• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Philly Cheese Steak Sandwich mit selbstgebackenen Buns

boomAlien

Veganer
Es sollte mal wieder Philly Cheese Steak Sandwiches im original Philadelphia Style geben.

Zunächst mal müssen Buns gebacken werden. In Philadelphia nennen sie die Soft Rolls. Außen darfs ein bisschen knusprig sein und innen schön soft.
Ich habe meine Buns nach dem Toastbrot Rezept aus dem Buch "Brot backen in Perfektion mit Hefe" von Lutz Geißler.
20210207_204506.jpg


Als nächstes brauchen wir gutes Steakfleisch in dünne Scheiben geschnitten. Wenn das Steak leicht gefroren ist geht das schneiden am besten.
20210207_200346.jpg


Dann kann man sich schonmal um das Topping kümmern. Ich hatte Balsamico Zwiebeln auserkoren.
20210207_204913.jpg


Jetzt geht's ans Steak.
Dazu braucht man klassischer Weise noch eine grüne Paprika und Käse.
Als Käse nimmt man in Philadelphia üblicherweise Provolone, American White oder Cheese Whiz.
Cheese Whiz ist dem Schmelzkäse sehr ähnlich und daher fand eben dieser hier Verwendung. Die Verwendung von Schmelzkäse ist an dieser Stelle auch nichts schlimmes da authentisch :-)
Salz und Pfeffer muss natürlich auch noch ran.
20210207_205853.jpg

20210207_205937.jpg


Jetzt kann serviert werden.
20210207_210929.jpg
 

OWLer

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Einfach und lecker.
Ich liebe das.
Das richtige Brötchen habe ich für mich noch nicht so ganz gefunden.
 

chili-sten

Grillgott
10+ Jahre im GSV
So ein Steak-Sandwich hätte ich auch gerne gehabt
happa.gif


:prost:
 

HECKE

...der mit dem Rind tanzt
10+ Jahre im GSV
Ohhhhh mannnn....gerade über den Beitrag gestoße und jetzt hab ich nur noch Lust auf so ein Steakbrötchen :woot: :sabber:

...Gott sei dank hab ich bald Feierabend!

Sieht klasse aus :thumb2:
 
OP
OP
boomAlien

boomAlien

Veganer
:thumb2: :thumb2: :thumb2:

Würdest Du das Rezept vom Bun teilen bzw. auch Bilder von der Herstellung?
Bilder habe ich leider keine gemacht.
Das Rezept habe ich gerade nochmal kurz nachgeschlagen.

570g Weizenmehl Typ 550
365g Wasser
12g Salz
0.5g Frischhefe
35g Butter
17g Zucker

Zubereitug (leicht vom Originalrezept abgewandelt):
  1. ca. 20g vom Wasser nehmen und die Hefe darin auflösen. Im restlichen Wasser Salz und Zucker lösen.
  2. Das Wasser mit dem Salz und Zucker in eine Schüssel geben. Dann Mehl und Butter hinzufügen. Zu guter letzt das Hefewasser.
  3. Alle Zutaten mit der Hand oder dem Knethaken vermengen bis eine einheitlicher Teig entstanden ist.
  4. Den Teig 24 Stunden bei 18-20 Grad abgedeckt ruhen lassen. Nach der 8. und 16. Stunde ist Stretch and Fold angesagt.
  5. Teig portionieren
  6. Buns formen und nochmal kurz ruhen lassen. Nicht zu Lange da sonst die buns zerlaufen können. Eine passende Form könnte dem entgegen wirken.
  7. Backzeit bei 200Grad dürften so 25 bis 30min gewesen sein.
 

Reuef

GSV-Troubadix
Geil.
Ich bin bei den Zwiebeln gescheitert, hatte zuviel Essig wie war dein Mischungsverhältnis Esdig zu Zwiebeln?
 
OP
OP
boomAlien

boomAlien

Veganer
Hab über das Mischungsverhältnis ehrlich gesagt noch nie nachgedacht. Ich schwitze die Zwiebeln immer in Butter an. Salz, Pfeffer und Zucker dran und irgendwann lösche ich das ganze mit einem schuss Balsamico Essig ab. Danach wird nochmal einreduziert.
Statt Zucker nehme ich auch gerne mal Zuckerrübensirup oder Ahornsirup.
 

RealD

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Sehr geiles Cheese Steak :-)
Könnte ich jetzt auch verdrücken.

Wie man bei Dir sieht ist ein richtiges Bun um Längen besser als es wahllos in ein Burger Bun zu pressen :D

:anstoޥn:
 

Kaliber

Vegetarier
Gefällt mir, Schmelzkäse, wenn auch oft verpönt, hat in US Rezepten durchaus seine berechtigung.
So ein Stückchen Velveeta kommt auch auf nem Burger gut, gibt dem ganzen nochmal was Kremiges.
 
Oben Unten