• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Schwinshaxe ohne Roti auf der Kugel, wie mach ich es am besten?

Master of Burger

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

ich habe noch zwei Haxen von a 1,2kg im TK gefunden, eine soll es wohl am Montag geben. Ich habe eine 57er Kugel von Weber ( Mastertouch) aber keine Roti.
Meine Frage ist jetzt: wie stelle ich es am besten an, dass die Haxe richtig gut wird, also Fleisch saftig und zart, Schwarte kross. Nur indirekt oder die letzten Minuten direkt? Und wie würzt ihr die Haxe und wie kann ich eine schöne Soße hinkriegen?
Wäre super wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet.

Bis dahin
der Master
 

airball

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ja, im Endeffekt gibst du dir die Antwort selbst.

Haxen zentral auf dem Rost positionieren und indirekt auf die gewünschte KT hochziehen. Hier bitte beachten, dass du ca. 7-10 Grad unter der Ziel-KT bleibst, da beim Aufknuspern die KT doch nochmal gescheit hochtreibst. Die eingeschnittene Haut der Haxen würze ich ausschließlich mit Salz. Viel Salz. Den Rest mit Salz, Pfeffer und Kümmel. Das wars dann auch schon. Unten drunter fülle ich in eine Schwedenschale geschnittenes und angeröstetes Gemüse (Karotten, Sellerie, Lauch, Petersilie, Zwiebeln, Knoblauch und einige wenige halbierte/geviertelte Kartoffeln). Soweit vorhanden kann man hier auch Abschnitte/Rippchen o.ö. reingeben, dass das ganze etwas mehr Geschmack bekommt. Aufgegossen wird das Ganze dann mit 50/50 dunklem Bier und Gemüsebrühe. Nach Ende der Garzeit ziehst du dir daraus dann die Sauce. Vor dem Aufknupsern würde ich ggf. nochmal den Füllstand der Sauce prüfen, nicht dass es dir am Ende eintrocknet und verbrennt. Ggf. kannst du den Saucen-Ansatz auch vorher rasnehmen.
 
OP
OP
Master of Burger

Master of Burger

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Besten Dank @airball! Ziehst du denn die Haxe zum aufpoppen dann direkt oder wie machst du das? Ich glaube, die Haxen sind komplett mit Haut umgeben, dann ne gute Mischung, mit Hauptanteil Salz oder? Und das Gemüse eher kleiner schneiden und nicht grob wg dem anschließenden paspielen oder?
 

Feierdeufe

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
:messer:Servus, ich gare die Haxen zuerst in leicht kochendem Salzwasser mit Kümmel, Wacholder und Lorbeer für eine Std. vor. Hab ich mal bei dem Knoblauch, Ingwer, Chillisaltz Fernsehkoch gesehen. Dann über einer Schale mit Würzelgemüse und Gemüsebrühe(Abstandhalter) bei indirekter Hitz ca 160-180 auf KT ziehen. Aus dem Bratensaft kannst dann gleich noch ne Soße abbinden. Zum Schluss noch die Kruste direkt aufpoppen lassen. Schau mal meinen Bericht vom Schweinekrustenbraten an!
 

airball

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Besten Dank @airball! Ziehst du denn die Haxe zum aufpoppen dann direkt oder wie machst du das? Ich glaube, die Haxen sind komplett mit Haut umgeben, dann ne gute Mischung, mit Hauptanteil Salz oder? Und das Gemüse eher kleiner schneiden und nicht grob wg dem anschließenden paspielen oder?

Ich lasse die Haxen indirekt. Das führt zu einem gleichmäßieregen Poppen der Schwarte. Haxen, die komplett mit Haut umgeben sind, hab ich noch nie gesehen. Ich wüsste gar nicht, wie das Anatomisch gehen sollte... Ansonsten kannst du es aber auch wie @Feierdeufe halten und vorkochen. Hab ich auch schon gemacht, klappt super. Auch hier: Nach dem Vorkochen Schwarte kräftig salzen
 
OP
OP
Master of Burger

Master of Burger

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
@airball Ahhh, okay, alles klar besten Dank.

Aber wenn du die Haxe nicht direkt aufknuspern lässt, reisst du die Schieber oben und unten voll auf?

Wie hoch ist die Temperatur vorher vor dem aufknuspern und dann beim aufknuspern??
 

airball

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ja, so ist es. Alle Schieber auf und ggf. noch ein paar durchgeglühte Briketts nachlegen.
Die Temperatur bewegt sich zwischen 160 und 180 Grad. Beim Aufknuspern dann das, was der Grill hergibt. 260-280 Grad sollten drin sein.
 
Oben Unten