• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Rippchen in Abwesenheit vorbereiten

Staff

Metzger
5+ Jahre im GSV
Hallo GSV-Freunde,
ich hoffe ich poste im richtigen Thread, ansonsten Mod bitte einfach verschieben.
Euer Rat ist gefragt. Ich habe rund 2kg Rippchen die ich gerne am Mittwoch im BO machen würde. Die Zubereitung selbst ist kein Problem, es ist nur die Vorbereitung. Ich würde sie nämlich am liebsten erst einen Tag in Apfelsaft+Apfelessig einlegen und dann einen Tag im Dryrub.
Problem ist nur, dass ich über's Wochenende bis Dienstag Abend weg sein werde. Es ist also nur ein Tag (bzw. Nacht Zeit) die Rippchen zu machen. Zudem sind sie vakuumiert und eingefrohren. Ich hab mir überlegt ob ich sie vielleicht über die Zeit in der ich nicht da bin (3-4 Tage) gefrohren einlegen soll und am Dienstag auspacken, trocknen und rubben. Meint ihr, dass das vielleicht zuviel bzw. zu lange ist? Vielleicht habt ihr auch ne andere/bessere Idee?

Viele Grüße,
Staff
 

Mag

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Wie wäre es denn wenn du sie 24 Stunde in Apfelsaft einlegst, rubst und dann vakuumierst?
 

mams

Grillkaiser
Hi,
heute ist Mittwoch :lol:

also ich würde sie auftauen bis morgen (Donnerstag) abends dann bis Freitag früh oder mittag in Apfelsaft einlegen würde, Silberhaut abziehen nicht vergessen, danach ordentlich abtupfen, dann einen Rub auftragen - reine Geschmackssache welchen - und danach vakuumieren bis du wiederkommst - dann raus und zubereiten … kann imho nicht viel danebengehen.

:weizen:
 
OP
OP
S

Staff

Metzger
5+ Jahre im GSV
das Problem ist leider, dass ich selbst keinen Vakuumierer habe. Ich hab sie mir an der Fleischtheke einschweißen lassen.
 

mams

Grillkaiser
:hmmmm:

dann halt ordenltich in Frischhaltefolie eingewickelt - ordentlich, da soll ruhig etwas Material draufgehen :lol:

:weizen:
 
Oben Unten