Ich wollte eigentlich den " alten" P 450 RSBI mit Gussrosten da ich ein Super Angebot hatte. Da war die Rotisserie noch dabei.
Leider habe ich zu lange gezögert und dann war er weg.

Jetzt hab ich noch die Chance auf einen Pro 450 inkl. Sizzle, Rearburner und Roti. Da wären auch die Edelstahlroste mit dabei, die ich den Gussrosten vorziehen würde. wenn das morgen klappt, ist das meiner.

Wenn das nix wird, wird's wohl doch ein Weber aus DK. Aber da bleibt eigentlich nur der Summit E-470 als Alternative.
Vom Design mein Favorit nur die Sear Station fällt im Vergleich zur Sizzle Zone ab. Ist halt nur ein zusätzlicher Brenner und kein Infrarot Brenner.
Dafür aber mit 1900€ auch nochmal ne Ecke teurer als der mir angebotene Prestige Pro.

Du siehst, bei mir ist eigentlich noch nix klar...............;)

Design Weber, Funktionalität und P/L Verhältnis klar Prestige.


Gruß Lasr
 
OP
OP
loeti75

loeti75

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Hi Lars, danke für deine Antwort ;)
bin genau in der gleichen Argumentationsschleife gefangen!
Konnte lokal nur den LE und den E-330 ansehen - mit optischem und haptischem Vorteil beim Weber. Allerdings hat Napoleon die klar bessere Austattung - Sear-Station ist nicht mit der Sizzle-Zone zu vergleichen - und den Backburner gibts auch noch. Somit ist Weber preis/leistungsmässig für mich ausgeschieden. Bleibt noch der P450 als Alternative, der die "Nachteile" des LE im Vergleich zum Weber ausgleichen könnte. Meine Meinung zu den Unterschieden hab ich in der Einleitung schon beschrieben. Leider kann ich mir den P450 nicht live ansehen - für den nächsten Händler müsste ich einige 100km fahren.

Sobald deine Entscheidung gefallen ist, würde ich mich über eine Info freuen. Vielleicht kannst mir auch deinen Tip/Angebot für den Pro per PN zukommen lassen :nusser:

@r2d2: glaube der Sizzle-Rost ist bei beiden Modellen aus emailliertem Guss...!?
 

Fireballs

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Hi,

der Prestige P450 RSIB hat über der Sizzle Zone einen Gussrost
der Prestige Pro 450 RSIB hat über der Sizzle Zone einen Edelstahlrost.

Der Drehspiess mit Motor war beim P450RSIB in 2011 inklusive, in 2012 nicht mehr.
Nach meiner Erfahrung bieten die Händler auf Nachfrage einen faires Angebot inkl. Drehspiess an.

Ich habe beide Grills (LE485RSIB und P450RSIB) angesehen und angefühlt. Mir persönlich gefällt der P450RSIB von der Qualität, Finish und vom Anfühlen im Vergleich besser.

Vom Design gefällt mir allerdings der neue P500RSIB am Besten (oder der Prestige Pro 450 / 500), die sind geradliniger gestaltet - beim LE ist das ebenso.

Ich hatte mir im direkten Vergleich auch die Weber Grills Summit und Genesis angesehen und fand persönlich die Napoleon Prestige Grills optisch, haptisch und vom Finish besser.

All das ist ein persönlicher Eindruck, wahrscheinlich musst Du Dir die Napoleon Grills doch im Vergleich anschauen und anfühlen.

Grüße
 
OP
OP
loeti75

loeti75

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Danke für eure bisherigen Antworten!
Ich hätte noch eine konkrete Frage zu den geteilten Rosten:
Ich bin ja von meiner Kugel gewöhnt, drei Bereiche zu haben, einen für das direkte Grillgut, den mittleren für indirektes Grillen und den dritten als Gussplatte für Gemüse etc.. Beim P450 komme ich durch den 3-geteilten Rost auf die gleiche Anordnung und daher auf die selben Möglichkeiten. Beim LE mit dem 2-geteilten Rost fehlt mir die Vorstellungskraft (ihr seht ich hab keine Erfahrung mit Gasgrillern :sad:)
Zu meinen (gedanklichen) Problemen:
1) wenn ich nur z.b. Kalamare auf der Platte machen möchte -> Brenner direkt unter der Platte und den daneben aufdrehen -> OK
2) wenn ich nur Fleisch oder Geflügel auf dem Rost machen möchte, stellt sich das Problem auch nicht -> Brenner direkt unter dem Rost und den in der Mitte aufdrehen; ganz äusserer Rost bleibt für indirekt (oder die beiden äusseren verwenden und den mittleren für indirekt - analog zur Kugel) -> auch OK
3) wenn ich links den Rost und rechts die Gussplatte habe (links Fleisch, Geflügel etc. und rechts Gemüse), fehlt mir in der Mitte ja mehr oder weniger der indirekte Bereich. Mir bleibt die Hälfte des Rostes und die Hälfte der Platte indirekt.

Ich hoffe ihr könnt meinen Gedanken folgen und mir eure Erfahrung mitteilen!
 

Wyvern

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Um indirekt zu grillen müsstest Du ja eh den Deckel schließen. Damit würde allerdings auch das restliche Grillgut mit indirekt gegart - zusätzlich zum direkten Grillen. Also ich würde direkt und indirekt nicht auf einen Grill mischen. Zur Not kannst beim LE ja auf der Sizzle direkt grillen, und derweil innen indirekt.
 
OP
OP
loeti75

loeti75

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
da kann ich gedanklich jetzt nicht ganz folgen - vielleicht denk ich auch nur zu kompliziert :blinky:
unter indirekt verstehe ich, dass unterhalb des Grillgutes keine direkte Hitze ist, sondern daneben und der Deckel geschlossen ist.
Unter direkt verstehe ich, dass unterhalb des Grillgutes direkte Hitze ist, und der Deckel ebenfalls geschlossen ist.

Daher auch meine Frage wegen der Verwendung und Aufteilung mit der Gussplatte...

Wenn ich hier einen grundsätzlichen Denkfehler habe bitte um Aufklärung :pray:

bitte entschuldigt falls meine Frage zu banal ist - vielleicht denke ich auch nur zu kompliziert :ballballa:
 
Zuletzt bearbeitet:

Wyvern

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Oh, dann reden wir etwas aneinander vorbei, meinen aber was ähnliches.
Beim direkten Grillen mach ich den Deckel nicht zu, Warum auch? Normalerweise ist das direkt Gegrillte nach wenigen Minuten soweit zum 90°-Drehen oder Wenden, und in der Zeit baut sich unter dem Deckel keine nennenswerte Hitze auf, um direkt gegrilltes auch oben rum zu garen. Also kann man sich das sparen. Gleichzeitig direkt und indirekt Grillen unter einer Haube ist mM nicht möglich.
 
OP
OP
loeti75

loeti75

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Wir driften zwar etwas vom eigentlichen Sinn dieses Threads ab, trotzdem ist es für meine Entscheidung bzgl. der Vorteile/Nachteile zwischen 2- und 3-geteiltem Grillrost wichtig:
Wie geht ihr konkret vor, wenn ihr Steaks auf der Sizzle macht, die ihr dann indirekt am Rost (bei geschlossenem Deckel) weiter garen lässt und gleichzeitig auf der Gussplatte unter dem Grill Gemüse anröstet?
 

Grillbodo

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Wir driften zwar etwas vom eigentlichen Sinn dieses Threads ab, trotzdem ist es für meine Entscheidung bzgl. der Vorteile/Nachteile zwischen 2- und 3-geteiltem Grillrost wichtig:
Wie geht ihr konkret vor, wenn ihr Steaks auf der Sizzle macht, die ihr dann indirekt am Rost (bei geschlossenem Deckel) weiter garen lässt und gleichzeitig auf der Gussplatte unter dem Grill Gemüse anröstet?
Na ja, das funktionniert auch bei einem 2-geteilten Rost, wenn Du die Steaks auf dem Rost indirekt weiter garst und auf der Platte das Gemüse direkt. Sicher ist ein 3-geteilter Rost noch etwas flexibler, sodass Du dann über dem mittleren Brenner noch besser zus. direkt grillen kannst, aber ich würde das nicht überbewerten.

Zum Grill selber: schau Dir mal Tepro Washington an. Hat gegenüber den LE und Prestige jeweils geringe Vor- und Nachteile, ist dafür aber bedeutend günstiger, siehe hier und hier.
 

Wolfen1974DE

Metzgermeister
10+ Jahre im GSV
Hallo loeti75,

wenn ich deine Frage richtig verstanden habe suchst du einen bereich im/auf dem Grill, auf dem du dein Grillgut "parken" kannst zum gar ziehen und warmhalten.

Bei dieser Problembeschreibung kannst Du das Grillgut im ersten Stock der Grillhaube ablegen.

Auch wenn du direkt grillen solltest hast du dort noch eine ausreichende Wärme von den Brennern.

Gruß
 
OP
OP
loeti75

loeti75

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
danke Markus für den Denkanstoss... an diesen Ablagerost habe ich natürlich nicht gedacht :frust:

Aus euren bisherigen Kommentaren komme ich also zum Schluss, dass der 3-geteilte Rost vom P450 nicht den ultimativen Vorteil gegenüber dem LE bringt

@Grillbodo: danke für den Tip mit Tepro: allerdings ist mir der dann doch etwas zu gross...
 
OP
OP
loeti75

loeti75

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Gegenüber dem LE ist er meines Wissens um 20cm breiter - eine grössere Grillfläche ist nicht notwendig. Ausserdem sehe ich für mich keine Vorteile in dem eigenen Deckel für die Sizzle-Zone - aber das ist eine generelle Geschmackssache...
 

Grillbodo

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Ja, stimmt, ist umgekehrt.

Der 2. Deckel bringt etwas Spritzschutz, war mir wichtig, allerdings sind bis jetzt die Seiten innen kaum verdreckt.

Aber Vorteil auch, wenn man nur mal schnell 2 Steaks machen will, dann kann man nach dem ansizzeln Gas aus und mit geschlossener Haube nachgaren, ohne den großen Grill anzuwerfen.

Beim LE haben mich die kantigen Plastikregler und die schwere Haube ohne Roll-over gestört. Wenn, dann würde ich schon den Prestige nehmen.
 
OP
OP
loeti75

loeti75

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Verstehe deine "negativen Punkte" zum LE. Rechtfertigt dies allerdings den Aufpreis von 450,- zum Prestige? Das ist genau der Punkt den ich mit dem Thread nochimmer herauszufinden versuche. Mein grundsätzlicher Ansatz wäre gewesen, dass sich der Preisunterschied durch gute Angebote bzw. bereits inkludiertem Zubehör relativiert/reduziert. Dies ist allerdings (Stand heute) nicht der Fall.

Auf den Punkt gebracht bleiben folgende Vorteile für den Prestige:
- Verarbeitung: Regler, Haube

Über die ursprünglich von mir angenommenen Vorteile der 3-geteilten Roste aus Edelstahl, habt ihr mich ja bereits aufgeklärt. Guss bietet ein fast besseres Ergebnis (Wärmeleitung, Branding), ist realtiv leicht zu reinigen (Bürsten, Ölen), und die 2-Teilung bringt keinen wesentlichen Nachteil gegenüber der 3-Teilung.

Wenn man bedenkt dass ich mich ursprünglich über den Weber Q320 dem Thema Gasgriller genähert habe, ist die Entwicklung beachtlich ;-)
Nach oben gibt es natürlich keine Grenzen...

Vielleicht habt ihr ja noch weitere Punkte die ich noch nicht berücksichtigt habe...
 

Wolfen1974DE

Metzgermeister
10+ Jahre im GSV
Mit dem Q300/Q320 habe ich auch angefangen, allerdings hat die Entwicklung etwas länger gedauert.

Am ende ist es eine Frage der Möglichkeiten.

Mach doch mal eine Matrix-Bewertung von 5 oder 6 wichtigen, von einander unabhängigen Faktoren (Design, Funktion, Bedienung, Preis, Platzbedarf), die Du mit einen Zahlenwert (z.b. 1 unwichtig bis 5 k.o.- Kriterium).

Im Anschluss addierst du die Faktoren pro Gerät. Das Gerät mit der höchsten Punktzahl ist (objektiv) dein Favorit.

Steigern kannst du das ganze, in dem du die Faktoren mit einem Multiplikator versiehst.
:cop:

Mail erhalten?

Gruß
 

Grillbodo

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Je teurer es wird, desto geringer ist der zusätzliche Nutzen für eine Investition. Was Du für den Grenznutzen bereit bist zu zahlen, hier Deine Wahrnehmung des Nutzens, musst Du entscheiden.

Die key Unterschiede hast Du genannt, mal abgesehen vom subjektiv hübscheren Design des Prestige. Grillergebnisse und Haltbarkeit (abgesehen von den Rosten) werden identisch sein, allerdings gibt Napoleon lebenslange Garantie auf Prestige, und bei LE nur 10 Jahre, Tepro nur Standard. Irgendwo muss die Differenzierung vorgenommen werden, um die Marke zu stärken.
 
Oben Unten