• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Neuer Gasgrill bis 1000€

Xbolt93

Militanter Veganer
Titel: Neuer Gasgrill bis 1000€

Hallo zusammen,
Ich suche einen neuen Grill und kann es kaum erwarten. Habt ihr Vorschläge oder Ideen welcher Grill ideal ist? Benötige ich wirklich features wie sizzle Zone oder Heck renner?

WO wird gegrillt?: Balkon


WO steht der Grill?: Überdachter Balkon


MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?: Gas


WIE OFT wird gegrillt?: 3x pro Woche


WIE soll gegrillt werden?:

[50] % direkt -> Anteil in Prozent
[20] % indirekt -> Anteil in Prozent
[10] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[20] % schnell -> Anteil in Prozent


WAS soll gegrillt werden?:

[65] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[10] % Fisch -> Anteil in Prozent
[20] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[5] % sonstiges -> Anteil in Prozent

UNBEDINGT erforderliche Features:


WIE VIELE Personen sollen begrillt werden?: 2 bis 8


Wie hoch ist dein BUDGET?: bis 1000€


WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Langlebigen Grill mit 3-4 Brenner.
Mir ist unklar ob ich Sizzle Zone und Heck Renner wirklich brauche.


WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
Bisher favorisiere ich Napoleon Rogue 425, Napoleon Rogue 425 Xt, Santos S318 und Broil King Baron 420. Ich bin unsicher ob ich eher mehr Ausstattung (Santos) oder die bessere (?) Qualität eines BK nehmen sollte.

DIES müsst ihr noch wissen!: ka
 

BBQfertig

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Der Weber Genesis werfe ich aus Erfahrungen (10 Jahre) im die Rumde, und dazu
- ein OHG statt Sizzle (wenn die Power der Searzone echt nicht reicht)
- bis heute vermisse ich keinen Heckbrenner
 

Caravelle_Grill

Militanter Veganer
Ich bin Bier Besitzer eines Baron 490.
Der hat einen Heckbrenner, Seitenbrenner den man gegen eine Sizzle Zone tauschen kann wenn irgendwann mal benötigt. Man hätte aber alle Möglichkeiten.
 

FeiertagsGriller

Dauergriller
Ich würde in jedem Fall die Qualität vor die Quantität (also Ausstattung) stellen, wobei ich hier sowohl Sizzle bzw. Heckbrenner mal ausnehme. Wenn man das möchte, dann sollte das auch von Anfang an dabei sein - nachrüsten ist bei beiden immer schwierig.
Welcher Hersteller das dann nun wird ist lediglich geschmackssache - die Premiumhersteller unterscheiden sich hier letztlich nur in Nuancen und eben im Design.

Auf die Sizzle würde ich in jedem Fall wert legen wenn Du gerne Steak machst, und Du das bisher von der Kohle gewöhnt bist.
Heckbrenner braucht man nicht unbedingt, aber wenn Du gerne drehendes Fleisch oder auch mal eine Pizza machst (Thema Oberhitze), dann macht dieser durchaus Sinn.
Geht alles auch ohne, aber mit eben etwas flexibler und, mener persönlichen Meinung nach, auch besser.
Einen Topf zum kochen kann man auf die Sizzle auch stellen. Ich habe meine Gusstöpfe (wenn benötigt) direkt auf dem Grillrost, und ansonsten nehme ich eine Plancha für Gemüse, Meeresgetier oder Ähnliches.

Schau Dir mal die Napoleon 425 SE an. Da wäre alles drin. Sind zwar preislich nach Liste etwa 300€ über Deinem Budget, aber mit gutem Verhandeln und den üblichen (mindestens) 10% Nachlass wäre der etwas höhere Preis verschmerzbar.
 
Oben Unten