• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Porterhouse Dry-Age vs. T-Bone Feinkost Albrecht: wer wird gewinnen?

G

Gast-1jZqf6

Guest
Und hier sind die beiden Kontrahenten:
In der linken Ecke von Feinkost Albrecht: ein T-Bone, direkt aus der Selbstbedienungs Kühltheke


In der rechten Ecke aus dem Wangener Metzgerhaus: ein Dry-Age Porterhouse, ein Muskelpaket in einer anderen Gewichtsklasse....lange im Trockenentraining: ganze 9 Wochen im Kühlhaus gereift....
IMG_0592.JPG


Hier der Fliegengewichtkandidat, das durch die Hände von Müller Fleisch in Birkenfeld ging, nur ein kurzer Auftritt in dieser Grillsaison.....mit einem Kampfgewicht von 480 Gramm eher ein Leichtgewicht...dafür mit Kilopreis von 13 Euronen ein echtes Schnäppchen... .
IMG_0587.JPG


....bei der Mass Erfassung....ganze 21 Millimeter im Filetbereich........ kann dieser Kandidat beim Punktrichter überzeugen? Wir werden es sehen... (und schmecken)...
IMG_0588.JPG


Hier das Gewichtsprotokoll und die Bepreisung....
IMG_0591.JPG


Hier der Gegenkandidat: von dem Wangener Traditionsmetzger "Joos" mit stolzen 1166 Gramm in der Schwergewichtsklasse, der Kilopreis von 21 Euronen wurde von der freundlichen Assistentin Frau Waßmuth auf Nachfrage bestätigt...
IMG_0586.JPG


Die Messung an der Knochenseite im Filetbereich ergaben stolze 64 Milimeter.....
IMG_0582.JPG

Mal schauen, wann der ungleiche Kampf David vs. Goliath beginnt - und mit welchem Ausgang...

Hungrige Grüsse
 

Anhänge

  • IMG_0582.JPG
    IMG_0582.JPG
    93,8 KB · Aufrufe: 1.535
  • IMG_0586.JPG
    IMG_0586.JPG
    142,9 KB · Aufrufe: 1.658
  • IMG_0587.JPG
    IMG_0587.JPG
    148,7 KB · Aufrufe: 1.557
  • IMG_0588.JPG
    IMG_0588.JPG
    87,2 KB · Aufrufe: 1.623
  • IMG_0591.JPG
    IMG_0591.JPG
    148,3 KB · Aufrufe: 1.637
  • IMG_0592.JPG
    IMG_0592.JPG
    181,8 KB · Aufrufe: 1.624

Brat-wurst

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Bei einem Kg Preis von 2o €ronen vom MdV hätte ich mir das vom Albrecht gespart.
JA...es geht ums testen, schon verstanden ;)
 

Brat-wurst

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
OT sozusagen

wenn ihr mal das Branding auf dem Albrecht Foto anschaut....werdet ihr festellen das es aufgemalt wurde
Ich sag : nur Lug und Trug
 

PitjaneB

Metzger
5+ Jahre im GSV
Warum sollte Frischfleisch Spuren von Sellerie, Gluten und Milcherzeugnissen enthalten - ich hätte mir das Geld für die Aldi-Nummer gespart.
Nichts für ungut
Gruß
Bianca
 

LesHalles01

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Ich bin immer wieder erstaunt, wie preiswert das Fleisch im südlichen Teil von D ist. (zum Teil)
Für die Qualität bezahle ich in meiner Gegend mindestens das Doppelte - wenn ich sie denn überhaupt bekomme.
 

PitjaneB

Metzger
5+ Jahre im GSV
Nur so´ne Frage:hmmmm:: Warum hast du nicht etwas "sinnvolles" getestet? z.B. Irish vs. American oder BA vs Charolais. :pfeif:
 

Ho Shi

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Ich bin immer wieder erstaunt, wie preiswert das Fleisch im südlichen Teil von D ist. (zum Teil)
Für die Qualität bezahle ich in meiner Gegend mindestens das Doppelte - wenn ich sie denn überhaupt bekomme.
Darum bestelle ich auch gern mal im Versand aus Süddeutschland. Selbst mit den Transportkosten obendrauf fahre ich meistens besser. Ökologisch natürlich etwas fragwürdig, das Essen 700 Kilometer in gekühlten Styroporboxen durch die Gegend zu eiern.
Aber auch ich bin von einem Schlachtermangel betroffen...

Edit: und das Fleisch, was ich in meiner Gegend bekommen kann, hat ja möglicherweise einen noch weiteren Weg auf der Schwarte...

Grüße
Heiko
 
OP
OP
G

Gast-1jZqf6

Guest
Warum hast du nicht etwas "sinnvolles" getestet? z.B. Irish vs. American oder BA vs Charolais.
...sehr gern - schicks einfach rüber, ich sag dann wie's war...:rolleyes:

...und hier nochmal in Grossaufnahme - für die Meckertanten::D
2015-08-07 12.14.35.jpg


...das war mir schon vorher klar, das ich das "Preiswert-Fleisch" um die Ohren gehauen bekomme...ich wäre auch entäuscht wenn nicht ;) ... langfristig kostet der Fleischeinkauf aus der SB-Kühltheke des Supermarktes manchen kleineren Metzgereien die Existenz - weil sie mit dem Preis nicht mithalten können....

Ich bin bei dem kg Preis von 13€ schon ins Grübeln gekommen :hmmmm:- wieviel bleibt für den Produzenten um gute Aufzuchtbedingungen schaffen zu können.... Dagegen, dass der Kunde vielfach über den Preis einkauft können kleine Handwerks Metzger nur Qualität, Regionalität, Service und Vertrauen in das Produkt entgegensetzen.

Der Chef hat mich persönlich angerufen - er hat grad wieder ein Dry-age Rind zerlegt, ob er für mich was auf die Seite legen soll...das fand ich einen klasse Service :v:
..Ich sagte ihm- er soll gerne:steckerlfloisch:


Als ich das Porterhouse abholen kam, konnte mir Frau Waßmuth leider nicht die Frage nach der Rinder Rasse beantworten - aber immerhin hatte sie mir die Herkunft Liste der letzten 6 Rinder (alles Regionale Zuchtbetriebe) vorgelegt. Der Chef könnte meine Frage sicherlich detailierter beantworten, war aber grad nicht da.

Ich wollte für mich selber die Geschmacksfrage klären - und euch daran teilhaben lassen. Mehr nicht.

Gruss
 

Anhänge

  • 2015-08-07 12.14.35.jpg
    2015-08-07 12.14.35.jpg
    254,9 KB · Aufrufe: 1.496

Anteater

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Als ich das Porterhouse abholen kam, konnte mir Frau Waßmuth leider nicht die Frage nach der Rinder Rasse beantworten - aber immerhin hatte sie mir die Produzenten Liste der letzten 6 Rinder (alles Regionale Zuchtbetriebe) vorgelegt. Der Chef könnte meine Frage sicherlich detailierter beantworten, war aber grad nicht da.
Beim MmV steht auf einer grossen Kreidetafeln vor dem Geschaeft, welche Zuechter die aktuellen Rinder und Kaelber geliefert haben. Jetzt noch die Schweinderl und Laemmer, dann ist das perfekt
 

Xonox

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich moechte mir den Test auch einmal anschauen. Bin gespannt!
Hier in China bin ich leider nicht so versorgt mit guten Fleischqualitateten (na ja, Schildkroeten, Spinnen und Scorpione bekommst du wahnsinnig frisch, lebendig sozusagen) beim Fleisch sieht es da leider ein wenig anders aus, das ist zwar immer frisch aber den Cut musst du den Kollegen erklaeren. Hier liegt immer ein halbes Tier auf dem Tisch und du kannst zeigen was du haben moechtest, dann wird das daraus gehackt.

Gruss Lars
 
OP
OP
G

Gast-1jZqf6

Guest
Fleisch ist zwar immer frisch
...wie siehts da aus mit Rind und reifen lassen ? Schwein ist vom Handling her doch das kleinere Tier - aber um ein ganzes Rind zu schlachten braucht es doch grössere Gerätschaften.
Es gibt in vielen Chinesischen Gerichten auch Rind als Bestandteil - aber ist eben sehr klein geschnippelt. Ist von der Zartheit her auch gutes (Rinder-) Steak Fleisch in der Volksrepublik zu bekommen (in deinem Umfeld)?

Gruss
 

Xonox

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
...wie siehts da aus mit Rind und reifen lassen ? Schwein ist vom Handling her doch das kleinere Tier - aber um ein ganzes Rind zu schlachten braucht es doch grössere Grätschaften.
Es gibt in vielen Chinesischen Gerichten auch Rind als Bestandteil - aber ist eben sehr klein geschnippelt. Ist von der Zartheit her auch gutes (Rinder-) Steak Fleisch in der Volksrepublik zu bekommen (in deinem Umfeld)?

Gruss

Das oben beschriebene bezieht sich auf den wirklich einheimischen chinesischen "Markt". Es ist gigantisch was man dort fuer Gemuese und zu welchem Preis bekommt, leider ist es beim Fleisch nicht so. Mit Filet wirst du totgeschmissen. Du brauchst nur den "Metzger" (Du musst dir einen Raum mit links und rechts Tischen vorstellen an denen jeweils unterschiedliche Haendler ihre Ware anbieten. Jeder hat eine Kuehltruhe aus denen er dann die Tierteile holt und dir das schneidet was du moechtest) betreten und dir wird gleich ein Filet vor die Augen gehalten. Dies ist in erster Linie dem europaeischen Aussehen geschuldet -> "Langnase". Die Chinesen essen dass nicht so gerne. Dementsprechend billig ist Filet.
Chinesen brauchen Knorpel und Knochen. Rippen zum Beispiel kannst du hier kaum bezahlen, da kostet das Kilo schon einmal 20 Euro.
Es gibt hier auch gutes Rindfleisch zu ergattern aber eher bei den europaischen Metzgern oder auch Importeuren. Bekommen tust du hier alles fuer die richtige Summe. Ich lebe als "Normalverdiener" in einer Gegend wo sehr viel reiche Chinesen leben (eigentlich habe ich nur Expats und chinesische Millionaere als Nachbarn), die zahlen dann auch ohne nachzudenken einmal 50 Euro/Kilo fuer ein Ribeye welches bei uns fuer 30 Euro/Kg gibt. Dementsprechend kannst du dir die Preisentwicklung vorstellen und das ist auch der Grund dafuer warum wir versuchen auch auf dem einheimischen Markt einzukaufen.
Das mit dem kleinschnippeln hat einen einfachen praktischen Grund, die Holzpfloecke mit denen wir hier essen.
Teilweise bekommst du dein Fleisch auch schon in mundgerechten Portionen beim Metzger angeboten. Sehr zu empfehlen ist es einmal Hack zu kaufen. Fleischwolf ist nicht, da wirkt das Fleischbeil in einer Geschwindigkeit auf ein Stueck Fleisch ein und ein paar Sekunden spaeter hast du dein Hack.
Teilweise kann man den Eindruck haben, dass die Hygienebedingung ein wenig zweifelhaft sind aber Gott sei dank ist bis jetzt immer alles gut gegangen. Trotz Temperaturen um die 40 bis 45 Grad C in den letzten 2 Monaten, schaffen die es die Kuehlkette einigermassen einzuhalten. Was ich damit sagen will ist einfach, du musst deinen europaischen Anspruch ein wenig herunterschrauben oder Gemuese grillen.

So hab den Fred schon genuegend aufgeblasen aber vielleicht ist eine Sichtweise aus einem anderen Land ja mal ganz interessant.
Dennoch beneide ich euch immer fuer die tollen Sachen welche hier im Forum gepostet werden und welche ich aus Mangel der Verfuegbarkeit eben nicht nachbauen kann.

In diesem Sinne....... braucht noch jemand ein paar Huehnerfuesse?

Gruss aus Peking
Lars
 
Oben Unten