• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Ribs vorgrillen, einfrieren und weiterverarbeiten....WIE?

Andree2401

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Hi,
habe nächste Woche einige Personen zu verköstigen (Geburtstag), neben diversen anderem Gegrillten, soll es auch
Ribs geben.
Leider kann ich an diesem Tag die Ribs nicht frisch grillen, da ich am Morgen/Mittag malochen muss und die Zeit
dann fehlt.

Ich würde gerne 3-2-1 Ribs machen

Meine Idee:

-Ribs für Phase 1 und 2 normal in der Kugel grillen/smoken, dann vakumieren und einfrieren

-Am Geburtstag, Ribs am Vortag aus dem Eis und langsam auftauen.

-Vakuum Beutel im Wasserbad langsam warm werden lassen

-Ribs für Phase 3 mit BBQ Sauce bestreichen und auf dem Grill fertig grillen.

Dazu die Fragen:

-Hat das schon mal jemand erfolgreich durchgeführt, leidet der Geschmack/Konsistenz sehr?
-Die Ribs abkühlen lassen vor dem Vakumieren oder heiß rein und Luft raus?
-Ribs im Wasserbad aufwärmen oder auf dem Grill?
-Ist bei den Phasen etwas zu beachten (Kürzer evtl.?)

Andree
 

Böller

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
vorweg - mit Ribs habe ich das noch nicht gemacht. Grundsätzlich - würde sie abkülen lassen, vakuumieren, einfrieren, schonend wieder auftauen lassen und im Wasserbad erwärmen. Im Grill aufwären hätte ich persönlich bedenken, dass das Fleisch trocken wird. Das ist natürlich gewagt sowas an einer Geburtstagsgesellschaft auszutesten :D
 
OP
OP
A

Andree2401

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
:DDaher ja meine Frage nach Erfahrungen
Irgend wer wird das ja schon mal gemacht haben. Hab hier auch schon mal was gelesen, finde aber den Thread mit der Suche nicht.
Mal sehen was noch so an Antworten kommt...
 

essengehen

Der für den Captain läuft
5+ Jahre im GSV
Moin, ich hab das schon mal gemacht. Ribs nach Phase 2 einvakuumiert und eingefroren. Ich hab sie nur aufgetaut und dann direkt mit Phase 3 weitergemacht, so bei ca.160°C. Im großen und Ganzen war ich mit dem Ergebnis zufrieden, würde ich auf jedenfall wieder machen.
 

ossigriller

.
10+ Jahre im GSV
Also ich hab es mit 3-2-1 versucht und 1 am Tag der Verköstigung gemacht und da waren die Rippen zu trocken! Frisch ist einfach frisch!!! Da waren die Rippen so weich dass sie beim Rausholen zerfallen sind. Das kann am Tag danach nicht so weich sein. War halt dann zu trocken.........

Gruß
Ossi
 
OP
OP
A

Andree2401

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Ich habe ja am Wochenende die Party hinter mich gebracht und ich möchte Euch mal meine Erfahrungen mitteilen, wie es mit dem einfrieren funktioniert hat:

1. Ribs zubereitet:
Ich habe ganz normal Phase 1 und 2 auf dem Grill durchgezogen, habe aber Phase 2 um eine halbe Stunde verkürzt,
so waren die Ribs noch etwas fester und leichter einzuvakumieren

2. Ribs noch warm mit Vakumierer eingeschweißt (nehmt dicke Tüten, die scharfen Knochen
stechen sonst durch die Folie)

3. Ribs im Vakuum abkühlen lassen und dann in den Froster gelegt

4. Am Vortag der Party die Ribs im Kühlschrank aufgetaut

5. Beutel im Wasserbad bei 80-90 Grad etwa 35 Minuten aufgewärmt

6. Ribs mit BBQ Sauce bestrichen und für kurze Zeit im Backofen unter den Grill
(jaja, Ketzerei :-)

7. Ribs genießen

Die Ribs waren wirklich einwandfrei. Ich habe am SA noch eine Ladung frische Ribs gemacht (musste doch nicht malochen) und hatte so
den direkten vergleich. Absolut KEINEN Unterschied im Geschmack und Konsistenz. Einige waren sogar der
Meinung, die vorbereiteten Ribs waren etwas saftiger.

Es geht also wirklich gut, die Ribs einzufrieren.
 

stefangrill

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen, ich würde hier gerne nochmal einhaken. Freitagabend um 19 Uhr kommen Gäste zum Grillen und ich möchte 3-2-1-Ribs machen. Allerdings bin ich erst so gegen 16 Uhr zuhause am Freitag. Ich habe vor heute (Mittwoch) Ribs zu kaufen. Diese rubbe ich heute noch für morgen nachmittag. Dann wollte ich morgen (Donnerstag) die 3-Stunden-Phase machen (eventuell auch noch die 2-Stunden-Phase) und Freitag die 1-Stunden-Phase, sodass ich so gegen halb 8 abends damit durch bin und den Gästen servieren kann :-)

Muss ich die Teile idealerweise dann von Donnerstag auf Freitag einfrieren oder wird es auch ne Nacht im Kühlschrank gehen ohne merklich Geschmack zu verlieren? Am liebsten würde ich morgen nach Phase 2 aufhören aber da sind die Teile so zart, dass ich die nirgends mehr einwickeln kann und die fast schon so auseinander fallen (zumindest die letzten Male so gewesen), einen Vakumierer habe ich leider nicht.

Viele Grüße und Danke bereits im Voraus für eure Tipps.
 

untierchen

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hallo @Andree2401 finde ich gut , dass du nicht nur Fragen gestellt hast, sondern dann auch dein Ergebnis präsentierst ;-)
Die Idee finde ich super, wenn man nicht soviel Zeit hat - werde ich sicher mal nachmachen
Gruß
André
 
Oben Unten