• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Noch 'ne Pitbeleuchtung mit ohne Strom - Sea-Anchor Chinamaxe

Arminth

Meister Lampe & WLANThermo Papa
10+ Jahre im GSV
Hallo Grillbeleuchter,

ich konnte mich nicht zurückhalten und wollte mal wissen, ob die Qualität der China-Petromaxnachbauten wirklich so schlimm ist, wie man im Inetz lesen kann, oder ob das vielleicht doch ein brauchbares, günstiges Arbeitspferd ist.

Ich habe allerdings nicht die billigste Anchor aus der Bucht genommen, sondern im Shop von Olaf Reinike auf Anchor Petroleum Starklicht Laternen - Ersatzteile - Anleitung für 55€ inkl. Versand zugeschlagen. Warum denn nicht die gleiche Lampe für 30€ plus Versand aus der Bucht wird mancher fragen.

Die Rechnung ist ganz einfach: Olaf liefert ein dickes, halbmattiertes Borsilikatglas mit. Die Originalgläser splittern binnen kürzester Zeit. Ein neues Glas in Borsilikat, teilmattiert kostet ca. 20€. Macht also 50€ plus 5€ Versand = 55€. Noch Fragen?

Olaf prüft die Lampen vorher auf Dichtigkeit und mechanische Funktion und klebt einen gereinigten Tonbrenner mit Ofenkit in die Mischkammer.
Somit hat man die besten Chancen, bei der Erstinbetriebnahme nicht auf den Bauch zu fallen. Außerdem gibt es hier einen Service, wie er selten geworden ist im Versandgeschäft. So genug gelabert, jetzt ans Auspacken und Leuchten! Und weiss ich ja, :bilder: !

Los geht's:

Ein unscheinbarer Karton mit gut verpacktem Inhalt. Vom Inhalt habe ich dann vergessen, ein Bild zu schießen! Lampen-Glas ist in Blasenfolie mit Transportsicherungsringen eingebaut. Top!


IMG_4050a.JPG


Zunächst habe ich mal alles zerlegt und eine Grundreinigung des Tanks vorgenommen. Der stand sogar noch unter Druck!

Puzzle:

IMG_4051.JPG


Im Tank ist eine Menge Zunder von der Produktion drin. Das wusste ich aber vorher (lesen erzeugt Einsicht! :D) und deshalb habe ich mit 0,25l Lampenöl und ein paar kleinen Schrauben den Tank gespült. Da kam ordentlich was raus!

IMG_4052.JPG


IMG_4053.JPG


Dann wurde das gute Stück mit Glühstrumpf versehen und wieder zusammengebaut. Ist doch gar nicht so schief, wie man das immer liest!

IMG_4054.JPG


Dann habe ich den Strumpf wie sonst auch im Glas außerhalb der Lampe abgeflammt und die Lampe per Softstart mit Spiritusvorwärmung in Betrieb genommen. Was soll ich sagen - genauso problemlos wie bei der BW-Petromaxe!

Noch ein wenig Versteckspiel:

IMG_4055.JPG



Tataaaaa! :wiegeil:

IMG_4056.JPG


Fazit:

Ok, der kostenlos mitgelieferte Schirm ist ein bisschen lieblos lackiert. Aber bei Petromax zahle ich für den verchromten 25 Schleifen und der ist bei einer 130€ Lampe nicht mit dabei!

Die Verarbeitung ist viel einfacher, als bei meiner Maxe von 1960. Aber das tut nichts an der Funktion und außerdem wusste ich das ja auch schon vorher.

Die beigelegte Anleitung ist hervorragend.

Die Lampe leuchtet wie sie soll.

Soweit das positive. Mein einziger Kritikpunkt ist die Sache mit dem Zunder im Tank.
Ich denke, man sollte die Grundreinigung in die Anleitung aufnehmen, da man ansonsten irgendwann die Filter im Rapid oder die Düse im Vergaser zu hat. Eine Reinigung im Vorfeld wäre natürlich optimal. Aber dann ginge das wohl nicht mehr für den Preis.

Ich bin happy! Ab jetzt kann von zwei Seiten gebräunt werden! :lach:


Grüßle und Tschöh!

Armin
 
OP
OP
Arminth

Arminth

Meister Lampe & WLANThermo Papa
10+ Jahre im GSV
Beide sind gleich laut. Habe sie gerade in der Garage am leuchten.

Leise ist es nicht, aber ein Jet ist lauter! :lach:
Es ist halt die Faszination des rauschenden Lichtes - der eine mag es, der andere nicht. So hell, ohne Strom, das geht halt nur mit Druck-Gaslaternen. Da sind Strömungsgeschwindigkeiten, die das Rauschen verursachen. So what?

Ich find's geil!
:D

Grüßle und Tschöh!

Armin
 
OP
OP
Arminth

Arminth

Meister Lampe & WLANThermo Papa
10+ Jahre im GSV
@Marco

Geil!!

Bestelle Dir am Besten noch das große Verschleißteileset für 15€ mit dazu.
Dann hast Du längere Zeit Ruhe, auch wenn mal was geschraubt werden muss!

Und wegen Tips, jederzeit gerne! Freu mich!

Sehr gute Seite ist die von Ernst in der Schweiz. Der hat ein paar sehr feine Anleitungen für Einsteiger: Links und Downloads bei Frei's Petrollampen (und ist ein feiner Kerl!).

Und zum Zerlegen und zusammensetzen hat der Bommel die Referenz geschrieben:

http://starklichtlampensammler.de/a...tung zur Grundueberholung einer PX 500 HK.pdf

Das ist zwar für ne Petromax, gilt aber sinngemäß und von den prinzipiellen Dingen bei der Sea-Anchor genauso.


Grüßle und Tschöh!

Armin
 
OP
OP
Arminth

Arminth

Meister Lampe & WLANThermo Papa
10+ Jahre im GSV
OP
OP
Arminth

Arminth

Meister Lampe & WLANThermo Papa
10+ Jahre im GSV
Ich noch mal - sorry!

Noch ein Tip: bei Pollin gibt es für die Seaanchor einen verchromten Schirm für 2,50€ im Bereich Fundgrube-Camping. Der sieht Klassen besser aus als die blau-weiße Emailleschüssel!

Grüßle und Tschöh!

Armin
 

waldwuser

zini
10+ Jahre im GSV
Danke Armin für den Link.

Btw, mein Arbeitgeber stellt im Jahr ca. 150.000t Karbid her, da werden wohl 1-2 kg für mich abfallen ;-). An dem Thema bleib ich mal dran.

Gruss Steffe
 
OP
OP
Arminth

Arminth

Meister Lampe & WLANThermo Papa
10+ Jahre im GSV
@Joachim

Normalerweise ist der Tonbrenner einfach handwarm angezogen. Das führt oft dazu, dass sich das Teil aufgrund der großen Hitze (wird rotglühend) lockert, was wiederum dazu führt, das Petroleumdampf nicht im Glühstrumpf verbrennt sonder außen herum. Dann ist es nicht so hell oder Flammen schlagen aus der Haube. Man kann dies vermeiden, wenn man den Tonbrenner mit WENIG Ofenkitt in die Mischkammer einschraubt und trocknen lässt. Dann lockert sich nix mehr und alles Gas geht in den Strumpf.
Zum gesäuberten Tonbrenner:
Beim Entformen bleiben oftmals Löcher verschlossen oder Grate stehen. Sind nicht alle Brennerlöcher auf, gibt es zu hohen Staudruck und die Flamme kann ins Mischrohr zurückschlagen. Scharfe Grate können zum frühzeitigen Tod (Abriss) des Glühstrumpfes führen.
Ich habe mir auch noch Extra-Brenner mitbestellt. Bei denen habe ich alle Löcher mit einem 2mm Bohrer von Hand nachgeschnitten (nicht mit der Maschine!), die Stirnseite mit 200er Schmirgel geglättet und den Randwulst glatt verschliffen. Dann gut auspusten, damit keine Bröckchen durch den Strumpf schießen und Löcher machen.

Lange Erklärung - hoffe verständlich und noch interessant. Nicht dass am Ende meine Lampenfaselei dazu geführt hat, dass der Dodge keinen Bock mehr hat....

Grüßle und Tschöh!

Armin
 

salomon

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
hab mir alles über die lampen aufmerksam durchgelesen. Ist schon sehr interessant. Aber wie hoch ist der Tatsächlicher Aufwand (Reinigung, Wartung, das Anzünden usw.). Steht es irgendwoin Relation zur Nutzung? Wir haben im Kräutergarten keinen Strom und das ist immer sehr lästig nach Sonnenuntergang zu grillen. Eine gute Lichquelle muss her. Ist denn die Lampe auf daeuer und zuverlässig zu benutzen, ohne, dass man "jeden Tag" basteln muss.
Wie hoch ist der Verschleiss von den Glühstrümpfen? Was sind es noch für Teile die häufig ausgewechselt werden müssen?

Gruß Anton

@armin
kannst Du vielleicht Paar Bilder von dem Einsatz der Lampe posten. Ich habe paar in deinen Threads flüchtig gesehen.
 
OP
OP
Arminth

Arminth

Meister Lampe & WLANThermo Papa
10+ Jahre im GSV
Der Aufwand bei der Chinalampe ist hoch - im Moment ärgert sie mich schon wieder!
Die original Petromax von 1960 ist absolut unproblematisch. Tanken, anmachen, pumpen - leuchtet.
Glühstrümpfe halten so lange, bis sie kaputt sind! :D Klingt doof, ist aber so. Wenn man nicht dauernd an der Lampe bastelt, kann so ein Teil ein ganzes Jahr halten. Ich habe aber auch schon 3 Stück an einem Tag zerschossen. Zum Probieren habe ich ein 60er-Pack für 25€ gekauft. Da isses dann egal.

Meine Empfehlung: kauf Dir eine alte BW-Maxe bei ebay - nach Möglichkeit eine ungebrannte, mach die Grundreinigung, tauusch die Dichtungen und los geht's.

Bilder vom Einsatz findest Du bei fast all meinen Winterfreds!

Grüßle und Tschöh!

Armin
 

salomon

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
was ist mit den Ersatzteilen? In dem anchorlampen-Shop steht, dass die Ersatzteile nicht passen. Wie häufig muss man da was auswechseln? (abgesehn von Glühstrümpfen). Was ist mit dem Glas? Bei dem original ist es kein Milchglas. Stört es nicht bzw. gefährlich wenn man reinsieht? Was hälst Du von dem Angebot Oder ein anderes Angebot bei der Bucht was du empfehlen kannst? Vielen Dank im Voraus und
Gruß Anton
 
OP
OP
Arminth

Arminth

Meister Lampe & WLANThermo Papa
10+ Jahre im GSV
Hallo Anton,


Ich habe bislang folgendes raus gefunden:

Bauteil kompatibel
Düsen#50/Nadel#68 ja
Prallteller #126-alt ja (mit Nachbearbeitung)
Tonbrenner #3 ja
Innenmantel #117 nein
Glas ja
Vergaserfußventil #93 ja
Pumpenkolben #100 komplett ja
Manometer #149 nein
Manometerdichtung #11 ja
Mischkammer#34 nein (komplett mit Mischrohr#33: ja)
Rapidbrenner #226 komplett ja
Bleidichtungen Vergaser #90 und Pumpenboden #83 ja
Rapiddichtungssatz nein

Vergaser komplett werde ich diese Woche testen, da ist einer im Zulauf!

Die Chinadüsen sind nicht besonders gut. Ich verwende Petromax-Düsen.
Austauschen muss man bei einer BW-Maxe i.d.Regel nicht so oft. Am häufigsten ist wohl die Vergaserfußdichtung.

Das Glas bei Anchorlampen ist ein sehr hochwertiges Austauschglas aus Borsilikat. Die Originalgläser, die auch bei den Lampen in der Bucht dabei sind, gehen sehr schnell kaputt und splittern (nicht ungefährlich!).
In den leuchtenden Glühstrumpf NIEMALS mit dem bloßen Auge rein schauen! Nur durch eine Schweisserbrille/glas!

Das Angebot aus der Bucht ist gut! Ich würde bei 89€ und den günstigen Versandkosten sofort kaufen!

Wenn Du sie hast, dann nach http://starklichtlampensammler.de/a...tung zur Grundueberholung einer PX 500 HK.pdf dieser Anleitung zerlegen, reinigen, mit neuen Dichtungen versehen (Pumpenboden#17, Vergaserfußventil#93, Manometerdichtung#11, ggf. Rapiddichtung#229), Pumpenleder#46 fetten und loslegen.

Günstige Benzinfeste Dichtungssätze bekommst Du bei Ernst Frei in der Schweiz (Frei’s Petrollampen - Prela Import - Petrollampe). Außerdem empfehle ich Dir das Spreizfederset für das Pumpenleder von Ernst und so ein Tütchen mit 10 Vergaserfußventilen #93 und eins mit 10 Bleidichtungen #90. Sind Pfennigsartikel, die das Leben wesentlich erleichtern. Schreib dem ernst mal ne Mail mit schönem Gruß von mir!

Ansonsten bekommst Du Originalersatzteile bei Petromax - Petroleumlampe - Petroleum - Pelam.de - im Shop. Da gibt es auch ein hervorragendes Forum.

Ansonsten auch gerne Hilfe per PM!

HTH!


Grüßle und Tschöh!

Armin
 

salomon

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
habe mir die jetzt bestellt :) Wie oft muss man eigentlich nachpumpen wenn die Lampe brennt? Würdest Du gleich ein neues Glas aus dem Anchorlampenshop kaufen? Matt?
Wie hoch sind die Versandkosten aus CH? Ich finde den Vergaserfußventil#93 bei dem CH Shop nicht. Es gibt lediglich "Vergaserfuss-Dichtung mit Mittelsteg
Artikel-Nr.: PX193 ". Rapiddichtung#229 ebenfalls nicht. Kauffst Du die Teile mal hier und mal dort? Denn es passen ja nicht alle Teile auf das Original. Wie z.B.Rapiddichtungssatz aus dem Anchorshop. Was bewirkt Spreizfeder für Pumpenleder?
 

Mag

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Also bei der Coleman muss man nicht mehr nachpumpen wenn sie einmal brennt.

Zum Thema Glas:
Ich habe ein klares und ein mattes - beides nicht schlecht.
Ich finde das halb/halb der Anchor ganz gut von der Idee her
 
OP
OP
Arminth

Arminth

Meister Lampe & WLANThermo Papa
10+ Jahre im GSV
@Anton


Mal gaaanz ruhig! :D

Also erstmal gratuliere ich zur richtigen Entscheidung!

Für die Maxe musst du gar kein neues Glas kaufen, da ist Schott-Glas drin. Das hält normalerweise - es sei denn du schmeisst es runter, so wie ich! :patsch:

Zur Bestellung in der Schweiz:

Wie geschrieben, schicke dem Ernst eine Mail (Info@prela.ch) und bitte um eine Auftragsbestätigung für 1-2 Sätze (ich habe immer einen in Reserve) Benzinfeste Dichtungssätze Petromax 500HK, Die Spreizfeder und eventuell auch ein Pumpenleder. Da ist dann alles drin, was Du brauchst, mit Ausnahme der Rapiddichtung. Normalerweise ist bei einer neuen BW-Maxe eine Reserverapiddichtung dabei. Ansonsten frage Ernst halt nach einer oder zwei Extradichtungen für den Rapid. Die Vergaserfußventile sind die 193er mit Mittelsteg. Die hat er nur im 10er-Beutel. Im o.g. Dichtsatz ist aber auch immer eine mit drin. Für den Softstart bitte eine Spiritusvorwärmschale mitbestellen und dann einbauen. Die Versandkosten liegen unter 2€, Zoll fällt auch keiner an, da unter der Wertgrenze. Es kann nur manchmal etwas dauernd, bis die Post liefert. Bei mir war es 'ne Woche. Ich habe jedenfalls sowohl bei Ernst als auch bei Pelam Sachen bestellt.

Soft-Start der Lampe:

1. Glühstrumpf anbinden und leicht mit Spiritus tränken
2. Lampe zusammenbauen und mit 1l Lampenöl oder Grillanzünder füllen
3. Nach draußen gehen!!
4. Manometerablassschraube offen, Handrad Nase nach unten
5. Glühstrumpf mit einem langen Streichholz oder einem Karamellisierbrenner durch das Loch im Haltegestell anzünden. Komplett abbrennen und auch vollständig ausglühen lassen, bis der Strumpf wieder weiss ist.
6. Vorwärmschale bis zum Rand mit Spiritus füllen (Spritzflasche oder Spezialkännchen)
7. Manometerschaube zudrehen, Handrad bleibt auf
8. Schale anzünden und komplett abbrennen lassen bis kurz vor leer.
9. Langsam anfangen zu Pumpen - 1 bis zwei Hübe reichen, damit die Lampe zündet. Dann stetig weiter pumpen, bis Manometer auf dem roten Strich steht. Wichtig ist eine feste Unterlage und nicht zu heftig an der Pumpe reissen, sonst fällt der Strumpf ab.
10. Wenn es leuchtet, stehen lassen. Mindestens 10-15 Minuten braucht der Strumpf, um auszusintern und seine Stabilität zu erreichen.
11. Wenn Du jetzt durchleuchten willst, musst Du wahrscheinlich zunächst so nach 30-45 Minuten nachpumpen, da relativ wenig Luft im Tank ist. Nachpumpen bis zum roten Strich. Dann sollte es schon für 2 Stunden reichen. Je leerer der Tank ist, um so mehr musst Du pumpen umso länger hält es dann aber auch.
12. Lampe löschen: Manometerschraube öffnen und Druck ablassen. Handrad auf geöffnet stehen lassen. So kann die Lampe weggestellt werden, ohne das Öl ausläuft.

Solltest Du deutlich öfter nachpumpen müssen, ist die Lampe irgendwo undicht! Dann Haube und Haltegestell abbauen, Handrad nach oben, Manometerschraube zu und aufpumpen auf 2 Bar. Ganze Restlampe in einen Wassereimer tauchen und schauen, wo Bläschen kommen.

Steht aber auch alles in der Anleitung aus dem Link oben.

Viel Spaß!

Und dran denken: :bilder:


Und 'ne IG gibt's ja auch noch: http://www.grillsportverein.de/forum/groups/lampen-tun-leuchten.html

Grüßle und Tschöh!

Armin
 
Oben Unten