• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Selbstständig mit Bratwurststand ?!

Hallo liebe Forencommunity,
ich habe vor auf einem festen Platz eine Grillhütte zu bauen und dort dann Thüringer Bratwürste verkaufen. Das Grundstück gehört meinem Bruder, somit entfallen Standgebühren und so :-)

Aber wie fang ich das ganze an? Ich weiß, das ich dazu ein Gewerbeschein und einen Gesundheitspass benötige! Was brauch ich dazu noch? Hat jemand von Euch damit Erfahrungen und kann mir ein paar Tips geben? Bzw. wo im Internet bekomm ich da mehr Informationen?

Ich wäre Euch sehr dankbar!

Viele liebe Grüße

Chris
 

Natural Born Griller

Grillgott
15+ Jahre im GSV
Für solche Fragen ist die örtliche IHK immer ne gute Adresse.
 

Siggi

Forums-Sonnenschein
10+ Jahre im GSV
Imbissbude finde ich gut.


Imbissbude geht immer.


Gefressen wird immer.


Und wenn es nicht schmecket, oder wenn es einem darauf übel wird.


Kein Problem :)


Schiebt es auf den Alkohol, die sollen nicht soviel saufen. ;-)
 

rheingriller

Grillkaiser
Mach noch was anderes außer Bratwurst - mach nen richtigen Grillimbiss! Ohne ominöse Gastrobräter, so richtig auf Holzkohle, evtl mit Smoker dazu... 8)
Schau mal durch den GSV, was sich einfach und gut realisieren läßt und geschmacklich bewährt hat (Thema "gelingt immer, schmeckt jedem")....
*Das* halte ich für ein tragfähiges Konzept und eine echte Marktlücke. Thema Würstchenbude ist ausgelutscht ;-)
Davon bin schon seit einiger Zeit überzeugt. Hier gibt es sowas nämlich auch nicht. Wenn ich nicht schon einen guten Job hätte, würde ich selber genau das machen. :prost:
 

DonGeilo

Topics commissioner
10+ Jahre im GSV
wayside schrieb:
Aber wie fang ich das ganze an? Ich weiß, das ich dazu ein Gewerbeschein und einen Gesundheitspass benötige! Was brauch ich dazu noch?

baugenehmigung fällt mir dazu auf anhieb ein. gibt aber bestimmt noch mehr, was man da beachten muss...
 

Red Adair

Landesgrillminister
auf jeden fall ein erstgespräch mit dem gewerbeaufsichtsamt/lebensmittelkontrolle.
dieses gespräch vor ort .vorhaben schildern und auflagen erklären lassen.
diese auflagen kalkulieren.

kann sein, dass ein fertig eingerichteter imbisswagen letztlich günstiger kommt als eine hütte unter beachtung der gesetzlichen auflagen.
es gibt sicher auch gebrauchte imbisswagen.

dann ein konzept, was angeboten werden soll. preise einholen und kalkulieren.
was wird im direkten umfeld angeboten bzw. was fehlt im umfeld
:prost:
 

Meisterfranzl

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Mach mal einen Geschäftsplan, ob du auch genug umsetzten kannst, bzw. rechne erstmal was du verkaufen must um deine lebenskosten zu verdienen, und dann denke weiter.

:prost:
 

Lightyear

Veganer
5+ Jahre im GSV
Wie bei jedem Versuch, eine "neue" Geschäftsidee umzusetzen, sollte Dich einer Deiner ersten Wege zu einem guten Steuerberater führen, der im idealfall auch Existenzgründungen begleitet.
Der kann Dir helfen, die übelsten Fallstricke (nicht nur finanzieller Art) zu überwinden bzw. vorauszusehen. Zudem kennt er die Stellen, die Du auf Deinem Weg in die Selbständigkeit befragen musst.
Und ganz wichtig (was am Anfang gerne blauäugig verbummelt wird): Mach' einen wasserdichten Vertrag mit Deinem Bruder und regele darin, wer was darf, und welche Miete / Pacht Du zu entrichten hast und wer welche Lasten zu tragen hat! Anfangs ist in solchen Konstellationen alles eitel Sonnenschein, aber spätestens wenn der Grundstückseigentümer mal eben Geld braucht und die (hoffentlich) florierende Bratwurstbude auf seinem Grund sieht, dann ist Streit vorprogrammiert...
Ich habe schon zu viele Unternehmer an Streitigkeiten innerhalb der Familie scheitern sehen. So ein Vertrag kann zwar keine Streitigkeiten verhindern, aber er stellt das ganze Unternehmen auf klar geregelte Beine.
Es wäre doch unschön, wenn eine Familie wegen des Geldes zerbrechen würde, oder..?

Gruß aus Nürnberg,

Ly
 

de_leckersten

Grillkaiser
15+ Jahre im GSV
DonGeilo schrieb:
wayside schrieb:
Aber wie fang ich das ganze an? Ich weiß, das ich dazu ein Gewerbeschein und einen Gesundheitspass benötige! Was brauch ich dazu noch?

baugenehmigung fällt mir dazu auf anhieb ein. gibt aber bestimmt noch mehr, was man da beachten muss...


Ne gute und günstige Gewerbehaftpflichtversicherung! Bekommste bei mir! ;)
 
OP
OP
wayside
Hallo, danke für die vielen Antworten. Ich habe jetzt demnächst erst einmal ein Termin bei der IHK. Ich denke mal, das ich dort einiges erfahren werde. Ich werde Euch mal die Tage hier ein paar Bilder reinsetzen von dem Platz an dem ich gern die Grillhütte bauen möchte. Wie schon gesagt, dass Grundstück gehört mein Bruder... Standgebühren brauch ich nicht zu bezahlen, aber halt dann Wasser und Strom - das versteh ich auch :-)

Also mal schauen was die IHK dazu sagt! Das Problem ist ja, dass ich zurzeit Hartz4 bekomme und ich nicht so ein großes Eigenkapital habe für ein großen Imbiss, daher dachte ich, dass ich erst einmal klein anfange - um zu schauen ob es überhaupt läuft!

Thüringer Bratwürste schmecken aber glaube jeden :-)

Viele liebe Grüße

Chris
 

wess

Metzger
10+ Jahre im GSV
Oh, das wird ein langer Weg durch die behörden und Formulare:

- Gewerbeaufsichtsamt f. Genehmmigung und Gewerbeschein

Für die Gehmigung u. A. nötig:

- Freigabe des Bauamtes f.d. Grillhütte : Ist das alles richtig gebaut für einen
Wurstverkauf ( Grösse, Anschlüsse, Zugänge, Ausgänge...)
- Nachweise z, Hygiene : Wasseranschluss, Entsorgung
- Zustimmung der Anwohner
- Anmeldung Gewerbesteuer / Finanzamt
- polizeiliches Führungszeugnis
- Untersuchung beim Gesundheitsamt
- Abnahme durch die Gewerbeaufsicht

Hab das Ganze mal für das Catering eines Sportvereins durchgezogen und tatsächlich, das zieht sich....
 
Oben Unten