• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Natursteine (japanische), im Bereich 1000-3000

bourne

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Könnt ihr mir bitte mit Empfehlungen zu Natursteinen im Bereich 1000 bzw. 3000 weiterhelfen?
Bislang vorhanden sind ein Naniwa Schruppstein 400 und ein recht bedienter Cerax 1000/6000, die sind in der Werkstatt für die Stemmeisen. Und ein Honyama in der Küche.

An Messern werden im Wesentlichen geschliffen: kleine Herder, 0815 deutscher Kochmesserstahl (Dick, Wüsthof Icon) und ein Watanabe Pro (blue steel).

Meine Frage ist nun: mein Cerax wird ersetzt - lieber hätte ich keinen Kombistein und einen Stein, der ein wenig mehr Fläche hat. Ich könnte jetzt einfach Cerax 1000 und 3000 einzeln nehmen (da weiss ich, was ich bekomme), ev. einen Shapton 1000 (von dem ich einiges Gutes gelesen habe) - aber davor frage ich euch lieber noch, gibt es was besseres? Einen Naturstein? Vielleicht sogar bezahlbar? Oder einen synthetischen, der besser ist als die oben genannten?
 

valdez

Putenfleischesser
Guten Abend.

darf ich fragen warum Natursteine und was du dir von Natursteinen mit dieser Körnung erwartest? Ich nutze zwar selber einen Honyama Bruchstein von Dictum weil der billig und gut ist und egal wo man nachfragt immer als die günstigste Variante zum entgraten und scharfhalten genannt wird. Der hat aber so zwischen 6000 und 8000 Grit. Kommt also zum Schluß.

Ich lese viel in vielen Foren, aber mit fällt kaum jemand ein, der einen Grundschliff auch mit Natursteinen an Küchenmessern setzt. Die fangen alle mit synthetischen Steinen an und steigen wenn es immer feiner wird auf Natursteine um. Machen aber auch nicht alle.

LG Valdez
 
OP
OP
bourne

bourne

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Guten Abend.
darf ich fragen warum Natursteine und was du dir von Natursteinen mit dieser Körnung erwartest? Ich nutze zwar selber einen Honyama Bruchstein von Dictum weil der billig und gut ist und egal wo man nachfragt immer als die günstigste Variante zum entgraten und scharfhalten genannt wird. Der hat aber so zwischen 6000 und 8000 Grit. Kommt also zum Schluß.
LG Valdez

Eigentlich weil das Schleifen auf dem Honyama so gut geht, das taugt mir mehr als auf dem Cerax, ich habe das einfach auf den Naturstein zurückgeführt und deshalb überlegt, ob ich das mit weniger Körnung auch haben kann. Aber ich habe es oben schon geschrieben: ich freu mich auch über Alternativempfehlungen zu den synthetischen, die ich oben genannt habe.

EDIT: bzw. freu ich mich auch über die Antwort, kauf Dir den Cerax 3000, viel besser wird es nicht, nur viel teurer :) . Und eine Empfehlung, welchen 1000er dazu...
 

Mr. Pink

Messer-Guru
15+ Jahre im GSV
Ich habe Natursteine in allen Körnungen und nutze die gröberen kaum. Im unteren Bereich sind synthetische Steine meines Erachtens viel sinnvoller. Ich kann die Sigma Select II nur empfehlen - sehr schnell und sauber schneidende Steine mit einem top Schleifgefühl, ausreichend großer Auslegung und für absolute Top-Steine sehr sinnvollem Preis (zu haben bei Feinewerkzeuge).
 

valdez

Putenfleischesser
Einen guten Morgen wünsche ich allen hier.

Ich kann die Sigma Select II nur empfehlen

Im KMS-Forum gibt es einen sehr aufwendiger Testbericht über diese Steine zu lesen. Jeder der sinnerfassend lesen kann und seine Schleiffertigkeit richtig einschätzt kann damit was anfangen.

Vielleicht ist das für den TO hilfreich.

lg valdez
 
OP
OP
bourne

bourne

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Hat mich ein Weilchen gekostet, herauszufinden, was KMS ist :)
Sehr interessantes Forum, da gibt es noch Lesestoff für Abende bzgl. Steine. Beim Sigma Select Thread wird auch davor gewarnt, dass er nur für sehr erfahrene Handschleifer bzw. Systemschleifer ein guter Tipp ist, bin nicht sicher, ob das dann so eine gute Idee ist...
 

valdez

Putenfleischesser
Guten Abend

Mr. Pink versteht sicher genug von Messern und Steinen um etwas empfehlen zu können. Ich habe diesen Tipp ( KMS-Forum ) nur gegeben um auf diverse Besonderheiten dieser Steine hinzuweisen. Wenn man weiß wo man gute Informationen bekommen kann und in Folge worauf man achten muss, dann erspart das vielleicht selbstgemachte Fehler in der Anwendung bzw. in der Auswahl der Steine.

Deshalb lese ich in vielen Foren fleißig mit. ;)

LG Valdez
 

Mr. Pink

Messer-Guru
15+ Jahre im GSV
Hat mich ein Weilchen gekostet, herauszufinden, was KMS ist :)
Sehr interessantes Forum, da gibt es noch Lesestoff für Abende bzgl. Steine. Beim Sigma Select Thread wird auch davor gewarnt, dass er nur für sehr erfahrene Handschleifer bzw. Systemschleifer ein guter Tipp ist, bin nicht sicher, ob das dann so eine gute Idee ist...

In meinen Augen der einzige Grund für so eine Empfehlung ist, dass der Stein eben recht aggressiv ist. Es ist aber beileibe nicht so schlimm wie bspw ein Diamantstein oä. Mit der richtigen Einstellung kann damit auch ein weniger erfahrener Schleifer ohne weiteres arbeiten: Arbeite einfach mit weniger Druck, ruhig und eher langsam und kontrolliert und überprüfe regelmäßig das Ergebnis. Wenn du dich an den Stein gewöhnt hast, merkst du, dass du sehr zügig mit der Arbeit fertig bist. Die anderen Charakteristika des Steins sind uneingeschränkt gut.
 

valdez

Putenfleischesser
Einen schönen guten Morgen.

Hat mich ein Weilchen gekostet, herauszufinden, was KMS ist :)
Sehr interessantes Forum, da gibt es noch Lesestoff für Abende bzgl. Steine.

Wenn du dich dort einliest, wirst du herausfinden das Natursteine wie der Name schon sagt zu unterschiedlich sind und nur eine grobe Ähnlichkeit aufweisen, auch wenn sie aus der selben Region, dem selben Berg, oder dem selben Abbaugebiet kommen. Naturstein ist nicht gleich Naturstein, sondern nur ein Sammelbegriff.

Synthetische Steine sind immer reproduzierbar in allen Belangen, Natursteine können sogar innerhalb eines Steines, innerhalb von Millimetern, je nach dem welche Schicht jetzt gerade freigelegt ist schwanken.
Oft ist das der Grund, warum manche ganz verrückt nach solchen Steinen sind und andere damit so gar nichts anfangen können.

LG Valdez
 

Broiler83

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Also ich verwende die Natursteine von Dictum.
Unter anderem auch die beiden von @carbo in Beitrag 3 genannten Steine.
Und ja, ich bin damit zufrieden.
Zum Vergleich kann ich einen Cerax 1000/3000 anführen.
Vorteil meiner Natursteine ist, für mich besseres Schleifgefühl, und das Wässern entfällt.
Auch dass die Steine in sich etwas unterschiedlich sind stört mich nicht großartig.

Ein Nachteil finde ich allerdings, dass die Steine relativ weich sind und daher der Verschleiß deutlich höher als bei meinem Cerax.
 

Broiler83

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich wässere nicht komplett wie bei ich es bei künstlichen Steinen mache.
Aber ich benetze die Oberfläche großzügig mit einem Wasserfläschchen und daß regelmäßig.
 
OP
OP
bourne

bourne

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Von mir auch danke, werde den Sigma Select 1k probieren!
 
Oben Unten