• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Selbst gemachte Käse-Tortellini Sizilianische Art

Luki25-7

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Neulich habe ich im Fernsehen eine nette Sendung über Sizilien gesehen. Wenn ich das so schreibe komme ich mir wie ein alter Opa vor, aber es war wirklich nett und inspirierend. In einem jüdischen Kochbuch fand ich dann ein gutes Rezept für Kreplach, gefüllte Nudeln. Da ich gerade ja Zeit habe, habe ich mich ans Werk gemacht und ich muss sagen, es hat sich gelohnt! Selbst gemachte Pasta ist das wohl beste, was ich seit langem gegessen habe!

Pasta-Teig p.P.
50 g 550 Mehl
50 g Hartweizengrieß
1 Ei

Alles gut vermischen und lange Kneten. Der Teig ist etwas fest und das ist dann auch richtig so. Ich habe auf 800 g 9 Eier gemacht. War genau richtig. Etwas ruhen lassen. Den Teig ausrollen (geht auch ohne Nudelmaschine) bis man die Arbeitsplatte darunter sieht. Immer gut einmehlen.

Für die Füllung:

Würziger Käse
Getrocknete Tomaten
etwas Öl
Schmand

Eigentlich kann man die Tortellini mit allem Füllen und natürlich auch mit Fleisch. Da aber Fastenzeit ist und ich auf meine Schwester Rücksicht nehmen wollte, habe ich den Speck raus gelassen und ich muss sagen, dass ich ihn wirklich nicht vermisst habe.
Den Käse reiben und die Tomaten hacken. Ich habe getrocknete Tomaten aus der Packung genommen, also nicht in Öl und diese vorher eine Stunde in Wasser eingeweicht, damit sie leichter zu bearbeiten sind. Etwas Öl und Schmand dazu geben. Salz und Pfeffer und Gewürze nach Belieben nicht vergessen.

Nun kommt der lange Weg die Tortellini zu füllen und ich verstehe nun, warum die im Fernsehen so groß waren. Dazu den ausgerollten Teig rund ausstechen. Ich habe ein Senfglas dazu genommen. Es geht wahrscheinlich besser mit einem Runden Metallring. Dann die Füllung in die Mitte geben und zusammenlegen. Wichtig ist, dass nun der Teig gut mit der Gabel zusammengedrückt wird, da sonst die Füllung beim Kochen herauskommt.
Dann die beiden Enden zusammenschlagen und gut andrücken. Ich habe für mein knappes Kilo Teig alleine etwa zwei Stunden in der Küche verbracht, bis alle Tortellini gefüllt waren. Den Teig vom Ausstechen habe ich nochmal in die Maschine und mit etwas Wasser neu geknetet.

Die fertigen Tortellini in gut gesalzenem Wasser (Pastawasser sollte immer nach Meer schmecken) 10 Minuten kochen.
In einer Pfanne etwas Öl, einen Schluck Milch und 125 g Frischkäse erhitzen und mit Oregano, Thymian, Petersilie und Paprika sowie Salz unf Pfeffer Würzen. Die Konsistenz sollte cremig sein. Ist alles zu fest etwas mehr Milch dazugeben. Sonst etwas Käse. Die Tortellini in die Creme geben und kurz sehr Stark erhitzen. Vorsichtig wenden, sonst zerfallen die Tortellini.

Ich hoffe das alles klar ist.... Leider habe ich nur Handybilder...

2015-02-25 11.33.02.jpg

2015-02-25 11.33.11.jpg
2015-02-25 11.33.15.jpg
2015-02-25 11.33.27.jpg
2015-02-25 12.37.24.jpg
2015-02-25 12.38.48.jpg
2015-02-25 12.42.28.jpg

2015-02-25 13.04.05.jpg
2015-02-25 13.20.19.jpg


Leider gibt es kein anständiges Tellerbild, weil alles sich so schnell auf ihr Essen gestürtzt haben, dass dafür keine Zeit mehr war.
Fazit: Viel Arbeit aber die Mühe lohnt sich. Wenn man etwas weniger macht oder zu Zweit arbeitet geht alles auch wesentlich schneller.

2015-02-25 12.42.34.jpg
 

Anhänge

  • 2015-02-25 11.33.02.jpg
    2015-02-25 11.33.02.jpg
    112 KB · Aufrufe: 441
  • 2015-02-25 11.33.11.jpg
    2015-02-25 11.33.11.jpg
    128,1 KB · Aufrufe: 465
  • 2015-02-25 11.33.15.jpg
    2015-02-25 11.33.15.jpg
    117,4 KB · Aufrufe: 442
  • 2015-02-25 11.33.27.jpg
    2015-02-25 11.33.27.jpg
    122,2 KB · Aufrufe: 445
  • 2015-02-25 12.37.24.jpg
    2015-02-25 12.37.24.jpg
    103,4 KB · Aufrufe: 436
  • 2015-02-25 12.38.48.jpg
    2015-02-25 12.38.48.jpg
    125,3 KB · Aufrufe: 447
  • 2015-02-25 12.42.28.jpg
    2015-02-25 12.42.28.jpg
    96,1 KB · Aufrufe: 444
  • 2015-02-25 12.42.34.jpg
    2015-02-25 12.42.34.jpg
    143,1 KB · Aufrufe: 442
  • 2015-02-25 13.20.19.jpg
    2015-02-25 13.20.19.jpg
    148,5 KB · Aufrufe: 444
  • 2015-02-25 13.04.05.jpg
    2015-02-25 13.04.05.jpg
    150,6 KB · Aufrufe: 438
OP
OP
Luki25-7

Luki25-7

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
So stand es im Rezept und ich habe sie probiert als sie hoch kamen aber da waren sie "innen" noch sehr hart. Vielleicht stimmt das was du sagst im Bezug auf Bandnudeln oder so. Jedenfalls war die Kochzeit meiner Ansicht nach genau richtig und sie Nudeln waren keineswegs verkocht. Vielleicht gibt es ja noch andere Meinungen dazu.
 

Mr. Pink

Messer-Guru
15+ Jahre im GSV
Gut sind frische Nudeln, wenn sie oben schwimmen, glatt sind und glänzen, etwa wie auf dem zweiten Kochbild. Verkocht sehen sie rau, ungleichmäßig und sehr weich aus, alle definierten Kanten sind verschwunden - ganz wie bei den letzten Bildern. Ich hab mir alles nochmal genau angeschaut. Ich denke, dein Teig war deutlich zu dick, sodass die Nudeln zu lange zum Kochen brauchten. Hast du von Hand ausgerollt? Bei Pastateig ist das ziemlich schwierig, da gehört sehr viel Übung zu. Alle Leute, die professionell mit frischer Pasta zu tun haben, empfehlen zurecht ausnahmslos eine Nudelmaschine. Die Dinger kosten nicht viel, bei EbayKleinanzeigen kriegt man sie nachgeworfen.
 
OP
OP
Luki25-7

Luki25-7

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Da könnte was dran sein. Ich hab ihn von Hand ausgerollt, bis ich deutlich die Arbeitsplatte durch den Teig sehen konnte. Wahrscheinlich war das nicht dünn genug. Die Nudelmaschine hat leider kürzlich den Geist aufgegeben.
 
Oben Unten