• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Qualität von Gasgrills Worauf achten?

Nordgriller1983

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

auf was muss ich achten, wenn ich einen Gasgrill kaufen möchte?

Wo gibt es Unterschiede?
Welche Leistung sollte ein Gasgrill haben?
Was sagt die Leistung Kw aus bzgl. Temperatur?
Was sind qualitätsmerkmale bei einem Gasgrill?
Worauf sollte man noch achten?

Mir ist bewusst, dass vieles abhängig von der vorhergesehen Nutzung und Budget ist. Ich würde den Gasgrill das ganze Jahr nutzen, sofern es nicht aus Eimern regnet. Ich grille für min. 4 Personen gerne auch mal 8-15 Personen. Vom Steak über Baconbomb bis zum Grillhähnchen ist alles dabei.

Ich freue mich über viele Tipps und Anregungen.

Gruß
Nordgriller1983

Edit: Die FAQ zum Gasgrillen habe ich gelesen, ist aber nicht ausreichend für mich.
 

nerosix

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Das ist bestimmt nicht einfach pauschal zu beantworten.
Der eine schwört auf Weber der andere grillt auf Napoleon und ganz anderen reicht der Enders von Aldi für 199€.
Ich würde mal sagen du solltest darauf achten, das er dir gefällt und das dein Budget es hergibt. Ansonsten kann ich dir nur empfehlen in einen gut bestückten Baumarkt oder Grillcenter zu gehen und sämtliche Grills zu begutachten, da ist bestimmt einer für deinen Geldbeutel dabei.
 

Keppsele

Bundesgrillminister
Hallole,

1. Auf Deine Wünsche und Erwartungen
2. Das bezieht sich auf die Grillfläche
3. Auch hier ist die Leistung pro fläche (oder Breite) auschlaggebend
4. Material, Verarbeitung, Zubehörverfügbarkeit, Passgenauigkeit, ...
5. Auf Deine Vorkenntnisse und die Dinge, die Du damit anstellen möchtest. Allesgriller brauchen alles an Ausstattung.

Mein Tip wäre einen Grill der Mittelklasse zu nehmen, erfahrungen sammeln und dann mit dem wissen ein oder zwei Klassen höher ( GSV-Effekt: Das Budget muss erhöht werden) nachrüsten.

Grüßle
 

Holger_D

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Vor dieser Frage steht wohl jeder, der einen Gasgrill kaufen möchte.
Mit einem Markengrill aus der preislichen Mittelklasse bist du bestimmt gut beraten. Da gibt es verschiedene Hersteller. Ich halte nichts davon erst mal was einfaches, billiges zu kaufen um erstmal zu probieren.
Es sei denn , Geld spielt keine Rolle! !
Du solltest dich nicht verrückt machen was Brennerleistung und Temperatur angeht.
Jeder Gasgrill in der Mittelklasse erfüllt die Voraussetzungen alles zu grillen.
Was ist wichtig:
Die GrillFläche sollte groß genug sein. Lieber etwas größer, der Anspruch wächst beim grillen.
Wenn du ihn bewegen willst, sollte er große Räder haben.
Die Haube sollte doppelwandig sein und im geöffneten Zustand in der Bewegung nach den Seiten relativ stabil sein.
Die Drehregler sollten eine gute happig haben. Nicht zu schwammig, nicht zu lose .
Und letztendlich muss er dir Gefallen!
 

sheldonator

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
So, kurz beantwortet erstma...

Wo gibt es Unterschiede?
Fast überall. Man bekommt, was man bezahlt.
Einfache Grills haben z.B. als Rost nur diese emaillierten Bleche. Viel besser sind Gusseisen sowie Edelstahl.

Welche Leistung sollte ein Gasgrill haben?
Siehe nächste Antwort...
Was sagt die Leistung kW aus bzgl. Temperatur?
Auch die billigsten Grills haben ordentliche kW-Angaben. Ich beachte diese Angaben mittlerweile gar nicht mehr. Mein alter Grill war weniger heiß, hatte aber 3kW mehr als mein jetziger Grill.

Was sind qualitätsmerkmale bei einem Gasgrill?
Gusseisenrost bzw. Edelstahlrost,
Alugusswanne,
doppelwandiger Deckel

Worauf sollte man noch achten?
Für indirektes grillen sollte man mehr als zwei Brenner haben.
Es muss einem gefallen!! Videos schauen, Grillshops besuchen und die Geräte auch mal angrabbeln. Erst denkt man nach 1000 Videos “jo, es wird sicher ein Grill Marke x“ und nach dem Begrabbeln im Laden wird es plötzlich doch der längst abgeschriebene Grill Marke y.
 

Helge470

Grillkaiser
Zu den Aussagen von @Holger_D und @Keppsele (denen ich völlig zustimmen kann) möchte ich noch etwas hinzufügen:
Wenn Du immer für mindestens 4 Personen, öfter auch deutlich mehr grillen möchtest, dann wird es knapp mit einem 3-flammigen Grill, dann sollte es eher ein 4-flammiger oder (je nach Budget) einer mit mehr als 4 werden.
Wenn Du so groß und oft grillst, solltest Du einen soliden Grill kaufen, von einem Markenhersteller mit gutem Ruf, ein Modell, das häufiger gekauft wird und hier gute Bewertungen bekommt.
Der Grill sollte einen massiven Rost mit guter Materialstärke aus Guss oder Edelstahl haben. Die Leistungswerte sind durchaus zum Vergleich geeignet, sofern von einem seriösen Hersteller und nicht vom Baumarkt.
Es sollten möglichst viele Teile aus Edelstahl sein, vor allem die Flavor Bars. Die solide Alugusswanne und der doppelwandige Deckel wurden von @sheldinator schon erwähnt.
Wenn Du ein Grillhähnchen am Spiess möchtest, solltest Du einen Grill mit Rotisserie wählen, zumindest sollte die nachrüstbar sein.
 
OP
OP
N

Nordgriller1983

Militanter Veganer
Wow, Danke für die Antworten. Diese sind schon wesentlich hilfreicher. Ich bin absoluter gasgrillneuling. Daher die Fragen.

Mir ist bewusst, dass es keinen Sinn macht einen 200€ Grill zu kaufen., diese Erfahrung habe ich bereits im Kohlegrillbereich gemacht und nun habe ich mir dort auch einen guten geholt, der eben auch mehr kostet ( Weber GBS Mastertouch 57). Mit dem kann man eigentlich alles machen und reicht auch problemlos für mehrere Esser.

Grillfest ist gleich wie beim Kohlegrill, Edelstahl oder Guss, je nachdem was ein besser gefällt.

Doppelwandiger Deckel und Alugusswanne ist mir neu gewesen. Warum Alugusswanne?

Gibt es beim den Brennern Merkmale die für Qualität stehen? Jeder Anbieter hat da ja seine eigenen die auf den ersten Blick identisch aussehen.

Gibt es bei Backburner, Grillspiessbrenner unterscheide? Ich habe bereits infrarot gesehen und normale Gasbrenner. Welche sind da besser?

Gleiche Frage bei den Seitenkocher? Gibt es da was zu beachten?

Danke euch.

Gruß
Nordgriller1983
 

Helge470

Grillkaiser
Eine Alugusswanne ist stabil, daher meine bevorzugte Variante.
Ich würde auch IR Brenner für den Backburner bevorzugen, da ich die hohe Strahlungswärme für effizienter halte.
Bei den Seitenkochern kenne ich jetzt keine großen Unterschiede, daher kann ich Dir da nichts raten. Ich bin mit dem bei meinem Weber sehr zufrieden.
 

TexasTrooper

Weber-Reanimateur
15+ Jahre im GSV
Brennerwannen aus Stahl rosten ueber kurz oder lang. Mit Alu passiert Dir das nicht. Weber hatte massive Probleme mit einer der letzten Summit Generation. Da sind Teile der Brennerwanne innerhalb von wenigen Jahren regelrecht weggefault.
Brenner sollten aus richtigem nicht magnetischem Edelstahl (304) sein. Habe gerade Brennerrohre von 2 mehr als 15 Jahre alten Weber Grills gereinigt. Die sehen nun fast wieder aus wie neu und funktionieren auch wieder so. Generell sollten alle verbauten Edelstahlteile nicht magnetischer Edelstahl sein.
Bei 4 Personen reicht mir mein 3 Brenner Grill. Bei mehr Leuten wird dann schon einmal zusaetzlich die Kugel angefeuert.
 

Helge470

Grillkaiser
Wenn ein Stahl magnetisch ist, sagt das allerdings zunächst wenig über seine Korrosionsbeständigkeit aus, sondern nur, daß sehr wenig oder kein Nickel verwendet wurde.
Korrosionsschutz läßt sich aber auch mit anderen Legierungsbestandteilen herstellen und der Edelstahl ist trotzdem ein „richtiger“ Edelstahl, der dann magnetisch ist, daher hilft das dem OP wenig.

Ansonsten gebe ich Dir aber recht.
 

Arnd

Unerbittlicher Gastrokritiker & Inspektor a.D.
Moin @Nordgriller1983

zum Thema Seitenkocher nur folgendes:
Aus meiner Sicht besser sind bis auf kleinste Ebene herunterregelbare Seitenkocher. Meiner hat in der geringsten Gaszufuhr schon so einen Bums, dass ich ihn manchmal kurz ausstellen muss.
Für Soßen, die einreduziert werden sollen, sehr gut geeignet :D , aber nicht so gut zum Warmhalten. :cool:

Beste Grüße,
Arnd
 

Micha_SL

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Eine Alugusswanne ist stabil, daher meine bevorzugte Variante.

Darüber hinaus finde ich auch die Reinigung bei dem einteiligen Gusskörper denkbar einfach. Alle 2 Wochen gehe ich mit einer Plastikspachtel durch und schabe die verkohlten Rückstände in die Fettablaufwanne, von dort aus in die Aluschale. Die Fettablaufwanne lässt sich prima mit Feuchttüchern reinigen, sieht dann wieder aus wie neu.

Mein erster Grill hatte verwinkelte Bleche mit einigen Nahtstellen und Überlappungen im Brennraum. Da war die Reinigung zum einen zeitaufwendig und trotzdem kam man nicht überall hin.

Seit dem Spirit (nun Genesis) bin ich in maximal 10 Minuten durch mit der Reinigung.
 

Helge470

Grillkaiser
ok, das ist auch noch ein sehr wichtiger Punkt. Ich gebe zu, ich hatte noch nie einen Grill, bei dem die Wanne aus Einzelteilen zusammengebaut war.
 
OP
OP
N

Nordgriller1983

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

Vielen Dank für die ganzen antworten. Kennt einer einen grillshop in Schleswig-Holstein, gerne Zentrale, also mittig gelegen oder Richtung Kiel? Im Netz finde ich nichts gescheites

Achso, könnte ich nicht auch einen Grill aus Dänemark holen? Dort sind die meist günstiger. Problem wäre dann der druckminderer?!?
 

TexasTrooper

Weber-Reanimateur
15+ Jahre im GSV
Ich weiss jetzt nicht wie weit Du von der Kueste weg wohnst, aber gerade an der Kueste sollte es unbedingt Edelstahl sein. Die salzige Luft laesst die Grills noch schneller rosten.
 
OP
OP
N

Nordgriller1983

Militanter Veganer
Hi.

Habe mir nun den Broil King Crown 490 gekauft.

Eine Frage habe ich dennoch. Was ist das für ein Teil auf dem Foto. Wozu brauche ich das?

Also das was ich in der Hand habe.

Gruß
Nordgriller1983

15292400948211480135296064394240.jpg
 

Anhänge

  • 15292400948211480135296064394240.jpg
    15292400948211480135296064394240.jpg
    471 KB · Aufrufe: 3.553

Holger_D

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Wenn er nicht Zünder will, kannst du da ein Streichholz einklemmen und von der Seite zünden.
Hab ich in 3 Jahren noch nicht gebraucht.
 
Oben Unten