• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

5E8A5T14N.KR4C1N5K1

KEGgstremist & Pizza-Prediger & Radler-Sommelier
Supporter
Eigentlich sollte noch Reis mit rein 😬
 

5E8A5T14N.KR4C1N5K1

KEGgstremist & Pizza-Prediger & Radler-Sommelier
Supporter
Ich brauch ein größeres Monster 🙃
So kommt die Sättigungsbeilage zu kurz

warum Eigentlich hab ich ne kleine bestellt ? 🤔
 

Avat-vila

Veganer
Moinsens,



ich habe die große Monster nun seit mehr als einem Monat im Einsatz und bin bisher auch super zufrieden. Nun habe ich jedoch das Problem, dass sich bei höheren Temperaturen die Pfanne konkav verzieht, also innen wölbt und das Öl an den Rand läuft. Letztlich kann das meines Wissens nach zwei Ursachen haben



1. Die Hitzequelle ist kleiner als die Pfanne: Trifft zu – das Kochfeld misst 24 cm, die Pfanne 26 cm. Laut meinen Infos, die ich beim Pfannen-Doc gelesen habe, ist das jedoch noch im Okay-Bereich. Zudem achte ich pingelig genau darauf, dass jede Seite nur 1 cm übersteht.

2. Zu schnelles erhitzen der Pfanne: Kann ich eigentlich ausschließen, wenn mein Gefühl mich nicht völlig täuscht. Wir haben Induktion und ich gebe der Pfanne auf Stufe 2/9 4-5 Minuten Zeit zum erhitzen, dann weitere 2-3 Minuten auf Stufe 4/9. Falls ich mehr Hitze benötige, folge ich dem Prozedere.



Ist an meiner Vorgehensweise etwas auszusetzen?
 

Utti

Eierkaiser mit Wurstfetisch & Der Durstige
5+ Jahre im GSV
Ist an meiner Vorgehensweise etwas auszusetzen?
Nein.
Also ich fahre meine Pfanne gleich auf Stufe 6/9 hoch und das Öl zieht es dann auch zur Seite. Bei Eiern fange ich niedriger an 4/9 um dann auf 5.5/6 zu gehen, bei induktion mit 160 °C, wenn ich Fleisch machen will. Danach gehe ich auf 180°C oder 200 °C (Fleisch mache ich meist draußen, wegen dem anschließenden Nebel in der Hütte :)). Allerdings habe ich es auch noch nie beobachtet, wie es sich dann im heißen Zustand verhält. Mit dem Überstand auf dem Kochfeld nehme ich es nicht so genau, mal so, mal so.
Ich habe deine Frage an Mirko weitergeleitet. Denke er wird sich dazu äußern.
 

Avat-vila

Veganer
Nein.
Also ich fahre meine Pfanne gleich auf Stufe 6/9 hoch und das Öl zieht es dann auch zur Seite. Bei Eiern fange ich niedriger an 4/9 um dann auf 5.5/6 zu gehen, bei induktion mit 160 °C, wenn ich Fleisch machen will. Danach gehe ich auf 180°C oder 200 °C (Fleisch mache ich meist draußen, wegen dem anschließenden Nebel in der Hütte :)). Allerdings habe ich es auch noch nie beobachtet, wie es sich dann im heißen Zustand verhält. Mit dem Überstand auf dem Kochfeld nehme ich es nicht so genau, mal so, mal so.
Ich habe deine Frage an Mirko weitergeleitet. Denke er wird sich dazu äußern.
Danke, so ein Erfahrungsbericht mit genauen Daten zum Vergleichen ist für mich persönlich immer super. Langsam erhitzen ist immer so relativ. Bedeutet für jeden etwas anderes^^. Wenn selbst sofort auf 6/9 bei dir funzt, dann bin ich vor bissl übervorsichtig und kann mal bissl mehr Tempo riskieren. Naja learning by doing halt.

Das verformen ist jetzt bisher auch kein großes Problem, die Pfanne erfüllt dennoch ihren Job. Hatte nur Bedenken, dass ich es durch mein Vorgehen verschlimmere und es irgendwann dann doch Probleme gibt.
 

Utti

Eierkaiser mit Wurstfetisch & Der Durstige
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen.
Mirko hat sich auf die Frage von @Avat-vila geäußert:

Die Ausdehnung des Stahls bei Erwärmung ist nicht zu unterbinden, schnelles Erwärmen fördert das Problem, da der kalte Rand der Pfanne nicht mitgehen kann. Deshalb muss die Ausdehnung irgendwohin, im besten Fall nach oben.

Man kann das nur abstellen, in dem man die Wandstärke erhöht.

Bei der 20 cm sind wir bei über 5 mm, die bleibt stabil, egal wie erwärmt wird.

Bei der 26 cm müssten wir bei der Größe auf über 6 mm Wandtärke gehen, dann würde die Pfanne ca. 6 kg wiegen.



Das Ausdehnen kann man schön beobachten, wenn ich eine fertige Pfanne auf das Schmiedefeuer stelle. Da wird so schnell enorme Energie eingetragen, dass der Boden schnell sehr weit hochkommt.



Kannst du ja bitte mal einstellen.



LG



Mirko

...
Wird gleichmäßiger erwärmt und es sollte nicht so stark gebeult werden.

Ein bisschen wird immer sein, aber alle anderen mit dünnerer Wandung sind dagegen viel instabiler.

Aber eine 6 kg bekomme ich nicht verkauft, schon gar nicht an Frauen.


Also langsames Erwärmen verringert das "Ausbeulen". Ganz abstellen kann man es nicht.
Auf meine Vermutung, dass 75 % der Pfannenkunden Männer seien, kam ein ja zurück :D

Ich habe auch nochmal die Messerthematik angesprochen, aber er macht aktuell viele Werkzeuge, Äxte und Hämmer.

Ich hoffe das hilft weiter.
 

OWLer

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Nach 3 statt 6 Wochen ist mein Monster (ist es in der Tat. Damit hatte ich trotz vorherigem messen nicht mit gerechnet) heute angekommen :thumb1::thumb1:.
Umgesetzt genau nach meinen Wünschen.
Verdammt teures Forum;)
Ich brauche wohl doch noch die 20er :o
Jetzt brauche ich mal den Expertenrat, da ich noch nie eine Eisenpfanne hatte.
Die erste Pflege werde ich wohl Outdoor auf einem Hockerkocher machen.
Da die Platte plangeschliffen ist, ist Sie an einer Stelle am Boden Blank.
A) Sollte ich diesen dann auch klassisch ölen?
B) Ist davon auszugehen, das sich die Pfanne durch den kleinen Brennerdurchmesser wölbt und dann wie eine Feuerplatte die Form behält?
C) Sollte ich den Pfannenwender nicht lieber auch einbrennen?
IMG_2344.jpg
IMG_2345.jpg


IMG_2346.jpg
 

5E8A5T14N.KR4C1N5K1

KEGgstremist & Pizza-Prediger & Radler-Sommelier
Supporter
Sehr schöne Pfanne @OWLer :)
Meine ist identisch. Auch die Unterseite

A) Sollte ich diesen dann auch klassisch ölen?
Ich habe es nicht gemacht, trockne die ganze Pfanne mit einem Handtuch ab und öle (kokosöl) nur ganz dünn die Innenseite der Pfanne mit nem Stück Küchenrolle
B) Ist davon auszugehen, das sich die Pfanne durch den kleinen Brennerdurchmesser wölbt und dann wie eine Feuerplatte die Form behält?
Ist mir nicht aufgefallen. Nutze die Pfanne häufiger auf dem Hockerkocher als auf dem Herd. Meine aber nicht
C) Sollte ich den Pfannenwender nicht lieber auch einbrennen?
habe ich nicht gemacht. Nach der Nutzung abwaschen und ölen
 

Steinramme

Grillkaiser
@OWLer hattest du denn nicht so einen Zettel von Mirko mit dabei? Da steht eigentlich alles drauf.:hmmmm:
Da ich meine Monsterpfannen vor 3 Wochen persönlich bei Mirko abgeholt hatte, kann ich dir diese Informationen auch aus erster Hand geben.;)
ca. 3 mm Olivenöl in die Pfanne geben und bis zum Qualmen erhitzen, dann alles raus und mit Küchenrolle auswischen. Fertig.
Jetzt benutzen und immer wieder benutzen. Zwischendurch nur mit Olivenöl ( lt. Schmied Mirko ) mal ganz leicht einölen.
 
Oben Unten