• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

smokern ja aber weniger Rauchgeschmack

Schuettus

Militanter Veganer
Moin Leute.

Ich bin leidenschaftlicher Smokerfreund.
Da ich aber nicht für mich alleine am Smoker stehe und für Familie und Freunde smoke, habe ich ein Problem.
Zu viel Rauchgeschmack.
Wenn ich nur mit Holz heize ist das wohl normal. Wie kann ich den Rauchgeschmack reduzieren?
Ich verwende Buchen und Obsthölzer im Smoker (siehe Foto).
Wenn ich Kohle nehme, habe ich Probleme um die Temperatur zu erreichen.
Hat da jemand einen Tip für mich?

MfG Schüttus

16187464165103289907804460536742.jpg
 

WolfsFac3

Metzger
Spontan würde ich sagen: Gargut einpacken. Koncis von Ikea sind recht hilfreich, welche davon auf Deinen Smoker passt musst Du dann mal schauen. Eine unten drunter, eine zweite als Deckel, zuklammern, kommt kein Feueraroma mehr dran. Zum klammern eignen sich sehr gut diese Aktenklammern (Google hilft), weil die stark genug sind und vollständig aus Metall bestehen.

🙋🏼‍♂️
 

wupp_grill

Grillkönig
Also, ich komme mit Kohle gut zurecht, Temp ist kein Problem...

Man braucht schon ein gutes Gluthbet, dann läuft es...

LG
Wupp
 

Horstelix

Veganer
5+ Jahre im GSV
Servus,

ich mach mir immer ein Glutbett mit Kokos-Briketts und werf dann einzelne, relativ kleine Holzscheite (Seitenlänge zwischen 3 und 5 cm) drauf.
Hat sich noch keiner über zuviel Raucharoma beschwert und Temperaturen um die 130 Grad sind problemlos machbar.

Mal anders gefragt: Wie raucht denn Dein Smoker im Betrieb?
 

QBorg

Xenologophilist
10+ Jahre im GSV
Wie schaut denn dein Rauch aus im Smokerbetrieb? Hast du davon ein Foto?

Meist kommt der "Rauchgeschmack" oder eben das "zuviel" davon von Qualm - einer ungesättigten Verbrennung, bei der dann bittere Stoffe (neben Ruß und anderem karzinogenem Spaß) ihren Spaß mit dem Essen anstellen. Und das schmeckt doof, das stimmt.
Ein sauberes Holzfeuer (vor allem mit guten Hart- und Holzhölzern) geben eine sehr feine, unterstützende Note ab - aber dafür muss es halt wirklich mit viel Sauerstoff und ohne wirklich sichtbaren Rauch brennen.
 

20erJoe

Veganer
Mein erster Gedanke wäre auch eine unsaubere Verbrennung als Ursache.

Versuch es mal mit einem kleineren Feuer. Das sollte durchgängig wirklich brennen (viel Zuluft) und nur mit kleinen Scheiten füttern (3cm x 3cm Kanntenlänge).
Muss man natürlich dann häufiger nachlegen. Selbst in meiem 20er feuere ich nur mit ca 5 x 5 cm Scheiten.

Wenns heißer werden soll legt man halt einfach mehr Scheite rein, nicht unbedingt größere.
 

Dodge

Pitmaster
15+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Mir hat mal, bei einem Event, bzw. nach einem Event eine ältere Dame gesagt, sie wollte eigentlich nur den Fisch probieren.
Sie kennt BBQ und hat das schon mehrfach in Dt. probiert.
Es schmeck ihr nicht, sagt sie.....wenn alles nach verrauchtem Schinken schmecken würde möge sie das nicht......und zu 1-dimensional......

Dann kam der Kracher !

Sie habe bestimmt fast 1 Kg von der Rinderbrust, diesem herrlich Brisket verspeist. Sie habe noch nie so viel gegessen.....
Ein Raucharoma war wohl da, aber so dezent das es dem Fleischgeschmack gut getan habe.....



Wenn Dein BBQ nach Rauch schmeckt, sorry, dann kannst Du es nicht.
Ich habe Jahre dazu gebraucht, das geht nicht von jetzt auf gleich.
Man muss das Feuer verstehen, und seinen Smoker.....das ist eine Lernphase durch die man durch muss !
Ein Forum kann da helfen, aber lernen muss man das trotzdem !
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Ich kann Deine "Probleme" :-) gut nachvollziehen. Obwohl ich einen Pelletsmoker habe (hatte früher so eine Lok), der eine sehr gute Verbrennung hat, ist das Grillgut nun mal beim smoken geprägt von stärkeren oder schwächeren Raucharomen. Es schmeckt anders als von einem reinen Holzkohle oder Gasgrill. Meine Frau, Kinder und Verwandte äussern sich auch immer entsprechend dazu, deshalb muss ich sehr dezent bleiben wenn es für eine grössere Gruppe sein soll.

Versuch einmal mit speziellem (halt gekauftem und optimal getrockneten) Obstholz (Buche schmeckt mehr nach Rauchwurst) ohne Rinde zu arbeiten. Die Kohle immer vollständig durchgeglüht (ausserhalb des Smokers mit einem AZK anheizen) als Bett zum Anzünden des Holzes in das Gerät schütten. Wenn dann das Holz optimal brennt solltest Du am Kamin praktisch keinen Rauch sehen. Dann erst das Grillgut reingeben und mal testen ob Du (oder die Gäste) im Ergebnis einen Unterschied feststellen kannst. Ein gutes Testobjekt wäre z.B. ein Schweinefilet.

@Dodge hat natürlich recht, zusätzlich ist eine lange Lernkurve nötig um auf optimale Ergebnisse mit seinem Gerät zu kommen.
 

HeiFire

Metzger
5+ Jahre im GSV
Hast du vielleicht eine unsaubere Verbrennung, die zu zuviel Rauch führt? Wenn die Verbrennung richtig sauber läuft kann man den Rauch am Schornstein kaum sehen. Die Temperatur regelst du über die Menge des Holzes und nicht über die Zuluft. Grundsätzlich ist Buche stärker im Rauchgeschmack. Obsthölzer sind grundsätzlich sehr mild im Geschmack. @Schuettus , hast du vielleicht ein Bild vom Smoker im Betrieb?
 
OP
OP
Schuettus

Schuettus

Militanter Veganer
Ich müsste jetzt eigentlich jeden von euch zitieren. Seit über 15 Jahren bin ich am Smokern. Ich baue die Smoker selbst und habe gute bis sehr gute Ergebnisse. Ein "Jungsmokerfreund" will einfach nicht war haben, daß das Feuer eine ganz wichtige Rolle spielt. Jetzt kann ich ihm eure Meinungen zeigen und er wird vielleicht verstehen, dass smoker nicht gleich grillen ist.
Danke euch.

Schuettus
 

wupp_grill

Grillkönig
Jetzt kann ich ihm eure Meinungen zeigen und er wird vielleicht verstehen,
Hat nu mal gar nix mit deiner Frage zu tun....

OK mussten wir dann mal herhalten... komisch, ist aber so...

Wenn es bei dir "rauchig" schmeckt, machst meiner Meinung nach was falsch, egal wie lange schon --> aber meine Meinung!

LG
Wupp
 

Dodge

Pitmaster
15+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Ich müsste jetzt eigentlich jeden von euch zitieren. Seit über 15 Jahren bin ich am Smokern. Ich baue die Smoker selbst und habe gute bis sehr gute Ergebnisse. Ein "Jungsmokerfreund" will einfach nicht war haben, daß das Feuer eine ganz wichtige Rolle spielt. Jetzt kann ich ihm eure Meinungen zeigen und er wird vielleicht verstehen, dass smoker nicht gleich grillen ist.
Danke euch.

Schuettus



*plonk*

@All: Do not feed the troll !



An den TO: Wenn Du für Jemand Anderen fragst, sag das einfach aber verarsche uns nicht !
 
OP
OP
Schuettus

Schuettus

Militanter Veganer
Hallo Leute.
Da hab ich wohl einen Fehler gemacht. Das war aber so überhaupt nicht meine Absicht.
Wenn ich mich mich mit einem Kumpel hier vor ort streite und wir uns zum Thema Rauchgeschmack nicht einigen können, dann kann ich doch wohl andere erfahren Smokerfreunde fragen.
Die Erklärung warum und wie wäre mir in diesem Moment zu lang gewesen. Deshalb habe ich es diesmal so formuliert.
War halt ein Fehler und den bitte ich zu entschuldigen. Über eure Antworten bin ich aber dankbar und wir (mein Kumpel und ich ) werden es jetzt auf ein Neues mit euren Hinweisen versuchen.

Trotzdem denke.

Schuettus
 

QBorg

Xenologophilist
10+ Jahre im GSV
@Schuettus der Smoker in deinem Profilbild, ist das der, mit dem du arbeitest?
Wenn ich mich da in der Perspektive nicht vollkommen verhaue, dann ist das im besten Fall ein 16" Rohr, ich würde auch eher auf darunter tippen.

In dieser geringen Größe wird es mit Offset-Smokern wirklich schwierig, ein sauberes Holzfeuer bei stabilen Temperaturen zu erzeugen. Masse, Durchzug, Konvektion - das alles ist bei größeren Rohren günstiger für den BBQ-Betrieb...

Von daher würde ich wirklich für die nächsten Versuche den Fokus auf saubere Verbrennung legen. Auch wenn du schon seit Jahren mit dem Gerät hantierst, wenn du mal BBQ mit sauberem Rauch erlebt hast, dann wird dir verqualmtes Essen nicht mehr als "guter Rauchgeschmack" vorkommen.

Letztes Jahr war meine Liebste mit ihren Kids in nem Kletterpark und da gab's einen BBQ Imbiss. Sie hatte sich ein Pulled Pork Sandwich gegönnt und untypischerweise für sie die Hälfze davon entsorgt. Viel zu rauchig war ihr Urteil.
Dieses Ostern hab ich meinen neuen Smoker ausgetestet (mit Brisket und Pulled Pork)... sie war da sehr vorsichtig anfangs, sie hat die Garzeiten ja mitbekommen und gewusst dass ich das im Smoker räuchere... nunja... sie hat glaub ich zweimal nachgefasst 😉

Rauch ist ein ganz essentielles Würzmittel beim BBQ. Fleisch und Würzung und Injektionen und Bastings und Marinaden sind nahezu wurschd, ist das Feuer sauber, wird das BBQ gut. Probier's mal aus - nur Fleisch, Salz, Pfeffer und Rauch.

Und falls du dich weiter informieren willst, guck dir am besten die Videos von Mad Scientist BBQ auf Youtube zum Thema Fire Management an - Jeremy erklärt und zeigt ausführlich, wie man da eine möglichst optimale Verbrennung hinkriegt in den verschiedensten Smokergrößen.
 

Höpper

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
So ähnlich sollte das am Auspuff ausschauen - übrigens der smoker läuft und ist da vollgepackt mit ribs.

1618817514856.png
 
Oben Unten