• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Napoleon Travel Q 285 Pro - mein erster Gasgrill

Mr. Spare Rib

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

da wir umziehen werden und dort nur mit Gas gegrillt werden darf musste ein kompakter Gasgrill her.
Meine Wahl fiel auf den Travel Q 285 Pro von Napoleon. Alternativ war auch noch der Weber Q1200 im Rennen. Allerdings wollte ich unbedingt zwei Brenner und das gibts bei Weber erst ab deutlich höherpreisigen Geräten.

Gestern war es also soweit, mein erstes mal grillen mit Gas. Kurz gesagt, ich bin begeistert. Trotzdem habe ich noch Fragen die mir im Kopf rumgehen.

Ich hab mir direkt die Napoleon Räucherpfeife mit gekauft. Laut Beratung soll diese direkt über den Brenner gelegt werden. Circa 10 Minuten passierte garnichts, als es dann endlich los ging war es allerdings nach ca. 20 min schon wieder vorbei mit Rauch. Die Chips sind recht schnell verkohlt. Ist es hier besser die Räucherpfeife auf den Rost zu legen?

Als das Grillgut dann drin war ging auf voller Leistung nichts mehr über 170°C. Vorher ohne Grillgut waren 260°C kein Problem. Mach ich hier irgendwas falsch oder ist das einfach so?

Außerdem bin ich noch auf der Suche nach einem schönen Tisch für den Garten auf den ich den Grill stellen kann. Der Wagen von Napoleon gefällt mir nicht so recht. Ich hab gelesen das viele Weber Q Besitzer den Bekväm Ikea Servierwagen hernehmen. Der erscheint mir allerdings etwas klein und bietet keinen Platz für die Gasflasche. Vielleicht hat hier jemand ja noch einen Geheimtipp.

Grüße aus Nürnberg!
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Keine Panik der PRO285 ist genial, ich hab den auch im Einsatz.

Die Smokepipe auf dem Rost bringt rein gar nix ... die sollte so wie geschrieben auf den Breller gelegt werden - du kannst sie jedoch wässern, dann geben sie länger Rauch ab.
Was hast du denn gegrillt und für was benötigst du 260°

:prost:
 
OP
OP
Mr. Spare Rib

Mr. Spare Rib

Militanter Veganer
Gewässert habe ich die Chips vorher ca. 30min. Wahrscheinlich hat es deswegen auch etwas länger gedauert bis es dann mit Rauch los ging. Mich wunderte es nur das es dann so schnell wieder vorbei war.

Benötigen tue ich die 260° zwar nicht, aber mich hat es verwundert das die Temperatur mit Grillgut max. auf 170° ging. Das erscheint mir etwas wenig.

Nächste Woche möchte ich mich mal an Spareribs probieren. Mal schauen ob es dann mit der Räucherpfeife besser funktioniert. Gestern war ja nur der erste Test mit ein wenig von allem :-)
 

koho

Metzger
Hast Du herausgefunden woran es lag?
 
OP
OP
Mr. Spare Rib

Mr. Spare Rib

Militanter Veganer
Hi,

ich bin mir nicht hundertprozentig sicher aber ich vermute es liegt am Thermometer selbst. Sobald die Roste drauf liegen und mit Grillgut bedeckt sind hängt es einfach an einer recht dämlichem Stelle und misst so effektiv zu wenig.

Mir ist beim spareribs machen auch aufgefallen das die Temperatur selbst auf niedrigster Stufe und mit nur einem Brenner mindestens auf 140 Grad steigt. So ist die Smoking Range der Temperaturanzeige eigentlich überflüssig. Es hat dennoch sehr gut geklappt weswegen ich der Meinung bin man sollte auf das Thermometer nicht schwören und lieber mit externen Thermometer die Temperatur auf Rosthöhe prüfen.
 

koho

Metzger
Danke für die prompte Antwort. :thumb2:
 

heizoeldickschiff

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich stehe gerade vor einer ähnlichen Entscheidung.

Du schreibst, dir waren die zwei Brenner besonders wichtig.

Ist der Pro 285 so "groß", dass man die effektiv nutzen kann?

Ich suche eigentlich "nur" für 2+2 und beabsichtige (noch) nicht gleichzeitig direktes und indirektes Grillen zu kombinieren...

Deshalb tendiere ich im Moment eher Richtung Weber.
 

knock_out_maus

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
...

Außerdem bin ich noch auf der Suche nach einem schönen Tisch für den Garten auf den ich den Grill stellen kann. Der Wagen von Napoleon gefällt mir nicht so recht. Ich hab gelesen das viele Weber Q Besitzer den Bekväm Ikea Servierwagen hernehmen. Der erscheint mir allerdings etwas klein und bietet keinen Platz für die Gasflasche. Vielleicht hat hier jemand ja noch einen Geheimtipp.

Grüße aus Nürnberg!
Hallo zusammen,

ich hab den Grill auf einem Bekväm stehen und bin ganz zufrieden damit. Zu klein ist er jedenfalls nicht.

P1080245.JPG
 

Anhänge

paulewau

Militanter Veganer
Hallo
mal ne Frage zu dem Tisch.
Muss man den Grill noch irgenwie befestigen, Festschrauben oder sowas?
Steht der Grill mit Tisch auch richtig sicher und fest?

Gruß
Paulewau
 

Micha131

Militanter Veganer
Ich habe auch den schwedischen Tisch und habe zwei Löcher durch die Arbeitsplätze gebohrt und so den Napoleon befestigt.
Die 5 kg Flasche passt sehr wohl, wenn man die mittlere Ebene weglässt oder bearbeitet.
Die 2 Brenner machen meiner Meinung nach schon Sinn.
Das direkte mit dem indirekten Grillen zu verbinden ist schon ganz praktisch.
 

Super Grobi

Vegetarier
Ich stehe gerade vor einer ähnlichen Entscheidung.

Du schreibst, dir waren die zwei Brenner besonders wichtig.

Ist der Pro 285 so "groß", dass man die effektiv nutzen kann?

Ich suche eigentlich "nur" für 2+2 und beabsichtige (noch) nicht gleichzeitig direktes und indirektes Grillen zu kombinieren...

Deshalb tendiere ich im Moment eher Richtung Weber.

Ja, die 2 Brenner kann man effektiv nutzen. Habe damit schon Würstchen auf der einen Seite direkt gegrillt und Drummsticks auf der anderen Seite bei ausgeschalteten Brenner gar ziehen lassen.

Das Thermometer geht definitiv "nach" gestern habe ich testweise mein Maverik 733 knapp über dem Rost messen lassen. Das hat mir schon 220° angezeigt, da war das Deckeltermometer noch nicht über 150° gekommen. Darauf sollte man sich also tunlichst nicht verlassen...

Ansonsten bin ich immer begeisterter von dem Kleinen. Ich hab ihn jetzt seid bald 3 Wochen im (beinahe) dauereinsatz und die 5Kg Flasche ist immer noch zu 1/3 voll.....spaarsam ist er auch noch der Kleine....
 

Micha131

Militanter Veganer
Dem letzten Beitrag kann ich nur zustimmen.
Ich finde den Kleinen auch Klasse, an dem ich bisher bei jedem Grillen meine Freude hatte.
Gut zu regulieren, flexibel Dank der 2 Brenner, mit ausreichend Leistung versehen und pflegeleicht.
Bisher meine Optimallösung für den Balkon.
 

knock_out_maus

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich bin von einem Q120 auf den Travel Q umgestiegen und bin sehr von dem Grill begeistert. Leistung ist vollkommen ausreichend, im Gegenteil für indirekte Geschichten geht er selbst mit nur einem Brenner auf über 150°C und man muss den Deckel ein bißchen offen stehen lassen. Für die Familie völlig okay, ich habe mit ein bißchen Rennerei aber auch schon 12 Personen damit versorgt.
 

Ede107

Militanter Veganer
Ein Servus aus dem schönen Franken,
bin neu hier und habe gleich eine Frage:

Ich bin gerade am überlegen mir den TQ285X zu holen. Soll hauptsächlich fürs Camping mit dem Wohnmobil sein. Sicher ab und an will ich auch daheim mal ein Steak abends drauflegen und nicht extra ne Stunde lang die große Weber Holzkohlekugel anschüren.

Jetzt stellt sich mir die Frage ob der Pro nicht besser ist zwecks seinem höheren Deckel...auf der Kugel grill ich doch häufiger mal Ribs und Chicken. Auch Pizza war schon dabei...

Vielleicht kann mir einer von euch ja verraten wie hoch der Garraum beim Pro und beim mobilen X ist.
Oder gibts generell die Empfehlung zum Pro?

Danke euch :)

Eventuell sagt ihr mir noch wo ich den TQ in welcher Ausstattung auch immer am günstigsten bekomme
 

Super Grobi

Vegetarier
Ich finde es etwa sunübersichtlich, wenn in gleich 3 Themen die gleiche Frage gestellt wird. Vielleicht konzentrierst Du Dich auf ein Thema. Es lesen eh meist die gleichen Leute. (Nämlich die mit nem Napoleaon TravelQ)
 

Sharkdiver

Militanter Veganer
Ja, die 2 Brenner kann man effektiv nutzen. Habe damit schon Würstchen auf der einen Seite direkt gegrillt und Drummsticks auf der anderen Seite bei ausgeschalteten Brenner gar ziehen lassen.

Das Thermometer geht definitiv "nach" gestern habe ich testweise mein Maverik 733 knapp über dem Rost messen lassen. Das hat mir schon 220° angezeigt, da war das Deckeltermometer noch nicht über 150° gekommen. Darauf sollte man sich also tunlichst nicht verlassen...

Ansonsten bin ich immer begeisterter von dem Kleinen. Ich hab ihn jetzt seid bald 3 Wochen im (beinahe) dauereinsatz und die 5Kg Flasche ist immer noch zu 1/3 voll.....spaarsam ist er auch noch der Kleine....
Braucht man zwingend ein externes Thermometer als Gasgrill Anfänger?
Woher weiß man wie voll die Flasche noch ist?

Ich bin von einem Q120 auf den Travel Q umgestiegen und bin sehr von dem Grill begeistert. Leistung ist vollkommen ausreichend, im Gegenteil für indirekte Geschichten geht er selbst mit nur einem Brenner auf über 150°C und man muss den Deckel ein bißchen offen stehen lassen. Für die Familie völlig okay, ich habe mit ein bißchen Rennerei aber auch schon 12 Personen damit versorgt.
Wie machst Du das mit Deckel offen lassen?
 

KirschiNDH

Veganer
Der Thread ist über 2 Jahre alt, und die beiden die du fragst, waren 2 bzw. 1 Jahr nicht mehr online.
Denke also nicht, dass du von denen eine Antwort bekommen wirst.
Vllt hast du Glück und jemand anderes beantwortet dir deine Fragen.

Zum Thermometer zb.
Nein brauchst du nicht unbedingt. Aber für manche Sachen (Pute oder Rind etc.) ist es gut wenn man den Garpunkt weiß. Dann schmeckt das Ergebnis besser und wird nicht zu trocken. Die Garraum Temperatur ist nur nice to know in meinen Augen.
 
Oben Unten