• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Regionales von Oma: Mehlklöße mit Butter, Zimtzucker und Backobst

Anthony Soprano

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Moin liebe Mitsportler,

da gestern der Jörn ja mit deftigem und vorbildlich zubereitetem Grünkohl http://www.grillsportverein.de/forum/threads/regionales-s-h-gruenkohl.176223/page-2#post1342669:thumb2: wieder alles gegeben hat, wollte ich heute mal meine absolute Kinderlieblingsspeise von Oma vorzeigen :)

Da wir ja alles mögliche unter Traditionsküche SH posten, muss ich hier etwas abweichen, kommt dieses Gericht doch eher aus Ostpreußen, Königsberg so wie meine Oma auch, mit ganz leichten Hamburger Einflüssen. Es handelt sich um ein wirklich simples Rezept, ein absolutes arme Leute Essen kann man sagen. Also nichts für schickimicki Gourmands, es ist halt etwas was ich mit Oma unzertrennlich Verknüpfe und auch so noch nirgendwo anders gesehen habe! Entsprechend hoch sind meine Anforderungen an dieses Gericht. Die Klöße dürfen nicht matschig, weich, hart oder sonst was sein, sie müssen exakt auf den Punkt sein würde man bei Steak sagen :D Eben fest, aber nicht hart, mit Biss eben, dabei aber keinesfalls klitschig!

Rezept: Mehl, Eier, siedendes Salzwasser
Beilage: flüssige Butter, Backobst und Zucker und Zimt

Aus (ausdrücklich ca. Angaben) 250-300 gr. Mehl, 1-2 Eier und siedendem Salzwasser einen sehr klebrigen aber festen Teig anrühren! Am besten mit der Hand, dann hat man ein besseres Gefühl dabei. Nur wenn es in die Arme geht ist es richtig :D, das ist aber tatsächlich so zu verstehen. Ich habe es dieses mal mit meine Küchenmaschine versucht und es ist prompt fast in die Büxe gegangen :D Das Salzwasser darf ruhig Salzig sein!

Bilder:
Das Backobst, auch Trockenobst genannt in eine Wasser-Apfelsaftmischung einweichen.
CIMG8328.JPG

Das Mehl (hier doppelte Menge) und die Eier bereit gestellt
CIMG8329.JPG

Das Salzwasser siedet auch :)
CIMG8330.JPG

Nun verrühren... der Knethaken ist völlig ungeeignet... überhaupt ist es mit der Maschine eher hinderlich! Also ist die gute alte Handarbeit gefragt!
CIMG8332.JPG

Man nehme das Brüderchen zum Rühren... der soll ja nicht nur zum Biertrinken vorbei kommen ::schulz:: :lol:
CIMG8335.JPG

Das Obst im Abbelsaftwasser aufkochen, mit Zucker und etwas Zimt abschmecken und Stärke andicken.
CIMG8336.JPG

Ein paar zum Testen machen... nur so kann man sehen ob die Konsistenz passt!
CIMG8339.JPG

Den schweren klebrigen Teig immer etwas an die Schüssel andrücken und in Nocken abstechen. Dabei den Löffel immer heiß und feucht halten. Ebenfalls den Teig beim Zurechtformen mit dem salzigem Kochwasser etwas williger machen.
CIMG8342.JPG

Langsam nährt sich das Eichhörnchen...
CIMG8343.JPG

Tisch....
CIMG8344.JPG

... Teller :) Klöße mit Butter beträufeln, Zucker und Zimt sowie Backobst drüber... einfach Geil, auch wenn es auf den ersten Blick vllt. nicht jeder so sieht :D So im Quartett ist es unschlagbar :)
CIMG8346.JPG


Wenn etwas übrig bleibt... kein Problem! Nächsten Tag mit Butter in der Pfanne aufbraten und es schmeckt auch richtig gut! Auch deftig kann man sie essen. als Suppeneinlage und sogar als Gratin aufbrauchen :sabber:

Hoffe euch gefällt meine kleine Mehlspeisenspezialität, ich denke so wird man dieses Rezept in keinem Buch und keiner Onlinesammlung ala CK etc. finden... aber es kommt dafür von Herzen und ist für mich einfach eine Kindheitserinnerung ;) Macht es nach, lasst euch drauf ein, es wird euch überraschen :)

Schönen Abend euch Allen.
 

Anhänge

  • CIMG8328.JPG
    CIMG8328.JPG
    96,2 KB · Aufrufe: 6.273
  • CIMG8329.JPG
    CIMG8329.JPG
    101,8 KB · Aufrufe: 5.236
  • CIMG8330.JPG
    CIMG8330.JPG
    64,2 KB · Aufrufe: 5.223
  • CIMG8332.JPG
    CIMG8332.JPG
    87,6 KB · Aufrufe: 5.315
  • CIMG8335.JPG
    CIMG8335.JPG
    97,6 KB · Aufrufe: 5.181
  • CIMG8336.JPG
    CIMG8336.JPG
    85,3 KB · Aufrufe: 5.180
  • CIMG8339.JPG
    CIMG8339.JPG
    93,1 KB · Aufrufe: 5.168
  • CIMG8342.JPG
    CIMG8342.JPG
    97,1 KB · Aufrufe: 5.209
  • CIMG8343.JPG
    CIMG8343.JPG
    90,7 KB · Aufrufe: 5.227
  • CIMG8344.JPG
    CIMG8344.JPG
    103,2 KB · Aufrufe: 5.148
  • CIMG8346.JPG
    CIMG8346.JPG
    90 KB · Aufrufe: 6.191
Zuletzt bearbeitet:

Farmer3s

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo Tim,

super gemacht! :top: Klasse Anleitung zum nachbauen, danke! Hast Du es denn so gut wie Oma hinbekommen? Sieht übrigens Lecker aus! Das mit dem Backobst kommt mit sehr bekannt vor. An solche Mehlklöße kann ich mich nur leider nicht erinnern, auch wenn meine Oma auch aus der gleichen Gegend wie Deine kommt. Da werd ich wohl mal meine älteren Geschwister fragen müssen. Wird auf alle Fälle nachgebaut!

Viele Grüße
Jörn
 

Falkenstadl

Türsteher
10+ Jahre im GSV
Omas Rezepte sind die Besten. Ich verbinde auch sehr viele davon mit der (laaange vergangenen) Kinderzeit.
Deine Anregung habe ich aufgenommen und wird bei passender Gelegenheit nachgekocht.
Vielen Dank! :cook:
 
OP
OP
Anthony Soprano

Anthony Soprano

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
@Jürgen: Danke für die neten Worte :prost: Ja... Oma kann halt machen was sie will...es schmeckt :)

Hallo Tim,

super gemacht! :top: Klasse Anleitung zum nachbauen, danke! Hast Du es denn so gut wie Oma hinbekommen? Sieht übrigens Lecker aus! Das mit dem Backobst kommt mit sehr bekannt vor. An solche Mehlklöße kann ich mich nur leider nicht erinnern, auch wenn meine Oma auch aus der gleichen Gegend wie Deine kommt. Da werd ich wohl mal meine älteren Geschwister fragen müssen. Wird auf alle Fälle nachgebaut!

Viele Grüße
Jörn

Danke Jörn! Da wir ja alle ehrlich bleiben wollen... nein! Mein Bruder und ich sind überhaupt die zwei einzigen in der Familie die es fast so gut wie Oma machen können. Kein Anderer aus der Sippschaft bekommt sie auch nur annähernd so gut hin wie wir beiden geschweige denn wie Oma! Aber auch uns fehlt immer noch der letzte Kniff :)
Konnte auch noch nie woanders etwas gleiches o. ähnliches finden. Naja, kann auch sein das es von Oma etwas nach dem Kriege mit der Zeit angepasst wurde, deswegen kann ich den Hamburger Einfluss nicht ganz ausschließen. Aber Ursprünglich kommts wohl aus der Region Königsberg, werde sie aber nochmal fragen :)
 
Oben Unten