• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Pizzaofen selber bauen - Fragen zur Bauform

gd360

Militanter Veganer
Hallo Zusammen,

ich habe mir schon mehrere Beiträge zum Thema Selbstbau von Holzbacköfen angeschaut und bin gerade dabei mir einen Eigenen zu planen.
Jetzt hoffe ich auf den schlauen Input der Experten hier. Bevor ich das ganze Teil plane, einmal eine prinzipiell Frage: Hat hier jemand Erfahrung zu quaderförmigen Öfen?
Ich habe online einen Bausatz gesehen, der mit Schamottplatten arbeitet. Aus meiner Sicht erst einmal eine gute Idee. Kommt mir deutlich leichter zu bauen vor.
Optisch will ich das ganze eh eckig verkleiden, da macht es also keinen Unterschied.

Mein Plan ganz grob umrissen:
Unten Schamottplatten.
Die Wände gerade aus Schamottziegeln nach oben mauern.
Oben wieder Schamottplatten quer über die Wände.

Was sagt ihr dazu?

Viele Grüße,
Gerhard
 

Tenshu

Bundesgrillminister
Ich habe vom Ofenbau überhaupt keine Ahnung, was mir aber auffällt: "Alle" Pizzaöfen haben eine Kuppelform.
Denke mal, das hat mit der (gleichmäßigeren) Hitzeverteilung zu tun. Daher wäre eine Kuppelform wohl sinnvoll... Wie du ihn anschließend von außen verblendest (eckig, rund, pyramidenförmig, etc), steht dir frei.
 
OP
OP
G

gd360

Militanter Veganer
Danke für deine Antwort,
aus meiner Sicht dürfte dies eigentlich nicht so viel Unterschied machen, unsere Wohnräume sind ja auch Quaderförmig und überall gleich warm.:-) Aber natürlich ist das auch eine etwas andere Situation.

Aber vielleicht ist eine andere Herangehensweise besser: Im Prinzip bin ich noch komplett offen, nur der Kuppel- und Tunnelbau hat mir etwas Respekt gemacht und so hätte ich dies eben umgehen können. Auch die Berichte zu Rissen im Mauerwerk hätte man so meiner Meinung nach umgehen können. Ich habe im Internet verschiedene Bausätze gefunden und frage mich, welcher für mich gut geeignet ist. Daher eine kurze Vorstellung zu mir und der geplanten Nutzung.

Zur mir: Ich bin leidenschaftlicher Gemeinschaftsgriller und Sitze gerne mit Freunden zusammen beim Essen und Trinken. Ich selber scheue keine handwerklichen Tätigkeiten, aber hab genug zu tun, dass ich mir nicht gesondert Arbeit machen muss. Ich freue mich schon auf die Verkleidung, die Küchenarbeitsplatte und Co, der Ofen selbst sollte für mich aber einfach nur gut funktionieren. Wenn es in der Hinsicht etwas Fertiges gibt, muss ich es also nicht selber bauen, ganz im Gegenteil.

Zur Nutzung: Wir sind ein Zwei-Personen Haushalt, ob ich allerdings den Ofen so oft für uns zwei anheize weiß ich nicht. Wir sind am WE meist mindestens 4-6 und zu Geburtstagen und Co auch gerne mal 10 Personen.

Budget: Ich hätte mit Verkleidung und Co maximal 2000 € eingeplant. Lass mich hier aber gerne belehren, falls dies eine unrealistische Annahme ist. Mir geht es um ein gutes Endergebnis mit dem ich lange Spaß habe. Zu einer guten Preis-Leistung gehört eben auch ein gutes Ergebnis.

Konkrete Fragen:
- Ich habe mir eingebildet, dass die Breite mindestens 60 cm sein sollte, damit man auch parallel mehrere Pizzen machen kann, liege ich da falsch?
- Bei manchen Öfen ist der Schornstein vorne oben, manchmal an der Rückwand, was ist hier der Vor-/Nachteil?
- Ich habe mir die Bausätze von HBO-Polen angeschaut, die kommen mir preislich sehr gut vor, gibt es ihr Erfahrungen? Kann man das als gute Grundlage nutzen und was sollte man ergänzen?

So, jetzt erst einmal genug gefragt, ich freue mich schon auf euren Input. Hab ja schon so viel hier lernen dürfen!

Viele Grüße,
Gerhard
 

Rooster

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Gerhard,
willkommen im Club der :ballaballa:
Konkrete Fragen:
- Ich habe mir eingebildet, dass die Breite mindestens 60 cm sein sollte, damit man auch parallel mehrere Pizzen machen kann, liege ich da falsch?
- Bei manchen Öfen ist der Schornstein vorne oben, manchmal an der Rückwand, was ist hier der Vor-/Nachteil?
Bei der Breite ist 80 cm Standard. Von mehrere Pizzen gleichzeitig rate ich ab. So eine Pizza ist in 90 Sek. fertig. Bei mehreren Pizzen gleichzeitig ist die Gefahr sehr groß, dass es starke Röstaromen gibt. ;)
Schornstein, es kommt darauf an, wie der Aufbau ist. Ofen mit Tunnel davor, da kann man auf dem Tunnel einen Schornstein stecken. Vorteil dabei ist, der Weh zum Abschieber ist kurz.
Den Schornstein hinten raus hat den Vorteil, dass die Luft einmal durch den Ofen strömt.

Ich würde eine Kuppel bauen wollen. Die Wärme strahlt aus den Schamottsteinen gleichmäßig auf das Gargut. Rund ist auch leichter zu reinigen (Ausfegen).
 

Insheim

Veganer
Hi, schau mal wie ich es gemacht habe, meiner ist eckig. Nur für Pizza alleine innen zu hoch, daher habe ich innen in 30cm Höhe Stahlwinkel nachträglich eingebaut und kann über zusätzliche Schamottplatten die Höhe reduzieren. Wurde ich ihn nochmal bauen, würde ich die gesamte Decke so lose reinlegen und den "Fuchs" von oben ebenfalls, macht das hantieren im Ofen nachträglich einfacher. Und weniger dicke Schamottplatten und weniger Sand,. Aber zum grillen und Räuchern in der jetzigen großen Form top.
 

ubu

Vegetarier
……………………………………………………..

Zur mir: Ich bin leidenschaftlicher Gemeinschaftsgriller und Sitze gerne mit Freunden zusammen beim Essen und Trinken. Ich selber scheue keine handwerklichen Tätigkeiten, aber hab genug zu tun, dass ich mir nicht gesondert Arbeit machen muss. Ich freue mich schon auf die Verkleidung, die Küchenarbeitsplatte und Co, der Ofen selbst sollte für mich aber einfach nur gut funktionieren. Wenn es in der Hinsicht etwas Fertiges gibt, muss ich es also nicht selber bauen, ganz im Gegenteil.

……………………………………………………..
Schonmal über sowas nachgedacht?

https://www.holzbackofen.de/

Die Öfen von Ramster sind hier sehr beliebt.
 
OP
OP
G

gd360

Militanter Veganer
Danke für eure Inputs.
Inzwischen habe ich in Summe leicht 8 Stunden nur mit dem lesen verschiedener Bauberichte verbracht und ich werden jedes mal etwas schlauer. Ds Forum und die Leute hier sind schon echt Top - großes Lob an dieser Stelle!

Die Idee mit einem Ramster hatte ich zwischendrin auch irgendwo gelesen für mich aber dann wieder verworfen. Preis zu Backflächengröße hat mir nicht ganz gepasst und so ein bisschen selber machen ist ja auch ganz schön. Ich wollte nur deutlich machen, dass ich eben gerne einen Bausatz nehme, wenn dieser das gleiche Ergebnis erzielt. Aber bitte nicht falsch verstehen, ich kann erstens alle verstehen, die sagen das ihnen das Spaß macht und man sich dann evtl. auch besser mit dem Projekt identifiziert, aber es muss alles im Verhältnis bleiben. Bei mir wird sonst eigentlich alles (Terrasse, Whirlpool, Beete, Werkstatt...) selber gebaut aber eben deswegen ist die Zeit bei mir auch eher knapp.

Ich liebäugle derzeit auch stark mit einem polnischen Bausatz, die Bauberichte im Forum sind ja eigentlich durchweg ganz gut. Es gibt hier neben den Tunnelöfen auch Kuppelöfen, nach dem Kommentar von @Rooster werde ich mich da mal noch mehr schlau machen. Der Siesta mit 800 oder 1000 mm Innendurchmesser gefällt mir gut, wäre eine Kuppel und aus meiner Sicht ein ganz guter Kompromiss. Am besten noch ein Tunnel davor und da den Kamin rein, wenn ich das hier richtig mitgenommen habe?! Alternativ ein Tunnel mit 60x90 Innenmaß. Was sagt ihr dazu?

Viele Grüße,
Gerhard
 

Rooster

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Gerhard,
Der Siesta mit 800 oder 1000 mm Innendurchmesser gefällt mir gut, wäre eine Kuppel und aus meiner Sicht ein ganz guter Kompromiss. Am besten noch ein Tunnel davor und da den Kamin rein, wenn ich das hier richtig mitgenommen habe?
Stimmt soweit. Wenn es der Siesta werden sollte, unbedingt mit Polen telefonieren und Deinen Plan erklären! Ich habe schon Pferde vor der Apotheke...
 
OP
OP
G

gd360

Militanter Veganer
Hi Axel,

danke für deinen Rat. Hab vorher mal angerufen, wirklich sehr freundlich dort. Habe alles erklärt und warte nun auf ein Angebot mit Steinen usw. mal schauen wie der Preisunterschied dazu ist, ob ich alles hier besorge.

Der Standort-Bodenaufbau ist wohl 3cm Dämmplatte und dann 3cm Schamottplatte (50x30cm). Kommt mir etwas wenig vor.
Ich hätte überlegt:
Dämmung 3cm auf die Bodenplatte (reicht das)
Dann unter den Kuppeloffen noch eine Reihe Schamott zu mauern.
Dann Zwei versetzte Lagen Schamottplatten oder 5cm Sand und dann eine Lage Schamottplatten.
Was sagt ihr dazu? Dei Wandstärke wird mit rund 8cm angegeben, und hier kommt es ja auch aufs Verhältnis an, oder?

Viele Grüße,
Gerhard
 

Rooster

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Gerhard,
Dei Wandstärke wird mit rund 8cm angegeben, und hier kommt es ja auch aufs Verhältnis an, oder?
stimmt. Wenn der HBO etwas höher steht, schadet es nicht. Etwas Quarzsand unter dem Backboden auch nicht. Die Backbodensteine lassen sich genau verlegen und Quarzsand ist noch zusätzliche Speichermasse.
 
OP
OP
G

gd360

Militanter Veganer
Hallo Axel,

danke für die Info!
Gestern ist es nun endlich losgegangen: Aushub raus , Frostschutzkies rein, Randsteine für die Seitenfläche gesetzt und Fundamentschalung mal grob eingepasst (verstärkt wird sie noch)

Morgen kommt dann vermutlich das Fundament dran, mal schauen wie voll die Baumärkte sind :-)
Wie lange aushärten lassen, bis darauf gemauert wird?

FSK verdichten.jpg
Randsteine fertig.jpg
 

Rooster

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV

Rooster

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
OP
OP
G

gd360

Militanter Veganer
Hallo Leute,

nachdem eine Bodenisolierungsplatte gefehlt hat und ich deswegen einen halben Anfall hatte ging es dann auch irgendwann weiter.
Dazu kam noch eine Menge Arbeitsstress, aber da bin ich wieder...
Die Kuppel steht seit Montag, das Holzkonstrukt fürs Dach habe ich gestern bis 21:30 fertig gemacht - sorry liebe Nachbarn :-( :-D - aber heute Nacht hats geregnet, da heißt es Gas geben.

Nun meine obligatorischen Fragen:
In der Anleitung aus Polen steht 5 Wochen Trocknungszeit - welche Erfahrungen habt ihr? Mir kommt das schon sehr übertrieben vor.
Wann darf die Isolierung drauf? Sollte ich davor einmal anheizen (und eben deswegen auch noch 4 Wochen warten) oder kann das jetzt schon geschehen.

Viele Grüße,
Gerhard

Ofen von Links.jpeg


Ofen von Vorne.jpeg
 

Rooster

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Gerhard,
sieht doch gut aus.
In der Anleitung aus Polen steht 5 Wochen Trocknungszeit
Da würde ich mich dran halten. Es ist noch Restfeuchte im HBO, die soll erst noch raus. Ein ganz kleines Indianerfeuer nach einer Woche schadet nicht. Später einen Ring aus Brekkies. Immer darauf achten, das 80°C an der Kuppel nicht überschritten wird.
Wann darf die Isolierung drauf?
Nach dem ersten richtigen Anfeuern.
Sollte irgendetwas dabei passieren, ist die Reparatur einfacher. Danach ist der Ofen abgenommen und kann isoliert werden.
 
OP
OP
G

gd360

Militanter Veganer
Hallo Leute,

ich dachte ich schau mal wieder vorbei und berichte vom Baufortschritt.
Es ist soweit alles fertig, nur noch das digitale Thermometer fehlt.
Den ersten Testlauf gab es auch schon - und ich bin wirklich sehr zufrieden - war alles sehr lecker.
Ich möchte dich an dieser Stelle auch bei den Forenmitglieder bedanken, vor allem natürlich bei dir Axel!
Aber jetzt genug der Worte, hier ein paar Bilder:

20200623_205658.jpg
20200619_200627.jpg
20200619_200929.jpg


Viele Grüße,
Gerhard
 
Oben Unten