• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Schichtfleisch Burger

lalelunet

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Für heute Abend ist grillen am See geplant. Der Gastgeber hat Geburtstag und ich habe ihm zugesagt etwas aus dem DO zu machen da er schon davon gehört hat und das unbedingt mal sehen will.

Was ich zubereiten wollte war recht schnell entschieden. Es sollte etwas sein was ich Zuhause vorbereiten kann und was problemlos beim servieren ist. Es sind ca. 16 Gäste vor Ort. Da ich vor kurzem bereits meine wie ich denke erfolgreichen Erfahrungen mit PP Burgern gemacht hatte war der Beschluss: Es gibt Burger!

Da räuchern, garen und zupfen doch recht aufwendig sind und ich das nicht alles am See machen will habe ich beschlossen das Fleisch als Schichtfleisch zuzubereiten und dieses dann für die Burger zu nutzen. Bei meinem letzten Schichtfleisch habe ich die Zeit etwas vergessen und es war etwas länger als geplant im Topf. Das Ergebnis war das das Fleisch richtig weich war und sich super zerteilen lies. So soll das heute Abend auch sein...

Gekocht wird in einem Petromax FT6.

Zutatenliste:

3,5 KG Schweinenacken
400 Gr. geräucherter Bauchspeck
2 KG Zwiebeln
20 Buns
1 mittlerer Kopf Weißkohl
1 Karotte
Selleriesamen, Majo, etc... Rezept
2 Gläser "Pulled Pork simmering sauce" von Anerican Heritage
1-2 Flaschen Bier

Das obligatorische Bier das beim zubereiten dazu getrunken wird muss bis heute Abend warten.
Ich kann Euch sagen ich bin jetzt schon aufgeregt. Hoffentlich klappt das wie geplant... :worthy:

Die Hauptdarsteller
IMG_6176.JPG


Den Speck schneide ich in kleine Stücke damit dieser im Burger klein genug ist um ihn ohne Probleme mit zu essen.
IMG_6178.JPG


Fast am Ziel....
IMG_6180.JPG

Geschafft.
IMG_6181.JPG


Gewürzt habe ich nicht da der Speck genug Würze sein wird. Lieber würze ich vor Ort nach, als das es überwürzt ist so wie mein letztes Schichtfleisch :puke2: Lediglich etwas Pfeffermischung von @Spiccy habe ich darüber gestreut. Ich mag diese Mischung sehr und ist in der Lage vieles zu retten...

Den CoalSlaw habe ich gestern bereits zubereitet. Diesmal habe ich mich an dem Rezept von @docMario orientiert und noch einen kleinen Löffel Selleriesamen dazu gegeben. Das habe ich in vielen Rezepten gesehen und ich muss sagen das ist wirklich ein Unterschied. Sehr lecker.

IMG_6183.JPG


Die Buns habe ich von Edeka. Die sind wirklich sehr lecker und haben die richtige Größe. Die kann ich wirklich empfehlen.
IMG_6182.JPG

So. Ich richte nun den Rest und am Nachmittag geht es los. Drückt mir die Daumen. Ich werde davon berichten
 

Anhänge

  • IMG_6176.JPG
    IMG_6176.JPG
    452,7 KB · Aufrufe: 1.165
  • IMG_6178.JPG
    IMG_6178.JPG
    318,1 KB · Aufrufe: 1.178
  • IMG_6180.JPG
    IMG_6180.JPG
    398,9 KB · Aufrufe: 1.145
  • IMG_6181.JPG
    IMG_6181.JPG
    594 KB · Aufrufe: 1.188
  • IMG_6182.JPG
    IMG_6182.JPG
    481,5 KB · Aufrufe: 1.130
  • IMG_6183.JPG
    IMG_6183.JPG
    442,9 KB · Aufrufe: 1.144

Brettlander

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Da hast du ja ne Menge in den ft6 reingepresst... Bin gespannt auf dein Ergebnis:thumb2:

LG aus der Hauptstadt
 
OP
OP
lalelunet

lalelunet

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Endlich am See angekommen hies es keine Zeit zu verlieren. Das Essen wird in ca. 3 Std. serviert. Also den DO gleich aufgestellt und die im Rezept erwähnten 12 Bier zu trinken begonnen.
IMG_6185.JPG


Als Standort gab es nur eine Feuerstelle aber das genügt ja :)
ofen.JPG


Ich habe natürlich vergessen zwischendurch einige Bilder zu machen und somit springen wir 2 Stunden nach vorn. Die Buns mit Butter auf der Innenseite schön anbraten. Beim servieren später ist dazu keine Zeit.
IMG_6187.JPG

IMG_6189.JPG

Das Schichtfleisch hat nun ca 3 Std. vor sich hin geköchelt. Zeit zum Anrichten. Eine kleine Anrichtstation ist aufgebaut. Los gehts.
IMG_6191.JPG

Der Arbeitsaufwand ist auf diese Art recht überschaubar. Schichtfleisch auf einen Teller mit 2 Gabeln auseinander rupfen auf den Burger und servieren.
Der erste Burger ist zum servieren bereit.
IMG_6193.JPG

Die Burger kamen bei allen Gästen sehr gut an. Diejenigen die keine Burger wollten haben sich am Topf bedient. Trotz starker Konkurenz vom Grill war der Topf am Abend fast leer. Da haben wohl zwischendurch noch einige genascht :-)

Durch die lange Garzeit und den Speck war das Fleisch wie gedacht genug gewürzt und konnte ohne weiteres serviert werden.


Danach hatte ich Zeit mich um die restlichen Bier zu kümmern :) Ein schöner Abend
IMG_6196.JPG

IMG_6197.JPG


Bis denn

IMG_6198.JPG


IMG_6199.JPG
 

Anhänge

  • IMG_6185.JPG
    IMG_6185.JPG
    1 MB · Aufrufe: 1.035
  • IMG_6187.JPG
    IMG_6187.JPG
    341,2 KB · Aufrufe: 1.012
  • IMG_6189.JPG
    IMG_6189.JPG
    351,7 KB · Aufrufe: 1.019
  • IMG_6191.JPG
    IMG_6191.JPG
    540,6 KB · Aufrufe: 1.014
  • IMG_6193.JPG
    IMG_6193.JPG
    323,4 KB · Aufrufe: 1.144
  • IMG_6196.JPG
    IMG_6196.JPG
    348,9 KB · Aufrufe: 1.003
  • IMG_6197.JPG
    IMG_6197.JPG
    264,8 KB · Aufrufe: 1.012
  • IMG_6198.JPG
    IMG_6198.JPG
    267,4 KB · Aufrufe: 1.015
  • IMG_6199.JPG
    IMG_6199.JPG
    207,5 KB · Aufrufe: 1.001
  • ofen.JPG
    ofen.JPG
    783,1 KB · Aufrufe: 1.022
Oben Unten