• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Pastrami aus Roastbeef vom Nappi T410

Großer

Dauergriller
10+ Jahre im GSV
Lange habe ich hier nichts mehr geschrieben, sondern nur gelesen. Nun ist es aber wieder mal an der Zeit, eine erfolgreiche Vergrillung zu dokumentieren.
Geholfen hat mir neben Tipps im Forum diese Anleitung:
https://b*b*q*p*i*t.de/rezepte/pastrami-selber-machen/
(Dies nur als Gedächtnisstütze für mich, dann kann ich mein Bookmark löschen ;-)

Gestartet habe ich mit 2,2kg Roastbeef,

p01.jpg




das ich pariert, trocken gepökelt und anschließend vakuumiert habe:

p02.jpg




Nach einer Woche im Kühlschrank habe ich die Pökellake abgewaschen und beide Stücke für eine Stunde in kaltes Wasser gelegt (wobei nach einer halben Stunde das Wasser durch frisches Wasser ersetzt wurde). Dann kam dieser Rub aufs Fleisch (Mengenangaben beziehen sich auf 1kg Fleisch):
  • 4 EL schwarzer Pfeffer
  • 3 EL Koriander-Saat
  • 1 EL Thymian
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1/2 TL Ingwer

Danach wanderten die Stücke bis zur KT von 68°C auf den Grill:

p03.jpg
p04.jpg




Schweren Herzens habe ich das Fleisch anschließend wieder vakuumiert in den Kühlschrank verfrachtet und dort für sechs weiter Tage belassen.

p05.jpg







Heute kam endlich das neue Messer für meine Aufschnittmaschine, sodass die ersten Scheiben mit einer einfachen Sauce auf Senf, Honig und Frischkäse verköstigt wurden.

p06.jpg
p07.jpg





Für mein erstes Pastrami und mein erstes gepökeltes Stück Fleisch überhaupt bin ich wirklich sehr zufrieden. Geschmacklich 1a und die Zubereitung hat sehr viel Spaß gemacht. Beim nächsten Mal werde ich aber wahrscheinlich ein anderes "klassischs" Stück Fleisch für Pastrami aufprobieren (und nicht das gute Roastbeef). :-)
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Das ist aber schon ungewöhnlich - Pastrami aus Roastbeef ... habe ich noch nicht gesehen...

Aber sieht sehr lecker aus. :thumb2:
 
OP
OP
Großer

Großer

Dauergriller
10+ Jahre im GSV
Dein Roastbeef-Pastrami sieht klassse aus.
Der von dir gesetzte Link funktioniert bei mir aber nicht.


Hab ich auch schon gemacht, war sehr lecker:
https://www.grillsportverein.de/for...iam-pfannendoc-pastrami-vom-roastbeef.318860/


Gruß aus Ostfriesland

Martin
Danke für den Hinweis. Ich habe die Quelle nicht verlinken können, aber so ist es nun hoffentlich verständlich. Die * müssen gelöscht werden, damit die URL zum Erfolg führt.


Ps: Deinen Bericht hatte ich im Vorfeld auch gelesen. Sieht super aus, dein Pastrami!
 

Peter

.
10+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
gute Wahl :thumb2:

Beim nächsten Mal werde ich aber wahrscheinlich ein anderes "klassischs" Stück Fleisch für Pastrami aufprobieren (und nicht das gute Roastbeef)
das darf man doch nicht so eng sehen...

Ob in den frühen Zeiten, als koscheres Pastrame oder Pastrama hergestellt wurde immer nur ein bestimmter "Cut" verwendet wurde, wage ich zu bezweifeln.

Ich habe auch schon mit etwas exotischen Cuts Pastrami Experimente vollzogen, und war immer sehr zufrieden, schau mal

https://www.grillsportverein.de/for...rami-vom-onglet-und-besuch-vom-alexis.242972/

https://www.grillsportverein.de/for...inkenspezialitaeten-und-bergkas-suppe.249035/

https://www.grillsportverein.de/for...dem-onglet-oder-war-es-doch-ein-flank.239980/
 
Oben Unten