• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Neuer Gasgrill - Budget offen - Viele Fragen

ici_ice

Militanter Veganer
WO wird gegrillt?:
Zuhause auf der Terrasse

WO steht der Grill?:
Auf der Terrasse ohne Überdachnung, zumindest vorerst. Im Winter ggf. in der Garage damit er etwas geschützt ist

MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas

WIE OFT wird gegrillt?:
Momentan nur noch 1 mal pro Woche, zukünftig wieder 3-4 mal pro Woche

WIE soll gegrillt werden?:

[ 40 ] % direkt -> Anteil in Prozent
[ 30 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 25 ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ 5 ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)


WAS soll gegrillt werden?:

[ 90 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[ 5 ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[ 5 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ ] % sonstiges -> Anteil in Prozent

UNBEDINGT erforderliche Features:
Schön wäre ein Seitenkocher

WIE VIELE Personen sollen begrillt werden?:
3 mal pro Woche 2 - 4 Personen
1 mal pro Woche auch 6 - 10 Person en
Wie man es halt so kennt, in der Woche mit der Familie am Wochenende auch gerne mit Freunden

Wie hoch ist dein BUDGET?:
Es kostet was es kostet und sollte ein gutes Preis- Leistungsverhaltnis haben

WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Einen Grill mit dem ich die nächsten 15-20 Jahre Spaß habe.

WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
- Broil King Signet (selbst getestet)
- alle anderen Broil King Modelle (nur angeguckt)
--> Bei Broil King gefällt mir generell die Hitze die entwickelt wird.
- Napoleon Rouge (selbst getestet)
--> Hier finde ich das die Hitze fehlt
- Bull Angus (nur im Internet)
--> Scheint mir von der Verarbeitung her der beste Grill zu sein
- Broil Chef Paramount (nur im Internet)
--> Sehr günstig mit vielen Features
- Allgrill (nur im Internet)
--> Sehr günstig mit vielen Features
--> Hier schreckt mich aber das Problem mit dem Fettbrand ab

DIES müsst ihr noch wissen!:
Hallo zusammen,

ich bin seit ca 15 Jahren passionierter Griller auf einer 53' Weber Kugel.
Letztes Jahr konnte ich einen Broil King Signet testen und war nach anfänglicher Skepsis doch ziemlich schnell begeistert.
Ich vergleiche es mit dem fahren eines Automatik- und Schaltwagens. Früher habe ich immer gesagt Automatik wäre doch nur etwas für Senioren, mittlerweile fahre ich selber Automatik und würde es nie wieder abgeben. Genau so ist es mit dem Grill, früher habe ich immer gesagt, dass es Holzkohle sein muss und irgendwann mal ein Kamardo Joe, mittlerweile will ich nur noch den Grill an machen und 10 Minuten später grillen.
Mit dieser Grundidee bin ich in die Recherche nach einem Gasgrill gegangen.

Zuerst habe ich stark zum Broil King Regal 690 tendiert. Ich finde den Stauraum unter dem Grill gut und auch die Hitzeentwicklung von Broil King sagt mir zu.
Nun die erste Frage: Ich stelle mir vor, dass wenn ich in der großen Kammer z.B. Ribs grille, ich dann parallel dazu in der kleinen noch mal eben Steaks machen kann. Klappt das so oder schwappt die Wärme dann doch rüber?
Parallel dazu habe ich mir den Imperial angeguckt, sehe es aber nicht als sinnvoll an für die zusätzlichen Funktionen so viel mehr zu bezahlen.
Hier die nächste Frage: Der Imperial hat eine Innenbeleuchtung, könnte es sein dass der Regal diese im nächsten Modelljahr ebenfalls bekommt?
Generelle Grundidee beim Broil King: Wenn der Grill passend heiß wird brauche ich keine Sizzle/IR. Liege ich da richtig?

Nun habe ich fleißig weiter im Forum recherchiert und bin dabei auf den Bull Angus gestoßen. Ist natürlich ein sportlicher Aufpreis, wäre ich aber bereit zu Zahlen. Frage: Lohnt sich der Aufpreis bzw. sollte ich mir den Grill noch mal im Laden angucken? Kommt der am Rost auch auf Temperaturen wie der Broil King?

Dann habe ich weiter geguckt und bin auf den Broil Chef Paramount gestoßen. Sah auf den ersten Blick auch ok aus, ist aber deutlich günstiger. Hier ebenfalls wieder die Frage, lohnt es sich hier ebenfalls den Grill noch mal live zu begutachten? Wie steht es um die Haltbarkeit?

Der Allgrill sah auf den ersten Blick auch sehr gut aus, vorallem für den Preis, hier schreckt mich aber das Problem mit dem Fettbrand ab.

Napoleon sagt mir tendenziell eher nicht zu, ich mag die wellige Form der Rosten nicht und die Hitze fehlt mir. Gefühlt sind Broil King und Napoleon sehr ähnlich und aus dem was ich hier so gelesen habe, ist es eher ein "Glaubenskrieg".


Gibt es eurer Meinung nach noch andere Modelle die ich in Betracht ziehen sollte und könnt ihr vielleicht eine Empfehlung abgeben? Gerne auch von Erfahrungen berichten wenn ihr schon den ein oder anderen Grill in der Klasse getestet habt oder vor einen ähnlichen Problem standet.

Danke im Voraus für eure Hilfe und Ratschläge!!
 

jop68

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Zuerst habe ich stark zum Broil King Regal 690 tendiert. Ich finde den Stauraum unter dem Grill gut und auch die Hitzeentwicklung von Broil King sagt mir zu.
Nun die erste Frage: Ich stelle mir vor, dass wenn ich in der großen Kammer z.B. Ribs grille, ich dann parallel dazu in der kleinen noch mal eben Steaks machen kann. Klappt das so oder schwappt die Wärme dann doch rüber?
Parallel dazu habe ich mir den Imperial angeguckt, sehe es aber nicht als sinnvoll an für die zusätzlichen Funktionen so viel mehr zu bezahlen.
Hier die nächste Frage: Der Imperial hat eine Innenbeleuchtung, könnte es sein dass der Regal diese im nächsten Modelljahr ebenfalls bekommt?
Generelle Grundidee beim Broil King: Wenn der Grill passend heiß wird brauche ich keine Sizzle/IR. Liege ich da richtig?
Ich kann nur was zu Broil King sagen. Die beiden Kammern sind bestimmt prima, da du wirklich zwei individuelle Temperaturzonen hast. Ob da jetzt ein paar Grad "überschwappen", ist m.E. komplett zu vernachlässigen. Für deinen Anwendungsfall bestimmt gut geeignet.
Und selbst mit einer großen Kammer (habe selbst einen Regal 590) kann man prima regulieren: Steaks auf voller Pulle anbraten und dann runterregeln. Je nachdem, was dann an Beilagen gewünscht ist, kommen die dann parallel/danach auf den Grill. Also alles machbar.

Für die Innenbeleuchtung gibt es hier im Forum eine Nachrüstung. Oder eine separate Beleuchtung (habe ich ebenfalls und finde die ganz schick).
Und ja, der BK wird richtig heiß.

Ob der Aufpreis zum Imperial gerechtfertigt ist, kann ich nicht beurteilen. Die Edelstahl/Gussroste sind bestimmt toll, aber auch evtl. als nachträgliches Zubehör zu bekommen.
Und für den gesparten Aufpreis würde ich in Zubehör und viiiiel gutes Fleisch investieren.
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Ich finde auch, das 2 Kammer System hat was, das musst Du für Dich entscheiden. Wenn Du auf 15-20 Jahre aus bist, würde ich bei Broil King schon in der Imperial Klasse (690XL) schauen. Bei Napoleon die Prestige Modelle (P500/P500Pro, P665/P665Pro, P825/P825Pro) anschauen und vergleichen, mit der Rogue Klasse bei diesen Bedingungen eher nicht ins Rennen gehen. Dazu auch noch die Weber Summit Reihe mitansehen. Mit Bull machst Du sicher auch nichts falsch.
 

Nixblicker

Grillkaiser
Ich habe den Broilking Baron 590 und mein Bruder den Imperial 690 XL.
Also das mit den zwei Kammern ist schon echt fein, aber auch kein wirkliches muss.
Der Regal 690 XL hat halt ein paar Sachen weniger, tut es aber auch voll und ganz.
Es fehlt halt die Innenraumbeleuchtung Schubladen und die Edelstahlgussroste sind auch nicht dabei.
Die Kosten alleine schon im Nachkauf so um 100 pro Rost.
Der Bull dürfte halt von der Verarbeitung und dem Edelstahl noch einiges hochwertiger sein als Broilking.
Auch hat der wohl dickere Brenner, die man sehr einfach rausnehmen kann.
Ich denke mal der dürfte in der gleichen Hitzeliga wie Broilking spielen.
Vielleicht meldet sich noch ein Bull Besitzer hier mit genaueren Angaben.
Der hat dann aber nur eine Kammer.
 

BBQ-Flo

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Broilking, Napoleon, Weber... egal welches Modell du nimmst, irgendwo sind immer noch lackierte Blechteile verbaut.
Bull = 100% Edelstahl! Ausser vllt die Gummirollen und das Thermometerglas 😉
Der kann auch 365 Tage draußen stehen. Das wird ihn nicht jucken
 
OP
OP
I

ici_ice

Militanter Veganer
Ich finde auch, das 2 Kammer System hat was, das musst Du für Dich entscheiden. Wenn Du auf 15-20 Jahre aus bist, würde ich bei Broil King schon in der Imperial Klasse (690XL) schauen. Bei Napoleon die Prestige Modelle (P500/P500Pro, P665/P665Pro, P825/P825Pro) anschauen und vergleichen, mit der Rogue Klasse bei diesen Bedingungen eher nicht ins Rennen gehen. Dazu auch noch die Weber Summit Reihe mitansehen. Mit Bull machst Du sicher auch nichts falsch.

Ich habe den Broilking Baron 590 und mein Bruder den Imperial 690 XL.
Also das mit den zwei Kammern ist schon echt fein, aber auch kein wirkliches muss.
Der Regal 690 XL hat halt ein paar Sachen weniger, tut es aber auch voll und ganz.
Es fehlt halt die Innenraumbeleuchtung Schubladen und die Edelstahlgussroste sind auch nicht dabei.
Die Kosten alleine schon im Nachkauf so um 100 pro Rost.
Der Bull dürfte halt von der Verarbeitung und dem Edelstahl noch einiges hochwertiger sein als Broilking.
Auch hat der wohl dickere Brenner, die man sehr einfach rausnehmen kann.
Ich denke mal der dürfte in der gleichen Hitzeliga wie Broilking spielen.
Vielleicht meldet sich noch ein Bull Besitzer hier mit genaueren Angaben.
Der hat dann aber nur eine Kammer.
Hallo zusammen,

danke für eure Antworten.
Ich dachte immer das der Imperial und der Regal vom Aufbau her gleich wären, der Imperial aber noch die Edelstahl Gussrosten und die Innenbeleuchtung hat?
Also Quasi gleiche Hardware nur anderes Zubehör.

@Nixblicker kannst du vielleicht noch ein bisschen mehr zu den zwei Brennkammern sagen? Also bleibt die Wärme wirklich in der Kammer oder schwappt sie rüber? Und nutzt man das wirklich oder ist das jetzt nur was wo ich mich grade drauf versteife aber im Endeffekt ist es doch quatsch.

@BBQ_FAN_01 Weber ist für mich eigentlich raus, das ist nicht so meins, wenn ich aber im Laden bin werfe ich noch mal einen Blick drauf. Kennst du dich zufällig mit den genannten Nappi Modellen aus und kannst noch mla was zur maximal Hitze sagen?

Danke!
 
OP
OP
I

ici_ice

Militanter Veganer
Broilking, Napoleon, Weber... egal welches Modell du nimmst, irgendwo sind immer noch lackierte Blechteile verbaut.
Bull = 100% Edelstahl! Ausser vllt die Gummirollen und das Thermometerglas 😉
Der kann auch 365 Tage draußen stehen. Das wird ihn nicht jucken

Konntest du den Grill selber schon mal testen?
 

Nixblicker

Grillkaiser
@Nixblicker kannst du vielleicht noch ein bisschen mehr zu den zwei Brennkammern sagen? Also bleibt die Wärme wirklich in der Kammer oder schwappt sie rüber? Und nutzt man das wirklich oder ist das jetzt nur was wo ich mich grade drauf versteife aber im Endeffekt ist es doch quatsch.
Also leider habe ich den Grill ja nicht selber und bei meinem Bruder ist der eigentlich auch am falschen Platz. 🙈
Der ist überhaupt kein wirklicher Griller und haut da mal ein bissl Gemüse und ein paar Würste drauf.
Aber soweit ich das bisher mitbekommen habe ist die Temperatur mit den zwei Kammern kein Thema, die kann man gut getrennt einstellen.
Ich behaupte auch das ich die persönlich mehr nutzen würde weil ich meinen Grill auch häufiger und vielfältiger einsetzte als er. Du kannst aber in der kleinen Kammer keine durchgehende Grillplatte verwenden, sowas muss in die große Kammer.
Aber wenn ich die Kohle für den Bull hätte würde ich zu dem tendieren.
Der hat soviel kW wie alles 6 Brenner beim Broilking zusammen, richtig ordentliches Edelstahl überall, die Grillfläche ist etwas größer als die Hauptkammer beim 690 XL und Licht drinnen ist auch verbaut.
Am besten wäre es sowas mal live zu vergleichen.
 

BBQ-Flo

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Knappe 300 hatte ich mal. Der Angus schafft da sicher mehr.
Aufgelegt wird bei mir aber eigentlich meistens bei 250.
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
OP
OP
I

ici_ice

Militanter Veganer
So, ich habe noch mal weiter recherchiert. Zwischendurch war auch der ow gs32 mit drin, habe mir dann aber das entsprechende Toppic mal durchgelesen und war zügig weg davon.

Was mich beim Broil King etwas irritiert ist, dass ich jetzt öfters gelesen habe das es Probleme mit Rost gibt. Kann das wer bestätigen?

Zum Bull, würde grob abschätzen das der Grill wohl am besten verarbeitet ist und am längsten überlebt. Was mich allerdings etwas stört ist, dass es keinen Seitenkocher gibt und ich bin bei der innenliegenden Sizzle etwas skeptisch. Ist die nicht ziemlich zügig versaut wenn da mal ein fertig mariniertes Edeka/Rewe... Schnitzel drauf liegt?

Beim Thema Brook Chef und Napi bin ich noch nicht wirklich weiter, das wird als nächstes angegangen.

Fest steht aber schon das ich zeitnahe mal zum Händler fahren werde, vermutlich BBQ Saloon in Minden. Ich hoffe das ich bis dahin meine Auswahl etwas eingegrenzt habe
 

Nixblicker

Grillkaiser
Ich glaube ein fertig mariniertes Schnitzel auf einer 800 ° Zone ist eh nicht so gut.
Da dürfte dir nur die Marinade wegbrennen und eher schädlich sein.
Das Thema Rost hat sich schon bei Broilking verbessert aber irgendwo gibt es immer ein Bericht darüber, auch von Napoleon oder Weber.
Aber wie gesagt der Bull dürfte der haltbarste sein.
 
OP
OP
I

ici_ice

Militanter Veganer
Da habe ich mich falsch ausgedrückt mit dem fertig mariniertem Fleisch. Ich will es nicht drauf grillen. Ich gehe von dem Fall aus, dass ich die anderen 3 Brenner an habe und den Platz über der ausgestellten Sizzle nutzen möchte um das Grillgut kurz warm zu halten o.ä. da tropft dann ja sicherlich Fett runter
 

macroy

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
was mich allerdings etwas stört ist, dass es keinen Seitenkocher gibt
https://www./BULL/Zubehoer/Seitenbrenner-Side-Kick-Single-60010CE.php

Alternativ kannst du auch den innenliegenden Keramikbrenner als Kocher verwenden. Topf einfach in den Grill stellen.
und ich bin bei der innenliegenden Sizzle etwas skeptisch. Ist die nicht ziemlich zügig versaut wenn da mal ein fertig mariniertes Edeka/Rewe... Schnitzel drauf liegt?
Die innenliegende Sizzle ist optionales Zubehör.
https://www./BULL/Zubehoer/Infrarot-Searing-Brenner-20505.php
Du kannst den Gasbrenner drin lassen und nur bei Bedarf auf die Sizzle/den Keramikbrenner umstecken.
Das ist in ein paar Sekunden erledigt.

So wie du schreibst, grillst du hauptsächlich für 2-4 Personen. Für mich heißt das, dass der Grill nicht ständig voll beladen wird und du nicht gezwungen bist, ständig Grillgut über den Keramikbrenner zu legen weil genug Platz vorhanden ist.

Qualitativ ist der Bull eine andere Liga als die genannten Alternativen der anderen Hersteller.
Falls du die Möglichkeit hast alle Geräte live zu sehen, wirst du das selbst schnell merken.
 
OP
OP
I

ici_ice

Militanter Veganer
Wenn ich das richtig sehe ich der seitenbrenner aber für eine Outdoor Küche und nicht für die direkte Montage am Grill?

Um ganz ehrlich zu sein geht es mir auch nicht um das grillen mit 2-4 Personen, sondern eher darum wenn man mit 10 Leuten grillt, schon das ein oder andere Bier geflossen ist und man dann selber schlampig wird. Das Problem hätte man bei einer außen liegenden sizzle nicht. Oder wie empflichdlich ist so eine sizzle von Bull?
 

macroy

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Wenn ich das richtig sehe ich der seitenbrenner aber für eine Outdoor Küche und nicht für die direkte Montage am Grill?
Du siehst nicht richtig, lies doch bitte was dort ganz fett steht ;-).

BULL Seitenbrenner Side-Kick Single, anbaubar an Standgeräte​


Die Highlights des BULL Seitenbrenner Side-Kick Single:​

  • Einfache Montage an Ihrer BULL Gasgrillstation
  • Passend für die Modelle Steer, Plancha, Lonestar, Angus, Brahma
  • Hochleistungs Edelstahl Ringbrenner mit 4,4 kW
  • Wird einfach gegen die rechte Seitenablage getauscht
  • Perfekt für Saucen, Beilagen, Suppen, Eintöpfe, usw.

Nochmal zur Sizzle, sie ist ein Zubehörteil.
Heisst der Angus hat standardmässig innen 4 Edelstahl Brenner montiert und keine Sizzle.
Letztere kannst du zusätzlich dazu kaufen und kannst bei Bedarf einen der Edelstahlbrenner entnehmen und die Sizzle einsetzen.
Heisst du betreibst den Grill dann wahlweise mit 4 Edelstahlbrennern oder mit 3 Edelstahlbrennern + 1 Sizzle.

Mit den 4 Brennern kannst du rumtropfen wie du willst, bei dem Setup mit Sizzle mußt du etwas aufpassen (wie bei allen anderen Sizzles auch).
Entsprechend deinen Anforderungen richtest du das eine oder andere Setup ein oder du läßt die Sizzle komplett weg.
 
OP
OP
I

ici_ice

Militanter Veganer
Du siehst nicht richtig, lies doch einfach was dort ganz fett steht ;-).

BULL Seitenbrenner Side-Kick Single, anbaubar an Standgeräte​


Die Highlights des BULL Seitenbrenner Side-Kick Single:​

  • Einfache Montage an Ihrer BULL Gasgrillstation
  • Passend für die Modelle Steer, Plancha, Lonestar, Angus, Brahma
  • Hochleistungs Edelstahl Ringbrenner mit 4,4 kW
  • Wird einfach gegen die rechte Seitenablage getauscht
  • Perfekt für Saucen, Beilagen, Suppen, Eintöpfe, usw.

Nochmal zur Sizzle, sie ist ein Zubehörteil.
Heisst der Angus hat standardmässig innen 4 Edelstahl Brenner montiert und keine Sizzle.
Letztere kannst du zusätzlich dazu kaufen und kannst bei Bedarf einen der Edelstahlbrenner entnehmen und die Sizzle einsetzen.
Heisst du betreibst den Grill dann wahlweise mit 4 Edelstahlbrennern oder mit 3 Edelstahlbrennern + 1 Sizzle.
Sorry, da war ich zu blöd. Vielen Dank für den Hinweis
 
Oben Unten