• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Sibirischer Hauspaprika - mein Favorit

Abramis

Militanter Veganer
Moin zusammen,

wenn es um natürliche Würze geht, steht der "Hauspaprika" seit Jahren bei mir auf Platz 1!
Die Pflanze ist für die Fensterbankhaltung optimiert. Die Früchte sind kaum größer als das letzte Glied am kleinen Finger. Schön rot ausgereift sehen sie aus wie Bonbon-Chilis.
Für meine Nachbarin sind sie das auch. Sie knabbert beim lesen mal eben so ein Pflänzchen leer.
Ich habe keine Ahnung wie sie das aushält! Die kleinen hinterhältigen Dinger schaffen auf der Brenn-O-Meter-Skala mal ganz locker eine sieben von zehn.
image.jpeg

In einen großen Topf Chili con Carne schnippel ich zwei davon hinein. Dann gehört der ganze Topf mir und keiner in der Familie kommt auf den Gedanken, was abhaben zu wollen.
Mit etwas Salatkräutern, einer Knoblauchzehe, Olivenöl und Frischkäse bekommt man einen wundervollen Brotaufstrich, auch für diverse Füllungen geeignet (Champignons, Armadillo Eggs, Grilltomate, etc. pp.)
Der Anbau ist denkbar einfach. Man hole die Körner aus einer der Chilis des getrockneten Wintervorrats heraus.
Chili aufschneiden und etwas in den Fingern rollen. Das Saatgut rieselt einem einfach auf den Küchentisch.
In einem kleinen Anzuchttreibhaus streut man die Körner gleichmäßig über die gesamte Fläche, anschließend mit noch einer Handvoll Erde bedecken. Etwas angießen und den Deckel drauf. Die ersten Pflanzen kommen nach einer Woche raus, nach zweien ist die Saatschale voll.
Ich pikiere direkt in die Endtöpfe. Ein etwas größerer Blumentopf reicht, also ein bis zwei Nummern größer als die Standard-Kräutertöpfe aus dem Supermarkt. Gegen die schwarzen Fliegen mache ich oben später eine Schicht Spielsand drauf. Zum Gießen benutze ich eine reingesteckte PET-Flasche, dann bleibt die schwarze Erde unten.
image.jpeg

Ich habe mir damals eine Pflanze bei Rühlemanns Kräuter und Duftpflanzen bestellt. Die Samen sind samenfest, von einem Nachlassen der Schärfe habe ich bisher auch nichts gemerkt und ich ziehe die Pflanzen schon seit fünf Jahren nach. Ernte von Juli bis ca. Dezember, dann macht die Pflanze langsam schlapp. Überwintern habe ich noch nicht geschafft, soll aber auch gehen.
Mein Fazit nach fünf Jahren: Ein Meter Fensterbank mit vier bis fünf Pflanzen produziert mehr Schärfe als ich je in einem Jahr verbrauchen könnte. Zuverlässig, keimt problemlos, pflegeleicht. Und in meinen Beeten ist Platz für Paprikas zum Füllen! :D

Viele Grüße,
Heiko
 

Anhänge

  • image.jpeg
    image.jpeg
    447,1 KB · Aufrufe: 1.533
  • image.jpeg
    image.jpeg
    480,8 KB · Aufrufe: 1.491

AyatollahRodriguez

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Die mochte ich auch immer gerne. Hab ich aber irgendwie nicht mehr so auf dem Schirm gehabt. Jetzt weiß ich was ich demnächst anpflanzen werde... Danke für die Erinnerung!
 
OP
OP
Abramis

Abramis

Militanter Veganer
Moin zusammen,

ich dachte ich bringe mal ein Update über meinen aktuellen Stand.
Ich hatte Anfang des Jahres was wild Ausgesamtes aus dem Büro mitgebracht. Also der Sämling wuchs mit ein paar anderen im Topf meiner Büro-Chili. Der Hauspaprika ist per se sehr als Bürobegrünung geeignet. :D
Damit hatte ich eine gute Chance, das der Sämling "rein" war.
Leider hat er sich im Wohnzimmer als echter Lausepummel erwiesen. Die Viecher haben sich von nix beeindrucken lassen. Daher habe ich ihn nebst Topf auf die Terrasse verbannt:
image.jpeg

Meine Heimchilis standen neben ein paar NuMex Primavera.
Was dabei rauskommt werde ich später im Jahr noch sehen. ;)
Jedenfalls hatte ich auch von den Samen zuhause noch was ausgesät. Wie bereits beschrieben, die Keimquote ist wirklich gut.
Drei habe ich letzte Woche in Kräutertöpfe pikiert. Ich muss noch Blumenerde für größere Töpfe besorgen.
Jedenfalls ist das der Stand in Sohnemanns Zimmer:
image.jpeg

Ach ja, für Tipps gegen Blattläuse bin ich immer dankbar! ;)
 

Anhänge

  • image.jpeg
    image.jpeg
    615,4 KB · Aufrufe: 1.415
  • image.jpeg
    image.jpeg
    443,6 KB · Aufrufe: 1.382

Südhanggriller

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Die Sibirische Hauspaprika gehört eindeutig in die Kategorie "pflegeleicht und ergiebig".
Die Früchte sind schon relativ scharf, ohne große besondere geschmackliche Ausprägungen.
Sie wird bei uns gerne für Schmorgerichte u.ä. benutzt. Geschmacklich komt sie aber nicht an die Gorria (Piment d'Espelette) ran. Aktuell habe ich drei SHP im Garten stehen.
...und in Kürze werde ich einen Abstecher nach Espelette (franz. Baskenland) machen.
 
OP
OP
Abramis

Abramis

Militanter Veganer
Moin,

ich komme mal mit einem verspäteten Update daher:
IMG_0347.JPG

Wie Südhanggriller gesagt hat, die Pflanzen sind pflegeleicht und ergiebig.
Ich habe außerdem festgestellt, dass sie in den XL-Kräutertöpfen (Basilikum) ganz hervorragend wachsen. Unheimlich platzsparende Kombi, der Basilikum bleibt außenrum nämlich stehen als Mischkulturpartner.
 

Anhänge

  • IMG_0347.JPG
    IMG_0347.JPG
    714,2 KB · Aufrufe: 1.318

chili-sten

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Moin Heiko,

die sibirische Hauspaprika hatte ich auch schon mal.
Ich kann deine Ausführungen voll bestätigen :thumb2:

Ich habe seit längeren leider kein Saatgut mehr.
Kannst du mir, selbstverständlich gegen Kostenerstattung, Saatgut zukommen lassen.
Private Nachrichten sollten ja gleich gehen.

:prost:
 
OP
OP
Abramis

Abramis

Militanter Veganer
Hallo Chili-sten,

kein Problem, kann ich dir schicken. Nur die PNs scheint es bei mir nicht zu geben - oder ich habe wieder was übersehen.
 

chili-sten

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Moin Heiko,

du brauchtest 15 Beiträge ;)

PM geht jetzt.

:prost:
 
OP
OP
Abramis

Abramis

Militanter Veganer
Moin zusammen,
hier noch ein letztes Update zum Saisonende. Obwohl der SHP noch gar kein Ende hat. Die meisten Pflanzen sind noch voller (grüner) Früchte, die zuletzt abgeernteten haben nochmal Blüten herausgedrückt. Da geht noch was! :D
Abgesehen vom Frischverbrauch habe ich eine kleine Ristra mittels Nadel und Faden hergestellt.
Die trocknet im Esszimmer vor sich hin und wird mich bis in die neue Saison bringen. Vorerst bediene ich mich noch an den Pflanzen direkt.
In zwei Monaten beginnt schon die nächste Aussaat für 2018! :gr
Viele Grüße,
Heiko
image.jpeg
 

Anhänge

  • image.jpeg
    image.jpeg
    508,3 KB · Aufrufe: 1.079
Oben Unten