• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

[Sonntags grillen] Mein erstes Beer Can Chicken mit Rosmarinkartoffeln

Olli.P.

Militanter Veganer
Hallo ersteinmal,
Hier berichte ich euch von meinem erstem Beer Can Chicken.
Ich habe folgende Zutaten verwendet:

1 Hähnchen ca. 1500-2000 g
3 EL Öl (Raps oder Sonnenblumenöl)
1 EL Salz und Pfeffer, aus der Mühle
1 EL Maisgrieß
1 EL Kurkuma
1 EL Zwiebelgranulat
1 EL Rosmarin
1 EL Paprika scharf
3 Knoblauchzehen
2-3 Zweige Tymian
1 Dose Bier, dunkles, (z. B. Malzbier)
12 Kartoffeln
Rosmarin frisch oder getrocknet
5-10 EL Olivenöl
20150419_140809.jpg


Das Maisgrieß, Kurkuma, Zwiebelgranulat, Paprika und Rosmarin zu einem Rub mischen.
20150419_141500.jpg
Das Hächnen mit dem Öl einreiben (nix vergessen, sonst gibts Sonnenbrand :))
Dann komplett mit der Gewürzmischung einreiben, auch vonn innen.
So siehts nach dem pudern aus:
20150419_142543.jpg

3 Knoblauchzehen schälen und andrücken, 2 Zweige Tymian dazu
20150419_142830_Richtone(HDR).jpg


Den BBQ Chickenhalter zu 3/4 mit Bier befüllen, in dem Fall hatte ich ein kräftiges Schwarzbier
in die Flüssigkeit die angedrückten Knoblauchzehen und den Tymian und dann das Hänchen draufsetzen
20150419_143034_Richtone(HDR).jpg

die Flügel habe ich nach hinten geklappt. Das Hähnchen draussen stehen lassen um sich aufzuwärmen :) In der Zwischenzeit Kartoffeln geschält und in Schiffchen geschnitten. Diese dann mit Olivenöl mariniert und mit Rosmarin bestreut..
20150419_144959_Richtone(HDR).jpg

Kohle und alles weitere bereitstellen :
20150419_152634_Richtone(HDR).jpg

Den Grill auf indirekte Hitze vorbereitet
20150419_153021_Richtone(HDR).jpg

20150419_161232_Richtone(HDR).jpg

Auf ca. 170 c° eingeregelt un dann das Hähnchen druff...
20150419_161248_Richtone(HDR).jpg
Das ganze dann ca 70-80 min bei 170 c° garen (es duftet herrlich, bloss nicht den Deckel anheben)

nach 40 min den Backofen auf 200 c° vorgeheizt und dann die Kartoffeln rein
20150419_164923.jpg

10 min. bei 200 c° und dann runter auf 160 c°
Nach ca. 80 min. Hähnchen begutachten:
Kartoffeln und Hähnchen anrichten..
20150419_180325.jpg


und schmecken lassen...es war herlich, die Haut knusprig (durch das Maisgrieß) die Kartoffeln eigentlich nur Nebensache...und der Rest der Familie war einfach nur happy...

in diesem Sinne,
Gruß vom Niederrhein

Olli

20150419_140815.jpg


20150419_141449.jpg


20150419_141539.jpg


20150419_141540.jpg


20150419_142609_Richtone(HDR).jpg


20150419_161240_Richtone(HDR).jpg


20150419_175620.jpg


20150419_175906.jpg


20150419_175909.jpg
 

Anhänge

matthi89

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Mhh lecker hähnchen hast du gemacht, schön.
Für mich hätte es dunkler sein können, aber das ist Geschmacksache ;)
Gruß und weiterhin viel Spaß beim grillen
 

Second-Hand Vegetarier

Militanter Veganer
Moin Ihr Mitgriller,
ich habe auch am Wochenende unsere ersten Beer Can Chicken versucht, was in Sachen Zubereitung völlig in die Hose ging, geschmacklich am Ende aber immer noch tolle BBQ-Chicken ergab. Wir hatten nämlich große Probleme mit den Beer Can's. Meine GöGa hatte 1 Dose Bier und 1 Dose Äppler (für Nicht-Hessen: Apfelwein) gekauft, da sie kein Bier mag. Und dann begann das Fiasko: beide Hühner 24h mariniert, dann schön getrocknet und dann wollten wir sie auf den halbvollen Büchsen drapieren. Die Äpplerdose hat sich sofort zusammengefaltet, da sie eine Wandstärke etwas dicker als Papier hatte, mit der Bierbüchse gings besser, aber wir hatten leider sehr hohe 0,5-Dosen, d. h. die Hühner sassen wie auf einem Thron, oben 1,5 kg Huhn und unten 300 gr Flüssigkeit als Gegengewicht. Aber diese hohen Dosen konnten wir nicht tiefer in die Hühner drücken. Jetzt weiß ich, dass wir 0,33-Dosen hätten nehmen sollen. Da der Gesamt-"Aufbau" dadurch auch zu hoch war, haben wir sie auch nicht unbeschadet im Smoker unterbringen können, haben beim Umfallen mit dem Bier noch die Hälfte der Glut gelöscht (jetzt weiß ich auch was "smoken" ist ;)) und schließlich die Hühner direkt auf die Sonnenbänke gelegt und normal weiter gebruzzelt.
Das Ergebnis war geschmacklich echt klasse, aber wie Bier-Hühner schmecken, weiß ich noch nicht.
Ich werde es aber noch einmal probieren.
 
OP
OP
Olli.P.

Olli.P.

Militanter Veganer
Moin Ihr Mitgriller,
ich habe auch am Wochenende unsere ersten Beer Can Chicken versucht, was in Sachen Zubereitung völlig in die Hose ging, geschmacklich am Ende aber immer noch tolle BBQ-Chicken ergab. Wir hatten nämlich große Probleme mit den Beer Can's. Meine GöGa hatte 1 Dose Bier und 1 Dose Äppler (für Nicht-Hessen: Apfelwein) gekauft, da sie kein Bier mag. Und dann begann das Fiasko: beide Hühner 24h mariniert, dann schön getrocknet und dann wollten wir sie auf den halbvollen Büchsen drapieren. Die Äpplerdose hat sich sofort zusammengefaltet, da sie eine Wandstärke etwas dicker als Papier hatte, mit der Bierbüchse gings besser, aber wir hatten leider sehr hohe 0,5-Dosen, d. h. die Hühner sassen wie auf einem Thron, oben 1,5 kg Huhn und unten 300 gr Flüssigkeit als Gegengewicht. Aber diese hohen Dosen konnten wir nicht tiefer in die Hühner drücken. Jetzt weiß ich, dass wir 0,33-Dosen hätten nehmen sollen. Da der Gesamt-"Aufbau" dadurch auch zu hoch war, haben wir sie auch nicht unbeschadet im Smoker unterbringen können, haben beim Umfallen mit dem Bier noch die Hälfte der Glut gelöscht (jetzt weiß ich auch was "smoken" ist ;)) und schließlich die Hühner direkt auf die Sonnenbänke gelegt und normal weiter gebruzzelt.
Das Ergebnis war geschmacklich echt klasse, aber wie Bier-Hühner schmecken, weiß ich noch nicht.
Ich werde es aber noch einmal probieren.
Probier doch beim nächsten mal einfach ein Würstchen-Glas mit Bier zu füllen und den Gockel dann da draufsetzen. Die sollen das aushalten habe ich irgendwo hier im Forum gelesen.

Gruss
Olli
 

Second-Hand Vegetarier

Militanter Veganer
Probier doch beim nächsten mal einfach ein Würstchen-Glas mit Bier zu füllen und den Gockel dann da draufsetzen. Die sollen das aushalten habe ich irgendwo hier im Forum gelesen.

Gruss
Olli
Danke für den Hinweis, an so etwas hatte ich auch gedacht, aber nichts adäquates gefunden, so auf die Schnelle konnte ich nur zwei leere Klo-Papier-Rollen auftreiben.......................................
Künstlerpech an einem Sonntag spätnachmittags. Gott sei Dank ohne Gäste, nur meine Familie.
Ich werde mir aber jetzt einen Doppel-Halter schweißen, dann klappts auch mit den Hühnern.
 

christian_bauer53

Militanter Veganer
Moin Ihr Mitgriller,
ich habe auch am Wochenende unsere ersten Beer Can Chicken versucht, was in Sachen Zubereitung völlig in die Hose ging, geschmacklich am Ende aber immer noch tolle BBQ-Chicken ergab. Wir hatten nämlich große Probleme mit den Beer Can's. Meine GöGa hatte 1 Dose Bier und 1 Dose Äppler (für Nicht-Hessen: Apfelwein) gekauft, da sie kein Bier mag. Und dann begann das Fiasko: beide Hühner 24h mariniert, dann schön getrocknet und dann wollten wir sie auf den halbvollen Büchsen drapieren. Die Äpplerdose hat sich sofort zusammengefaltet, da sie eine Wandstärke etwas dicker als Papier hatte, mit der Bierbüchse gings besser, aber wir hatten leider sehr hohe 0,5-Dosen, d. h. die Hühner sassen wie auf einem Thron, oben 1,5 kg Huhn und unten 300 gr Flüssigkeit als Gegengewicht. Aber diese hohen Dosen konnten wir nicht tiefer in die Hühner drücken. Jetzt weiß ich, dass wir 0,33-Dosen hätten nehmen sollen. Da der Gesamt-"Aufbau" dadurch auch zu hoch war, haben wir sie auch nicht unbeschadet im Smoker unterbringen können, haben beim Umfallen mit dem Bier noch die Hälfte der Glut gelöscht (jetzt weiß ich auch was "smoken" ist ;)) und schließlich die Hühner direkt auf die Sonnenbänke gelegt und normal weiter gebruzzelt.
Das Ergebnis war geschmacklich echt klasse, aber wie Bier-Hühner schmecken, weiß ich noch nicht.
Ich werde es aber noch einmal probieren.
Das mit den 0,5 er Dosen geht, meine Göga als Kinderkrankenschwester eröffnet immer etwas das Sternum um die Dose weiter rein zu bekommen. Ich werde nächstes mal Bilder machen.
 
Oben Unten