• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Räucherofen aus Gefriertruhe (kalträuchern)

ChrisBeckham

Militanter Veganer
Hi,
habe letzten Winter schon in der Weber Kugel ein richtig schönes "Gseichts" gemacht, gepökelt, kalt geräuchert, abgehangen usw... Hat super hingehauen.

Jetzt hätte ich eine alte Gefriertruhe übrig und bevor ich sie wegwerfe, kam mir die Idee doch einen Räucherige draus zu bauen. Gibts dazu zufällig schon einen Thread hier oder hat jemand tips?

Dachte mit statt der Technik, die ja in einer Ecke der Truhe verbaut ist einen Blechkasten zu verbauen und da den Sparbrand mittels Räucherschneke zu starten. Aber die Frage ist, brauche ich einen Kamin zwecks Abluft und Zug? Und wie soll ich die Zuluft gestalten usw....

Danke schon mal für jegliche Tips.
Chris
 

waldwuser

zini
10+ Jahre im GSV
Prinzipell gehts. Kalträuchern kann man auch in einem entsprechend großen Karton. Wie komfortabel das auf Dauer ist, muss jeder selbe wissen.
Zu- und Abluft muss so gestaltet sein, dass sich der Rauch nicht "staut". Ich halte es für besser das der Rauch nur am Fleisch vorbeizieht.

Gruß Steffe
 
OP
OP
ChrisBeckham

ChrisBeckham

Militanter Veganer
Sparbrand rechts unten und Kamin links an der Seite war mein Plan. Komme aus dem Keller durch ein Fenster bis ins freie. Da zieht immer Wind vorbei, sollte also ziehen, oder? Das ist nämlich meine größte Angst.
 

calenberger

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Moin Chris

Herzlich Willkommen in diesem Forum, da hast du eine gute Entscheidung getroffen.

Nach meinen Erfahrungen ist es günstig, nach oben möglichst viel Platz zu haben. So ist es leichter, die Temperatur im Schrank zu halten und es gibt weniger Ärger mit Kondenswasser. Ich würde versuchen, die Truhe hochkant zu stellen und testen, ob die Tür dann noch ordentlich schließt. Mein Schrank hat für die Zuluft zwei Löcher von 30 mm Durchmesser, die geregelt werden können. Das funzt gut. Als Auspuff habe ich ein 150 mm Rohr dran,das geht allerdings in einen Schornstein, weswegen der Ofen super zieht. Grundsätzlich, je länger der Auspuff, desto besser der Zug.
Da die Truhe ja meist mit Styropor isoliert ist, hätte ich Angst, dass das Zeug ausdünstet, wenn es im Ofen warm wird. Ob das dann gesund ist, wage ich zu bezweifeln.
Ich würde das Innenleben ausbauen, den Ofen von außen mit Mineralwolle isolieren und dann von außen mit Holz verkleiden. So hast du einen Räucherschrank, der Giftfrei ist und in dem du auch mal heiß räuchern kannst. Es gibt hier auch einen Tröt, in dem viele Eigenbauten vorgestellt wurden. Da kannst du dir jede Menge Anregungen für den Umbau finden.
Berichte mal, wie es weiter geht und immer schön mit Bildern,dann kann dir auch besser geholfen werden.
Viel Spaß beim Umbau.
Andreas
 

DerTeufel

Leibhaftiger Ultimate Käfiggriller
10+ Jahre im GSV
Wie so oft: Bilder sagen mehr als tausend Worte.

Zuluft sollte unten im Bereich vom Sparbrand angebracht werden, da reicht ein einfaches Loch. Abluft habe ich bei meinem Schrank über ein 100er Rohr realisiert, das durch ein kleines Fenster nach außen geführt wird, das klappt prima.
Wegen dem Styropor würde ich mir weniger Gedanken machen, hier haben einige ihre Eigenbau-Schränke damit isoliert.
 

Buggyfahrer

Landesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Ich würde das Innenleben ausbauen, den Ofen von außen mit Mineralwolle isolieren und dann von außen mit Holz verkleiden. So hast du einen Räucherschrank, der Giftfrei ist und in dem du auch mal heiß räuchern kannst.

Wenn man das Holz innen einbaut, spart man sich die aufwendige Isolierung und hat nie wieder Ärger mit Kondenswasser. Und heißräuchern geht ebenfalls, solange man die 100°C nicht überschreitet (Zündtemperatur von Fichte liegt bei 280°C) und keine Flammen im Schrank hat....
 

calenberger

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Moin Moin
Und heißräuchern geht ebenfalls, solange man die 100°C nicht überschreitet (Zündtemperatur von Fichte liegt bei 280°C)

Das ist sicher richtig, aber vor nicht allzu langer Zeit wurde uns ein Holzschrank vorgeführt, bei dem die 280° C überschritten wurden. So einen brennenden Schrank möchte ich nicht im Keller haben. Es geht ja meistens gut, aber wenn es mal nicht so gut geht, zahlt noch nicht mal die Feuerversicherung.
Wenn man natürlich mehrere Häuser hat, würde ich für den Versuch das baufälligste aussuchen. Da kommt es dann vielleicht nicht so drauf an. ;)
Ich habe bei meinem doppelwandigen Metallschrank auch keinen Ärger mit Kondenswasser, die Isolierung ist das A und O. Meine Meinung, erstmal etwas mehr Arbeit in die Räucherkiste stecken aber dann ruhig schlafen können.
Andreas
 
OP
OP
ChrisBeckham

ChrisBeckham

Militanter Veganer
Wenn man das Holz innen einbaut, spart man sich die aufwendige Isolierung und hat nie wieder Ärger mit Kondenswasser. Und heißräuchern geht ebenfalls, solange man die 100°C nicht überschreitet (Zündtemperatur von Fichte liegt bei 280°C) und keine Flammen im Schrank hat....
In die Truhe nochmal Holz an die wand meinst du? Kondenswasser könnte sich ja dann trotzdem bilden, da dahinter ja die Isolierung ist. Das Ding ist ja luftdicht.
 

Buggyfahrer

Landesgrillminister
10+ Jahre im GSV
In die Truhe nochmal Holz an die wand meinst du? Kondenswasser könnte sich ja dann trotzdem bilden, da dahinter ja die Isolierung ist. Das Ding ist ja luftdicht.
Keine weitere Isolierung, das Holz macht das gut genug. Evtl Kondenswasser wird direkt vom rohen Holz aufgenommen. Ich habe so ein Ding schon seit Jahren laufen.

In einem gebe ich calenberger recht. Heißräuchern ohne Aufsicht im Haus mit offenem Feuer ist nicht gut. Das macht man besser im Freien....
 
Oben Unten