• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Rezept / Anleitung für Brötchenteig gesucht

bandittreiber

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hi,

nachdem unser Bäcker am Eck nun zugemacht hat und ich alle anderen Bäckereien am Ort durchgetestet habe (sind so ca. 10 ohne Tankstellen) und alle nichts taugen, habe ich nun beschlossen mal zu probieren ob ich selber Brötchen backen kann.

Hat jemand ein möglichst einfaches Rezept für Schrippen, Kaiserbrötchen oder dgl. was auch noch lecker schmeckt? Also Brötchen mit weissen Mehl ohne Körner oder sonstigen Schnickschnack - Sesam oder Mohn kommt evt. drauf, ist aber nicht ganz so schwierig :lol:

Zur Verfügung stehen entweder Backofen oder Grill mit Pizzastein.

Schon mal vielen Dank



Frank
 

Smokey Joe

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Finde ich sehr interessant, aber ich kann Dir leider nicht helfen...

Ob man die so hinbekommt wie beim Bäcker?

Schöne Grüße
Stefan :prost:
 

Raili

Veganer
10+ Jahre im GSV
Diese schmecken uns immer gut:

Berliner Knüppel

500 g Weizenmehl 550
1 Würfel Hefe (42 g)
2 TL Salz
1 TL Zucker
10 g Butter
200 g lauwarmes Wasser
150 g lauwarme Milch
1 EL Grieß

Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten.
Den Teig 30 min gehen lassen.

Wenn der Teig sich sichtbar verdoppelt hat auf die bemehlte Arbeitsfläche geben, kurz von Hand durchkneten und zu einer Rolle formen.
8 Stücke abteilen, mit der Hand flachdrücken und aufrollen und oben mit einem scharfen Messer einschneiden, mit Wasser bestreichen und für 15 - 20 Minuten in den auf 230 °C vorgeheizten Herd geben.

Anschliessend nochmal mit Wasser einpinseln.



Gruß Raili
 

brenner

Armseliger
Hi,

such auch mal nach dem User Cruiser und Brot .... er hat sehr viele leckere Sachen gebacken.

In meiner Signatur findest Du auch ein Brötchenrezept.

Ob man die Sachen wie vom Bäcker hinbekommt ist fraglich, wer weiss was die da verarbeitet haben, viele Dinge werden heute mit Aromen erzeugt.
 

wjm

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
ich bin ja faul, deshalb habe ich schon öfters Backmischungen beim

Hobbybäcker

bestellt oder auch Fertigbackmischungen von einer Mühle bezogen, die Ergebnisse waren gut :weizen:
 

Grillzauber

Putenfleischesser
Auf der Suche nach etwas essbaren habe ich heute die Brötchen von @Raili nachgebacken. Erst mal die Heizung aufgedreht und alles hingestellt...
20150104_111910.jpg



Beim Teiglinge abstechen habe ich mich natürlich verzählt und für 9 war dann der Platz etwas eng. Das Formen (und einiges andere) muss ich auch noch öfters üben.
20150104_131253.jpg


Im Ergebnis schmeckt das Brötchen echt lecker, das Innere schön weich und die Kruste nicht zu fest. Auf dem Foto sieht der Teig lockerer aus als er ist, muss ich auch noch dran arbeiten. Alles in allem ein echt gutes Rezept.
20150104_150453.jpg
 

Anhänge

Hi,
bestell dir bei eBay ein Brötchenbackmittel, alles andere ist dann sehr einfach.
Mehl, Wasser, Hefe, Salz und das Brötchenbackmittel mischen, TA( Teigausbeute) von 157, kneten fertig.
Genug Teigruhe einhalten und direkt nach dem einschießen in den Backofen eine 1/2 Tasse Wasser unten aufs Blech kippen.
Das muss richtig schön dampfen.
Türe zu, 18 Minuten backen, fertig.
Wenn du etwas geübt bist gehst du mit der TA etwas höher.
Gruß Udo
 

Grillzauber

Putenfleischesser
Fertigbackmittel, nö danke. Es liegt einfach an der Zubereitung. Werde mir mehr Zeit lassen.
 

Kinslayer

Militanter Veganer
Hallo zusammen.
Um mich mal vor zu stellen Patrick bin 31 Jahre alt und Bäckermeister.
Brötchen kann man zuhause backen aber super werden die nicht, wichtiger unterschied beim Bäcker- Zuhause backen ist das Malzbackmittel und die Schwadengabe am Ofen.

Malzbackmittel kann man evtl. in einer Bäckrei ersteigern oder im Netz Hobbybäcker oder ähnliche.
Werde Heute abend noch ein Rezept für Langzeit Brötchen und die aufarbeitung hier rein stellen.
 

Kinslayer

Militanter Veganer
So hier ein Rezept für Langzeit führung:

1000g Weizenmehl Type 550
30g Fett (Butter/Margarine)
20g Malz-Backmittel
10g Zucker
20g Hefe Frisch
20g Salz
ca.550g kaltes Wasser
Zutaten im ALLIN-verfahren zu einem Mittelfesten Teig verkneten (die Teigmaschienen schaffen das meistens nicht deswegen ist zu ende Handarbeit angesagt).

Nach dem Kneten den Teig 10Min mit Folie abgedeckt Ruhen lassen.
In Einzelne Brötchen von 80g abwiegen und zwischen Daumen und kleinem Finger auf der Arbeitsfläche rundwirken und Langstoßen.
Hier zwei Videos wo man beides recht gut sehen kann.
Im Idealfall mit dem Schluss nach unten auf eine Gärdiele legen (wie im zweiten Video zu sehen).
Nach einer 10min. Ruhepfhase die Teiglinge etwas andrücken, einschneiden und auf den Schnitt umdrehen.
Mit einem Lochbackblech die Gärdiele zudecken und in einer Plastiktüte über nach im Kühlschrank ruhen lassen.

Solte man keine Gärdiele haben: die Teiglinge mit dem Schluss nach unten auf ein Blech (Lochblech am besten) legen und sie erst am nächsten morgen einschneiden.

Am nächsten morgen je nachdem wie weit die Brötchen schon Gare haben noch im Backofen mit Wasser besprühen und bei 50°C weiter gehen lassen. ACHTUNG nicht zu weit gehen der Ofen muss noch vorheizen!

Backofen auf 220-230°C Umluft Aufheizen, Lochblech auf die Gärdiele legen und mit Schwung Drehen. (Kann man auch gut im 2 Video sehen)

Vorm einschieben die Brötchen mit einem Wassersprüher befeuchten, viel Wasser in dem Backofen sprühen und nach dem einschieben schnell die Klappe zu machen.

Je nach Backofen ca.10min Backen.

Ich habe eine Gärdiele selber für mich zuhause gebaut und ein Trockentuch rein gelegt, kann man aber auch bei Hobbybäcker bestellen.
Ein Lochblech kann man schon Küchengeräte fachgeschäft bekommen.

Die Richtige Gare sind Erfahrungswerte.
Backtemperatur liegt auch am Backofen. Meine Oma hat schon immer gesagt: "Jeder Backofen ist anders!"

Für Fragen bin ich offen hoffe ich habe nicht zuviele Fahcausdrücke benutzt.
Viel erfolg beim Backen.
Patrick
 

Xaro

Metzger
Mehr nicht????:hmmmm::-):-)
 

Kinslayer

Militanter Veganer
Theoretisch nicht, die Praxis ist eine andere sache.
Teig zufest/zuweich, Teig unterknetet/überknetet, Spannung in die Teiglinge einarbeiten, Einschnitt, Brötchengare, Ofen........
Sehe nach 3 Jahren Prüflinge die es nicht hin bekommen:unentschieden:
 

Xaro

Metzger
@Kinslayer Ich sah vorhin nur 1000gr Mehl. Deswegen mehr nicht. Gruß Peter:-)
 
G

Gast-f5v3AU

Guest
:hmmmm:... 20g Hefe/Kilo Mehl wow ich mache das mit 1,5g Hefe/Kilo Mehl hier im Rezept stehen noch 2,5g aber mittlerweile habe ich abgespeckt :D

aber Kinslayer ich finde es toll das sich ein Bäckermeister zu uns gesellt und hoffe mehr von dir zu lesen und zu lernen denn die gewissen Tipps und Tricks haben wir nicht gelernt und es wäre schön wenn du uns daran teilhaben lässt :thumb2:
 
Theoretisch nicht, die Praxis ist eine andere sache.
Teig zufest/zuweich, Teig unterknetet/überknetet, Spannung in die Teiglinge einarbeiten, Einschnitt, Brötchengare, Ofen........
Sehe nach 3 Jahren Prüflinge die es nicht hin bekommen:unentschieden:
Hi,
heute lernen Auszubildende doch noch nicht mal mehr wie man Brötchen von Hand schneidet.
Wo denn auch ?
Heute kommt der Teig vom Spiralkneter direkt in die Brötchenstrasse, ab und zu mal ein Brötchen
gerade rücken und die Dielen wechseln, fertig.
In meiner Ausbildung haben wir an einem Samstags noch knapp 10.000 Brötchen von Hand geschnitten und gedreht.
Aber da nannte man die Auszubildenden auch noch Lehrlinge :rotfl:

Gruß Udo
 

schängelche

Metzgermeister
Guten Morgen,

aber Kinslayer ich finde es toll das sich ein Bäckermeister zu uns gesellt und hoffe mehr von dir zu lesen und zu lernen denn die gewissen Tipps und Tricks haben wir nicht gelernt und es wäre schön wenn du uns daran teilhaben lässt :thumb2:
Ich stimme Micha da voll und ganz zu.
Tipps und Tricks vom Profi können unsere Erfolge und Ergebnisse nur positiv beeinflussen.
Ich freue mich auch schon Berichte und Tricks in Zukunft umzusetzen.
 
Oben Unten