• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Schinkenbraten aus der Brine

Wieder mal Zeit für einen Versuch: 1,3 kg Schinkenbraten wird eine Nacht in der Brine verbringen und am nächsten Tag im Smoker gegart. Die Brine soll tief in den Braten eindringen und für Geschack im Inneren sorgen. Soweit der Plan. Hier der Hauptdarsteller:

DSCN4254.JPG


Die Zutaten für die Brine je Liter Wasser:
- 40 g Salz
- 40 g brauner Zucker
- 3 kleingeschnittene Frühlingszwiebeln
- 1 TL Rosmarin
- 1 TL Knoblauchpulver
- 1 TL Cumin
- 2 TL schwarzer Pfeffer
- 2 TL Senfmehl
Alles ins Wasser geben und rühren, bis sich Salz und Zucker aufgelöst haben.

DSCN4252.JPG


So sieht das dann aus:

DSCN4255.JPG


Nach 12 Stunden das Fleisch aus der Brine nehmen, abwaschen und abtrocknen.

DSCN4258.JPG


Ich bringe es nicht übers Herz, den Braten so nackt in den Smoker zu legen und verpasse ihm noch eine leichte Würzmischung aus je einem Teelöffel Paprika, Zwiebelpulver, schwarzem Pfeffer und Salz.

DSCN4260.JPG


Ab in den Smoker damit. KT im Schinken 13° bei angenehmen 15° Aussentemperatur und leichtem Südwind.

DSCN4261.JPG


Geheizt wird mit Brekkies und Buchenholz. Links im Bild zwei Wasserbehäter, die für eine feuchte Atmosphäre im Garraum sorgen.

DSCN4262.JPG


Nach einer Stunde: Kt 47°.

DSCN4264.JPG


Nach zwei Stunden hat sich rein äusserlich noch nicht viel getan. KT 60°.

DSCN4265.JPG


Die Garraumtemperatur liegt immer knapp über 100°.

DSCN4267.JPG


Nach drei Stunden wird der Braten auf den Rücken gelegt. KT 61°.

DSCN4271.JPG


Nach vier Stunden ist die KT bei 65° angekommen. Das sollte reichen. Es folgt eine halbe Stunde Ruhephase in Jehova.

DSCN4273.JPG


Anschnitt.

DSCN4274.JPG


DSCN4275.JPG


Tellerbild mit Fast-Food-Beilage (ich habe nebenbei noch Holz gehackt und so fehlte mir die Zeit für was Ordentliches).

DSCN4276.JPG


Halleluja, was für ein saftiger Braten.

DSCN4277.jpg


Was bleibt als Erkenntnis? Die Brine hat dem Fleisch, was den Geschmack und die Saftigkeit angeht, gut getan. Bis in den Kern konnte die Brine mit ihren Geschmack in 12 Stunden nicht vordringen. Beim nächsten mal wird die Salz- und Zuckermenge halbiert und die Einlegezeit auf 24 Stunden verdoppelt. Das Thema Brine ist eine Welt für sich und muss noch weiter getestet werden. Es gibt viel zu tun – packen wir es an!
 

Admin

BOFH
Teammitglied
20+ Jahre im GSV
Aber schaut wirklich auch super saftig aus...goil
 

Mrhog

Multipostbeauftragter
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Yep, schön saftig

:prost:
 
G

Gast-a8b3lM

Guest
mensch brennvatti, das sieht aber oberlecker aus, supersaftiger braten, mein glückwunsch! da müssen wir heute abend aber ein bier extra drauf trinken! :muhahaha:
 

bbq4you

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Da läuft am das Wasser im Mund zusammen. Erhobener Daumen.

2,5 kg Schweinenacken lasse ich 48 Stunden in einer Brine, die ich mit Apfelsaft statt Wasser ansetze. Die Säure und Süsse tut dem Schweinfleisch gut. Zusätzlich etwas Schärfe und Vanille zum abrunden.

Gruss
bbq4you
 

chili-sten

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Moin Burnfather,

der Braten sieht sehr lecker aus :thumb2:

Davon hätte ich gerne ein Stück probiert :happa:

:prost:
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Lecker - Mann ist das ein saftiges und schweinisches Stück Fleisch.

:prost:
 

SmoKing

Gondelnix
10+ Jahre im GSV
Schaut supersaftig und lecker aus!

Klar, die Brine sorgt schon für ein Plus an Bratensaft. Das Stück, das Du hattest, war schon groß, so daß die Brine nicht bis ins Zentrum vordringen konnte. Das dauert halt mal...

:prost:
SmoKing
 
Oben Unten