• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Smoker eigenbau, Kostenplanung und allgemeine fragen.

kse

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Moin Moin,

ich spiele momentan mit dem Gedanken mir einen Smoker selber zu bauen, möchte jedoch vorher mal ordentlich durchkalkulieren was das in etwa kosten wird.
es soll ein standard smoker werden mit einem garraum und einem feuerraum.

an Material werde ich wohl brauchen:
Rohre:
Garraum: Länge:1m, Durchmesser: 18" bis 20", Materialstärke 5mm (oder vlt 6mm)
Feuerraum: Länge 0,5m, Durchmesser 16" bzw 18" oder 20", Materialstärke 5mm bzw. 6mm
Schornstein: Länge 1-1,5m Durchmesser: 4"(oder was nimmt man da?), Materialstärke: 3mm

Bleche:
Seitenverkleindungen für Garraum und Feuerraum.
Material für "Feuerpfanne" um das ganze leichter reinigen zu können

Sonstiges:
Thermometer
diverse Schaniere
Halterrungen für Griffe,
Halterrungen für Grillzange

Hölzer:
sämtliche Griffe
ablagefläche vor dem Garraum.

Hitzebeständige Lackierung

Das ganze sollte nicht zu schwer werden (sollte noch bedingt transportabel sein), daher die Überlegung: was macht es gewichtstechnisch für einen Unterschied wenn ich 5mm Materialstärke anstelle von 6mm verwende. Wie stark wirkt sich die Materialstärke von 1mm differenz auf die stabilität und qualität des smokers aus?

Welchen Durchmesser soll ich für die feuerkammer wählen? Nehmt ihr da den gleichen durchmesser wie für den Garraum, oder geht ihr da ein paar Zoll kleiner im durchmesser?

Was müsste ich grob an kosten für die rohre einplanen? (die restlichen paar bleche sollten ja preislich nicht so schwer ins gewicht fallen, und das holz ist auch peanuts.)

Grüße,
Kai
 

Grillingenieur

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Moinsen,

die Kosten schwanken stark ... je nach Materialquelle.
Gerade bei Rohr und Blechen liegen Welten zwischen geschenkt, Alteisen und Neuware.
Auch der "Bearbeitungsgrad" spielt ein entscheidende Rolle
wenn Du z.B. die Seitenteile und Türen als Laserteile bestellst sind das
schnell mal ein paar Euro mehr.

Was hast Du für Fähigkeiten/Möglichkeiten/Geräte für den Eigenbau ?
und...
wo kommst Du her ?
Nein ich will Dich nicht besuchen
- aber evtl. kann Dir hier ein "Nachbar" Tips für günstige Materialquellen geben

Ich habe für meinen Smoker viele Teile günstig beziehen können und
selbst bearbeitet.
Hat daher nur ein Bruchteil von einem entsprechendem "Kauf-smoker" gekostet
... wenn es so ein Gerät geben würde

Gruß,
Andreas
 
OP
OP
K

kse

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
kommen tu ich aus duisburg.
möglichkeiten die ich habe sind zum einen der heimische keller inkl. der werkzeugausstattung wie flex, scheißgerät, dremel für feine. sowie über beziehungen auch die Möglichkeit dinge per laser zu/ausschneiden zu lassen.

Darüber hinaus: sollte ich mit meinen werkzeugen an die Grenze stoßen, kann ich noch auf die Ausrüstung meines onkels zuückgreifen der selber bereits einige grills gebaut hat (jedoch als schwenkgrill)

1mm mehr in der Matrialstärke macht laut dem rechner auf den kompletten smoker ja gut schonmal 15kg aus.macht es nen großen unterschied ob ich nun 5mm oder 6mm stärke nehme?
 

Ebbel

Grillgott
10+ Jahre im GSV
kommen tu ich aus duisburg.
möglichkeiten die ich habe sind zum einen der heimische keller inkl. der werkzeugausstattung wie flex, scheißgerät, ....
Braucht man dafür in Duisburg Geräte?

:lol:

Sorry, die Vorlage war einfach zu gut. Um auch noch was sinnvolles zu sagen: prinzipiell kann man nie genug Wandstärke haben. Die Bedienung wird erleichtert und mit genug Eisenmasse werden auch die Pizzas von oben braun. Wenn es dir mit dem Gewicht nicht ganz so wichtig ist und du die Wahl hast, dann nimm lieber die 6mm.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
K

kse

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
kommen tu ich aus duisburg.
möglichkeiten die ich habe sind zum einen der heimische keller inkl. der werkzeugausstattung wie flex, scheißgerät, ....
Braucht man dafür in Duisburg Geräte?

:lol:
freudscher vertipper. aber den hätte ich auch ausgenutzt xD

prinzipiell kann man nie genug Wandstärke haben. Die Bedienung wird erleichtert und mit genug Eisenmasse werden auch die Pizzas von oben braun. Wenn es dir mit dem Gewicht nicht ganz so wichtig ist und du die Wahl hast, dann nimm lieber die 6mm.
ich hatte ggf überlegt oben an den deckel ne kleine lage wärmespeichender steine anzubringen. die sollten diesen effekt doch auch bringen oder?
 

digdog

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Das ganze sollte nicht zu schwer werden (sollte noch bedingt transportabel sein)
Kai
Hallo was verstehst du unter bedingt transportabel ?

Der Smoker wird so etwa zwichen 160-180 Kilo wiegen , ja nach Ausstattung.

Für einen Kofferraum vom Auto wirds mit dem Handling da eng werden, solltest du ihn auf einen Anhänger verladen wollen , ist es wurscht ob er da 100 kilo mehr wiegt oder nicht , wenn er beim bau gut ausbalanciert wurde.

Meiner wiegt etwa 270 Kilo und du hast beim schieben etwa 30 Kilo in der Hand.
 

molhol

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Bevor du dir die Arbeit antust und einen 16" Smoker mit 5mm baust würde ich dir den Smoker von HeizungWelt bzw. einen Ondra ans Herz legen.
Kosten beide ca. 700,- inkl. Versand
 

die Bruckers

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Bevor du dir die Arbeit antust und einen 16" Smoker mit 5mm baust würde ich dir den Smoker von HeizungWelt bzw. einen Ondra ans Herz legen.
Kosten beide ca. 700,- inkl. Versand

Ohne diesen Link anzuklicken sage ich:" für 700 Euros baust Du dir einen 20" Chuck. Oder einen Hammer ReverseFlowSmoker"

Dann hast Du was vernünftiges.

Aber Du musst Dir halt Zeit lassen beim Rohr und Material besorgen.
Das Rohr wird das teuerste werden.
Gut Ding braucht Weile!!!!!

Und dann nicht vergessen":fotogroß:
 

Chris Lange

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Braucht man dafür in Duisburg Geräte?

Die Bedienung wird erleichtert und mit genug Eisenmasse werden auch die Pizzas von oben braun. Wenn es dir mit dem Gewicht nicht ganz so wichtig ist und du die Wahl hast, dann nimm lieber die 6mm.

Naja das ist nur bedingt richtig. Wo Sonne ist entsteht auch Schatten. Ein Freund von mir hat einen 1000mm langen 10mm Wandstärke Smoker und erklärte letztens in einem Gespräch das dies nicht so einfach wäre wenn man mal etwas für sich grillen möchte da der Aufwand die Büchse ordentlich warm zu bekommen zu groß ist. Extrem un effektiv halt. Das Lohnt sich wenn man eine größere Vergrillung anstrebt und dann ist es perfekt aber für 2 Personen am Sonntag Nachmittags....

Aus diesem Grund habe ich mich für das Reverse System entschieden. Damit erhoffe ich mir mit einer geringen Wandstärke eine sehr gute Wärmeverteilung zu bekommen. Meiner wird aus 4mm Edelstahl was unter anderem die Transportfähigkeit gewährleisten soll. Denn egal welcher Hänger auf alle muß der Smoker ja auch irgendwie drauf und wenn er 100 kg mehr wiegt wird man das beim wuchten immer merken. Selbst wenn der Schwerpunkt der Radachse perfekt getroffen wurde.
 

Ebbel

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Naja das ist nur bedingt richtig. Wo Sonne ist entsteht auch Schatten. Ein Freund von mir hat einen 1000mm langen 10mm Wandstärke Smoker und erklärte letztens in einem Gespräch das dies nicht so einfach wäre wenn man mal etwas für sich grillen möchte da der Aufwand die Büchse ordentlich warm zu bekommen zu groß ist. Extrem un effektiv halt. Das Lohnt sich wenn man eine größere Vergrillung anstrebt und dann ist es perfekt aber für 2 Personen am Sonntag Nachmittags....
...
Das ist richtig. Ich habe auch einen 1000mm langen 10mm Wandstärkesmoker, und der braucht schon ordentlich Anfangsenergie. Das Warmhalten geht dann allerdings mit relativ wenig Brennstoff. Für 2 Personen mach ich den auch nicht unbedingt an, da nehme ich dann doch lieber den OTG.
 
Oben Unten