• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Otto's G32 - 4 Brenner "Smart" Gasgrill

Königspudel

Militanter Veganer
Toll, ich habe seit heute (12.01.2021) einen Weihnachts-Pulli (dehnbarer Begriff Weihnachten „20), den ich nie haben wollte und nein, ich habe die Mail mit der Frage nach der Konfektionsgröße nicht beantwortet.
Nun sagt meine Herrin auch noch, jetzt hast du endlich mal was ordentliches anzuziehen.......schönen Dank 🤓
Danke OWG für die Realsatire, es gibt nix schöneres 😂
 

MaidjerPain

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Wie Du schon geschrieben hast, einfach mal die Brenner zum Reinigen rauszunehmen ist schon was Feines.
Erklär mir das mal bitte 😅
Wie oft reinigst du denn die Brenner üblicherweise?
Kommt es dabei echt drauf an ob das Rausnehmen 5 Sekunden oder 2 Minuten dauert?

Mich würde viel mehr Interessieren, welchen Vorteil die Edestahlgussbrenner tatsächlich haben. Soweit ich weiß gibt es keinen Vorteil, das wurde hier auch schon mal vor hundert Seiten kurz diskutiert. Dennoch werden die Teile als Aushängeschild vermarktet und verkauft.
Frei nach Don C: Edestahlgussbrenner findet man sonst erst bei Grills ab 10.000 €.
Ich habe die Hoffnung, dass die Teile aufgrund ihrer frei gestaltbaren Geometrie irgendwie eine bessere Gasströmung/Verteilung zulassen als ein stumpfes Rohr (Hitzeverteilung vorn/hinten).
Was bringen mir die "besseren" Brenner, wenn es genau null Vorteile gibt?
Was bringt mir eine Fettschublade, wenn dort vermutlich nie Fett ankommt 😂
Und genau das ist der Punkt.
Ich erinnere mich noch an eines der ersten Videos auf denen Otto zu sehen war und uns verkauft hat er hätte die Zukunft entwickelt und möchte diese jetzt mit uns teilen.
Ich würde mir wünschen, dass es zu den ganzen "Innovationen" mal ein ausführliches Erklär-Video vom "Erfinder" Otto gibt. Ich glaube damit würde OWG wieder deutlich an Glaubwürdigkeit gewinnen.
 

RaTaraZonG

Vegetarier
Zum Thema reinigen der flametamer bzw auch Brenner etc, da es ja alles Einzelnd zu entnehmen ist, und ich ein Fan von pyrolyse bin, wieso nicht einfach unter den ohg der ja eh in der Küche integriert ist einfach mal Anfeuern und die Dinger drunter schmeißen, ab 5-600 c löst sich bekanntlich alles auf und bei der materialstärke hab ich da keinerlei Bedenken 👍
 

rehjer80

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Supporter
Das Problem ist ja, und das kennen alle die einen Gasgrill haben, die Hitze und die Säuren machen trotzdem dem Edelstahl zu schaffen. Sauber kriegt man die Flametamer nie, das ist ja auch an sich kein Problem, ich hätte trotzdem lieber der Schmodder wèrde nicht drauf liegen bleiben und verbrennen. Mir wäre lieber ein Großteil würde in die Fettschublade gelangen.
Auf den Flamtamers hast du locker die 500-600 Grad. Trotzdem wird das Material angegriffen. Ist ja auch nicht wie der Backofen mit einer Schicht geschützt
Ob Flavour bars wirklich einen Mehrgeschmack erzeugen ist auch eine Diskussion die bereits zig mal geführt wurde, ohne wirkliches Resultat.
 

Der Outdoorchef

Schlachthofbesitzer
Also beim Broil King bleibt, finde ich, auch viel auf den flav r waves liegen...
 

Smokey Joe

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV

pouni

Vegetarier
Mich würde viel mehr Interessieren, welchen Vorteil die Edestahlgussbrenner tatsächlich haben.
Hallo zusammen,

ich habe schon mit normalen Röhrenbrennern und mit Edelstahlgussbrennern gegrillt. Hier meine persönliche Meinung dazu:
  • Edelstahlgussbrenner halten viel länger. Röhrenbrenner sind Verbrauchsmaterialien, Edelstahlgussbrenner können ein Grillerleben lang halten.
  • Edelstahlgussbrenner haben per se nicht mehr Leistung als Röhrenbrenner. Wenn man sich die Röhrenbrenner bei Schickling mit ihren 5kW pro Brenner anschaut, wird das klar.
  • Edelstahlgussbrenner haben selber mehr Masse und ein größeres Volumen. Dadurch strahlen sie ihre Hitze etwas diffuser und von einer größeren Fläche aus ab. Sie erzeugen also von sich aus schon eine etwas bessere Hitzeverteilung als Röhrenbrenner. Diesen Unterschied kann/muss man bei Röhrenbrennern durch aufwendigere/cleverere Hitzerverteilkonstruktionen der Flame Tamer abmildern. Wie wichtig das bei Röhrenbrennern ist, kann man in den ersten paar Seiten des Threads zum Schickling Premiogas XL 2 nachlesen.
  • Der Reinigungsvorteil, den man erlangt indem man die Edelstahlgussbrenner herausnimmt liegt nicht darin, die Brenner zu reinigen (das geht sowieso recht gut), sondern darin, dass man bei herausgenommenen Brennern den Grillinnenraum viel leichter reinigen kann. Da kann man dann bei einem Edelstahlgrill auch mit richtig aggressiven Mitteln/Edelstahlbürsten/Edelstahlschwämmen rangehen wenn man will.
  • Herausnehmnbare Brenner ermöglichen es OWG, zukünftig andere Brennervarianten anzubieten, die man dann bei Bedarf kurz tauschen kann, so machen es beispielsweise Bull, Lynx, Fire Magic und die anderen Großen. Beispielsweise ist es denkbar, einen Infrarotbrenner zum nachrüsten anzubieten oder einen leistungsstärkeren und größeren H-Brenner.
  • Übrigens glaube ich nicht daran, dass man im Allgemeinen auch herkömmlich angeschraubte Röhrenbrenner in 2min herausnehmen kann. Meiner Erfahrung nach ist das meistens sehr viel aufwändiger und meistens sitzen einige der verwendeten Schrauben fest und lassen sich fast nicht mehr abschrauben...
Grüße

Bojan
 

Acatenango

Hobbygriller
Erklär mir das mal bitte 😅
Wie oft reinigst du denn die Brenner üblicherweise?
Kommt es dabei echt drauf an ob das Rausnehmen 5 Sekunden oder 2 Minuten dauert?
Die Brenner reinige ich gar nicht, aber zum Reinigen des Grills ist es praktisch, die Brenner rausnehmen zu können, weil ich es umständlich finde, um die herum zu reinigen.

Ob die Brenner einen Vorteil haben, wird man in der Praxis sehen. Eine Echtholzleiste im Inneren eines PKW hat auch keine Vorteil, wird trotzdem als Extra angeboten und verkauft.
 

Pacmansh

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Und bessere Hitzeverteilung durch den breiten Abstand der Lochreihen und die Materialstärke.
Mal ne Rückfrage zum Verständnis: Ich bin bisher davon ausgegangen, dass die Brenner grundsätzlich mit den im Markt befindlichen Gussbrennern quasi identisch ist, bspw. dem Landmann 12430 oder diese Gussbrenner von z.B. Santos als Ersatzteil, Aliexpress u.a. (nur kurz über Google geguckt). Oder geht ihr davon aus, dass OW irgendwas anders gemacht hat?

Klar, die haben jetzt ein Logo drauf und die Haltbarkeit sollte durch den Edelstahl gut sein. Ich meine jetzt aber allein das Grillergebnis. Hierzu müssten doch Erfahrungen existieren, oder?
 

MaidjerPain

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
  • Edelstahlgussbrenner haben selber mehr Masse und ein größeres Volumen. Dadurch strahlen sie ihre Hitze etwas diffuser und von einer größeren Fläche aus ab. Sie erzeugen also von sich aus schon eine etwas bessere Hitzeverteilung als Röhrenbrenner. Diesen Unterschied kann/muss man bei Röhrenbrennern durch aufwendigere/cleverere Hitzerverteilkonstruktionen der Flame Tamer abmildern. Wie wichtig das bei Röhrenbrennern ist, kann man in den ersten paar Seiten des Threads zum Schickling Premiogas XL 2 nachlesen.
  • Der Reinigungsvorteil, den man erlangt indem man die Edelstahlgussbrenner herausnimmt liegt nicht darin, die Brenner zu reinigen (das geht sowieso recht gut), sondern darin, dass man bei herausgenommenen Brennern den Grillinnenraum viel leichter reinigen kann. Da kann man dann bei einem Edelstahlgrill auch mit richtig aggressiven Mitteln/Edelstahlbürsten/Edelstahlschwämmen rangehen wenn man will.

Gute Punkte! 100% dakor!
 
Mal ne Rückfrage zum Verständnis: Ich bin bisher davon ausgegangen, dass die Brenner grundsätzlich mit den im Markt befindlichen Gussbrennern quasi identisch ist, bspw. dem Landmann 12430 oder diese Gussbrenner von z.B. Santos als Ersatzteil, Aliexpress u.a. (nur kurz über Google geguckt). Oder geht ihr davon aus, dass OW irgendwas anders gemacht hat?

Klar, die haben jetzt ein Logo drauf und die Haltbarkeit sollte durch den Edelstahl gut sein. Ich meine jetzt aber allein das Grillergebnis. Hierzu müssten doch Erfahrungen existieren, oder?
Wenn man keine Standardteile nimmt, treibt man den Preis - das wäre nicht besonders clever, da es eine Systemlandschaft gibt. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden es Brenner in einem „Standard“ sein.

Zu dem Grillergebnis gehört neben den Brennern das Drumherum. Da sind wir wieder bei den Tamern bis hin zum Deckel mit Dichtung. Wir werden sehen.
 

mell_hh

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
wie sieht denn das flammenbild bei anderen grills aus die ebenfalls die „standard“ edelstahlgussbrenner benutzen? und gibt es da hersteller die flache und spitze flame“tamer“ nutzen?
 

pouni

Vegetarier
Also ich kenne das Flammenbild bei Bull BBQ, deren Brenner exakt so aussehen wie die OWG Brenner. Da ist das Flammenbild perfekt und auch das Entzünden war ausgezeichnet. Bull hat spitze Flame Tamer. Ein mal habe ich auf Lynx gegrillt, die haben zwar andere Brenner und noch Keramikelemente drauf, aber prinzipiell sind die Flame Tamer dort flach.
 

Der Outdoorchef

Schlachthofbesitzer
Nachdem jetzt öfters das Thema Infrarotbrenner angesprochen wurde hier mal meine Frage: meint ihr die Temperaturfühler vom G32 würde einen Infrarotbrenner Stand halten?
 
Oben Unten