• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Napoleon Rogue 2 und Weber Genesis II 310 - Das Dynamische Duo

Peret

Schlachthofbesitzer
Hola,
mein Name ist Peter, ich bin 45 und wohne im flachen Nordwesten mit Blick auf den Ars** der Welt. ;)
Ich besitze seit dem 24.05.17 einen Gasgrill und die Tage an dem der Grill nicht eingesetzt wurde beträgt: 11

Mittlerweile besitze ich zwei Gasgrills und über meine Erfahrungen mit beiden und den Weg dorthin wollte ich hier mit euch teilen.
Ich werde diesen Fred nach und nach mit weiteren Leben und meist objektiven Fakten füllen :D

Dabei möchte ich kein Grill schlecht, noch einen anderen schön reden. Nur meine Erfahrungen teilen.
Andere haben andere Erfahrungen gemacht und ich hoffe, dass sie ihre Erfahrungen mit hier einbringen werden.

Vielleicht noch ein Wort bevor es losgeht.
Ich bin kein so Erfahrener BBQ-Man. Ich habe mir zwar vieles angelesen aber nichts ersetzt die eigene Erfahrungen.
Nach nur drei Monaten Gasgrillen erhebe ich diesen Anspruch nicht. Das vergangene Flachgrillen oder wie man es damals genannt hat, lassen wir mal ganz aussen vor ;).

Ich werde nun beide Grills im Einsatz vergleichen bzw. beide im dynamischen Einsatz verwenden. Falls bestimmte Fragen bestehen, einfach posten.

Zuerst möchte gerne mal die Fragen beantworten, deren Antwort viele gerne wissen möchte. Die Antwort ist 42 ... Nein Spaß :D

Warum oder Wozu zwei Grills:
Da mein Motto mittlerweile ist: Das bißchen was wir essen, können wir auch grillen. Sind mehrere Hitzezonen und einfach mehr Platz von Vorteil.
Und ja, Grills sind mein Fetisch. Ein Vertical Smoker könnte beim mir noch passen ;).

z.B. wird sich heute ein 2,3 Kg Hühnchen von der Rotisserie durchstochen auf den Rogue drehen und auf dem Genesis wird Baguette gebacken und später das Gemüse zubereitet.

Würde ich mir noch mal einen Rogue R2 kaufen:
Ich hatte oder habe ein bißchen Pech mit meinem R2 gehabt. Das könnt ihr im Rogue Fred nachlesen. Daher stellt sich für mich eher die Frage, ob ich Überhaupt noch ein Napoleon kaufen würde. Nein, deswegen wurde der zweite ja ein 310er.
Trotzdem glaube ich, dass der Rogue in seiner Preisklasse führend und sicher eine Empfehlung wert ist. Ich halte ihn für einen sehr guten Allrounder mit noch vernünftigen Zubehörpreisen. Näheres kommt im Rogue Post.
Ich habe den R2 mit Zubehör von über 100€ für zusammen 800€ bekommen.

Edit 22.08.17:
Der Support von Napoleon würde ich als sehr gut bezeichnen, auch wenn ich immer längere Wartezeiten hatte/habe.
Bei meinem R2 wurden die Brenner getauscht und jetzt noch der Deckel incl. Thermometer

Würde ich mir noch mal einen Genesis II 310 kaufen:
Auch hier ja und nein.
Ja, weil er mich noch mehr begeistert hat als der Rogue. Vom Aufbau bis zu den ersten grillen.
Nein, weil wenn ich noch mal den Erstgrill kaufen könnte, wäre es gleich die LX Serie geworden bzw. ein Grill in dieser Preisklasse.
Auch hier weiter im Genesis Post.
Ich habe bei einer 20% Aktion zugeschlagen. 799€
 
OP
OP
Peret

Peret

Schlachthofbesitzer
Napoleon Rogue R2 - Feature or not Feature - EDIT: 23.08.17

IMG-20170722-WA0014#1.jpeg

- der Karton passt in ein Kombi.

- der Aufbau ging leicht von der Hand. Die Anleitung besteht aus einem großen Faltblatt mit Bildern.
Ich habe den Aufbau alleine in ca. 1 Std. geschafft. Werkzeug wird mitgeliefert.

- um eine Roterisserie einzusetzen ist die Entnahme der Rost nicht immer zwingend erforderlich.
Die Napoleon Rotisserie Heavy Duty ist sehr wertig und hat power. 150€ ANr. 69712
Hier noch ein weiteres Gadget Napoleon Rogue

- im Unterschrank lässt sich eine 5Kg bzw. 8Kg Gasflasche unterbringen. 11Kg Flaschen, welche den freigegebene Maßen entsprechen, auch.

- das Thermometer zeigt deutlich eine Abwärtsbewegung bei Windböen an.

- die Hitzeverteilung könnte besser sein.

- beide Seitenteile sind albklappbar.

- automatische Zündung (Jetfire)

- teils noch moderate Preise für original Zubehör

Großer Rogue Fred:
https://www.grillsportverein.de/forum/threads/napoleon-rogue.266006/
 

Anhänge

  • IMG-20170722-WA0014#1.jpeg
    IMG-20170722-WA0014#1.jpeg
    137,3 KB · Aufrufe: 13.630
OP
OP
Peret

Peret

Schlachthofbesitzer
Weber Genesis II 310 - Feature or not Feature - EDIT: 28.08.17

So, hier schon mal zwei Bilder
20170817_171638#1.jpg
20170817_174642.jpg

- der Karton passt ohne Probleme in ein Kombi. Gewicht 68 Kg.

- der Zusammenbau ging leicht von der Hand. Die Anleitung ist einfach und übersichtlich gehalten. Alles passte und zum Glück keine Beschädigungen.
Wegen der Brennkammergrößer, sind dort zwei Personen von Vorteil. Meine Göga hat da prima ausgeholfen. Locker weg in einem Stündchen zu schaffen.
Die LX Variante kommt übrigens fast aufgebaut ins Haus und der Karton passt wohl eher nicht mehr ins Auto :D

- die Aufnahme der Roterisserie ist sehr tiefliegend und die original Rotisserie soll 229€ kosten.

- die Gasflasche findet nur seinen Platz an der Seite. Auch bei der LX Version

- bis jetzt habe ich noch keine Windüberempfindlickkeit feststellen können.
Ja, wir haben hier oben immer Wind. Er kann uns zwar biegen aber brechen wird er uns nicht ;)
Da aber unter dem Grill reger Luftaustausch herrscht, wird die Kammer sicher schneller abkühlen als bei einem geschlossenen Grill.

- sehr gleichmäßige Hitzeverteilung

- nur das linke Seitenteil ist albklappbar.

- GBS Woking

- automatische Zündung erst bei der LX Variante

- hohe Preise für original Zubehör

- wegklappbares Warmhalterost. Ich dachte selber nicht, dass das so praktisch sein könnte.
 

Anhänge

  • 20170817_171638#1.jpg
    20170817_171638#1.jpg
    237,2 KB · Aufrufe: 13.688
  • 20170817_174642.jpg
    20170817_174642.jpg
    188,5 KB · Aufrufe: 13.484
OP
OP
Peret

Peret

Schlachthofbesitzer
Hier kommen mal ein paar Bilder. Sobald ich eine 11Kg Flasche habe, poste ich auch davon Bilder.

20170820_144720.jpg
20170820_144805.jpg

20170820_144821.jpg
20170820_145513.jpg


@Pentaxian ... hatte ich noch nicht ... aber jetzt :D

Edit 26.08.17: die Bilder der 11KG Flasche weiter unten.
 

Anhänge

  • 20170820_145513.jpg
    20170820_145513.jpg
    123,5 KB · Aufrufe: 13.655
  • 20170820_144821.jpg
    20170820_144821.jpg
    109,3 KB · Aufrufe: 13.497
  • 20170820_144805.jpg
    20170820_144805.jpg
    118,5 KB · Aufrufe: 13.450
  • 20170820_144720.jpg
    20170820_144720.jpg
    109,3 KB · Aufrufe: 13.466
OP
OP
Peret

Peret

Schlachthofbesitzer
Hitzeverteilung:

ein Problem welches mein R2 hat, ist die nicht gleichmäßige Hitzeverteilung. Besonders gestört hat mich dieses beim grillen von Bratwürsten.
Klingt blöd und zuerst dachte ich auch, dass ich zu blöd bin um auf ein Gasi ein paar Würstchen zu grillen.:patsch:
Dann habe ich dem Wellenrost die Schuld gegeben ;)

Hier zwei Bilder von Toastbrottests. Bild1 vor dem Brennertausch. Bild2 nach dem Brennertausch.
toast1.jpg
toast2.jpg

beim 310er hatte ich einen kleinen Test mit einem halben Toastbrot gemacht. Leider habe ich kein Foto davon gemacht. Ich werde aber einen kompletten inclusive. Foto nachholen.
Was aber der halbe Test und weiteres grillen gezeigt hat. Die Hitzeverteilung ist besser.
Hier zwei Bilder: Von einer Scheibe Brot mit Pesto. Zweites Bild: gelungene und geplatzte Würstchen :D
toast310.jpg
wurst.jpg


Edit 26.08.17: die Bilder des Genesis II 310 Toastbrottest weiter unten.
 

Anhänge

  • toast1.jpg
    toast1.jpg
    146,8 KB · Aufrufe: 13.602
  • toast2.jpg
    toast2.jpg
    153,6 KB · Aufrufe: 13.455
  • toast310.jpg
    toast310.jpg
    122,3 KB · Aufrufe: 13.390
  • wurst.jpg
    wurst.jpg
    122,8 KB · Aufrufe: 13.360

Dave2016

Militanter Veganer
Hallo Peter,

vielen Dank für deine ausführlich Beschreibung.

Hat mich in meiner Entscheidung zum Genesis 2 e310 bestärkt! Freu mich auf weitere Bilder und Berichte!
 
OP
OP
Peret

Peret

Schlachthofbesitzer
Hola und danke ... :D

Dann gleich mal was neues. Ok, sicher von anderen schon lange ausgeführt :D ... GBS WOKing
Dazu habe ich einen AsiaShop besucht und eingekauft. Ein Eisenwok 35cm für 15€ und ein Woklöffel für 7€

Die GBS Mitte und die mittlere Flavorbar heraus und den Wok hinein. Alles auf volle Pulle und erst mal den Wok grün und blau gebrannt ;).
Man erreicht schon ordentlich Hitze, welche für "einfaches" woking sicher ausreichend ist.
Vielleicht gibt es ja ein Wokprofi der es besser einschätzen kann und sein Wissen mit uns teilt.

Edit 23.0817 Ich habe nach langen heizen mit dem Infrarotthermometer ca. 300 Grad im Wok gemessen.

Ich gebe zu, ich war mal wieder nicht richtig vorbereitet :( ...
So habe ich einfach ein bißchen Huhnreste vom Bild oben, Pilze, Zwiebeln und Tomate ins heiße Fett geschmissen.

20170822_200620.jpg


Fazit: Für kleines Geld gibt es nicht nur einen Wok. Nein, man kann sich auch als super Showwoker in Szene setzen und begeisterte Blicke ernten ;)

Wok einbrennen:
https://www.grillsportverein.de/forum/threads/wok-einbrennen-viele-bilder.265930/
 

Anhänge

  • 20170822_200620.jpg
    20170822_200620.jpg
    192,5 KB · Aufrufe: 13.488
OP
OP
Peret

Peret

Schlachthofbesitzer
Auf dem Rogue wurde immer in einer Eisenpfanne mit hohem Rand "gewokt" oder eher gebraten :)
Auf dem Bild sieht man den Rotisserievorteil des Rogue ganz gut. Links eine 28er Pfanne mit ca. 9cm hohen Rand. Rechts ein 600g Pesto Verde Rollbraten.
Die LX Variante hat einen höheren Deckel, aber die Rotisserieaufnahme ist nicht sichtbar höher.

20170816_180436.jpg
 

Anhänge

  • 20170816_180436.jpg
    20170816_180436.jpg
    178,1 KB · Aufrufe: 13.371

sheldonator

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Schöner Erfahrungs- bzw. Vergleichsfred!
Gut formuliert und nicht zu parteiisch. Einfach nur die Erfahrung weitergegeben. So soll es sein.
Danke und weiter so! :v:
 
OP
OP
Peret

Peret

Schlachthofbesitzer
Volle AK voraus oder heiße Dinger auf maximal Temperaturen :D

heute kam mein neues Spielzeug an ... siehe Bild ... ein Infrarotthermometer ... damit werden sämtliche Temperaturen an allen Stellen gemessen.
20170823_150433.jpg


23.08.17 Temperaturen die Erste:

Rogue R2: mit Brenner V2 saubere Schraube
Der Rogue bzw. sein Deckelthermometer ist ein wenig launisch. Heute erreicht es nach ca. 20 Minuten 370 Grad. Er schaffte aber auch schon mal über Anschlag in kürzerer Zeit.
20170813_152232.jpg

Dann Brenner aus, Deckel halb auf und den Positionslaserpunkt auf das Rost positioniert. Das Thermometer zeigte über 300 Grad an. Leider fällt die Temperatur schnell,
so das die Gleichmäßigkeit nicht wirklich gemessen werden konnte. Zu erkennen war, dass am hinteren Ende wirklich viel weniger Hitze ist.

Temperaturtest des Deckelthermometers mit Hilfe meines EyeGrills.
Das Bild zeigt den Messaufbau. Die Spitze des EyeGrill Messfühler befindet sich fast an der Deckelthermometerspitze.
Die Testdauer betrug ca. 1 Stunde und es wurden mehrere Temperaturen angesteuert.
Messaufbau.jpg

Das Thermometer ist sehr träge, erreicht aber je nach Temperatur nach einigen Minuten dann die vom EyeGrill gemessenen Temperatur oder
befindet sich in dem von Napoleon angegebenen Toleranzbereich von 10 bis 20 Grad Abweichung.
Der Temperaturfühler ca. 2 bis 3 cm über den Grillrost zeigte immer ca. 40 Grad weniger an.

Beide test ergeben das Bild, dass am Rost bis zu 50 Grad weniger Temperatur herrscht als auf Deckelthermometer höhe. Für Pizzabäcker sicher eine interessante Info :pfanne:


Genesis II 310: ungepimpt
der Genesis heizt sehr schnell auf 200 Grad und dann auch zügig auf 250 Grad, dann geht es gemächlicher weiter. Nach ca. 20 Minuten hat er dann 300 Grad erreicht und da bleibt die Nadel dann auch stehen.
20170817_174958.jpg

Dann Brenner aus, Deckel halb auf und den Positionslaserpunkt auf das Rost positioniert. Das Thermometer zeigte über 400 Grad an.
Leider fällt die Temperatur schnell,so das die Gleichmäßigkeit nicht wirklich gemessen werden konnte. Zu erkennen war aber, dass die Hitzeverteilung doch eher gleichmäßig ist.
Im Gegensatz zum Rogue ist die Temperatur am Rost höher als die auf höhe des Deckelthermometers. :hmmmm:
Bei Gelegenheit werde ich auch mal einen Test mit dem EyeGrill wie beim Rogue durchführen.


Da es der erste Test mit dem Infrarotthermometer war und das aus einem grad geöffneten Grill viel Hitze in Richtung des öffnenden strömt :D.
Sind diese Aufzeichnungen als erste grobe Angabe zu sehen. Ich werde mit einer besseren Messtaktik weitere Messungen durchführen und berichten.

Edit: Danke an Pentaxian der mich auf die (in)korrekte Einstellung des Infrarotthermometer aufmerksam gemacht hat.
Deshalb sind die Messwerte erst mal mit Vorsicht zu behandeln.
Daher werde ich mich vor dem nächsten Test ein wenig belesen müssen. :bilder:

Edit 25.08.17: Ich habe mal die Temperatur angaben mit "über" angepasst.
Bei Weberrost gibt es aber Punkte die groß genug für eine Messung sind. Dort habe ich keine größere Abweichung gemessen.
 

Anhänge

  • 20170823_150433.jpg
    20170823_150433.jpg
    104,9 KB · Aufrufe: 13.162
  • 20170813_152232.jpg
    20170813_152232.jpg
    111,5 KB · Aufrufe: 13.238
  • 20170817_174958.jpg
    20170817_174958.jpg
    90,5 KB · Aufrufe: 13.160
  • Messaufbau.jpg
    Messaufbau.jpg
    127,2 KB · Aufrufe: 13.424

Pentaxian

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Schöner Test, aber lass Dich von Deinem "Laserthermometer" nicht all zu sehr verwirren

1. Ist es kein Laserthermometer, sondern ein Infrarotthermometer. Der Laserpunkt dient nur als Zielhilfe (und kann bei vielen Geräten auch abgeschaltet werden). Der tatsächliche Messbereich ist viel viel größer als der rote Punkt und wird mit zunehmender Entfernung größer. Scheint bei Dir sogar aufs Gerät aufgedruckt zu sein
upload_2017-8-23_22-30-36.png


Die Messung der "Rosttempereratur" ist damit fast unmöglich. Du misst eher die Temperatur der Flammabweisser und des Rostes zusammen.

2. Du musst den richtigen Epsilonwert/Emmisonsgrad einstellen. Für Alu ist der z.B. anders als für polierten Edelstahl oder angelaufenen Edelstahl oder emailliertes Gusseisen...
https://www.novasens.de/wp-content/uploads/Emissionsgradtabellenovasens.pdf

bzw.
https://de.wikipedia.org/wiki/Pyrometer --> Abschnitt Emissionsgradkorrektur
 

Anhänge

  • upload_2017-8-23_22-30-36.png
    upload_2017-8-23_22-30-36.png
    195 KB · Aufrufe: 13.236
OP
OP
Peret

Peret

Schlachthofbesitzer
Ist es kein Laserthermometer, sondern ein Infrarotthermometer
Stimmt, aber nachdem man(n) den halben Tag es als Phaser- oder Laserpistole verwendet hat, blieb es einfach als Laserthermometer im Kopf kleben :D
Danke, ich werde es berichtigen.
Es ist auch eine Tabelle beiliegend gewesen, aber am Thermometer lässt sich der Emissiongrad nicht einstellen. Die Anleitung sagt: Haha :D :muhahaha:

Also habe ich erst mal draufgehalten ... Versucht den angegeben optimalen Abstand einzuhalten und bin davon ausgegangen, dass es erst mal funktioniert.

Edit: der Emissionsgrad ist fest auf 0,95 eingestellt und diese Einstellung soll laut Hersteller für das meiste passen bzw. ok sein.
In der Tabelle kann/soll/darf man ablesen für was der Wert nicht stimmt. Weiter leider nichts.
 
OP
OP
Peret

Peret

Schlachthofbesitzer
Hola, auch wenn ich ständig beide Grills vergleiche, möchte ich noch mal kurz anmerken, dass sie nicht so einfach zu vergleichen sind.
Denn ihr Preisunterschied beträgt 200€. Wobei da der 310er kein Seitenkocher hat. So könnte man auch den R1 heranziehen und dann wäre der Preisunterschied 300€.

Für den ein oder anderen sind die mehr Euros aber gut angelegt. Wessen Budget nicht so hoch ist bekommt mit dem R1 oder R2 einen tollen Grill.

Wer die 1000€ Grenze knacken möchte/darf/kann, für dem wären ggf. noch folgende Sportgeräte interessant. Ich hatte sie alle selber auf meiner Liste
und ich habe sie auch alle befingert und befummelt wie ein Oktopus auf Extasy :ballaballa:

- Napoleon LEX 485 - 2017 ... 4 Brenner, Backburner und eine recht große Sizzlezone
- Broil King Baron Sx90 ... 4 oder 5 Brenner, Backburner und es passt eine 11Kg Flasche in den Schrank

- Broil King Regal ... 500€ Preisunterschied zum Baron S. ... Klaus hat zu den Unterschieden ein Video gemacht.
- Weber LX 340 ... 800€ Preisunterschied zum 310. Mehr Blech, mehr Deckel, mehr Hitze, automatische Zündung, Seitenkocher und Lieferung fast komplett (in den USA vormontiert) Hm!?
- Weber 410 und LX 440 ... nee, dann liebe zwei Grills :D

Wer sich in Geduld üben kann, der sollte bei einer 20% Aktion zuschlagen. Leider sind die Zusatzprozente bei der Tiefpreisgarantie vorbei :(

Edie: so wie es aussieht gibt es zu mindestens bei Bauhaus wieder die Extraprozente. Siehe weiter unten.
 
OP
OP
Peret

Peret

Schlachthofbesitzer
Der Seitenkocher - Dein Freund und Helfer

wer kennt sie nicht, die Frage: Braucht man ein Seitenkocher oder nicht. Und wer kennt die Masterantwort auf diese Frage nicht: Haben ist besser als brauchen.

Fragt man einen engagierten Verkäufer was man damit anfangen kann, so wird er wahrscheinlich aus dem Verkaufskatalog zitieren:
Man kann toll Saucen warm machen :D Und was noch? Äh, ja, hm ?!?

Ok es dauert wohl eine zeit lang bis jeder sein Seitenkocher entdeckt hat und ihn verstehen lernt. Aber dann sollte keine weitere Frage mehr aufkommen ;)
Ja ja, und was ist mit den echten Männern? Da kommt Fleisch auf den Grill und der braucht ihn höchstens für die Mopsauce.

Aber nun mal ganz im ernst. Es ist sicher schwer sich diese Frage zu beantworten, ob man einen Seitenkocher braucht, besonders wenn man noch keinen besessen hatte.
Natürlich stellt sich auch die Frage: Wie weit ist die Küche mit meinem Herd entfernt?!

Um ehrlich zu sein, habe ich den R2 auch nur genommen, weil ich den Masterankwortjoker gezogen habe. Haben ist besser als brauchen :D
Mittlerweile möchte ich meinen Seitenkocher nicht mehr missen. Ich hatte sogar kurz darüber nachgedacht ob es den Aufpreis zur LX Version als Zweitgrill rechtfertigt.

Ein Vorteil hat es, keinen Seitenbrenner zu haben. Man kann sich den Grill von aussen nicht mit Fett einsauen ;)

Da Bilder mehr sagen als Worte, hier mal ein paar Bilder:
20170824_163043.jpg

20170824_163103.jpg

20170824_163350.jpg

20170824_163022.jpg

Natürlich gibt es noch mehr wie zB. eine Gußpfanne und ein Topf mit Deckel oder ein Glühweintopf im Winter ;)

Der Seitenkocher des R2 sowie die Sizzlezone des R3 sind Vielseitig einsetzbar. Weit über warm halten von Saucen hinaus.
Ob dieses Zubereitungsform noch was mit artgerechten grillen zu tun hat, muss jeder für sich selbst entscheiden.
Auf jeden Fall kommt es gut an, wenn am italienischen Abend nicht nur Pizza, sondern auch Pasta kredenzt wird. Dazu einen feinen Chianti.
(Sorry, das Bild vom Pastatopf vergessen :()

Leider macht der Seitenbrenner des R2 selbst auf kleinster Stufe sehr viel Hitze. Eigentlich schon zu viel Hitze um nur eine Sauce warm zu halten.
Da ist ein wenig Übung vom An / Aus Boogie von Nöten. Wie es sich bei der Sizzlezone verhält kann ich leider nicht berichten. Aber sicher ein anderer.

Für die Sizzlezone gibt es bereits ein höhenverstellbares Rost. Das würde den Topf oder Pfanne weiter von der Hitze entfernen.
Hier im Plancha aus Edelstahl Fred:
https://www.grillsportverein.de/for...-edelstahl-bestellinformationen.281514/page-9

Ich werde ab jetzt mal anfangen das auf den Seitenbrenner gekochte zu Fotografieren und zu posten. Natürlich darf jeder dabei gerne helfen :D

Heute gab es Bohnen auf mexikanisch
20170824_163841.jpg

Schnelle Beilage
20170901_170937.jpg

Ziegenkäse Baconbomb ... Leider eine fettige Sache ;)
20170901_171618.jpg

Baguette vom Vortag für einen Brotsalat. Hier schön zu sehen, eine Anti-Hitze-Methode ;)
20170906_180015.jpg
 

Anhänge

  • 20170824_163043.jpg
    20170824_163043.jpg
    45,5 KB · Aufrufe: 13.128
  • 20170824_163103.jpg
    20170824_163103.jpg
    49,4 KB · Aufrufe: 13.116
  • 20170824_163350.jpg
    20170824_163350.jpg
    45,1 KB · Aufrufe: 13.123
  • 20170824_163022.jpg
    20170824_163022.jpg
    37,6 KB · Aufrufe: 13.154
  • 20170824_163841.jpg
    20170824_163841.jpg
    49,1 KB · Aufrufe: 13.143
  • 20170901_170937.jpg
    20170901_170937.jpg
    53,5 KB · Aufrufe: 12.636
  • 20170901_171618.jpg
    20170901_171618.jpg
    57 KB · Aufrufe: 12.685
  • 20170906_180015.jpg
    20170906_180015.jpg
    109,9 KB · Aufrufe: 12.551

sheldonator

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Hola, auch wenn ich ständig beide Grills vergleiche, möchte ich noch mal kurz anmerken, dass sie nicht so einfach zu vergleichen sind.
Denn ihr Preisunterschied beträgt 200€. Wobei da der 310er kein Seitenkocher hat. So könnte man auch den R1 heranziehen und dann wäre der Preisunterschied 300€.

Für den ein oder anderen sind die mehr Euros aber gut angelegt. Wessen Budget nicht so hoch ist bekommt mit dem R1 oder R2 einen tollen Grill.

Wer die 1000€ Grenze knacken möchte/darf/kann, für dem wären ggf. noch folgende Sportgeräte interessant. Ich hatte sie alle selber auf meiner Liste
und ich habe sie auch alle befingert und befummelt wie ein Oktopus auf Extasy :ballaballa:

- Napoleon LEX 485 - 2017 ... 4 Brenner, Backburner und eine recht große Sizzlezone
- Broil King Baron Sx90 ... 4 oder 5 Brenner, Backburner und es passt eine 11Kg Flasche in den Schrank

- Broil King Regal ... mir erschlossen sich nicht der Zusammenhang zwischen dem Mehrpreis zum Baron und der Mehrleistung
- Weber LX 340 ... 800€ Preisunterschied zum 310. Mehr Blech, mehr Deckel, mehr Hitze, automatische Zündung, Seitenkocher und Lieferung fast komplett (in den USA vormontiert) Hm!?
- Weber 410 und LX 440 ... nee, dann liebe zwei Grills :D

Wer sich in Geduld üben kann, der sollte bei einer 20% Aktion zuschlagen. Leider sind die Zusatzprozente bei der Tiefpreisgarantie vorbei :(
Was dir UVP angeht gebe ich dir recht.
Genesis 310 für 999€
R 2 für 799€
Für den Weber scheint es aber viel öfter bessere Schnäppchen zu geben.
Das Günstigste, was ich bisher gesehen hab:
310 für 633€
R1 für 640€
R2 für 730€
Da entscheidet nur noch das Bauchgefühl.

Soll keine Kritik sein. Eher ne kleine Ergänzung. Der Fred hier ist super! Weiter so!
 

sheldonator

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Der Seitenkocher - Dein Freund und Helfer

wer kennt sie nicht, die Frage: Braucht man ein Seitenkocher oder nicht. Und wer kennt die Masterantwort auf diese Frage nicht: Haben ist besser als wollen.

Fragt man einen engagierten Verkäufer was man damit anfangen kann, so wird er wahrscheinlich aus dem Verkaufskatalog zitieren:
Man kann toll Saucen warm machen :D Und was noch? Äh, ja, hm ?!?

Ok es dauert wohl eine zeit lang bis jeder sein Seitenkocher entdeckt hat und ihn verstehen lernt. Aber dann sollte keine weitere Frage mehr aufkommen ;)
Ja ja, und was ist mit den echten Männern? Da kommt Fleisch auf den Grill und der braucht ihn höchstens für die Moppsauce.

Aber nun mal ganz im ernst. Es ist sicher schwer sich diese Frage zu beantworten, ob man einen Seitenkocher braucht, besonders wenn man noch keinen besessen hatte.
Natürlich stellt sich auch die Frage: Wie weit ist die Küche mit meinem Herd entfernt?!

Um ehrlich zu sein, habe ich den R2 auch nur genommen, weil ich den Masterankwortjoker gezogen habe. Haben ist besser als wollen :D
Mittlerweile möchte ich meinen Seitenkocher nicht mehr missen. Ich hatte sogar kurz darüber nachgedacht ob es den Aufpreis zur LX Version als Zweitgrill rechtfertigt.

Da Bilder mehr sagen als Worte, hier mal ein paar Bilder:
Anhang anzeigen 1556548
Anhang anzeigen 1556549
Anhang anzeigen 1556550
Anhang anzeigen 1556551
Natürlich gibt es noch mehr wie zB. eine Gußpfanne und ein Topf mit Deckel oder ein Glühweintopf im Winter ;)

Der Seitenkocher des R2 sowie die Sizzlezone des R3 sind Vielseitig einsetzbar. Weit über warm halten von Saucen hinaus.
Ob dieses Zubereitungsform noch was mit artgerechten grillen zu tun hat, muss jeder für sich selbst entscheiden.
Auf jeden Fall kommt es gut an, wenn am italienischen Abend nicht nur Pizza, sondern auch Pasta aufgetischt wird. Dazu einen feinen Chianti.
(Sorry, das Bild vom Pastatopf vergessen :()

Leider hat der Seitenbrenner des R2 selbst auf kleinster Stufe sehr viel Hitze. Eigentlich schon zu viel Hitze um nur eine Sauce warm zu halten.
Da ist ein wenig training vom An / Aus Boogie Voraussetzung. Wie es sich bei der Sizzlezone verhält kann ich leider nicht berichten. Aber sicher ein anderer.

Für die Sizzlezone gibt es bereits ein höhenverstellbares Rost. Das würde den Topf oder Pfanne weiter von der Hitze entfernen.
Hier im Plancha aus Edelstahl Fred:
https://www.grillsportverein.de/for...-edelstahl-bestellinformationen.281514/page-9

Ich werde ab jetzt mal anfangen das auf den Seitenbrenner gekochte zu Fotografieren und zu posten. Natürlich darf jeder aber gerne helfen :D

Heute gab es Bohnen auf mexikanisch
Anhang anzeigen 1556603
Da kann ich auch was zu sagen.;)

Seitenkocher würde ich auch immer empfehlen wenn ich merke da geht jemand engagierter an das Grillthema.

Ich hab mich selbst bewußt dagegen entschieden.
Bei meinem alten Grill hatte ich einen Seitenkocher. Da ich auch gerne koche, habe ich ihn auch intensiv genutzt und damit den Grill und Umgebung viel zu sehr eingesaut.
Habe mich nun entschieden in meine Grillhütte besser einen zusätzlichen Platz mit einer Kochfläche aufzubauen. Aber dafür brauch man natürlich Platz, gibt wieder etwas Geld aus und benötigt eine weitere Gasflasche.:cool:
 

DryAgedTofu

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
...
Ich hab mich selbst bewußt dagegen entschieden.
Bei meinem alten Grill hatte ich einen Seitenkocher. Da ich auch gerne koche, habe ich ihn auch intensiv genutzt und damit den Grill und Umgebung viel zu sehr eingesaut.
Habe mich nun entschieden in meine Grillhütte besser einen zusätzlichen Platz mit einer Kochfläche aufzubauen. Aber dafür brauch man natürlich Platz, gibt wieder etwas Geld aus und benötigt eine weitere Gasflasche.:cool:

Kenn' ich auch gut das Thema. Ich hatte vorher einen Grill mit Seitenkocher, habe ihn auch immer ganz gut genutzt. Allerdings wurde mir die Kochfläche irgendwann zu klein. Bei meinem jetzigen Grill habe ich mich bewusst gegen einen Seitenkocher entschieden und stattdessen eine Gasabzweig mit einem etwas längeren Schlauch angebracht, an den ich separat einen Kocher anschließen kann. Jetzt bin ich flexibel, kann verschiedene Kocher nutzen und habe den Platz am Grill frei.
Aber wie schon gesagt hier, man kein eigentlich keinen Ratschlag erteilen. Jeder so wie es für ihn am besten ist.
 
Oben Unten