• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Pizza aus dem Effeuno p134h

Zollstocker

Militanter Veganer
Hallo Zusammen
Leider hat es eine Pizza nicht geschafft und ich habe eine mega Desaster angerichtet. Der Teig sehr dünn, viel Belag und dann wollte ich nach 40 Sekunden mit Schwung wenden und in der Mitte völlig zerrissen. Keine Pozza mehr heute Abend :-( jetzt kann ich den Stein Morgen sauber machen wenn er kalt ist. Aber wie kann ich das direkt lösen? Wenn man Mäuler zu stopfen hat kann man deswegen ja nicht abbrechen. Habt ihr einen speziellen Schaber dafür?
Die Pizza davor war noch ok, davon auch ein Foto, und dann die Schadensaufnahme.

viele Grüße Johannes
C598AB0D-8B1E-4986-87C4-2A1433BB55A6.jpeg
1F8D3E71-E030-4140-A868-709F008C8EE9.jpeg
 

5E8A5T14N

KEGGgstremist
Supporter
★ GSV-Award ★
Quoting-Queen
Verrücktestes Huhn des GSV
Wok-Star

Michael911

Fleischesser
10+ Jahre im GSV
Hallo , ich trage mich auch mit dem Gedanken den 134er zu kaufen . ich habe ein paar Fragen : Hat den jemand hier auf der Terrasse stehen ( überdacht ) ? . Die Abmessungen habe ich hier gefunden , aber wie weit sind die Stellfüsse in der Tiefe voneinander entfernt ? Lohnt sich der Mehrpreis zur 500 Grad Version ?
Gruss Michael
 

loads

Militanter Veganer
Hallo zusammen :-)

da ich neu hier bin, bzw. nun das reine Mitlesen aufgebe und auch mal einen Beitrag schreibe, möchte ich mich zunächst ganz kurz vorstellen: Ich heiße Julian, bin 30 Jahre alt und wohne in Oberasbach bei Nürnberg.
Das Thema "Pizza zuhause backen" beschäftigt mich nun auch schon mehr als 10 Jahre. Die letzten Jahre habe ich meine Pizzen stets auf dem Gasgrill auf einem Schamottstein gebacken. Problem wir hier eigentlich stets, dass die Oberhitze nicht ausgereicht hat und die Pizzen immer recht blass waren.
Also habe ich Tuningversuche mit einer zusätzlichen Haube über dem Stein unternommen, was die Ergebnisse zwar deutlich verbessert hat, aber von Pizzen wie sie hier zu sehen sind, noch weit entfernt waren :D Das sah dann in etwa so aus:
20200509_193139.jpg


Auch zur Teigherstellung habe ich belesen (und auch versucht) und nach einigen kläglichen Versuchen habe ich es schließlich doch hinbekommen, die Teig mit den Händen auszuziehen. In diesem Zusammenhang kam mir auch das Thema Pizzaofen wieder in den Sinn :-)

Zunächst einmal war ich schon drauf und dran einen GMG PF4040 zu kaufen, letztlich habe ich aber dann doch gezögert, weil die Themen verzinktes Stahlblech (geplanter Lagerplatz: Gartenhütte, also ggf. auch mal etwas feuchter) und recht undichte Tür immer wieder zur Diskussion standen. Da jeder, der ihn hat, vom Effeuno nur so schwärmt, fiel dann Mitte August die Entscheidung auf den P134H in der 500-Grad-Variante, u.a. auch deshalb, weil der passende Biscotto direkt mitgeliefert wurde.

Knapp 3 Wochen später - am vergangenen Montag - ist das Gerät dann bei mir eingetrudelt und ich habe mich gefreut wie ein Schnitzel :messer: Liefertermin wurde von Dachser vorab avisiert, insofern hatte ich natürlich Teig parat und es konnte am ersten Abend direkt losgehen.
Bisher habe ich meine Pizzen mit einem 550er Mehl von "Ramill" gebacken, welches es bei unserem örtlichen Edeka gibt, außerdem 10% Anteil 630er Dinkelmehl verwendet. Für den ersten Backtag habe ich dann direkt drei Teige mit unterschiedlichen Hydrationen (58%, 62% und 65%) versucht. I.d.R. setze ich meinen Teig 24h vorher an, packe ihn dann in den Kühlschrank und nehme ihn ca. 6 Stunden vor Verarbeitung wieder raus.

Na gut, erste Pizza gebacken - man sollte während des Backvorgangs wirklich die Aufmerksamkeit nicht abwenden :rolleyes:
20200907_180246.jpg

Jupp, direkt mal leicht verbrannt...

Aber gut, mit dieser Erkenntnis und der entsprechenden Aufmerksamkeit ging es dann steil bergauf:
20200907_182659.jpg

20200907_184157.jpg


Na gut, so ging es dann die Woche über weiter - auch am Mittwoch und Freitag gab es nochmal Pizza. Wenn man die jeweiligen Resteverwertung am Dienstag und Donnerstag mit berücksichtigt, haben wir uns nach 5 Tagen Pizza in Folge nun erstmal eine kleine Pause verdient 🙃

Ich habe mich dann diese Woche mit Caputo Pizzeria eingedeckt und auch damit Versuche gestartet. Lässt sich sehr schön verarbeiten, allerdings war mein Teig bei der Verarbeitung noch etwas unentspannt und zog sich immer wieder etwas zusammen. Was nicht ist, kann ja noch werden :-)
 

maggobd

Militanter Veganer
Ein herzliches Hallo von meiner Seite! Was ich in den letzten Jahren hier als stiller Mitleser gelernt habe, ist immens viel wert. Vielen Dank an die ganze Community dafür! Aber so langsam wird es Zeit, sich aktiv hier in Forum zu beteiligen. ;)

Ich liebe gute Pizza und mache sie auch vorzugsweise selbst. Restaurants mit guter Pizza sind in meiner Gegend leider Mangelware. :hmmmm:Aber auch bei mir ist noch viel Luft nach oben, wenn ich lese, was hier im Forum abgeht. :blinky:

Dazu kommt, dass ich seit gut 2 Jahren von Sauerteigbrot über Baguette, Ciabatta, Brezeln, Croissants, Brötchen etc. ausschließlich selbst backe. Ich hatte einfach keine Lust mehr auf diese Enzymware, was man leider nicht nur beim Discounter, sondern auch mehr und mehr bei den sogenannten Bäckereien angeboten/untergeschoben bekommt.
Soviel zu mir und meinem Profil.

Auf der Suche nach einem neuen Ofen habe ich zunächst mit dem Häusler Primus geliebäugelt. Ich könnte mich aber nicht überwinden, den doch sehr stolzen Preis hinzulegen. Dazu kommt, dass der mit 400V betrieben wird. Das stellt ein kleines Problem dar, da ich auf der Terrasse (wo der Ofen sein Zuhause finden soll) nur eine normale 230V Steckdose habe.

Long story short, ich hab mich jetzt in den P150HA verguckt.

Die Größe des Backraums und die Höhe sind ein guter Kompromiß zu Häusler Primus und dem kleineren P134HA. Allerdings habe ich hier im Forum noch nichts über den P150HA gelesen und ich Frage mich, warum? Hat den jemand und ist nicht zufrieden? Oder sprechen andere Gründe dagegen, die ich gerade nicht erkennen?

Nen Keks will ich haben, das steht schonmal fest. Allerdings bietet Effeuno den 150HA nicht im Set mit Keks an wie z.b. den 134. Weiss jemand, ob's den Keks auch passend für den 150 gibt (also in passender Größe)?

Letzte Frage: Wo und wie bestellt man das Ding am besten? Direkt bei Effeuno oder doch über die Bruderschaft? Gibt's noch andere Bezugsquellen?

Fragen über Fragen, aber ich würde mich über Rückmeldungen und Tipps wirklich freuen. Danke bereits im Voraus!!

VG, Marco
 

Balconycook

Balkon-Pizzaiolo
Wenn ich das richtig gesehen habe, kann der Häusler Primus Ofen ja nur bis 320 Grad..... und das zu einem Preis von über 2700 Euro..... :o
Zum Pizza backen wären mir persönlich 320 Grad zu wenig.....
Aber du liebäugelst ja inzwischen eh mit dem Effeuno...da passt ja alles.
Ich habe zwar keinen Effeuno, aber mit dem 150HA liegst du bestimmt nicht verkehrt, weil du ja auch viele andere Sachen damit backen willst (z.B. Brot). Da brauchst du ja auch mehr Platz als die Forumskollegen hier, die ausschließlich darin Pizza backen.....
 

maggobd

Militanter Veganer
Ja, der Häussler ist primär ein Brotbackofen und kann nicht so heiß. Pizza backen ist da eher Beiwerk.

Ursprünglich war ich auch auf der Suche nach einem Brotbackofen, aber mittlerweile sehr ich mehr Vorteile beim Effeuno.

Ja, wenn ich mehrere Brote oder Baguettes gleichzeitig backen will, ist ein größerer Backraums vorteilhaft. Deshalb auch der 150 und nicht der 134. :thumb1:
 

Jack3211

Putenfleischesser
Hallo Zusammen
Leider hat es eine Pizza nicht geschafft und ich habe eine mega Desaster angerichtet. Der Teig sehr dünn, viel Belag und dann wollte ich nach 40 Sekunden mit Schwung wenden und in der Mitte völlig zerrissen. Keine Pozza mehr heute Abend :-( jetzt kann ich den Stein Morgen sauber machen wenn er kalt ist. Aber wie kann ich das direkt lösen? Wenn man Mäuler zu stopfen hat kann man deswegen ja nicht abbrechen. Habt ihr einen speziellen Schaber dafür?
Die Pizza davor war noch ok, davon auch ein Foto, und dann die Schadensaufnahme.

viele Grüße Johannes Anhang anzeigen 2309508 Anhang anzeigen 2309510
Mirs was ähnliches passiert hatte die pizza beim belegen zu lange auf der schaufel liegen und beim reinmachen is sie leicht kleben geblieben sah zwar bei weitem net so schlimm aus wie bei dir aber wa auch bischen schwarz aufm stein aber ich hab nen staubbessen wenns kalt is stein raus abkehren und wieder rein der rest erledigt die hitze beim nächsten backen blos nicht reinlangen wenns noch heiß ist das wird weh tun 🤪 es ist nämlich ein hilfloses Gefühl was man da bekommt da könnte man leicht eine dummheit begehn 😅
 

pizzlie

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

habe jetzt die letzten 4 Wochen ziemlich alle Seiten gelesen. Hatte schon ein wenig Erfahrung mit dem Springlane Peppo Pizzaofen. Der war aber nichts Halbes und nichts Ganzes. Schaffte nur etwa 330 Grad und nach dem Öffnen des Deckels war die Hitze sofort wieder weg. Also musste was Neues her. Vor 2 Wochen habe ich dann den Effeuno P134h in der 500 Grad Variante mit Keks bestellt.
Gestern kam dann alles mit Dachser an🥳
Am Nachmittag habe ich den Saputo noch eingebrannt. Es war nach kurzer Zeit sehr viel Kondenswasser an der Scheibe (etwa 100 Grad eingestellt)
Nachdem dann nach etwa 3 Stunden auf 100 Grad das Kondenswasser verschwunden ist bin ich dann alle 30 min um 50 Grad höher.

Hat alles wunderbar funktioniert. Den Teig habe ich gestern Nachmittag nach der Anleitung "Anleitung: einfacher, aber perfekter Pizzateig" gemacht.
Habe mich für 22 Stunden Stockgare bei 16 Grad und 4 Stunden Stückgare bei 20 Grad entschieden.
Nach der Stockgare sah der Teig so aus:
IMG-20200923-143025.jpg

IMG-20200923-143409.jpg

Leider war der Teig recht klebrig. Habe dann notgedrungen die einzelnen Ballen in Semola eingerieben und geschliffen.
Dann wurde der Ofen 1,5h aufgeheizt. (Oberhitze: 400 Grad, Unterhitze 400 Grad) Beim Backvorgang habe ich auf 450 Grad hochgedreht, dass der Heizstab glüht.

Die erste Pizza ging natürlich direkt in die Hose. Habe den Teig ziemlich dünn ausgezogen und anscheinend zu langsam belegt. Die Tomatensoße ist direkt durchgeweicht. War noch relativ zuversichtlich eine Calzone draus machen zu können diese ist aber im Ofen aufgegangen und hat eine riesen Sauerei hinterlassen.
Dies Soße die daneben ging hat nach kurzer Zeit zu brennen angefangen. Also schnell mit der Pizzaschaufel ausgedrückt.
Die Calzone war anscheinend zu dick und deswegen innen noch Roh😐
IMG-20200923-181049.jpg


Die nächsten Pizzen wurden dann flott belegt, sodass so etwas nicht nochmal passieren sollte.
Angefangen ganz klassisch. Das erste mal ohne drehen ausprobiert. Nach etwa 90 Sekunden sah das Ganze dann so aus:
IMG-20200923-181906.jpg

Die eine Seite hätte etwas länger drin sein dürfen und die andere etwa kürzer.

Dann ging es zur nächsten. Dieses mal mit noch etwas Schinken:
IMG-20200923-183626.jpg

Mit dieser war ich ganz zufrieden. Der Rand ist meiner Meinung nach etwas zu sehr aufgegangen. Sogar mit viel Fantasie eine leichte Andeutung des Leopardrings.
Denke es hat mit dem Leopardring evtl. nicht geklappt, da ich die Ofentür zum Drehen offen hatte? Korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege.

Dann kam noch die letzte Pizza. Diese wurde auch einmal gedreht war aber 20 Sekunden länger drin. War etwas zu lang, da der Rand schon teils verbrannt schmeckte. Kann aber auch daran liegen, dass zu viel Semola mit in den Ofen gekommen ist:
IMG-20200923-184617.jpg


2 Fragen hätte ich noch:
War es ein Fehler nach der Stockgare die Teigballen in Semola einzureiben um diese leicher zu formen?
+
Wie 'löscht' ihr das Feuer im Ofen wenn mal etwas daneben geht und zu brennen anfängt? Pusten klappt nicht und die Pizzaschaufel ist bestimmt auch nicht die beste Lösung.

Möchte mich anschließend noch bei euch allen für die ganzen hilfreichen Tipps bedanken. Hätte es ohne die ganzen Anleitungen wahrscheinlich nie zum ersten mal so hinbekommen. *Schleim*

Werde mich jetzt mit dem neuen Sportgerät noch bisschen austoben damit das mit dem Leopardring auch noch klappt.
Werde euch auf dem Laufenden halten.

Grüße und noch einen schönen Abend zusammen.
 

Volker80

Militanter Veganer
Feuer hatte ich noch nie im Ofen, aber ne schöne Sauerei hatte ich auch schon aufm biscotto.
Ich hatte damals auch meine Pizzaschaufel benutzt, um alles rauszuholen.
Das war dann aber auch im Affekt gehandelt, man will ja schließlich alles so schnell wie möglich raus haben. Ging eigentlich ziemlich gut.

Mittlerweile hab ich immer ne lange Spachtel und ne weiche Messing-Grillbürste parat stehen, die hatte ich aber seitdem noch nie gebraucht.


Für die Teigballen zu formen, einfach nur die Hände und die Arbeitsfläche zart bemehlen. Bei 60% Hydration geht's bei mir eigentlich auch ohne Mehl, aber mit ist es einfacher.
Ich benutze immer das normale Pizzamehl dafür.
 

Flashy

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Dass Pizzateig klebt ist völlig normal, wenn er vollkommen entspannt ist. Vor dem Rundschleifen der Teiglinge bringt man den Teig am besten schonmal ein bisschen auf Spannung, dann klebt es viel weniger und man braucht somit auch kein Mehl.

Während der ein oder anderen auf eine verunfallte Pizza folgenden Pyrolyse hatte ich durchaus auch schon Feuer im Ofen. Da ich den Großteil der Sauerei vorher aber immer schon mit einem alten Pizzaschiebervom Stein gekratzt hatte, hielt sich die Brenndauer immer in Grenzen. Ich lass es also einfach brennen.

Gruß Stefan
 

Peperoncinoverde

Veganer
5+ Jahre im GSV
Kurze Frage zur Teigaufbewahrung. Hab heute ein bische zu viel Teig gemacht (Biga 51%, direkt 65% und direkt 70), da ich verschiedene Variaten testen wollte. Hab schon zig tausend Hinweise gelesen. Bin jeztzt durcheinander: Wie bewahrt Ihr die übrig gebliebenen Teigballen auf. GGfls einfrieren?
 

Jack3211

Putenfleischesser
Kurze Frage zur Teigaufbewahrung. Hab heute ein bische zu viel Teig gemacht (Biga 51%, direkt 65% und direkt 70), da ich verschiedene Variaten testen wollte. Hab schon zig tausend Hinweise gelesen. Bin jeztzt durcheinander: Wie bewahrt Ihr die übrig gebliebenen Teigballen auf. GGfls einfrieren?
Ich mach immer schon im vorfeld nur noch soviel teig wie ich brauch aber wenn ich mehr mache dann vorm gehen in ein behälter und einfrieren oder aber du machst alle pizzen in einem rutsch pizza schmeckt auch kalt noch gut am nächsten Tag
 

Peperoncinoverde

Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich mach immer schon im vorfeld nur noch soviel teig wie ich brauch aber wenn ich mehr mache dann vorm gehen in ein behälter und einfrieren oder aber du machst alle pizzen in einem rutsch pizza schmeckt auch kalt noch gut am nächsten Tag
ok, und bei Ballen nach dem Gehvorgang? Einen Tip Wenn wir eine Pizzaorigie machen, dann essen wir an den Folgetagen kein Pizza. Ist diesmal nur mehr, da ich drei Teige testen wollte.
 

Peperoncinoverde

Veganer
5+ Jahre im GSV
Moin,
mal ne kurze und schnelle Frage an die Profis: p134h mit 450 oder 500 Grad. Kurze Erläuterung wäre sehr hilfreich. Sollte es hier schon einen ausfürhliches Thema geben, wäre ich für einen Wink mit dem Zaunpfahl sehr dankbar. Mir raucht der Kopf vor lauter Forumsbeiträgen lesen + Youtube Videos anschauen. Unterschied bei Kauf der beiden beträgt 140 Euro. Warum der Effeuno für mich in Frage kommt? Habe seit zwei Wochen den kleinen Ooni Koda. Wirklich eine klasse Teil, allerdings habe ich keine Überdachung auf dem Balkon und bin Wind und Wetter ausgesetzt. Drinnen betreiben ist mir zu gefährlich(Kids anwesend). Tja werde mich wohl trennen müssen, auch wenn es schmerzt. So aber der nächste Schuss muss jetzt endgültig sitzen. Please help :gnade:
 
Oben Unten