• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Schweißen von Edelstahl: WIE?

SG3

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Ist es generell zu empfehlen, Edelstahl mit Schweißelektroden zu schweißen, oder ist WIG wirklich nötig? Wenn Schweißelektroden, welche sind zu empfehlen ?
 

Chris Lange

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Natürlich kannst du 4301 oder Ähnliches Material auch im Elektrodenhandschweißen zusammen fügen.

Es ist ungefähr so, dass man auch mit nem Lanz Bulldog bei einem 24h Nürnburgring Rennen teilnehmen kann. Denn fahren tut der Lanz ja.

Aber das Ergebnis des Rennen wird sicher ungleich besser, wenn man es mit nem Porsche 911 bestreitet.

Du wirst vermutlich beim Elektrodenhandschweißen viel mehr Nacharbeit (dummrumgeflexe) haben und dich hinterher ärgern über unter anderem den Verzug und den Einschlüssen in der Naht.


hier mal ne Wig Naht die hoffentlich verdeutlicht was ich meine:

Quelle: Schweißerei & Metallbau
 

gta.80

Militanter Veganer
Gute Erfahrung habe Ich mit Stabelektrode Elga Cromarod 308L 2,5x300mm

gemacht.

Elektroden schweißen ist nicht einfach. Dafür braucht man Erfahrung, gutes equipment.

mfg gta.80

 

Wolle1961

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Weiß nicht was das WIG- und Formiergasgerede hier zu suchen hat.
Der Mann hat sich ein MIG-MAG Schweißgerät zugelegt. Damit kann man weder WIG-schweißen noch wird Formiergas benutzt.

Zum Schweißen an VA-Bierfässern würde ich dringenst vom Elektrodenschweißen abraten. Damit fällt man zu schnell durch die dünne Wandung der Fässer.
Mit dem MIG-MAG-Gerät geht das viel besser. Dann solltest du aber auch einen dünnen Schweißdraht benutzten. Damit kannst du bei geringeren Amperezahlen schweißen, du bräts dir keine Löcher ins Material und alles ist gut.
Eines noch: benutze vor dem Schweißen ein Trennmittel das du auf die zu schwießende Stelle und der unmittelbaren Umgebung sprühst. Dann bekommst du nachher die Schweißperlen, die sich unweigerlich überall festbrennen können, besser gelöst. Kannst auch großflächig eine Feuerlöschdecke drüber legen.
Edelstahlbürste zum entfernen der Anlauffarben reicht aus. Aber bedenke, dass es sich am einfachsten entfernen lässt solange das Material noch warm ist.

Wünsche gutes Gelingen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Funkenflug

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
und das schon seit Jahren, die meisten Brauereien setzte keine Alufässer mehr ein, das ist lange vorbei.
schon seit Anfang der 80er werden die V2A Fässer produziert
dann bin ich wohl nicht mehr auf dem laufenden..
das kommt davon wenn man nur Altbier trinkt :hmmmm:
 
Oben Unten