• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Neue Terrasse + Überdachung. Erfahrung bzgl Hersteller und Rauchabzug gesucht

laRRs

Militanter Veganer
Hallo miteinander,
wie in meinem Vorstellungsbeitrag erwähnt planen wir gerade unsere Terrasse neu. Derzeit ist das Haus Gartenseitig bis auf die Bodenplatte frei gebaggert mit die letzte Kellerwand noch trocknet und abgedichtet werden kann (den Rest haben wir vor Jahren schon gemacht).

Jetzt haben wir uns für ein Layout der Terrasse entschieden, Platten und Einfassung in die engere Auswahl gebracht, die Überdachung ist aber noch etwas fraglich.
Der Traum ist 365/24/7 draussen grillen zu können. Sprich trockenen Fußes von der Terrassentür zum Grill zu kommen, aber trotzdem den Charme der Terrasse zu behalten und explizit keine Grillhütte daraus zu bauen.

So wie wir uns das Vorstellen haben wir ein Angebot eines örtlichen Händlers für eine Überdachung der Firma Leiner. Optisch sehr sehr schön, durchdacht gemacht, alles ist möglich, inkl Aufbau, Licht..... dafür kostet das ganze aber auch soviel wie ein neues, gut ausgestattetes Mittelklasse Auto.
Demgegenüber im krassen Gegenteil steht ein zweites Angebot von einem der vielen Online Händler, ebenfalls Maßanfertigung, selber Umfang bzgl Verglasung + Größe, Beschattung..., aber halt 08-15 Standart Material. Keine Beleuchtung, Selbstaufbau...dafür weit weniger als die Hälfte vom teuersten Angebot.
Ich habe weis Gott keine zwei linken Hände, komisch kommt mir halt vor das der örtliche Betrieb direkt Dicken vom Mauerwerk, Fundamentgröße....wissen wollte, der Onlinehändler mehr den Anschein machte möglichst zügig was verkaufen zu wollen.
Habe noch zwei andere Anfragen offen, mal sehen was dort heraus kommt.
Frage 1: Wie sind eure Erfahrungen mit den Online-Bausätzen vs lokaler Fachhandel? Der Preisunterschied ist massiv keine Frage, ich habe aber keine Lust das vermeintlich günstigere Angebot in 10 Jahren wieder abzutragen und dann neu machen zu müssen. Dann kann ich auch direkt Nägel mit Köpfen machen.

Zweite Sache: Die Terrasse hat Süd-Ausrichtung. Nach Osten bildet die Garagenwand eine Bauliche Abtrennung, nach Westen ist (derzeit noch) freies Feld.
Parallel zur Garagenwand würde ich gerne meine "Outdoor Kitchen" bauen. Bin somit von zwei Seiten von der Haus/Garagenwand umgeben, zur dritten Seite kommen knapp 8m Terrassendach die vierte Seite ist quasi offen.
Masterfrage: Wie sieht das mit dem Rauch/Fettabzug aus wenn man unter dem Dach grillt, insbesondere mit Smoker/Kamado/Kugel. Habe aktuell Angst das ich mir die Überdachung/Unterdachbeschattung (selbst im eingefahrenen Zustand) durch den Rauch und die Dämpfe tierisch versaue und eine Art "Rauchglocke" baue wenn der Wind aus Westen in die Hausecke drückt.
Wie würdet ihr das in meinem Fall mit dem Rauchabzug behandeln? Sind meine Bedenken berechtigt und ich sollte mir hier zwingend etwas überlegen in Richtung Schiebefenster etc. oder ist das bei einem Dach mit ein paar Grad Dachneigung vernachlässigbar.

Falls es weiter hilft kann ich auch gerne mal Skizzen hochladen.

Ich hoffe ihr könnt hier etwas helfen. Bin derzeit ziemlich lost.


Viele Grüße
Lars
 

Rooster

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo Lars,
plane mal ein LKW-Plane an der Westseite. Kann man aufziehen, oder zuziehen.
Wegen Rauchabzug, @Jamido, kannst Du da was zu sagen?
 
OP
OP
laRRs

laRRs

Militanter Veganer
Hallo @Rooster,
LKW Plane ist mir dann doch etwas zu "Alternativ":-), wir haben aber als Windschutz an der Westseite eine Senkrechtmarkise geplant.

Anbei noch ein Foto des Zustandes bevor der Bagger angerückt ist und zwei Skizzen wie wir uns das ungefähr vorstellen.

Foto3.jpg
Scan.jpeg
Scan 1.jpeg
 

Jamido

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Das Thema Rauchabzug beschäftigt mich seit ein paar Jahren immer wieder....so richtig im Griff habe ich es nicht, weil es baulich nicht mehr zu ändern ist, aber die paar Grad Gefälle sind schon merkbar....obwohl mein Dachgefälle sogar andersherum geneigt ist.
Nach Deiner Zeichnung wird sich der Rauch jedoch - ähnlich wie bei mir - an der Hauswand, bzw. unter dem Balkon sammeln. Ich habe es schon mit Dachöffnungen, Rohrlüftern, Dunstabzugshauben etc. probiert....gerade wenn Du rauchintensive Sachen machst, dann fängt sich das alles an meiner hinteren Wand. Blöd sind vielmehr fettintensive Sachen auf meinem Gaskochfeld wie scharfes Anbraten von Gulasch oder Braten...da kommt dann noch das Fett hinzu. Alle 3-4 Jahre muss ich meine hintere Wand streichen....mein Mono habe ich mittlerweile auf Räder gepackt und schiebe Ihn raus, mit dem Napi geht das leider nicht.
Sorry, aber eine wirkliche Lösung habe ich nicht, aber ich würde das nächste Mal hinten (bei Dir so nicht möglich) einfach Platz zwischen den Sparren machen das der Rauch da raus kann....ich habe das Thema vor Jahren schlichtweg unterschätzt und ärgere mich bis heute!
Gruss Andy
 
OP
OP
laRRs

laRRs

Militanter Veganer
Vielen Dank für die ausführliche Schilderung. Ich Deppel habe komplett vergessen WO die Grillgeräte stehen sollen, habe das oben mal schnell reineditiert! Shame on me...

Da ich keinen Fixverbau der Geräte vor habe KÖNNTE ich diese natürlich beiseite schieben...so richtig schmeckt mir das aber nicht.

Wie in der Komplettskizze links vermerkt wäre es möglich die Überdachung oberhalb vom Grillplatz einfach nicht bündig bis an die Garagenwand zu ziehen sondern zB 20cm Platz vom Endsparren zur Wand zu lassen da die Garage 40cm Dachüberstand hat.
Damit hätte ich einen schönen Spalt und durch den dauernden Westwind einen Top Rauchabzug (denke ich), ABER wenn der Regen mal wieder waagerecht kommt und die Hauswand runter pratscht, ist drunter alles nass.

Bin in den nächsten Tagen nochmal bei zwei lokalen Firmen bgzl. des Projektes. KD Überdachung und eine Firma die Weinor verbaut, vielleicht haben die ja eine Idee.
Leiner soll wohl ein Schiebeelement bringen dieses Jahr, die Beraterin meinte aber schon das das nicht günstig wird (und ohne Schiebeelement ist Leiner derzeit Spitzenreiter beim Preis). Andere Hersteller bieten das schon an, ABER nicht für die Abschlussfelder...Dazu hätte ich das WENN gerne elektrisch 🤑🤑🤑

Es wäre alles so einfach wenn ich einfach auf dem platten Acker ein neues Haus gebaut hätte...:v:
 

Rooster

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Was hältst Du von einer Rückwand aus Glas? Wenn Du die bis zum Dach machst, sparst Du Dir das regelmäßige Streichen. Ist aber auch nicht für umsonst.
 
OP
OP
laRRs

laRRs

Militanter Veganer
@Rooster : Coole Idee...umsonst muss das auch gar nicht sein, soll schon vernünftig werden aber eben nicht mit maximalem Geldeinsatz. So teuer wie nötig, so günstig wie möglich.

War heute durch die Erfahrung in anderen Topics hier im Forum beim örtlichen Weinor Verkäufer. Netter Verkäufer, super Beratung und technisch absolut durchdacht, aber...Jaaaaa...in meiner Preisvergleichs-Liste haben wir einen neuen Spitzenreiter mit krassem Abstand zum Zweitplatzierten.
Derzeit liegen zwischen der günstigen "Coladose" zum Selbstaufbau und dem Weinor Dach 25.000€. Wohlgemerkt mit exakt selbem Umfang bzgl Eindeckung, Beschattung....
Richtig enttäuscht bin ich von KD Überdachung...vom Profilquerschnitt und der sonstigen Qualität auf Tuinmaximaal Niveau, Preis aber fast auf dem Niveau von Leiner :lolaway::lolaway:
Einzug coole Idee von KD war das links/äussere Feld, also direkt über den Grills nicht mit Beschattung auszustatten sondern mit Milchglas.

Bringt mich zwar bezüglich meiner Belüftung nicht weiter...aber ich habe mal Bilder angehangen von KD und Weinor. Leiner ist sehr sehr ähnlich aufgebaut gewesen, habe ich aber das Foto vergessen.

VG
Lars

0e9a46d8-4a4a-4aea-a629-cdf40be14331.jpg
d48d995d-f869-44ef-9796-f704f3edc3d9.jpg
 
Oben Unten