• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Neuer Gasgrilljünger benötigt Tipps

Wammerl

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Servus Allerseits,

habe mir vor ein paar Tagen nach vielen Überlegungen endlich einen hoffentlich anständigen Gasgrill zugelegt: ODC Leon 570

Nun habe ich schon sehr viel im Forum herumgestöbert und versucht mich kundig zu machen, aber die Beiträge sind so wahnsinnig zahlreich und grillen ist halt irgendwie auch eine Wissenschaft für sich. Also versuche ich auf diesem Weg ab und an ein paar Tipps und Tricks von Profigrillern zu bekommen.

Zu allererst würde ich gerne perfektes Rinderrumpsteak zubereiten.
Hier habe ich schon verschiedenste Guides gefunden, deshalb hier nochmals konkret:
- Vorbereitung des Fleisches?
- Benötige ich zwingend eine Gussplatte?
- Wie soll ich den Trichter im Grill stellen (Normal oder Vulkan)?
- Wann und wie lange welche Temperatur?
- Direkt oder indirekt?
Wie grille ich am besten Schaschliks oder andere Spiesse?

Also bitte nicht lachen, da die Fragen wohl schon x-mal gestellt wurden, aber ich habe bislang nur Anleitungen für Grills mit zweitem (kleinen) Ringbrenner gefunden, und soeinen hat mein Grill nicht.

Ich würde mich über fachkundiges Feedback echt freuen.

:gs-rulez:


Gruss aus Bayern


Wammerl
 
Zuletzt bearbeitet:

chrisC

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Zu allererst würde ich gerne perfektes Rinderrumpsteak zubereiten.
Ganz ehrlich würde ich Dir den Rat geben mit Hähnchenteilen anzufangen, um den Grill kennenzulernen.

Ansonsten:
- ordentlich dicke Steaks schneiden
- Trichter in Vulkanstellung und den Grill ordentlich vorheizen
- Steaks scharf angrillen
- Grill aus, Deckel kurz auf und die Steaks ruhen lassen

Lecker finde ich auch die Steaks zum Ruhen in aromatisiertes Öl zu legen.
Dazu ein Öl je nach Geschmack kurz mit klein geschnittenem Knoblauch und ein paar Kräutern ziehen lassen.

Schaschlik und andere Spieße kannst Du sehr gut in Normalstellung des Trichters machen.
Der eine große Brenner erreicht auf kleinster Stellung ~ 180°C und auf höchster > 300°C.
Ich heize den Grill vor dem Grillen immer einige Minuten auf maximale Temperatur auf und reinige dann den Grillrost.
Spieße, Bauch und auch Wurst auf kleinster Stufe bei ~ 180°C grillen und zum Schluß nochmal Hitze geben, bis die Stücke gut aussehen.
 

bandittreiber

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Servus,

die Entscheidung zum Leon war schon mal richtig.

Für das Steak den Trichter in Vulkanposition. Brenner Vollgas - alles was geht und aufheizen.

Den Rost kurz einölen und die Steaks (min 2cm dick besser mehr) für 3min auf jeder Seite auf den Vulkan. Für ein X-Branding nach 2 Min um 45 - 90 Grad drehen und 1 Min weitergrillen. Danach Brenner aus und Steaks bis Garziehen lassen.

Spiesse mache ich immer indirekt in der Trichterstellung. Geht aber auch direkt angrillen und dann in den indirekten bereich. Ist aber mehr Arbeit, dafür evt. ein schöneres Branding


Gruß

Frank


ps. uuups CHRIS war da wohl schneller :lol:
 
OP
OP
Wammerl

Wammerl

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hi,

a sakrisch vergelts Gott für die raschen Antworten.

@Chris
Habe mich jetzt auch schon in deiner Interessengemeinschaft eingetragen und vorgestellt.

Gibts denn Gerichte, die Ihr mir aus dem Bauch heraus vorschlagen könnt, die mir auch als Anfänger gut gelingen werden? Chris erwähnte Hühnchenteile...

Vielen Dank und Gruss

Wammerl
 

utakurt

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
15+ Jahre im GSV
Servus Allerseits,

habe mir vor ein paar Tagen nach vielen Überlegungen endlich einen hoffentlich anständigen Gasgrill zugelegt: ODC Leon 570.....

Gruss aus Bayern


Wammerl


GUUUUte Entscheidung - willkommen im Club der ODC Gaskugelgriller!° Ich bastle recht viel von diesem Grill - suche mal beiträge unter meinem Namen - ein ganz guter Thread der ansatzweise zeigt, was man mit diesem Grill zaubern kann ist hier:

http://www.grillsportverein.de/foru...f-wald4tla-manitou-zu-verkaufen.125916/page-5

Auch ganz nette Story wie ich meine!

Grüße nach bayern

Kurt
:AufDich:
 
OP
OP
Wammerl

Wammerl

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo Allerseits,

habe mir die Problematik des fehlenden 2ten Brenners nochmals durch den Kopf gehen lassen.

Bin dann auf folgendes gestossen:

Druckregler für Niedertemperaturgaren

Hat das schonmal jemand benutzt?
Wäre das ein vollständiger Ersatz für den fehlenden Brenner?


Beste Grüsse

Wammerl
 

utakurt

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
15+ Jahre im GSV
Hi Wammerl - soweit (bis auf 120° C) wirst mit dem wahrscheinlich nicht runterkommen!
 

pezibaer

Grillkaiser
Bin dann auf folgendes gestossen:

Druckregler für Niedertemperaturgaren

Hat das schonmal jemand benutzt?
Wäre das ein vollständiger Ersatz für den fehlenden Brenner?
Bedenke das jeder Brenner prinzipiell vom Hersteller aus für min/max über den "Onboard" Einstellregler konzipiert ist. Ein großer Brenner braucht halt mal mehr Gas als ein kleiner. Regelst du den für 50 mBar konzipierten Brenner künstlich runter runter bist du nicht mehr in der vom Hersteller konzipierten Brennernorm und läufts Gefahr das die Flamme ausgeht. Und genau so passieren dann immer Gasunfälle, wenn man nicht sehr aufpaßt, die vermeidbar gewesen wären.. Und damit langzeit niedertemperatur garen ohne das man regelmäßig nachschauen geht ob die flamme noch an ist und kein Gas einfach so ausströmt.... ich hätte keine nerven dafür

lg
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
Wammerl

Wammerl

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hi,

sowas hatte ich schon befürchtet....

Aber jetzt mal ganz im Ernst:
Bin ich jetzt extrem benachteiligt in der Zubereitung von RIBs oder Ähnlichem, oder lässt sich das mit nur einem Brenner auch realisieren?

Danke und Gruss

Wammerl
 

pezibaer

Grillkaiser
Hi,

sowas hatte ich schon befürchtet....

Aber jetzt mal ganz im Ernst:
Bin ich jetzt extrem benachteiligt in der Zubereitung von RIBs oder Ähnlichem, oder lässt sich das mit nur einem Brenner auch realisieren?
Vielleicht ein ganz klein wenig, aber kein Beinbruch. Und wenn du nicht gerade vor hast 1,2,3 Ribs zu machen die 6 Stunden am Grill liegen seh ich keine Probeme, weil das ist ja nur eine extrem langsame Variante der Ribs
 
OP
OP
Wammerl

Wammerl

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Vielleicht ein ganz klein wenig, aber kein Beinbruch. Und wenn du nicht gerade vor hast 1,2,3 Ribs zu machen die 6 Stunden am Grill liegen seh ich keine Probeme, weil das ist ja nur eine extrem langsame Variante der Ribs
Wie würde denn ein Rezept aussehen, dass ich auf meinem Grill auch nachkochen kann?

Gruss

Wammerl
 

Widex

Metzger
10+ Jahre im GSV
Benötige ich zwingend eine Gussplatte?
Hi Wammerl,

willkommen bei Süchtels! :lol1:
Die Antwort lautet klar und unmißverständlich: vielleicht!
Eine Gussplatte nehme ich gern z.B. für Branding und Burger-Paddies.
Dazu wird die [URL="http://www.bbq-profi.de/shop/product_info.php/info/p1310_COBB-GRIDDLE.html/XTCsid/e7fo014nffri2k40vkdoh6klj3]Griddleplatte[/URL] vom Cobb zweckentfremdet: einfach auf den Grillrost aufgelegt, Trichter Vulkanposition und feddich.

Für den Anfang reicht Deine Grundausrüstung allemal. Du wirst schon noch merken, daß Du durchs Hier-Mitlesen ins Zubehör-Kaufen kommst. Also keine Angst: die Gussplatte kommt, früher oder später.
Und isses nicht die Gussplate, dann todsicher was anderes - sag also nicht, Du seist nicht gewarnt... :rotfll:

Grüße vom Südharz
Tom
 
Zuletzt bearbeitet:

pezibaer

Grillkaiser
Wie würde denn ein Rezept aussehen, dass ich auf meinem Grill auch nachkochen kann?
Dein Grill arbeitet indirekt ähnlich wie ein Backrohr.. 180-200 Grad ... grob geschätzt 1 1/2 Stunden .. die perfekte Zeit mußt du aber seber für dich herausfinden. Solang du sie nicht durch zu hohe Temperatur verkohlst sind Rippchen eigentlich fast eine Sache was man sehr schwer falsch machen kann. Die gelingen fast immer auf die eine oder andere Art ;)

lg
 
Oben Unten