• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Schweinerücken "Katschutz" Art

Cheaf

Herr der Flammen
10+ Jahre im GSV
Da ich morgen für den technischen Dienst was zum grillen mitbringen soll hab ich heute mal was neues probiert.
Hab mich dabei an der etwas abenteuerlichen Art wie bei unseren Diensten schon hin und wieder Grillfleisch eingelegt wurde orientiert.
Das funktioniert etwa so:
Mann nehme alle Grillsosen aus dem Kühlschrank, mische diese mit Bier und den Gewürzen die gerade da sind und fertig ist die Marinade.

Da mir das dann aber doch zu unsicher war hab ich mich an Magic Dust und mit Bier verdünnten Ketchup gehalten.
Das scheint mir eher reproduzierbar falls es sich als essbar herausstellen sollte.

Die Ausgangsbasis:
DSC_5063gsv.jpg

Und als geschmackliches Überraschungspaket:
DSC_5064gsv.jpg

Morgen Abend weiß ich dann mehr.
 
OP
OP
Cheaf

Cheaf

Herr der Flammen
10+ Jahre im GSV
Oh Mann die stressige Nachbarschaft.:motz:

Jo, hat alles in allem gut geklappt.

Die verfressene Meute war zufrieden, für meinen Geschmack etwas zu lasch aber dem werd ich das nächste man entgegenwirken.
Außerdem weiß ich jetzt wieder warum ich Gasgrills nicht mag. Ich denk mit dem Gastro teil werde ich mich nie anfreunden können.

Jetzt stellt sich nur noch die Frage was ich damit:
61963-schweineruecken-katschutz-art-dsc_5063gsv.jpg
mache?

Der tummelt sich momentan noch im Kühlschrank.
 

zett

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
hm, also würdest du nochmal so marinieren, oder rätst du eher davon ab.
Sieht ja schon etwas abenteuerlich aus ^^

gruß Z
 
OP
OP
Cheaf

Cheaf

Herr der Flammen
10+ Jahre im GSV
m, also würdest du nochmal so marinieren, oder rätst du eher davon ab.
Sieht ja schon etwas abenteuerlich aus ^^


Wenn es schnell gehen soll mit wenig Aufwand ist es ok.
Allerdings werde ich das nächste mal beide Seiten mit MD bestäuben. Diesmal war es nur die Unterseite, da es schon hinweise in Richtung zu scharf gab.
 
Oben Unten