• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Porchetta als Dankeschön für gute Freunde

Friedi

Smoker - Meister
10+ Jahre im GSV
Es ist schon eine ganze Zeit lang her, dass ich in diesem Forum das letzte mal postete. Ich hatte und habe leider mittlerweile zu viel andere Sache um die Ohren :( Nicht mal für meinen eigenen Blog ist genug Zeit ...
Aber kürzlich war mal wieder ein Dankeschön bei ein paar guten Freunden fällig und da das Essen wirklich sehr gut ankam, dachte ich, ich gebe dem Forum mal wieder was zurück und poste mal wieder was.

Porchetta ist ja das typische Streetfood überall auf den italienischen Märkten. Im Original wird ein komplettes Spanferkel verwendet, welches auch komplett entbeint ist. Im normalen Haushalt ist ein ganzes Spanferkel etwas viel, deswegen nehme ich halt den Schweinebauch und der kommt wirklich verdammt nah ans Original.

Ich habe da ein Stück Schweinebauch ohne Knochen von ca. 3 kg genommen. Man muss noch die Knorpel aus dem Fleisch entfernen und dann muss man den Bauch einrollen. Das Stück Haut, das eingerollt ist, wird noch weggeschnitten, da das ja nicht knusprig würde.

Ich persönlich gehe bei dem Thema Knusprig ja auf Nummer sicher. Das heißt, ich salze am Abend davor die Schwarte ein und dann kommt sie eingewickelt in den Kühlschrank. Mit dem Salz nicht unbedingt geizen.

Das Pesto zur Füllung wird aus Thymian, Salbei und Rosmarin gemacht. Alles zu etwa gleichen Teilen (Thymian nicht ganz so viel). Insgesamt waren es gut 1,5 Hände voll. Dazu kommen noch ca. 10 Knoblauchzehen. Das ganze wird dann erst mal etwas klein geschnitten und dann im Mörser mit Olivenöl zu einem Pesto verarbeitet.

Zunächst wird das Fleisch gut gesalzen und gepfeffert. Danach nimmt man die Füllung von zwei Salsiccia (ital. Bratwurst) und verteilt sie im dann inneren Bereich der Rolle. Danach verteilt man das Pesto gleichmäßig über das ganze Fleisch. Dann werden noch 4 - 6 Esslöffel Anissamen (je nach Geschmack) im Mörser zerstoßen und ebenfalls gleichmäßig verteilt.









Jetzt wird der Bauch eingerollt und mit Garn gebunden. Auf dem Spieß wird dann bei etwa 200 °C gegrillt, bis die Prchetta etwa 80 °C Kerntemperatur hat. Das dauerte bei mir ca. 3 Stunden. Danach auf 250 - 300 °C hochfahren und die Schwarte aufknuspern.

2016-08-27 15-21-02.jpg

2016-08-27 17-56-29.jpg

2016-08-27 17-56-43.jpg

2016-08-27 19-50-00.jpg

2016-08-27 19-50-06.jpg

2016-08-27 19-55-26.jpg


Aufschneiden und mit Weißbrot, ich nehme mein selbst gebackenes Ciabatta, servieren. Die Porchetta schmeckt frisch am besten, ist aber auch kalt ein Hochgenuss :sabber:

2016-08-27 15-13-58.jpg


2016-08-27 15-12-27.jpg


2016-08-27 15-04-46.jpg


2016-08-27 15-02-34.jpg
 

Anhänge

holledauerin

Fernsehköchin
5+ Jahre im GSV
ich freu mich total, mal wieder was von dir zu lesen..bzw. sehen.... schaut gut aus!
 
OP
OP
Friedi

Friedi

Smoker - Meister
10+ Jahre im GSV
Wenn ich jetzt noch die überflüssigen Bilder nach dem Schluss wegbekäme, würde ich mich auch freuen :oops:
 
OP
OP
Friedi

Friedi

Smoker - Meister
10+ Jahre im GSV

Utti

Eierkaiser mit Wurstfetisch & Der Durstige
5+ Jahre im GSV
Schöne Anleitung - sieht gut aus!
 

Mrhog

Multipostbeauftragter
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Auch mal wieder hier......

Freut mich!

:prost:
 
OP
OP
Friedi

Friedi

Smoker - Meister
10+ Jahre im GSV

Daxl

Metzger
Sieht sehr gut aus, aber wäre es zum Anschneiden nicht einfacher, wenn man vor dem Grillen die Haut einschneidet?
Oder geht dadurch dann Flüssigkeit verloren und der Braten wird trocken?
Entschuldigung für meine vielleicht unqualifizierte Frage, aber ich habe das so noch nicht probiert.
 

Frank

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Marco, schön, dass Du mal wieder was von Dir gibst.
Ich dachte erst, da hätte einer einen alten Fred ausgebuddelt. :D:D

Die Porcetta sieht klasse aus. Da haben sich die Freunde sicher gefreut.
 
OP
OP
Friedi

Friedi

Smoker - Meister
10+ Jahre im GSV
Sieht sehr gut aus, aber wäre es zum Anschneiden nicht einfacher, wenn man vor dem Grillen die Haut einschneidet?
Oder geht dadurch dann Flüssigkeit verloren und der Braten wird trocken?
Entschuldigung für meine vielleicht unqualifizierte Frage, aber ich habe das so noch nicht probiert.
Wenn du dir die Bilder ansiehst, wirst du feststellen, dass der Braten "aufgeht". Wenn ich jetzt noch die Haut einschneide, wo soll ich dann noch binden? Nee, muss so sein.
 
OP
OP
Friedi

Friedi

Smoker - Meister
10+ Jahre im GSV
Marco, schön, dass Du mal wieder was von Dir gibst.
Ich dachte erst, da hätte einer einen alten Fred ausgebuddelt. :D:D

Die Porcetta sieht klasse aus. Da haben sich die Freunde sicher gefreut.
Grüß dich Frank. Jaja, ist wirklich sehr lange her aber ich habe niemanden vergessen ;) Und ja, die Freunde haben sich gefreut und sie haben es auch wirklich verdient. Es gibt nichts besseres als gute Freunde, die für einen da sind, wenn man sie braucht. Und jeder, der schon mal Porchetta gegessen hat, weiß, dass es einfach mouth watering ist :sabber: und für gute Freunde genau das Richtige ...
 

Bochrazz

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Sehr fein! Porchetta wollte ich auch mal wieder probieren, mein erster Versuch ist schon ewig her und war noch im Backofen.
 

Bruco

Bauchveredler & Master of Maggisfaction
5+ Jahre im GSV
Supporter
Porchetta ist schon was feines :thumb1:
Schaut sehr gut aus . Klasse :thumb2:
 
Oben Unten