• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Regionales: Schnibbelbohnen mit Kassler und Katöffelkes durchenander

Balkonglut

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo!

Als "Kind des Ruhrgebiets" bin ich nicht weit vom Rheinland aufgewachsen (die historische Grenze zwischen Westfalen und dem Rheinland liegt ja in Velbert-Langenberg), wo dieses Gericht wohl herkommt. Meine Mutter kochte für "ihre Männer" des öfteren deftige Eintöpfe, darunter auch "Schnibbelbohnen mit Kassler und Katöffelkes durchenander" ;-) Für die "Nicht-Kohlenpötter": Rheinische Schneidebohnen mit geräuchertem Fleisch an Kartoffeln.

Schneidebohnen waren früher bei "den einfachen Leuten" ein Winteressen, dass sie selbst hergestellt haben (Haltbarmachung durch Vergärung mittels Milchsäurebakterien; wie beim Sauerkraut). Dafür hatte man im Keller diese schönen blau bemalten Keramiktöpfe, die hier "Steindüppen" heißen... Aber Kassler gab es ziemlich selten... meistens war nur geräucherter Bauch und ein Mettwurst im Topf - andere Zeiten eben(d). Obwohl ich Schnibbelbohnen auch als Gemüse kenne, das mit einer Mehlschwitze gebunden wurde, die mit einigen Schinkenwürfel aufgepeppt wurde. Eben so, wie es die Haushaltskasse hergab.

Da wir morgen das (hoffentlich) gute Wetter nutzen wollen, habe ich heute eine etwas größere Portion gekocht, damit wir uns morgen nur noch etwas aufwärmen müssen. Schmeckt nämlich am nächsten Tag noch viel besser...

Zutaten:
  • Schneidebohnen (ich habe zwei Beutel genommen)
  • geräuchertes Fleisch (bei mir 1Kg Kassler Nacken und zwei Scheiben Gelderländer Bauchfleisch)
  • mehlig kochende Kartoffel (nach Belieben, ich nehme ca. 1Kg)
  • 2 bis 3 mittegroße Zwiebeln
  • Bohnenkraut (habe leider kein frisches bekommen)
  • Pfeffer aus der Mühle

Los geht es mit der Zubereitung:
FleischimTopf.jpg

Fleisch mit den klein geschnittenen Zwiebeln garen.
Schnibbelbohnen.jpg

Die Hauptdarsteller...
KartoffelnimTopf.jpg

Während das Fleisch kocht die Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und garen.
BohnenimTopf.jpg

Das Fleisch entnehmen und die Bohnen in die Brühe geben. Wem die Bohnen zu sauer sind, der braust sie kurz unter kaltem Wasser ab. Nun die Bohnen ca. 15 Minuten kochen und mit Pfeffer und einer ordentlichen Portion Bohnenkraut würzen. Vorsichtig mit dem salzen, da das geräucherte Fleisch schon ziemlich salzig sein kann. Für mich muss das Bohenkraut dominat sein.
BohnenKartoffengestampft.jpg

Die gegarten Kartoffelwürfel dazugeben und mit einem Stampfer eine sämige Konsistenz herstellen.
AlleszusammenimTopf.jpg

Das Fleisch zusammen mit den Bohnen noch einmal aufwärmen. Dann kann serviert werden:
ScvhnibbelbohnenTellerbild.jpg

Mir und meiner Frau hat es sehr gut geschmeckt. Wer es nicht kennt, sollte es ausprobieren.

Herzliche Grüße aus dem Pott...

Balkonglut

In Erinnerung an einen seligen Onkel: "Wer im Frühjahr Kappes baut und im Sommer auf Gott vertraut, der hat im Winter Sauerkraut!" haben wir als Kinder abgewandelt: "Wer im Sommer Kappes klaut, hat im Winter Sauerkraut!"

Schnibbelbohnen.jpg


FleischimTopf.jpg


KartoffelnimTopf.jpg


BohnenimTopf.jpg


BohnenKartoffengestampft.jpg


AlleszusammenimTopf.jpg


ScvhnibbelbohnenTellerbild.jpg
 

Anhänge

  • Schnibbelbohnen.jpg
    Schnibbelbohnen.jpg
    72,2 KB · Aufrufe: 2.033
  • FleischimTopf.jpg
    FleischimTopf.jpg
    41,8 KB · Aufrufe: 1.144
  • KartoffelnimTopf.jpg
    KartoffelnimTopf.jpg
    39,3 KB · Aufrufe: 1.048
  • BohnenimTopf.jpg
    BohnenimTopf.jpg
    63,6 KB · Aufrufe: 1.220
  • BohnenKartoffengestampft.jpg
    BohnenKartoffengestampft.jpg
    45,4 KB · Aufrufe: 1.102
  • AlleszusammenimTopf.jpg
    AlleszusammenimTopf.jpg
    50 KB · Aufrufe: 1.155
  • ScvhnibbelbohnenTellerbild.jpg
    ScvhnibbelbohnenTellerbild.jpg
    44,9 KB · Aufrufe: 1.188

ottob

last man OT - standing
10+ Jahre im GSV
moin,

meine Mutter hat das auch immer mal wieder gemacht, allerdings mit unvergorenen Bohnen, und das einzige was mir nicht geschmeckt hat, war die immer wiederholte Geschichte wo sie dieses Rezept her hat, Verwandschaftserzählungen wo ich nie einen davon kennen gelernt habe :yawn:
Und was das Bohnenkraut angeht, hab ich eine Empfehlung: Bergbohnenkraut, steht bei uns sehr vernachlässigt im Blumentopf und hat noch jeden Winter (ca. 13 Jahre) überlebt.

:thumb2:

grüssle
 

GegenGift

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Leibgericht! Aber Bohnen durchspülen muss... :cook:
 

Monscho

Mr. Tapas
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
Hola Balkonglut,
mmmmhhhh, mir steigt der Duft der Schnibbelbohnen in die Nase. Als alter Dortmunder Junge kommen da echte Kindheitserinnerungen auss'm Pott auf. Wenn ich aus der Schule heim kam und im Hausflur roch es nach Schnibbelbohnen-Eintopf, so hoffte ich immer, dass es diese bei uns gab. Allerdings war die Enttäuschung um so größer, wenn die Nachbarn diesen Eintof auf dem Herd hatten und bei uns gab es mal wieder nur Sauerkrautsuppe.
Wenn ich im Nov. wieder in DE. bin, steht das Gericht als erstes auf der Liste.
Danke für die Erinnerung an meine Kindheit im Pott.
Saludos
:prost:
Monscho
 

Spätzünder

Glück Auf
5+ Jahre im GSV
Schön! :thumb2:
Meine Mom hat auch immer Eintopf mit Kartoffeln und Schnibbelbohnen gemacht. Geräucherter Speck kam rein und Hackfleisch (schön angebraten) ... das Resulat war etwas dicker eingekocht, als bei Dir, aber...
Lecker... immer wieder lecker! :hmmmm: Auch ein schönes DO-Gericht...

Glück Auf
 

tuppi

Dosenfee
5+ Jahre im GSV
Mmmmhhh
Mmmmhhh
Mmmmmhhhhh
Ich hätte Bitte sehr, sehr, sehr gerne eine Portion.
Die sauren Bohnen gibt es hier leider nicht.
 

Ischglfan

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
SCHNIBBELBOHNEN, lecker. Die hat meine Oma immer für mich gekocht - war mein absolutes Lieblingsgericht früher....
 
Oben Unten