• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Neu und direkt komische Fragen :)

Gördi

Militanter Veganer
Hallöchen allerseits!

Hab mich eben neu registriert weil ich auf einer speziellen Suche bin und mir hier gute tips erhoffe.

Und zwar wohne ich in einem Reihenhaus wo jeder einen Balkon hat. Zwei pro etage nebeneinander, darüber/darunter dann die nächsten zwei.
Das grillen dort ist eiiigentlich nicht erlaubt, was ich mir aber nicht unbedingt verkneifen möchte :pfeif: .
Daher hab ich mir einen kleinen Tisch-Kugelgrill (deswegen diese Rubrik :angel: )vom Lidl geholt und bin jetzt auf der suche nach möglichst wenig rauchenden Kohlen und Tips wie man mit so'nem Deckel auf dem Grill grillen kann ohne das es allzuviel qualmt.

Kokos-Kohlen sollen weniger qualmen hatte ich mal gelesen, allerdings hier auch schon wieder ein kontra gefunden. :(
Beim Edeka habe ich letztens Kokos-Kohle gesehen, bin jetzt aber etwas unsicher über das qualmen.

Wie grillt man mit so 'ner Kugel am besten?
Glut am aussenrand verteilen, grillgut auf dem Rost in die Mitte?
Deckel auf oder zu?

Geplant sind erstmal einfache Bratwürstechen und Nacken/Schmetterlings/Holzfallersteakes.




Danke schonmal für eure Hilfe :anstoßen:

Grüßle
Gördi
 

Daniels

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Ich find das die head beads (gibts unter anderem hier) am wenigsten qualmen in kombi mit einem Spirtus brenner von tatonka u. einem Anzündkamin!
Würstchen u. steaks würd ich über direkter Glut ohne Deckel grillen!
 

Sabcoll

Fleischzerleger
10+ Jahre im GSV
Das stimmt so schon - allerdings raucht es gewaltig, wenn Fett in die Glut tropft. Meiner Meinung nach solltest du dir also eine Alu Schale besorgen und die mit Wasser füllen, sodass das Fett ins Wasser tropft - verhindert starken Rauch und giftige Gase!

Würstchen und Steaks werden auch indirekt schön gar, dauert nur etwas länger!
(hab ich selber schon oft genug gemacht) - von beiden Seiten einmal scharf anbraten, sodass sie ein "Branding" haben, und dann weg von den Kohlen über die Schale mit dem Wasser.

Also zb links 1/3 des Grills mit Heatbeabs stapeln und daneben ne Schale mit Wasser ... :-)

--> ganz nebenbei: MmN wärst du in so einem Haus mit einem Elektrogrill besser bedient gewesen, da gibts auch schon richtig gute Modelle von denen es schmeckt!
 
OP
OP
G

Gördi

Militanter Veganer
Danke für die Tips!


Elektrogrill? :-? neee, Ähnlich wie Gas ist das nichts für mich.
Dann kann ich das tote Viech ja auch in nem Steaker klemmen :-D


... halbkreis... okay, hast recht, wird einfacher sein als mittig. Ich werd mal schauen was für ein töpchen/schälchen ich auftreiben kann :anstoßen:

Um nochmal auf Kokoskohle zurückzukommen: Weiß ja vieleicht jemand genaueres?
Die Heatbeads hören sich gut an, aber ein 10 kilo sack dürfte wohl für recht sehr lange bei mir reichen. Wobei ich derzeit ja nichtmal weiß ob meine Nachbarn freundlich gesinnt sind oder nicht :-D
 

honza

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Nicht vergessen sollte man womit man die Kohle anzündet. Die weißen Parafin-Würfel qualmen selber ganz schön.

Ich benutzte die Biketts von AldiNord + Anzüdwürfel aus Holzfasern und nen AZK und habe fast null Rauch siehe hier.

Würstchen brauchst du nicht indirekt grillen. Was soll da raustropfen? Höchstens bei Käsekrainern.
 

Daniels

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Lad doch deine Nachbarn einfach zum Grillen ein!!!:grin: Dann sind sie bestimmt freundlich gesonnen. Du musst sie halt überzeugen dann kaufen sie sich evtl. auch alle eine Grill.....und du hast keine Probleme mehr:v:
 
Oben Unten