• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Osterpinzen

Ceterum Censeo

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Ostern naht und damit ist es auch schon wieder Zeit für die "Osterpinze". Mein Rezept hab ich aus dem Weißen Rößl am Wolfgangsee und das besondere daran ist ein mit Anis aromatisierter Welschriesling als Zutat.

Das Rezept:

Zutaten für den Teig:
500 g Mehl
25 g Germ
75 g Zucker
100 g Butter
80 g Eigelb
1/8 l Milch
5 g Salz
etwas Vanille und Zitronenschale
125ml Weißwein (Welschriesling)
3g Anis

Für die Eistreiche:

1 Ei
Etwas Schlagobers

Zubereitung:
Den Wein mit dem Anis drei Stunden ziehen lassen. Dann aus allen Teigzutaten ohne Dampfl einen geschmeidigen Teig kneten. In der Ankarsrum mit der Walze hat das auf mittlerer Stufe 12 Minuten gedauert. Den Teig zu einer Kugel falten und 15 Minuten rasten lassen.

IMG_3282.JPG


IMG_3283.JPG


IMG_3288.JPG

Den Teig in drei gleich große - oder mehrere kleine - Teile teilen, zu glatten Kugeln schleifen und bei 32° und 75% Luftfeuchtigkeit 45 Minuten garen lassen. Dabei zweimal mit einer Eistreiche aus dem mit dem Schlagobers verquirlten Ei bestreichen.

IMG_3289.JPG


Mit einer Schere von der Mitte aus dreimal einschneiden, nochmal mit der Eistreiche bestreichen und bei 170° Umluft 20 bis 30 Minuten lang backen.

IMG_3989.JPG


IMG_3990.JPG


IMG_3291.JPG


IMG_3265.JPG


Und so schauts dann fertig aus. In die Mitte wird dann gerne noch ein gekochtes, gefärbtes Ei gesteckt.

IMG_3297.JPG


IMG_3299.JPG


IMG_3300.JPG
 

Anhänge

  • IMG_3265.JPG
    IMG_3265.JPG
    124,5 KB · Aufrufe: 252
  • IMG_3282.JPG
    IMG_3282.JPG
    119,2 KB · Aufrufe: 143
  • IMG_3283.JPG
    IMG_3283.JPG
    117,3 KB · Aufrufe: 137
  • IMG_3288.JPG
    IMG_3288.JPG
    104,4 KB · Aufrufe: 140
  • IMG_3289.JPG
    IMG_3289.JPG
    121,9 KB · Aufrufe: 172
  • IMG_3291.JPG
    IMG_3291.JPG
    127,1 KB · Aufrufe: 161
  • IMG_3297.JPG
    IMG_3297.JPG
    136,2 KB · Aufrufe: 155
  • IMG_3299.JPG
    IMG_3299.JPG
    135,7 KB · Aufrufe: 162
  • IMG_3300.JPG
    IMG_3300.JPG
    150,5 KB · Aufrufe: 149
  • IMG_3989.JPG
    IMG_3989.JPG
    108,9 KB · Aufrufe: 130
  • IMG_3990.JPG
    IMG_3990.JPG
    101,8 KB · Aufrufe: 135

Urbadener

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hallo Dietmar

die sehen klasse aus , aber ich kann mir den Geschmack so nicht vorstellen.
Sind das süße , fluffige Brötchen und zu was isst man diese?
 
OP
OP
Ceterum Censeo

Ceterum Censeo

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Tja, da wird's dann "österreichisch" - die Konsistenz und die Süße gehen in Richtung Hefezopf aber etwas fester als dieser, durch den Anis und den Wein kommt geschmacklich was Herbes dazu.
Gegessen wird die Pinze entweder mit Butter und Marmelade aber auch zum traditionellen Osterschinken mit Ei und Kren.
Und aus altbackenen Resten macht man dann Pofesen - ich glaub die heißen in D "arme Ritter"
 
OP
OP
Ceterum Censeo

Ceterum Censeo

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Kleine Korrektur: Ich hatte bei den Zutaten einen "Dreher" drin - die Eigelbe und die Milch gehören in den Teig, die Eistreiche ist ein Ei mit Schlagobers verquirlt.
Ich habs im Beitrag korrigiert!
 
Oben Unten