• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Neuer Holzbackofen in Niederösterreich

roebert

Militanter Veganer
Hallo,

ich habe ja schon anderswo angekündigt, dass ich einen HBO bauen möchte, jetzt mache ich doch gleich mal einen Thread auf.

Der Ofen soll eine Birne mit 90cm Durchmesser aus Mauerziegeln werden.
Da ich bald anfangen möchtr zu buddeln, quält mich noch die Frage wie groß der Unterbau werden soll.
Mit Isolierung wird es ja dann aussen eher eine Halbkugel, also könnte der Unterbau fast quadratisch sein. Ist es Sinnvoll vor dem Ofen etwas (20 cm?) Arbeitsfläche zu lassen um einen Teller abzustellen, oder ist das nur hinderlich? Besser seitlich etwas Arbeitsfläche? Wenn ich dort keine Arbeitsfläche habe, ist die nächste Abstellmöglichkeit (abgesehen vom Wiesenboden) 10m entfernt. Ein bisschen Platz für einen Teller wäre vermutlich Praktisch.
Ich möchte den Unterbau nicht zu groß machen, aber es soll halt schon groß genug sein.
Reicht 150x150cm für den Ofen? Seitlich Arbeitsfläche? Wie viel mindestens?


Viele Grüße,

Robert
 

Rooster

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo Robert,
90cm Innenmaß?
Ist es Sinnvoll vor dem Ofen etwas (20 cm?) Arbeitsfläche zu lassen
Ich denke ja, sammelt sich immer genug an, zum Liegenlassen.
Reicht 150x150cm für den Ofen?
Könnte knäpplich werden. Die Breite scheint OK, aber die Tiefe. 90 cm innen, plus Ziegel, plus Dämmung, plus was drumherum. Dazu kommt noch die Tür mit ein paar Steinen.
Arbeitsfläche neben dem HBO darf ruhig einen Meter haben. Das ist nicht viel.
Am besten legst Du mal die Steine auf den Rasen, so wie Du Dir das vorstellst wie es werden soll. Dann den Zollstock dran gehalten. Sei ein bisschen großzügig. Wenn es zu kurz ist...:P
 
OP
OP
R

roebert

Militanter Veganer
So, ich habe jetzt mal angefangen zu buddeln, und bin auf etwas gestoßen, was da nicht hin gehört :)
20170402_190746k.jpg


Das versorgt die Schwimmbeckenpumpe mit Strom, und wurde wohl nicht sehr tief verlegt. Wird wohl ein bisschen versetzt, vielleicht nutze ich das gleich für den Ofen mit.
 

Anhänge

  • 20170402_190746k.jpg
    20170402_190746k.jpg
    469,3 KB · Aufrufe: 426
OP
OP
R

roebert

Militanter Veganer
Auch wenns weder besonders notwendig ist, noch im aktuellen Stadium relevant, habe ich die nächste Frage in die Runde:

Mal angenommen ihr hättet nahezu unbegrenzte Möglichkeiten für Temperaturmessung, und das sehr günstig bis gratis, wo würdet ihr in einem HBO Temperatursensoren platzieren?
Ich hätte gedacht 3 elektronische Sensoren, je ein Widerstandsthermometer im Gestein oben und einen unten (bis 600°C), ein Thermoelement (das kann auch über 1000°C wenns sein muss) im oberen Bereich unter dem Kuppeldach in der Luft, und ein Bimetallthermometer klassisch von vorne durch die Wand. In den Steinen eventuell sogar eines im nahe des Innenraumes, und eines aussen, dann wüsste man wie lange es dauert bis der Stein durchgeheizt ist, aber das geht vermutlich zu weit.

Hintergrund: Mein Arbeitgeber produziert Sensoren und Geräte zur Auswertung und Aufzeichnung, und ich möchte das im Ofen nützen. Das "wie" muss ich mir aber schon jetzt überlegen, auch wenn die Fertigstellung noch dauern wird, denn es werden vermutlich Sonderanfertigungen, und die Produktion hat längere Lieferzeit.

Grüsse, Robert
 

Rooster

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo Robert,
bisher brauchte man keine Sensoren für einen HBO. Aber so erschließt man Märkte.:-)
Noch einen vierten in halber Höhe.
Wenn Cheffe die Dinger quasi bezahlt, dann hinein damit. Noch einen Datalogger dran schließen und vernünftige Tabellen und oder Temperaturkurven ausarbeiten. Die gibst Du Deinem Cheffe und alle sind glücklich.
Ach, lass Dir das dann als Geschmacksmuster oder so, vorher schützen. Dann kann man noch etwas Geld verdienen.:-)
Es gibt bestimmt genug, die das zur optimalen "Temperatursteuerung" kaufen.
 
OP
OP
R

roebert

Militanter Veganer
Dass das nicht notwendig ist, habe ich heute schon geschrieben. Aber uninteressant ist es auch nicht. Kochen hat nun mal sehr sehr viel mit Temperatur zu tun. Ich koche immer wieder mal mit einem Thermometer. Und das schon viel länger als ich beruflich mit Temperaturmessung zu tun habe. Und das vielleicht auch oder weil ich nicht der allerbeste Koch bin. Mich interessieren jedenfalls die Zusammenhänge, und Reproduzierbarkeit.

Auch hier gibt es einige, die gerne messen und/oder sogar automatisieren. Auch Bilder mit Sensoren im HBO. Muss man nicht, kann man aber. Jeder wie er will.

Wenns dir am A... vorbei geht, dann ist mit das auch recht. Mir gehen destruktive Antworten...
Sorry für die scharfe Formulierung. Ich habe schon gute Tips von dir hier gelesen, diese Antwort finde ich entbehrlich.
 

Bolena

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Ups @roebert man sollte vllt. nicht kurz vorm Einschlafen schreiben. Was ist denn an der Antwort von Axel entbehrlich? Tipps wie Rechte sichern sind gut gemeint, ebenso auf halber Höhe Temperatur messen. Und letztlich Datenauswertung ist auch oko_O
 

Rooster

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo Robert,
ich schreibe eigentlich nie sarkastisch, und wenn, markiere ich das.
Entschuldigung angenommen. :anstoޥn::anstoޥn::-)
 
OP
OP
R

roebert

Militanter Veganer
Hallo Axel,

na dann nochmal Entschuldigung, und Prost. :anstoޥn:
Das ganze wird natürlich nicht vermarktet, der Chef kenn keine Details, nennen wir es eine persönlliche Spinnerei oder Berufskrankheit, und dient nur dazu, das bestmögliche Pizzafeuer zu entfachen, und eventuell beim stundenlangem bruzeln von Tieren bei niedrigen Temperaturen nachvollziehen zu können, was da passiert.


Grüße,

Robert
 
OP
OP
R

roebert

Militanter Veganer
Es ist viel Zeit vergangen, aber wenn auch langsam, so tut sich doch immer wieder was bei diesem Projekt. Inzwischen schaut die Baustelle in etwa so aus:

IMG_20180811_102501.jpg


es ist auch schon die Ytong-Isolierung aufgeklebt, aber davon habe ich kein Foto.

Ein paar kleine Änderungen hat es im Plan gegeben: Der Ofen hat einen Keller bekommen, und dort wohnt jetzt die Schwimmbeckenpumpe und -regeltechnik drin. Das ausbuddeln von fast 4 Kubikmeter Erde war ein Hauptspaß, aber es ist auch irgendwie nett wenn man auch das selbst gemacht hat. All das hat ein wenig aufgehalten, und mit 2 kleinen Kindern und 2 berufstätigen Eltern geht es halt nur langsam voran.

Jetzt geht es ans Mauern des Ofens, die Ziegelsteine liegen bereit, und nachdem ich die ersten Ziegel mit der Flex geschnitten habe, konnte ich quasi in letzter Minute doch noch einen bezahlbaren Nassschneider auftreiben. Der war dafür so günstig, der lässt sich vielleicht später mit Gewinn weiterverscherbeln. Ich hoffe der Oktober wird nicht zu kalt und es gibt brauchbares Wetter. Ich habe nämlich schon seit August 4 Säcke Rath Universal Super, und der wird auch nicht besser wenn länger lagert, hoffentlich geht sich das Gewölbe aus, bevor es zu kalt wird.

Eine Frage habe ich noch an die Runde: wo habt ihr die Teile für den Rauchabzug organisiert? Ich hätte geplant ein Wandfutter einzumauern, 1,5m Rauchrohr, Regenkragen (der Ofen soll kein zusätzliches Dach bekommen, also muss das Rauchrohr irgendwie zum Mauerwerk/Putz des Ofens dicht werden), Regenhaube. Irgendwie habe ich im Internet keinen Shop gefunden, der das alles im Shop hat und eindeutig alle Teile kompatibel sind. Einem Shop habe ich dann ein Mail geschrieben und keine Antwort bekommen, bei einem anderen Shop dann angerufen, aber ich bin nicht sicher ob mir die Lösung gefällt.
 

Anhänge

  • IMG_20180811_102501.jpg
    IMG_20180811_102501.jpg
    89,8 KB · Aufrufe: 197

Luftkrank

Militanter Veganer
Hallo aus dem Bez. Mistelbach!
Beim Einmauern musst vom Wandfutter würde ich aufpassen. Stahl dehnt sich viel mehr wie ein Stein. Wenn Stahl eingemauert wird kanns sein das Risse entstehen. Ich habe fast alles gebraucht gekauft, schau mal bei willhaben rein.
 
OP
OP
R

roebert

Militanter Veganer
Das habe ich mir auch gedacht, allerdings haben es hier im Forum einige so gemacht, und zumindest noch nicht von Problemen berichtet, und das Wandfutter für den Ofen im Wohnzimmer wird ja auch eingemauert. Wie hast du den Übergang von Mauerwerk auf Rauchrohr gemacht?
 

Luftkrank

Militanter Veganer
Im Wohnzimmer ist aber noch mind. ein Meter Rohr vor dem Wandfutter. Im HBO sind die Flammen ja direkt beim Wandfutter und somit die Temperaturen höher. Möglich wäre es wenn ma Dichtschnur verwendet die sich dann zusammenpressen lässt wenn sich das MEtall ausdehnt. Bei meiner Eierlegenden Wollmilchsau kommt das Rauchrohr an den Smoker angeschweißt.
 
Oben Unten