• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Probleme mit Drunken Chicken indirekt Weber 57

MXLB79

Militanter Veganer
Hallo,

nachdem das erste Sitzhühnchen im Ofen super geklappt hatte, wollte ich dies nun mal standesgemäß mit Feuer und Rauch versuchen.

Setting:

Hühnchen auf speziellem Halter
Grillrost entfernt
Hühnchen auf Kohlerost zwischen den Körben platziert.

Einen AZK Brekkies auf beide Seiten verteilt.

Problem: Das Maverick hatte ich ebenfalls auf dem Kohlerost platziert. Nach einpendeln zeigte das Deckelthermometer (mittig vorne platziert wo keine Kohle) 260 Grad an. Das Maverick aber nur 160 Grad.

Den KT Fühler hatte ich an der dicksten Stelle im Schenkel ohne Knochen zu berühren. Nach einer halben Stunde war der Hahn schon außen zu gut gefärbt und KT über 70 Grad.

In Panik des schwarzen Huhns also runter und aufgeschnitten. Innen alles roh. Also wieder auf den Grill. Ohne Halter sondern in der Ikea Edelstahlschale. Im Endeffekt war es recht trocken und viel Haut schwarz. Quasi zweimal gestorben :(

Wo war jetzt der Fehler? Kann tatsächlich über 100 Grad zwischen Rost unten und Deckel herrschen? Das Huhn ist ja angesichts der aufrechten Haltung ggf. in verschiedenen Temperaturzonen?! Mit zwei vollen Körben rechts und links erschien mir 160 Grad wenig. Im BO passte das Messergebnis immer....

War das erste Mal, dass ich Grillrost draussen hatte.

ImageUploadedByTapatalk1422273961.028177.jpg


ImageUploadedByTapatalk1422273970.564878.jpg
 

Anhänge

  • ImageUploadedByTapatalk1422273961.028177.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1422273961.028177.jpg
    180,7 KB · Aufrufe: 1.719
  • ImageUploadedByTapatalk1422273970.564878.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1422273970.564878.jpg
    238 KB · Aufrufe: 1.643

Laborteufel

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Schade dass es nicht geklappt hat. Ich habe immer nur einen voll gefüllten Korb in meiner Kugel und dann den Halter auf einem Ziegelstein etwas entfernt. Dann drehe ich den Halter alle 30 Minuten, damit das Hühnchen auch von allen Seiten ordentlich braun wird und es nicht gleich schwarz ist. Ich denke mal, dass dein Hühnchen zu nah an den Kohlekörben war und deshalb schon schwarz. Ich fahre meine Kugel immer mit 190-210°C am Deckelthermometer. Wenn ich sehe, dass das Hühnchen zu schnell Farbe bekommt, packe ich ansonsten auch gerne etwas Jehova drum herum. Warum du so große Temperaturunterschiede hattest kann ich dir daher nicht sagen. ich habe immer nur ein Thermometer im Schenkel drin, damit ich weiß, wann es durch ist. Und das hat bisher immer hingehauen.
Vielleicht nimmst du mal die SuFu und schaust, ob du noch einige Beiträge findest, wo es für die Kugel genau erklärt wird. Und dann einfach nochmal probieren.
 

DundD

Bundesgrillminister
Unterm Deckel staut sich die Hitze, das ist normal. Wenn dein Hühnchen da hineinragt wird es oben schnell schwarz.
Also entweder schützen oder Temp. generell weiter runter für low and slow-Garen und max. zum Schluss etwas mehr Feuer zum kurz überbrutzeln.
 

Pitboy

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Grillrost entfernt
Hühnchen auf Kohlerost zwischen den Körben platziert.

Stellt sich die Frage, warum?
War der Gockel so groß, dass er im 57er nicht auf den Grillrost passte?

1 AZK auf beide Seiten sollte passen.
Einstich-Thermometer benutze ich keines.
Ich weiß, bei ca. 170 bis 200 °C (Deckelthermometer) dauert es genau 1 1/4 Stunden.
Das scheint so eine Art Naturkonstante zu sein.
Verbrannt ist mir dabei noch nie was.

http://www.grillsportverein.de/forum/threads/bbc-auf-die-schnelle.151435/
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/bbc-mit-dem-tschibo-halter.190752/
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/mais-haehnchen-auf-der-dose.219193/

Die Verhältnisse auf dem Kohlenrost sind natürlich anders.
Das habe ich noch nicht probieren müssen.
 
OP
OP
MXLB79

MXLB79

Militanter Veganer
Ich weiss ja eben nicht, welche Temperatur ich jetzt wirklich hatte.... 160 auf dem Rost wäre sogar niedrig gewesen. Oder darf man nicht auf Höhe der Körbe messen.....

Nur einen Korb Brenkies wäre ne Möglichkeit fürs nächste Mal. Guter Tip.

Edit: Das sah mir danach aus, dass die Höhe nicht passen würde. Vielleicht mach ich demnächst mal ein kaltes Probesitzen. Mit Grillrost.
 

Pitboy

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Edit: Das sah mir danach aus, dass die Höhe nicht passen würde. Vielleicht mach ich demnächst mal ein kaltes Probesitzen. Mit Grillrost.

Wenn es mit dem lustigen Kopf eng wird, lass ihn weg.
Lieber einen nicht verbrannten Gockel, als einen lustig Kopf.
Der sieht sowieso nur aus und hat keinen technischen Wert.
 

Max der Griller

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Hallo MXLB79
also ich mach meine Hühner ja immer auf dem Grillrost und zwischen die Kohlekörbe stelle ich eine Schale damit eventuell Überlaufendes Fett aufgefangen wird.
So wie Du es beschrieben hast ,wäre mir der Abstand zur Glut zu gering Außen verbrennt es zu schnell und gut Ding will halt Weile haben... auch ein Ggrilltes Hühnchen braucht Zeit. damit das Huhn aber auch in die Kugel passt setz ich den Rotiring dazwischen.... dann passt das ganze auch mit den lustigen Keramikköpfen.... bei mir jedenfalls
Temperatur fahr ich dann so meist mit Deckelthermometer 180°C und dann je nach Größe des Federviehs zwischen 45 und 60 Minuten
Dann sollte das passen .... Gutes Gelingen beim nächsten Male !
 

Frankenbu

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Meine sitzen immer zwischen den Kohlekörben, allerdings regle ich auf 180°C nach Deckelthermometer ein. dauert dann ca45min, dann wird die Luft voll auf´gerissen damit die Haut Farbe bekommt und knusprig wird. Nach einer Stunde kommt der oder die Vögel dann runter, meist nehmen bei mir zwei Platz. Bild von einem hab ich mal angehängt mit

DSC_0240.jpg
 

Anhänge

  • DSC_0240.jpg
    DSC_0240.jpg
    230,3 KB · Aufrufe: 1.455

Böller

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Denke auch, dass Du ein wenig zuviel Power im Grill hattest. Bei nem 1,2 kg Standardvogel komme ich in der Regel mit einem AZK aus, stapel die Brekkies seitlich an der "Boardwand" hoch und regel die ganze Geschichte auf 170/180° ein. Nach knapp eineinhalb Stunden ist der Vogel dann durch.
 

hotpapa

Bundesgrillminister
Stellt sich die Frage, warum?
War der Gockel so groß, dass er im 57er nicht auf den Grillrost passte?

1 AZK auf beide Seiten sollte passen.
Einstich-Thermometer benutze ich keines.
Ich weiß, bei ca. 170 bis 200 °C (Deckelthermometer) dauert es genau 1 1/4 Stunden.
Das scheint so eine Art Naturkonstante zu sein.
Verbrannt ist mir dabei noch nie was.

http://www.grillsportverein.de/forum/threads/bbc-auf-die-schnelle.151435/
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/bbc-mit-dem-tschibo-halter.190752/
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/mais-haehnchen-auf-der-dose.219193/

Die Verhältnisse auf dem Kohlenrost sind natürlich anders.
Das habe ich noch nicht probieren müssen.

Also meiner Erfahrung nach ist damit alles gesagt stimmt absolut.

Lg. Karl

Ps. Das mit der Schale am kohlerost ist natürlich sehr zu empfehlen damit du Saft bekommst und den Grill nicht versaust Mein Hünchen ist immer aufm Grillrost.
 

ossigriller

.
10+ Jahre im GSV
Meine Vögel stehen immer auf dem Rost. Dann sind sie nicht so nah an der Glut und können in aller Ruhe garen. am Schluss dann nochmal richtig nachlegen und volle Pulle Luft. Allerdings mach ich das mit Roti Aufsatz, damit ich genügend Platz zum Deckel hab. So kann ich sogar drei Gockel gleichzeitig marschieren lassen.

Gruß
Ossi
 

Bierbrütler

Metzger
5+ Jahre im GSV
Nuja, meiner Meinung nach machen die Köpfe schon Sinn. Verschliessen nach oben, so dass die Feuchtigkeit drinnen bleibt. Geht natürlich auch mit Zwiebel.
 

Rhönochse

Veganer
5+ Jahre im GSV
Servus,
1 Versuch Trunken Chicken

Habe Silvester 3 1200g Hähnchen auf dem Master Touch 57 ohne Distanzring gemacht! Hals verschlossen mit halber Zwiebel und Zahnstocher!
1 mal Rösle Halter
1 mal Tschibo Halter
1 mal Dose 0,33
Alles auf dem Grillrost. Unter dem Grillrost grosse Weber Aluschale ohne Wasser!
1 Anzündkamin voll Weber Longlasting, da nichts anderes mehr da war.
Anfangstemperatur nur ca 110 ° ca. halbe Stunde danach 150°-160° noch ca. eineinhalb Stunden. Ohne Drehen oder Öffnen der Kugel!
Thermometer war über dem einen Göger oder am Göger besser gesagt angelegen.
Mann war das eng!
Als ich die Gockel aus der Kugel holte hing ein Bein auf dem Rost fest , es stand ohne Göger da! So zart ( weich ) war das Fleisch!
Das wird nächste Woche mit 2 Stück wiederholt! Aber mit kürzerer Garzeit!

Gruss Alex
 

DrPepper1885

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Nuja, meiner Meinung nach machen die Köpfe schon Sinn. Verschliessen nach oben, so dass die Feuchtigkeit drinnen bleibt. Geht natürlich auch mit Zwiebel.
Ich ziehe immer die Haut oben ein bischen weg und klappe sie über die Halsöffnung. Das ist dann auch dicht. Außerdem hat sich bei mir der Flüssigkeitsstand im Glas oder Dose im Inneren des Hähnchens noch nie geändert. War hinterher noch genau wie vorher.
 

Hubimusic

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Servus,
ich hab vor nicht allzu langer Zeit auch den "dancing bird" (n Freund aus Dänemark nennt ihn so) gemacht und das erste Mal auf meinem 57´er OTP.
Bei nem 1,4 Kilo Geicher (fränkisch für Hahn;-) ) ist da der vorhandene Platz schon a bisserl knapp.
Den Vogel hab ich vorher gerubt und dann aufn Grill.....
Die Bierdose war noch eine vom letzten Festival übrig, ne halbe Liter 5.0.
Der Deckel ging nicht drauf und da musste ich die halbe Liter Dose einfach a bisserl zusammendrücken um Höhe zu gewinnen.
Links wie rechts hatte ich jeweils 30 Briketts für indirektes Garen platziert.
Hab ihn bei 180° für 1 1/2 Stunden aufm Grill gegrillt ohne den Deckel zu öffnen.

IMG_0131.JPG
Mir hat das Ergebnis sehr gut gefallen und geschmeckt. Das nächste Mal hänge ich den Mitteleinsatz meines Grills mit ein paar Küchenhaken n paar Zentimeter tiefer und gewinne so etwas an Platz nach oben.....

MfG (Mit fränkischen Grüßen) aus Berlin,
Johannes
 

Anhänge

  • IMG_0131.JPG
    IMG_0131.JPG
    198,6 KB · Aufrufe: 123

DrPepper1885

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Die Bierdose war noch eine vom letzten Festival übrig, ne halbe Liter 5.0.
Der Deckel ging nicht drauf und da musste ich die halbe Liter Dose einfach a bisserl zusammendrücken um Höhe zu gewinnen.

Genau so ging es mir bei meinem ersten BBQ auf dem OT57 auch. Ich hatte eine 0,5l Dose ins Huhn platziert und dann auch festgestellt, dass das ganze Gebilde zu hoch ist.
Ich habe daraufhin eine Sammlerdose von Dr Pepper schweren Herzens opfern müssen, um sie einem höheren Sinn zuzuführen :cry:
 

Hubimusic

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
....hab jetzt kein Bild davon, aber kennst Du die S-Haken vom Schweden? Ich hab den Gourmetgrillrost von Weber und da kann man ja das Mittelteil rausnehmen und durch andere Einsätze ersetzen....
Dieses runde Mittelteil einfach mit 3 der S-Haken unter den eigentlichen Grillrost hängen. Er ist dann einfach 3-4cm näher an der Glut...

Der Rost ist der hier, hab ihn bei meinen letzten Schaschlik fotografiert:
IMG_0328.JPG

Das Runde Einsatzstück liegt obenauf.....

MfG (Mit fränkischen Grüßen) aus Berlin
Johannes
 

Anhänge

  • IMG_0328.JPG
    IMG_0328.JPG
    180,4 KB · Aufrufe: 909

DrPepper1885

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Das ist ja mal ne klasse Idee :thumb1:
 
Oben Unten