• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Q300: Allererste Flammkuchen vom Grill

OP
OP
W

wamderer205

Militanter Veganer
Unsere Anpassung:
200g Mehl, 1 "kleiner" Teelöffel Salz, 1,2dl Milchwasser 1:1, 20g Butter, 5g Hefe mischen, kneten, gehen lassen (heute hat's auch mit 1h im Backofen bei 40° gehen lassen gut funktioniert)
Upps! Da war ich wohl zu schnell beim Tippen. Salz hatten wir natürlich auch im Teig, ebenfalls ungefähr einen Teelöffel. Der Teig darf roh ganz leicht salzig schmecken. Danke für den Hinweis!

Der Teig reicht für zwei Flammkuchen der üblichen Pizzasteingröße.
Wir haben den Teig etwas dünner ausgerollt - etwa 80 g auf eine Größe von 30-35cm. Das ergibt dann ungefähr 4 Flammkuchen. (Wir hatten das Rezept vervielfacht. Der Rest des Teigs kam in den Tiefkühlschrank. Inzwischen zeigt sich, dass der aufgetaute Teig - ganz dünn ausgewalzt - nicht ganz so optimale Ergebnisse bringt wie der frische. Einfrieren des Teigs können wir somit für Flammkuchen nur bedingt empfehlen. Für Pizza war der aufgetaute Teig besser zu verwenden, jedoch im Resultat auch nicht ganz mit einem frischen Teig zu vergleichen.)

Das Crème Fraîche mit Sahne etwas verdünnen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
Hier zu variieren ist ein guter Ansatz. Wir haben inzwischen verschiedene Mischungen ausprobiert. Unser Favorit ist aktuell eine Mischung 1:1 Crème Fraîche mit Magerquark. Der Geschmack wird hierdurch ein wenig kräftiger.

lg
 
Oben Unten