• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Napoleon Travelq 285 - Edelstahlrost wird zu heiß

Hannes827

Militanter Veganer
Hallo in die Runde,

ich habe mir für meinen Travel-Q einen Edelstahlrost von grillrost.com gegönnt.

Jetzt habe ich das Problem, dass die Stellen an denen das Fleisch aufliegt total verkohlen bevor der Rest durch ist.
Den Rost habe ich eingebrannt. Versucht habe ich bereits den Rost vor dem Grillen nochmal einzuölen und auch das Grillgut vorher einzuölen, beides hatte nicht den gewünschten Erfolg.

Gestern wollte ich Burgerpatties grillen. Hab dann extra den Grill nicht so hochgeheizt (Deckelthermometer ca. 230 Grad) und dann die Flamme auf die niedrigste Stufe gestellt.
Trotzdem verkohlt.

Mit dem alten Gußrost war das nie ein Thema. Da gab es ein schönes Branding und das wars. Der hat allerdings zum zweiten Mal die Beschichtung teilweise verloren und musste daher gehen.

Habt ihr irgendwelche Tipps / Hinweise oder ähnliche Erfahrungen gemacht?

Danke und Grüße
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Frage: wieso hast du den Rost eingebrannt? Und wie? Das ist Edelstahl - das wird nicht eingebrannt. Ansonsten sind 230° auch schon ordentlich hohe Temperatur für Patties...
 
OP
OP
H

Hannes827

Militanter Veganer
"Einbrennen" ist vielleicht etwas übertrieben gesagt. Hab den Rost mit Erdnussöl eingepinselt und dann einmal ordentlich hochgefahren. Hab gelesen, dass das auch beim Edelstahlrost empfohlen wird. Geschadet sollte es ihm auf jeden Fall nicht haben.

Okay, hatte eigentlich auch gelesen, dass der Grill auf 250 Grad geheizt werden sollte bevor die Patties draufkommen. Selbes Problem hatte ich aber auch schon mit Bratwurst und Pute.

Was würdest du denn empfehlen von der Temperatur? Kann es sein, dass der Edelstahlrost einfach deutlich schneller heiß wird, als der bisherige Gußrost, aber das Thermometer im Deckel logischerweise immer noch zur selben Zeit die Temperatur anzeigt und der Rost dann einfach schon viel zu heiß ist?

Könnte das Grillgut natürlich früher auflegen. Allerdings wurde der Grill auch auf kleinster Flamme viel zu heiß auf Dauer. Weiß nicht, wie ich das umgehen könnte.
 
G

Gast-yfvpU8

Guest
Temperatur runter, öfter wenden, mit offenem Deckel grillen, indirekt nach dem Anbraten.

Es gibt da kein „how to“ mit welcher Temperatur laut Schätzeisen im Deckel das perfekt wird. Da hilft nur „learning by doing“.
 

BBQ-Flo

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Wenn zu heiss, weniger Gas

wenn zu kalt, mehr Gas

relativ simpel über die Drehregler zu steuern 😉

Es ist auch möglich, nur einen Brenner anzumachen, falls beide zusammen zu heiss machen
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
OK - Vorredner haben eigentlich schon alles gesagt. Im Napoleon hab ich ja einen sehr großen Garraum - bei kleineren Vorhaben nehme ich max. 2 - 3 Brenner und da ist das DT nur Nebensache. Über 200° kommt das dabei eigentlich nicht. Beim Spirit (auch Edelstahl) heize ich auch so bis ca. 220 °- 230° vor und drehe dann die Flammen runter auf höchsten halbe Kraft. Meist noch weniger ...

Dass man Edelstahl einbrennen soll, ist mir neu - was soll das denn bringen? Patina braucht der nicht - ist eher kontraproduktiv ... aber beim "abschrubben" oder in der Spülmaschine geht das wohl ohnehin wieder ab ...
 
OP
OP
H

Hannes827

Militanter Veganer
Danke für die Antworten!

Also grundsätzlich ist mir das System Grill schon halbwegs verständlich.. Vorher mit dem Gußrost gab es auch keine Probleme und mein Grillgut war zur vollsten Zufriedenheit.

Jetzt mit dem Edelstahlrost klappt es halt einfach nicht mehr so wie vorher.

Ich hab ja schon versucht nach dem Hochheizen die Brenner auf die kleinste Stufe zu stellen. Trotzdem gab es noch verkohlte Stellen.

Auf jeden Fall probieren werde ich jetzt noch die Hinweise: Mit offenem Deckel grillen und öfter wenden.

Ich habe halt die Befürchtung, dass mir das äußere weiterhin verkohlt bevor das Innere gar ist. Muss man dann wohl noch ausprobieren. Im allerschlimmsten Fall muss halt wieder ein Gußrost her.
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Hmm ... ja, ich versteh dein Problem. Eigentlich gibt es bei Guss viel eher schwarze Streifen als bei Edelstahl ... kann ich mir deshalb auch nicht erklären, was da los ist. Auf der Sizzle mit >800° wird ja extra, auch von Händlern, zu Edelstahl geraten (und ist auch meine Erfahrung), weil das mit Guss zu schnell verbrennt ... schon ungewöhnlich ... hat der Grill denn Flammabweiserbleche / Flavourbars? Ich kenne den nicht von innen, aber vielleicht könnte das ein Grund sein, dass die Brennerflammen direkt auf den Edelstahl treffen?
 
Oben Unten