• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Rösle F60 Air Belüfung/Temperatur Problem?

Gizmo123

Militanter Veganer
Hallo liebes Grillsportvereinforum,

da ich nun langsam ans Ende meiner Ideen kam und ich immerwieder hilfreiche Beiträge hier fand, frage ich mal direkt nach.
Ich habe mir vor kurzem den Rösle F60 Air zugelegt um mal richtig in einer Kugel Grillen zu können.
Nach nun mehreren "Tests" habe ich folgendes Problem.
Wie bekomme ich Temperaturen zwischen 120°C und 200°C genau hin? Ich fülle meist den Rösle Anzündkamin gut 3/4 auf (mit Kohle oder Briketts, beides getestet), verteile die heiße Kohle in den Kohlehaltern indirekt oder direkt, schließe die Haube und drehe erstmal oben und unten die Luft Zu- und Abfuhr ganz auf. Dabei erreiche ich Temperaturen zwischen 220°C und 260°C.
Möchte ich nun ein Dosenhähnchen oder ähnliches machen schließe ich oben und unten und warte, jedoch fällt innerhalb von einer viertel Stunde die Temperatur kaum unter 200°C. Ebenso hab ich über das Einstellen beider Öffnungen es nicht geschaft innerhalb von 2 h Grillen eine einigermaßen konstante Temperatur von unter 200°C bei geschlossener Haube zu bekommen.

Beim Grillen fällt mir auf das zwischen der unteren und der oberen hälfte deutlich Rauch austritt. Der Deckelradius schwankt lediglich um 3-4 mm wohingegen der Radius des unteren Hälfte um ca. 7-8 mm schwankt. Eine Nachjustage des Deckels an dem Scharnier habe ich bereits gemacht, jedoch keine wirkliche Verbesserung bekommen. Ich merke immernoch das wenn ich die Hälften am Rand zusammendrücke, dass ein ganz kleiner Spalt an der einen Seite ist, wohingegen direktes aufliegen an der anderen Seite ist.
Der Vorschlag der Rösle Hotline war, dass ich weniger Kohle nehmen sollte... ist dies wirklich die Lösung?

Vielen Dank schonmal für die Hilfe^^
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Ob Dein Grill technisch ok ist kann ich nicht sagen, dafür ist der Verkäufer verantwortlich. Roesle hat bedingt durch das Deckelscharnier etwas Spiel. Du musst für Dich wissen wie ob und wie schnell Dein Grill Briketts ersticken kann.
Bei einem Huhn ersticke ich keine Briketts.
IMG_20190622_203343.jpg

Hier habe ich einen AZK Briketts eingeworfen und mit offenen Lüftern abbrennen lassen. Wenn es zu heiss wird nimmt man Brennstoff raus und erstickt die Briketts im einer Metall Dose.
 

Fleischeslust84

Grillkönig
Wenn du keine sehr hohe Temperatur im Grill haben möchtest, dann solltest du auch nicht so starten. Ein voller AZK und vollständig geöffnete Lüftungen klingt doch erst mal nach einer Strategie für volle Power.

Wenn du niedrige Temperaturen für low and slow möchtest, fang mit ein paar glühenden Briketts an, die du auf ungeglühte legst. Und dann die Lüfter erst einmal nur halb öffnen und zusehen, wo die Reise hin geht. Steigt die Temperatur zu schnell über 120 Grad, die Lüfter weiter schließen. Läuft der Grill eine Stunde stabil auf Wunschtemperatur, sind die ungeglühten Briketts auch ausgegast und du kannst starten.

Für höhere Temperaturen wie etwa 160 bis 180 Grad, würde ich mit einem halben bzw. einem 3/4 AZK starten. Und auch dann erst mal mit halb geöffneten Lüftungen.
 
OP
OP
G

Gizmo123

Militanter Veganer
Alles klar, vielen vielen Dank für die Hinweise👍, vor allem schon so früh!
Nach lesen der Rösle Anleitung klang es für mich danach ersteinmal voll aufzuheizen um den Grill zu säubern und anschließend erst runterzuregeln. Also vielen Dank, ich werde es am Donnerstag versuchen. Das unwissen kommt davon wenn man immer nur mit Gas oder Holz gegrillt hat^^.
Das Rauch an der Seite vermehrt auftritt ist auch nichts außergeöhnliches bezüglich Belüftung? Beziehungsweise grobe Zeiten wie schnell die Kohle erlischen sollte?
P.s. Das Guinness-Hähnchen war auch trotz der 200°C sehr lecker.
 

Kucha

Fleischtycoon
Ob Dein Grill technisch ok ist kann ich nicht sagen, dafür ist der Verkäufer verantwortlich. Roesle hat bedingt durch das Deckelscharnier etwas Spiel. Du musst für Dich wissen wie ob und wie schnell Dein Grill Briketts ersticken kann.
Bei einem Huhn ersticke ich keine Briketts.
Anhang anzeigen 1956960
Hier habe ich einen AZK Briketts eingeworfen und mit offenen Lüftern abbrennen lassen. Wenn es zu heiss wird nimmt man Brennstoff raus und erstickt die Briketts im einer Metall Dose.
Waltherman's Kugel ohne SnS detected :cop:
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
:angler:
Beziehungsweise grobe Zeiten wie schnell die Kohle erlischen sollte?
Das hängt von vielen Faktoren ab. Wenn Briketts nicht komplett durchgeglüht sind und gerade im Grill Temperatur aufnehmen dauert alles länger. Wie sind die Briketts verteilt.
In 1h sollte man von 200 auf 50 ° kommen als Richtwert.
 
Oben Unten