• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Neuer Gasgrill als Ersatz für Weber Q 3200, mind. 80cm Grillfläche in der Breite

tommynocker82

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

Kurz zu mir: Thomas, 38, glücklicher Familienpapa, Handballer, Nerd, eigener Garten.
Lese jetzt schon eine ganze Weile mit und habe mir Dank der vielen Forumsbeiträge hier auch schon den El Fuego Portland XL zum Smoken geholt und einige tolle Rezepte ausprobiert.

Jetzt steht ein Neuer Gasgrill als Ersatz für meinen 5 Jahre alten Weber Q 3200 an den ich zwar sehr liebe, welcher aber aufgrund der Abmessungen (Grillfläche) und Funktionen immer wieder mal an die Grenzen meines Experimentierens stößt.

Ich fülle hier mal das Formular aus, weiter unten dann mehr...

WO wird gegrillt?: Zu Hause im Garten, wenn die Nachbarn was mitbekommen das ich grille wollen sie was abhaben. ;-) Also absolut unkompliziert.


WO steht der Grill?: Unter einem Grillpavillon. Wenn der Regen zu sehr von der Seite kommt bekommt der Grill aber was ab.


MIT WELCHEM Brennmittel soll gegrillt werden?: Gas. (Ich würde das mit so einem zusätzlichen Kohleeinsatz ja gerne mal probieren. Ist aber überhaupt kein Muss)


WIE OFT wird gegrillt?: 3-4x pro Woche, in manchen Wochen im Sommer auch täglich


WIE soll gegrillt werden?:

[ 65 ] % direkt -> Anteil in Prozent
[15 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ 10] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)


WAS soll gegrillt werden?:

[ 65] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[ 20 ] % Fisch und Meeresfrüchte -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ 5 ] % sonstiges -> Anteil in Prozent

UNBEDINGT erforderliche Features:
Heckbrenner (Rotisserie mit BB würde ich unbedingt gerne ausprobieren),
Seitenkocher (Glaze für Ribs einkochen, paar Dicke Bohnen als Beilage, etc. sollte ohne zusätliches Gerät funktionieren, im Moment muss ich die Iduktionsplatte mit raus nehmen),
Große Grillfläche: Es sollte diese Kategorie ab ~84x45cm sein. Gerne auch die noch eins größer mit bis zu ~105x45cm
Modularer Rost mit wechselbaren Einsätzen: zB Pizzastein, Plancha, "Sear Grate"(das fürs schöne Branding)
11KG Flasche sollte in den Unterschrank passen. Wobei ich aktuell bereits 3 5KG Flaschen hier rumstehen habe. Würde also auch gehen zur Not.
Glasscheibe in der Haube stelle ich mir irgendwie charmant vor. Lasse mich da aber auch gerne eines Besseren belehren falls ihr sagt das geht gar nicht.


WIE VIELE Personen sollen begrillt werden?: Wir sind zu fünft: Göttergattin, zwei Töchter (6,2), die Omi und ich selbst. Sehr regelmäßig sind wir 8-9, also wenn noch eine Familie mit zwei Kids zu besuch ist. Dann sind wir mindestens einmal im Monat 17-20 Personen wenn die ganze Familie da ist oder meine Jugendhandballmannschaft vorbeikommt.


Wie hoch ist dein BUDGET?: Ich sag jetzt mal 1000,-€. Ist aber kein hartes Limit. Wenn es "Das Eine" Sportgerät nur zu einem höheren Kurs gibt dann greife ich auch tiefer in die Tasche. 3-4 große Scheine halte ich aber schlicht und einfach für überzogen und würde ich nicht ausgeben wollen.


WAS gefällt dir? WAS suchst Du?: Viel Platz, viel Variabilität. Idealerweise eine gleichmäßige Hitzeverteilung. Da hat mein Weber Q mitlerweile ganz schön nachgelassen und Kurzgegrilltes, vor allem Würstchen für die Kids, muss ich ständig drehen oder neu platzieren. Da wäre ein bisschen mehr Ruhe schön.


WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?: Ich stehe regelmäßig an einem Prestige Pro 825 und einem Rogue 425 mit SZ bei meinen beiden Cousins. Sind natürlich top Grills! Aber der Rogue hat mir zu wenig Grillfläche und der Prestige ist einfach außerhalb meines Budgets.
Bei Weber habe ich das Gefühl zu viel Geld für "einfach nur einen Grill" zu bezahlen und jedes Extra nochmals exorbitant teuer erkaufen zu müssen.
BKs werden ja hier auch gelobt (sehr heiß, gute Hitzeverteilung wenn ich das richtig lese), fangen aber in den Grillflächengrößen die ich gerne hätte wohl auch erst bei ~1500,-€ an: Baron (S)590, Regal 590, Sovereign XL 490

Dann habe ich jetzt in den letzten Tagen mal die Baumärkte nach Alternativen abgegrast. Folgendes kam dabei raus:
Mr Gardener Jackson 5 (kaum noch verfügbar, keine Sizzle Zone)
Mr Gardener Jacksonville 4 + 5 (5er fast zu breit für meine Stellfläche, beide kein "normaler" Seitenkocher, als Zusatzmodul mit Kocher und Hotplate für ~380,-€ erhältlich)
Tenneker Halo TG 5 (So breit das ich auf jeden Fall den linken Seitentisch weglassen müsste. Keine Sizzle Zone statt dessen Powerzone (Normaler Brenner in Ringform))
Mr Gardener Kingman 6 (Kein Sizzlezone, kein Keramikheckbrenner (sieht irgendwie anders aus (normaler Brenner mit feinem Metallnetz drüber?), gefühlt nicht so wertig)
Kingstone Cliff 655-2 (Eigentlich wirklich alles drin was ich gerne hätte, Drehspieß, Pizzastein, Wechselplatte alles schon enthalten, irgendwas hält mich aber noch ab)
Dehner Lancaster 600 (Keine Sizzle Zone, schwarz-pulverbeschichter Korpus (leichter Sauber zu halten im Vergleich zu komplett Edelstahl beim Kingstone?))
Rösle Videro G6-S (Kein Heckbrenner)

Dann bin ich beim Klicken durch die Grillshops noch auf Folgende Sportgeräte gestoßen, welche ich bisher noch nirgends befingern konnte:
Meyer Zunda MGG-362 (Keine Sizzle Zone, Edelstahlrost (der erste bisher))
Taino Platinum 6+2 (Kein Kocher, nur Sizzle Zone)
El Fuego Aurora AY 437 bzw. Hori 6011 (Imperial 690 Optik, keine Sizzle Zone, für den Preis muss eigentlich am Material gespart worden sein)

DIES müsst ihr noch wissen!: Ich habe hier bereits einen OHG (Tepro Beefer Klon) rumstehen. Sizzle Zone ist also vielleicht nicht das entscheidendste Kriterium. Der normale Seitenkocher für Saucen und dergleichen wäre mir glaube ich wichtiger. Es sei denn ihr sagt das man definitv auf einer Seitensizzlezone alles Kochen und auch warmhalten kann, was man auf einem normalen Kocher auch kann. Lässt sich zum Beispiel eine eingekochte BBQ Sauce auf kleinster Stufe nur warm halten damit man beim Ribs machen nochmal nachglasieren kann oder verkocht die mir? Ideal wäre natürlich beides. Ein Seitenkocher und eine Sizzlezone. Wenn ich den OHG adäquat ersetzen könnte und noch die zusätzliche Gasflasche einspare hätte das auch was für sich. Das habe ich aber bisher nur beim Rösle Videro G6-S gefunden. Welchen ich wohl schon gekauft hätte, wenn sie doch nur einen Heckbrenner verbaut hätten.

Viel, viel Text für den allerersten Beitrag und gar keine wirklich formulierte Frage. Ich hoffe ihr seht es mir nach und habt trotzdem ein paar Tipps für mich.
Vielen Dank schon mal im Voraus und auch generell für dieses tolle Forum.

Beste Grüße,
Thomas
 

suit

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Ich hab gerade erst am Montag meinen Q 3200 versetzt und hatte anfangs auch den Baron 590 im Auge, wegen größere Grillfläche weil der Baron 490 ja "fast genauso groß" ist.

Die dinger solltest du dir jedenfalls life ansehen - einerseits hast du durch die rechteckige Grillfläche deutlich mehr Platz als das Oval am Q 3200, weiters hast du überall fast dieselbe Höhe, beim Q kannst du große Dinge wie Ripperl oder Braten nur in der Mitte drauflegen, was effektiv die Fläche deutlich reduziert, die im Rost integrierten Brennerabdeckungen tun auch noch ihren Teil dazu, dass man bestimmte Dinge auf manche Stelle des Rosts garnicht vernünftig legen kann, was die Effektive Fläche nochmals kleiner macht und zu guter Letzt: der Ablagerost ist auch G'schissen, da bekommst du mit viel Phantasie ein dünn geschnittenes Steak drunter - das ist beim Baron nicht so, da ist die Fläche (mit Ausnahme des Backburners fast vollständig nutzbar).

Das "Gefühl" bei Weber nur für den Grill zu bezahlen hatte nicht nicht - rein von Featureumfang stehen sich Weber, Napoleon und Broil King hier in nicht viel nach - bei Weber musst halt auf den Backburner verzichten, bei Naoleon hast du "viel zu hohe Roste" dafür aber eine Sizzle Zone und bei Broilking musst du für den INfrarotbrenner extra abdrücken - aber rein von der Verarbeitung nehmen sich die nicht viel.

Schau dir den Baron 490 mal Live an - ich hab meine Meinung zur Grillfläche recht schnell geändert. Sofern der Lagerstand es will und ich mich nicht spontan anders entscheide, kauf ich das Ding morgen.

Zum Thema Sichtfenster: da kannst du beim ersten mal durchschauen, beim Zweiten mal nicht mehr - das ist kein Backofen sondern ein Grill ;)
 
OP
OP
T

tommynocker82

Militanter Veganer
Vielen Dank für die vielen Antworten... Ach nee, war ja nur eine Einzige. ;)

Für die aber auf jeden Fall vielen Dank.

Es ist jetzt tatsächlich der Broil King Baron 590 geworden. Und zwar der von der Retourenliste vom Grillfürst für 999,-. Da habe ich jetzt glaube ich was Schönes für die nächsten Jahre. Und bin doch wirklich innerhalb meines gesetzten Budgets geblieben. :ola:

Hoffentlich wird er morgen versendet, damit ich am Wochenende Einweihung feiern kann.

Bilder folgen wenn gewünscht.
 
OP
OP
T

tommynocker82

Militanter Veganer
Danke. Ich freu mich auch wie ein Keks. Denke ich werde den Leerlauf neben Allem anderen was so anfällt nutzen um den Weber ordentlich sauber zu machen und dann eventuell hier einzustellen.
Sonst würde ich wohl nur noch Rezepte und Zubehör auf den einschlägigen Seiten durchforsten. ;)
 

suit

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
fürs Protokoll: kein Vergleich mit der Leistung des Q 3200, fang mit flachgrillen an - Brenner halb aufdrehen entspricht etwa voll aufgedreht beim Q 3200
 

3rz3ng3l

Griller aus Leidenschaft
5+ Jahre im GSV
Viel Spaß mit deinem BK. Hab das gleiche Grillgerät als S590 IR auf dem Hof stehen und bin sehr zufrieden. Ich gebe suit recht...Die Brenner gehen gut an.
Grüße aus Oberbayern
 
OP
OP
T

tommynocker82

Militanter Veganer
Da ist das Ding!!!
20200805_215446.jpg


20200805_224903.jpg


Und noch ein kleines Vorher/Nachher:
20200805_233156.jpg


Zum Anheizen und Ausbrennen bin ich heute nicht mehr gekommen. Das folgt morgen.

Bisher bin ich komplett begeistert. Ich konnte wirklich keinen einzigen Hinweis dafür finden dass das Sportgerät schon mal bei jemand anderem zu Hause war. Grill kam komplett original verpackt hier an.
20200805_112139.jpg


20200805_112343.jpg


Wenn alle Rückläufer Artikel so wären würde ich definitiv nur noch so einkaufen.

Freue mich wie verrückt das ich so ein klasse Schnäppchen beim adeligen Grillshop gemacht habe. Kann ich nur empfehlen.
 

suit

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Kannst du machen wie ein Dachdecker; Knall hier noch ein paar Bilder hier rein, wenn du ihn frisch eingebrannt hast und vielleicht ein Feedback zu deiner Entscheidung - würde mich interessieren, wie für dich der Umstieg von Q zu Baron ist und ist ggf. auch für andere interessant, die künftig vor derselben Entscheidung stehen
 

Weste3

Metzger
5+ Jahre im GSV
Ich würde mich auch hier über ein paar Bilder freuen. Ggf. von der ersten Vergrillung und dein erstes Resumee nach ein paar Grillsessions. Glückwunsch zum tollen neuen Sportgerät.
 
OP
OP
T

tommynocker82

Militanter Veganer
Vielen Dank, vielen Dank.

So, Freibrennen ist erledigt. Habe des Sportgerät jetzt nochmal ordentlich positioniert und alles angeschlossen.

20200806_142350.jpg
20200806_142337.jpg

20200806_142404.jpg

Habe dann auch mal den Deckel zu gemacht. Deckel-Thermometer auf Anschlag.
20200806_153417.jpg

Beim Deckel wieder öffnen habe ich mich dann gefühlt als hätte ich die Pforten der Hölle aufgestoßen. Eine brutale Hitze. Sowas kannte ich vom Weber Q wirklich nicht.

Als nächstes stünde jetzt das einbrennen der Gussroste an. Habt ihr da einen Tipp welches Öl ich am besten verwende. Reagieren die BKs auf irgendwas allergisch?

Dann hätte ich noch eine Frage:
Beim Heckbrenner strömt das Gas sehr laut. Egal ob gezündet oder nicht. Würde es ja als Zischen bezeichnen und habe dazu diesen Beitrag hier gefunden. Das dürfte aber was anderes sein, oder? Weil dort gehe ich davon aus das es nur mit Flamme das Geräusch gibt. Ist das normal das ein Heckbrenner sehr laut sein kann?

Die ersten drei Mini Pimps habe ich auch schon erledigt.

Kantenschutz:
20200806_160227.jpg


Mülleimer:
20200806_162737.jpg


KüRo Halter:
20200806_160309.jpg


Bin bisher weiterhin sehr angetan und freue mich auf die erste Vergrillung.

20200806_153909.jpg
 

suit

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Beim Deckel wieder öffnen habe ich mich dann gefühlt als hätte ich die Pforten der Hölle aufgestoßen. Eine brutale Hitze. Sowas kannte ich vom Weber Q wirklich nicht.

told you :devil:

Als nächstes stünde jetzt das einbrennen der Gussroste an. Habt ihr da einen Tipp welches Öl ich am besten verwende. Reagieren die BKs auf irgendwas allergisch?

Ein Halbwegs neutrales, hocherhitzbares - idealerweise, billige heissgepresste Öle, die haben idR. einen höheren Rauchpunkt - Erdnuss, Raps, Avocado oder sowas - und damit bestreichst du den Rost dünn: einfach einen Stoflappen nehmen, den mit Öl tränken und alles schon (dünn) einreiben, dann den Grill aufheizen, dabei sollte man unter dem Rauchpunkt bleiben, je mehr man über den Rauchpunkt geht, desto mehr geht das Öl flöten anstatt zu verharzen. Die besten Erfahrungen hab' ich persönlich mit Raps und Erdnussöl gemacht, Avocado-Öl wird oft empfohlen, ist mir aber zu teuer.

ca 200°C und 20 bis 30 Minuten pro Schicht und man bekommt eine schöne Patina.

Beim Heckbrenner strömt das Gas sehr laut. Egal ob gezündet oder nicht. Würde es ja als Zischen bezeichnen und habe dazu diesen Beitrag hier gefunden. Das dürfte aber was anderes sein, oder? Weil dort gehe ich davon aus das es nur mit Flamme das Geräusch gibt. Ist das normal das ein Heckbrenner sehr laut sein kann?

Bei mir ist der Heckbrenner auch laut, mein Händler hat mich davor "gewarnt", dass das ungewöhnlich sein kann, wenn man vorher "normale" Brenner kannte - der Brenner ist einfach sehr lang und damit das gas auch ordentlich durchzischt, ist die Venturi-Röhre so dimensioniert, das sich das Gas gleichmäßig im langen Brennerrohr verteilt - und das "zischt" etwas anders, als man das vielleicht gewöhnt ist. Der lange Ringbrenner beim Q 3200 hatte bei mir auch immer ein eher "intensiveres" zischen im Gegensatz zum kurzen Stabbrenner. Zudem ist da ja noch so ein Hitzereflektor-Blech drauf, das auch etwas mitschwingt.
 
OP
OP
T

tommynocker82

Militanter Veganer
@suit Danke für die Tipps und Infos.

Einbrennen erledigt und Angrillen auch hinter mich gebracht. Vor Lauter Lauter natürlich nicht so viele Fotos gemacht wie ich mir eigentlich vorgenommen hatte.

Hier trotzdem ein paar:
20200807_183936.jpg


20200807_185049.jpg


20200807_184357.jpg


20200807_184445.jpg


Danach alles schön abgefackelt. Mal schauen wie die Roste morgen aussehen.
 

suit

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Beim Branding bin ich noch unschlüssig, hab heute ein paar Nacken-Steaks draufgehaut (nicht zum herzeigen, die waren nicht kameratauglich) aber das Branding mit der "A" Seite ist schon ziemlich langweilig - die V-Seite macht das deutlich besser ;)
 
Oben Unten