• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Ramster Le Ronde 2 - Einmauern: Noch einer mit Fragen...

flexistone

Veganer
Hallo miteinander,

ich bin ja nun schon seit über einem Jahr am Planen und Realisieren meiner Outdoorküche. In diesem Zusammenhang will ich nun zunächst den Holzbackofen vom Typ Ramster Le Rond 2 einmauern, damit er eine ordentliche Dämmung erhält und außerdem unser Feuerstellenplatz wieder "frei" wird.

Seit fast einem Jahr backen wir ja schon recht erfolgreich mit dem Teil und sind sehr zufrieden damit.

Ich lese auch seitdem beinahe alle Artikel hier im Forum rund ums Thema "Einbauen" von Holzbacköfen...
Und trotzdem haben sich noch ein paar Fragen ergeben, deren Antwort ich entweder nicht gefunden habe oder überlesen habe. Es kann aber auch sein, dass die Fragen einfach nur "unwichtig" sind, weil sie die Funktion des Holzbackofen nicht beeinflussen.

Vielleicht könnt ihr mir ja doch die ein oder andere Frage beantworten - vielen Dank bereits im Voraus...

a) In einigen Bauberichten habe ich gelesen, dass zwischen Fundament aus Beton und dem HBO noch Schamottplatten gelegt wurden und diese in der Mitte "ausgespart" wurden. Weshalb ist das erforderlich bzw. wurde das gemacht? Etwa, um Wärme an ein Holzlager unterhalb des HBOs (sofern vorhanden) zu leiten???

b) Ich möchte gerne das Ofenrohr gegen ein Edelstahl-Ofenrohr austauschen. Ich finde zwar den Nenndurchmesser 120mm, aber es gibt die Rohre in unterschiedlichen Materialstärken. Von 0,5 bis 1,0mm. Welche Unterschied bewirkt der Durchmesser des Ofenrohrs - abgesehen vom Preis?

c) Wirkt sich ein doppelter 90-Grad-Bogen negativ auf die Zugeigenschaften aus? Ich habe in einem Baubericht gelesen, dass das gemacht wurde, um möglichen Regeneintritt in den Ofen zu verhindern. Stimmt es, dass ein längeres Ofenrohr auch bessere "Zugeigenschaften" für den Ofen bewirkt?


Meine Bauplanung sieht folgende Schritte vor:

a) Fundament aus Mineralbeton ca. 30cm dick
b) Platte aus Muschelkalk auf Mauer, um vor und neben dem HBO noch etwas Arbeitsfläche bzw. Abstellplatz zu haben.
c) Sockelmauer aus Muschelkalksteinen
d) Betonfundament in vorbereiteten "Rahmen"
e) Schamottplatten auf Betonfundament
f) HBO auf Schamottplatten stellen (inkl. Mineralwolldämmung)
g) Ummauerung des HBO mit Muschelkalkmauersteinen
f) Aufschütten/Auffüllen der Hohlräume mit Perlite oder anderem Material
g) Ofenrohr in Edelstahlausführung montieren und durch zwei 90-Gradbögen versetzen
h) "Dach" bzw. Abdeckung des HBOs aus Muschelkalkmauersteinen mauern
i) Trockenbrennen des Ofens bzw. des Mauerwerks
j) Pizzaparty....

Das war/ist jetzt erstmal meine bisherige Planung...

Den aktuellen Baufortschritt zeige ich euch gleich im nächsten Thread...

Schönen Abend noch...

Flo
 
OP
OP
F

flexistone

Veganer
So sah die Situation im Juni 2019 aus, als der Ramster zu uns kam und zunächst seinen bislang provisorischen Platz fand. Die Idee war, ihn in die vorhandene Mauer zu intergrieren, was das blaue Häuschen schematisch darstellen soll.

9D606488-692E-4754-BF54-3A4A3726DF07.jpeg


FCC6435B-74BC-4959-85F2-44BDA87D5C53.jpeg


Nachdem ich im Herbst letzten Jahres (2019) schon ein wenig Erde gebraucht habe, habe ich diese einfach aus dem künftigen HBO-Fundament entnommen und das ganze jetzt im Frühjahr 2020 fertig ausgegraben. Die Bretter (war übrigens die Transportverpackung der Teigknetmaschine) sollten nur in etwa die Außengrenzen festlegen.

326221FE-4BFE-49A8-A565-3E06CAE22FDF.jpeg


Im April kam dann eine Schicht Mineralbeton in die Grube (ca. 30cm)

B9450628-594C-4014-A077-EAF77F0ACAF7.jpeg


Die Muschelkalkplatte, die ca. 90cm tief und 120cm breit ist haben wir tatsächlich zu DRITT an Ort und Stell gebracht... Allerdings nur mit Schwerlastsackkarre...
Ich habe dann mal ein paar Steine "probegemauert". Die Schnittkante der Muschelkalkplatte habe ich dann später noch mit einem Abrissmeisel bearbeitet, damit diese nicht so künstlich glatt bleibt.
5BD7D114-C950-4E2C-822B-C8CE6397388E.jpeg

071E90F2-EAE5-47D5-819F-731E747CD89F.jpeg


Hier sieht man schon meine ersten Maurerversuche...
Und die nachbearbeitete Schnittkante der Platte. Ich werde da nochmal mit einer Eisenbürste drüber gehen, dann wird man auch die Kratzspuren des Meisels nicht mehr so sehen...

6718BE34-7D59-4995-A83E-084D5BEF6A1C.jpeg


Hier noch das Bauprojekt von "hinten"...

B1EBD264-8BFD-4B15-8BC6-35A6444451A7.jpeg



Da ich in den letzten drei Wochen leider eine starke Erkältung (nein kein Corona - zumindest laut zweier Tests) kaum was machen konnte, folgen Bilder in Kürze.

Ich habe die übrigen Steine der "ersten" Reihe noch verfugt.
Ein Leerrohr für Strom und Wasser unter dem Weg hindurch zur Rückseite meines Fundaments gelegt.

Als nächstes steht jetzt das Betonieren des Fundaments an sich an.

915D0055-0487-4DBB-A2B5-35B894446F81.jpeg
 

Rooster

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Moin Flo,
a) Fundament aus Mineralbeton ca. 30cm dick
b) Platte aus Muschelkalk auf Mauer, um vor und neben dem HBO noch etwas Arbeitsfläche bzw. Abstellplatz zu haben.
c) Sockelmauer aus Muschelkalksteinen
d) Betonfundament in vorbereiteten "Rahmen"
Machen
e) Schamottplatten auf Betonfundament
Liegen bei Dir rum, oder musst Du die kaufen? Bei letzteres, such Dir was günstigeres.
g) Ummauerung des HBO mit Muschelkalkmauersteinen
f) Aufschütten/Auffüllen der Hohlräume mit Perlite oder anderem Material
g) Ofenrohr in Edelstahlausführung montieren und durch zwei 90-Gradbögen versetzen
h) "Dach" bzw. Abdeckung des HBOs aus Muschelkalkmauersteinen mauern
i) Trockenbrennen des Ofens bzw. des Mauerwerks
j) Pizzaparty....
Machen.
Ob die zwei 90° Bögen nötig sind, musst Du entscheiden. Gerade wäre besser, beim Rauchabzug.
 
OP
OP
F

flexistone

Veganer
So - der nächste Schritt ist gemacht - hab am Freitag das Fundament betoniert...

2916D9C9-DC29-4DB7-8E9E-BD7D18DE967D.jpeg


Die Folie zum „Feuchthalten“ habe ich fürs Foto mal entfernt...

E488B632-8F41-40C4-954F-A8D973945E13.jpeg
 
OP
OP
F

flexistone

Veganer
Und jetzt mal eine Stellprobe mit den Mauersteinen...

32809363-2EAC-4AC2-8424-D1F8BA159D1E.jpeg
 
OP
OP
F

flexistone

Veganer
Jetzt mal noch zwei Detailfragen:
Lege ich jetzt diese Steinwolle direkt auf den Beton und darauf dann die Schamott-Platten (20mm) stark - darauf dann den Ofen - oder anders herum?? Mit der Steinwolle können halt kleine Unebenheiten ausgeglichen werden. Festkleben würde ich die Schamottplatten eher nicht.

Zweiter Punkt: ich will die Steine im Bereich des HBOs von innen her ausklinken, damit der Ofen nicht 20cm weiter hinten steht.
Wie verschließe ich den Spalt zwischen HBO und Mauerwerk?!? Ofendichtband?!?
 

Rooster

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Lege ich jetzt diese Steinwolle direkt auf den Beton und darauf dann die Schamott-Platten (20mm) stark - darauf dann den Ofen - oder anders herum??
Habe ich so noch nicht gemacht. Ich hätte Angst, dass mir die Platten zerbrechen.
Wie verschließe ich den Spalt zwischen HBO und Mauerwerk?!? Ofendichtband?!?
Richtig. Ramster gerade hinstellen und dann gerade mauern. Du kannst die Ofendichtschnur gleich mit einmauern.
 
OP
OP
F

flexistone

Veganer
@Rooster: Wie meinst Du das?

Variante A) Also erst Mineralwolle und dann Schamottplatten - dann den Ofen?

Variante B) Alternativ könnte ich noch eine kleine Sandschit anlegen, darauf die Schamottplatten - dann die Mineralwolle?

Ofendichtschnur habe ich bestellt. Ich hoffe, die darf auch mal "nass" werden und ist somit witterungsbeständig. Ggf. kann/muss ich die halt mal austauschen - hoffe, das klappt...

Das mit dem "gerade" Mauern ist bei den organischen Muschelkalksteinen nicht ganz so einfach... :-)
 

Rooster

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Variante A) Also erst Mineralwolle und dann Schamottplatten - dann den Ofen?
Nee, vielleicht Platten kaputt.
Sandschicht, musst Du einen "Ring" mauern, dass der Sand da bleibt. Gute Idee.
Ofendichtschur besteht aus verwebter / geflochtener Glasfaser.

Viel Erfolg beim mauern. Macht Spaß, gell, die richtigen Steine rauszusuchen.
 
OP
OP
F

flexistone

Veganer
So, heute mal die neue Trennscheibe probiert - hat den Stein wie Butter geschnitten. Kann man aber bei 75€ für die Scheibe auch erwarten.

Habe vorne die Steine
C92C26F5-CA63-4CD3-A64B-15B1C4525022.jpeg


Dann ein Planum mit Sand gemacht.

Dann die Schamottplatten ausgelegt und mit Sand verfugt.
4D0517E7-D3B0-4211-87D0-11AE447D590B.jpeg

Am Ende den Ofen zu Dritt nach „oben“ befördert!!!
1806BED8-C090-4905-BFC6-CDCEDAF941B9.jpeg

Endlich!!!
 
OP
OP
F

flexistone

Veganer
Die ersten Steine sind vermauert....

B5807BBE-B69A-43BE-B170-B7C5D61BF015.jpeg
99B5C26F-3AD8-4305-9C97-196BF5CD2A64.jpeg


Während des Mauerns ist mir dann noch eingefallen, dass ich nach unten keine Abdichtung aufgebracht habe...

Hoffr, 25-30cm Mineralbeton, dann 25cm Beton genügen...
Was meint ihr??!
 

Rooster

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Flo,
Während des Mauerns ist mir dann noch eingefallen, dass ich nach unten keine Abdichtung aufgebracht habe...
Ist auch nicht ganz so wichtig. Kannst Du noch etwas unter den Ramster schieben? Dann würde ich Dir Fermacellplatten empfehlen. Das sind Gibsfaserplatten, beständig gegen Feuer und Nässe. Keine Gibsplatten verwenden!
 
OP
OP
F

flexistone

Veganer
Hm, also unter dem Ramster ist 1-2cm Sand und die 30mm Schamottplatten..., 25cm Beton,
30 cm Mineralbeton. Und die Ramster-Mineralwolle 5cm platt gedrückt....

Rostet der Ofen dann von unten durch?

Wie muss man sich das mit der aufsteigenden Feuchtigkeit denn vorstellen? Zieht die in den Beton und erzeugt einfach „Luftfeuchtigkeit„ oder wird es dort dann regelrecht „nass“. “Saugt“ der Beton das Wasser „an“?

Der Boden in dem Bereich ist eigentlich immer staubtrocken - weil die Linde im Hintergrund alle Feuchtigkeit entzieht...

Wie dick ist denn diese „Platte“?

Noch eine Frage zur Dämmung:

Kann ich die Steinwolle/Mineralwolle, die Ramster in Platten verkauft auch im Baumarkt kaufen?

Kann mir da jemand verraten, welcher Typ das ist?
Mir sind einige Teile nass geworden und fürs Dach brauche ich auch noch was. Oder nehme ich lieber Perlite?

Hab im Netz „Keramische Dämmwolle“ gefunden - soll besser sein, als Steinwolle... Und der Rest mit Vermiculite aufgefüllt werden...?!?
Ist Vermiculite das gleiche wie Fermacell?!
 

Rooster

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Flo,
Hm, also unter dem Ramster ist 1-2cm Sand und die 30mm Schamottplatten..., 25cm Beton,
30 cm Mineralbeton. Und die Ramster-Mineralwolle 5cm platt gedrückt....
Das passt so, keine weiteren Maßnahmen erforderlich.
Du schmeißt ein paar Dinge durcheinander.
Rostet der Ofen dann von unten durch?
Wenn das Dach dicht ist, nicht.
Wie muss man sich das mit der aufsteigenden Feuchtigkeit denn vorstellen? Zieht die in den Beton und erzeugt einfach „Luftfeuchtigkeit„ oder wird es dort dann regelrecht „nass“. “Saugt“ der Beton das Wasser „an“?
Ganz anderer Ort. Hier ist der Sockel gemeint, ganz unten. Der Mauer gefällt es nicht, ständig im Nassen zu stehen. Also kommt da eine Feuchtigkeitssperre hin. Dachpappe oder Dichtschlämme oder eine höhere Bodenplatte.
Wie dick ist denn diese „Platte“?
Bodenplatte? 10 cm plus was gefällt oder für die Höhe nötig ist. Vergiss das Eisen nicht.
Kann ich die Steinwolle/Mineralwolle, die Ramster in Platten verkauft auch im Baumarkt kaufen?
Nein. Im Baumarkt gibt es Steinwolle für Häuslebauer, nicht für Öfen. Habe ich jedenfalls da noch nie gesehen. Müsstest Du im Internet bestellen. Es ist wahrscheinlich günstiger, bei Ramsters nach Ersatz zu fragen.
Von Vermiculite rate ich ab. Ein Tropfen Wasser und das Zeug ist hin.
 
OP
OP
F

flexistone

Veganer
Guten Morgen Axel,

vielen Dank für die Hinweise und Ratschläge...

Nun, das mit der Dachpappe oder Dichtschlämme lässt sich ja leider jetzt nicht mehr wirklich realisieren - da ich bereits zwei-drei Reihen Steine aufgemauert habe. Aber ich könnte noch innen die Hohlkehle und den freien Boden nach oben damit abdichten - was aber vermutlich nicht viel bringt.

Mit der Dicke der Platte meinte ich die von Dir vorgeschlagene Fermacell-Platte. Die Beton-BoPla ist ja schon gegossen - mit Eisen und 25cm stark.

Ich habe mir jetzt im Ofen-Fachhandel "Keramikwolle" bestellt - die soll laut Hersteller noch Effektiver bzgl. der Wärmespeicherung sein - und vor allem Feuchtigkeits-unempfindlich.

Keramikfaser-Isolierung

Den Raum zwischen der Keramikfaser und dem Mauerwerk fülle ich dann mit Schüttgut auf. Da bietet der Fachhandel wohl auch "imprägniertes" Vermiculite an, so dass dieses nicht so durch Feuchtigkeit gefährdet ist.
Mal sehen...

Jetzt muss die Baustelle ohnehin erstmal ein paar Tage ruhen, da ich wieder arbeiten muss und dann noch auf Fortbildung übers Wochenende bin... :-(
 

Rooster

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Flo,
Dichtschlämme lässt sich ja leider jetzt nicht mehr wirklich realisieren
Dichtschlämme kommt nach dem Mauern außen drauf. Schön dünn anmachen und mehrmals hinter einander drüber schmieren. 10 cm Höhe sollte reichen.
 
OP
OP
F

flexistone

Veganer
So - in den letzten Tagen ging es wieder ein Stückchen weiter...

Noch ein paar Reihen Steine drauf...
erste Feuerprobe mit dem neuen Kaminrohr... Zieht gut...
Was ich noch benötige, ist eine Drosselklappe in "schwarz"... Finde ich leider nirgends...
EFE21B6A-5235-4815-A887-C3E185A0AAE5.jpeg


Wärmedämmung...
Ich habe zunächst die Außenwände mit zwei Lagen Keramikfaserdecke eingepackt... Sieht irgendwie winterlich aus, mit der weißen Decke...
Die Zwischenräume zur Außenmauer habe ich dann mit Vermiculite-Schüttung aufgefüllt.
6AC9955C-BBCB-4185-93CC-900C4D487DA2.jpeg
6D6F409A-6169-47F8-A754-3B9BFA8FBA1F.jpeg

Die Dämmstoffmatten auf der rechten Seite wurden jetzt noch provisorisch gestützt. Da kommt noch eine Trennmauer rein, die dann den Backofen und die rechts geplante Holzlege "trennt". Dann wird auch da der Zwischenraum mit Schüttgut aufgefüllt.
8A8ADFB6-2288-4C57-8AB7-AE8C89811EAA.jpeg
BB56192A-2F41-4F36-868E-BABC6074189B.jpeg


Auf den Bilder ist vielleicht auch zu erkennen, dass ich die rechte und linke Ecke mit Ofendichtschnur (25mm) zum Mauerwerk abgedichtet habe. Somit ist der thermischen Expansion des Ofenkörpers hoffentlich Rechnung getragen. Theoretisch könnte darüber auch Feuchtigkeit entweichen, aber hoffentlich keine "hineinkommen"...
Auch auf dem Dach habe ich eine Dichtschnur angebracht - da möchte ich ja ebenfalls mit den Steinen noch einen Sturz mauern... Das wird noch eine Herausforderung...
 
OP
OP
F

flexistone

Veganer
@pitcare - Dankeschön! :-)

Hier noch die Dichtschnur...

40604278-E9C0-4B8C-993A-67D845A865CF.jpeg
 
OP
OP
F

flexistone

Veganer
So, heute habe ich noch eine Palette Steine geholt... Natürlich viel zu viel - aber ich habe im Garten noch weitere Verwendung... 😂

40299AFA-DACC-4420-8D20-1A682C2DEC45.jpeg
11D1F7FD-EA66-4653-B7E1-B6C9F1A849F1.jpeg
4720515B-C102-42A4-8751-22819FD97537.jpeg

Habe noch die letzte Reihe der Holzlege rechts gemauert und zwei Reihen in der „Mitte“...
Da ich dann die Nachbarschaft nicht weiter mit Steine-Schneiden belästigen wollte, habe ich aus den vorhandenen Steinen schonmal „trocken“ die letzte Reihe am HBO gelegt...
Für die kleinen Füllstücke werde ich aber noch bessere Teile herstellen... Die habe ich mal provisorisch hinein gesetzt.
Auch das künftige Pultdach habe ich mit alten Brettern schonmal angedeutet... Außerdem ist Regen gemeldet... 😂
 
Oben Unten