• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Reinigung (emaillierte) Gussroste

sffbigmac

Militanter Veganer
Hallo zusammen,
die Frage kam vermutlich schon des öfteren, aber ich bin auch per Suchfunktion nicht wirklich fündigt geworden. Also ... ich hab mir kürzlich den Broil King Baron 490 zugelegt, gestern zusammengebaut und will ihn nun initial in Betrieb nehmen. Die Roste dazu sind emaillierte Gussroste (imho quasi die gleichen wie auch bei den anderen Broil King Fabrikaten). Muss man diese denn anfangs auch einbrennen, wie man es bei einer gusseisernen Pfanne tun würde (mit Kartoffeln einreiben und ölen, zwecks Patina) oder schenkt man sich das aufgrund der Emaillierung? Wie haltbar ist die eigentlich, gibts da Erfahrungen? Ich vermute mal ein ewiges Leben wird sie nicht haben, sodass es zumindest über kurz oder lange auf die gute alte Patina hinausläuft. In Sachen Lebenserwartung der Emaille - kann man da überhaupt mit einer Bürste richtig ran, oder nimmt die das sofort übel? Ich hab die Edelstahlbürste direkt von Broil King ... werde allerdings schon stutzig, wenn in der (zugegeben bedürftigt übersetzten) Anleitung nun wieder nur von Messing Bürsten die Rede ist. Wäre echt super, wenn mir jemand ein paar gute Hinweise geben könnte, wie man mit solchen emaillierte Gussrosten richtig umgeht.
 

tomkoch

Veganer
Hi.... Bist Du denn sicher dass Deine Roste emailliert sind? Ich hab den Baron 340 und habe Gussroste.... Die hab ich echt nicht in den Geiff bekommen und nach meiner Reklamation gab es gerade neue..... Solltest Du emaillierte haben brauchst Du nix machen, nicht einbrennen oä., nachm grillen mit der Bürste drüber und gut, vorm nächsten grillen mit'm Zewa und nem Schuss Rapsöl drüber um den Schmutz aufzunehmen, mehr braucht es nicht.
Wenn Du Gussroste hast dann durchsuch mal das Forum, da würde viel drüber geschrieben....
Grüße, Tom.
 
OP
OP
S

sffbigmac

Militanter Veganer
Tja woran erkennt man nun genau, ob die emailliert sind oder nicht? Hab mal bisschen gestöbert auch bei den anderen Modellen - idR wird da matt emaillierter Gussrost erwähnt. Gibt hierzudem noch einen anderen Thread, wo einem anderen Benutzer eben jene Beschichtung weggeblättert ist (http://www.grillsportverein.de/forum/threads/erfahrungen-mit-broil-king-baron-590-gussrost.212130/) - so von der Beschichtung her sehen meine auch so aus (ohne die Platzer). Würde mich doch arg wundern, wenn dein Baron 340 nun wiederum nicht emaillierte Gussroste hätte, sondern nur blankes Gusseisen. Davon mal abgesehen - was für Probleme hattest du denn damit und wie hast du sie behoben?
 

tomkoch

Veganer
Hmmm..... Wenn ich mir Deinen Baron 490 so ansehe lese ich immer nur von reinen Gussrosten....

http://www.obi.de/decom/product/Broil_King_Gasgrill_Baron_490/2972313?c=Baron+490
Oder
http://www.broilkingbbq.com/grills/baron/baron_490_s

Ein reines Gussrost rostet halt.... Und bei meinem war es extrem.... Trotz einbrennen, abbürsten, einbrennen.... Ich hab meine Roste dann reklamiert und habe neue bekommen. Mit den neuen habe ich jetzt 4x gegrillt und beobachte die Entwicklung.... Ggf. werde ich die gegen Edelstahlroste austauschen wenn das nicht besser wird. Dazu hab ich hier auch einen Beitrag geschrieben, siehe:
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/1-jahr-broil-king-baron-340-und-die-reklamierten-grillroste.233485/#post-2264145

Grüße, Tom.
 
Oben Unten