• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

"Southern Fried Chicken" (KFC-Style) mit Tomato-Gravy, Buttermilk-Biscuits und Coleslaw

Schweinegriller

Dr. Plateau
10+ Jahre im GSV
Guten Abend zusammen,

heute mal ein Klassiker der Südstaaten-Küche: "Fried Chicken". Während meiner Bodenseezeit von einem Studenten aus Wilmington das erste Mal zubereitet, essen wir dies mindestens einmal im Monat auf Drängen unserer Kinder. Und wer ein wenig Aufwand nicht scheut: Besser als KFC ist das auf jeden Fall:)
Neben dem mit Sriracha und selbstgemachtem Gurken-Relish angereicherten Coleslaw bevorzugen wir mittlerweile auch die klassischen Südstaaten-Beilagen "Buttermilk-Biscuits" und eine nicht ganz so milchige "TomatoGravy". Die Biscuits sind wirklich super-lecker. Schmalzig, deftig und mit diversen Relishs, Ei oder Bacon-Jam auch zum Frühstück ein Genuss.

Kompliziert ist es auch nicht, allerdings gibt es ein paar "Gefahrenstellen", die aber recht einfach umschifft werden können. Zu nennen wäre hier besonders die Temperatur: Nicht zu heiß (bei meinem NEFF-Induktionsfeld 6,5 von 10) ca. 20 Minuten in ausreichend Schmalz frittieren.
Zudem sollte auf eine typische Ei-Panade verzichtet werden. Es wird schlichtweg nicht benötigt.

Aber von Beginn an:

"Southern Fried Chicken"

DSC_1095.jpg


Zutaten:
  • 1 Hähnchen (hier KiRoy-Maishähnchen)
  • 150 Gramm doppelgriffiges Mehl
  • 50 Gramm Maismehl
  • 1 EL Maisstärke
  • 1 EL Chipotle-Pulver
  • 1 EL Paprika-Pulver
  • 1 EL Knoblauch-Salz
  • Salz/Pfeffer
  • 2 Liter Buttermilch
  • 750 Gramm Schweineschmalz
  • 50 Gramm Butter
  • eine Handvoll Speck
Zunächst wird das Chicken in mundgerechte Stücke zerlegt...

DSC_1103.jpg



DSC_1107.jpg


...und in stark gesalzenem Wasser ungefähr 4 Stunden eingelegt. Die Brine macht das Fleisch wirklich unglaublich würzig und geschmackvoll.

DSC_1111.jpg


Danach wird das Wasser abgeschüttet und das Fleisch mit Buttermilch übergossen und über Nacht in den Kühlschrank gepackt.

DSC_1138.jpg


Dieses Essen gibt es bei uns klassischerweise Sonntags, da es sich gut vorbereiten lässt. Auch der Coleslaw wird am Abend zuvor gemacht.

"Weißer Sriracha-Coleslaw mit Gurken-Relish"

DSC_1122.jpg


Zutaten:
  • 1 kleiner Weißkohl
  • 2 Möhren
  • 1 grüne Paprika
  • 1/4 Cup Sriracha
  • 1 Cup Mayo
  • 1/2 Cup Buttermilch
  • 1/4 Cup Apfelessig
  • 1 Cup Gurken-Relish
  • 2 EL Senf
  • Pfeffer/Salz
  • 1/3 Cup brauner Zucker
Dies ist eine schnell gemachte Variante. Kohl, Möhren und Paprika reiben...

DSC_1112.jpg


...alle anderen Zutaten zugeben....

DSC_1126.jpg


....ordentlich vermischen.....FERTIG! Ab in den Kühlschrank und über Nacht ziehen lassen.

DSC_1132.jpg


Am nächsten Morgen wird die Gravy gemacht. Leider genießen die auf einer Mehlschwitze basierenden Saucen keinen sonderlich guten Ruf. Diese leicht abgemilderte Variante schmeckt uns allerdings sehr.

"Tomato-Gravy"

DSC_1142.jpg


Zutaten:
  • 1 kleine Dose stückige Tomaten
  • 150 ml Tomatensaft
  • 2 EL Mehl
  • 3 EL Butter
  • 1 EL Worcester-Sauce
  • 1 EL Senf
  • Chipotle-Tabasco (nach Geschmack)
Die Butter erwärmen, das Mehl einstreuen und unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten leicht bräunen. Mit Tomatensaft ablöschen und dicklich einkochen.
DSC_1173.jpg


....Dosentomaten und übrige Zutaten zugeben...

DSC_1165.jpg


...fertig ist die Laube. :-)
DSC_1175.jpg


Eine unserer Beilagen-Favoriten sind mittlerweile die Buttermilch-Biskuits. Kein Low-Carb, aber schnell gemacht und unglaublich lecker....

"Klassische Southern-Buttermilk-Biscuits"

Zutaten:

  • 2 Cups Mehl
  • 1 Tüte Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 1/4 Cup Schweineschmalz
  • 1/2 Cup Buttermilch
  • 1/2 Cup Milch
Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Mehl und Backpulver, Salz vermischen und den Schmalz mit einer Gabel einarbeiten.

DSC_1179.jpg


Das Mehl soll nachher ähnlich "bröckelig" aussehen.

DSC_1183.jpg


Die Milch einarbeiten und eine luftigen Teig kneten. Maximal zwei Minuten kneten.

DSC_1185.jpg


Den Teig auf ca. einen halben Zentimeter ausrollen...

DSC_1189.jpg


...und mit einem kleinen Glas oder einer anderen Form runde Biskuits ausstechen.

DSC_1192.jpg


....aufs Backpapier packen und für ca. 15 Minuten ab in den Ofen.

DSC_1194.jpg


HERRLICH:):) Ich liebe diese Teile! Ach ja, sie halten sich im Kühlschrank übrigens locker noch zwei weitere Tage.

DSC_1201.jpg


Jetzt geht es ans Eingemachte:mosh: Das Chicken will ins Fettbad!

Schmalz und Butter in der Lodge oder einer anderen gusseisernen Pfanne erhitzen und den Speck ca. 45 Minuten frittieren. Das ist nicht unbedingt nötig, gibt dem Frittierfett aber nochmal einen richtig angenehmen Bacon-Touch:) Ich mache das immer, während ich die Biscuits und die Gravy vorbereite.

DSC_1159.jpg


Währenddessen die Buttermilch von den Hühnerteilen abschütten und diese kurz auf einem Rost abtropfen lassen.
Die Panade vorbereiten. Chipotle, Mehl, Maismehl, Paprika, Salz/Pfeffer, Maisstärke und Knoblauchsalz vermischen...

DSC_1199.jpg


..... und in eine Papiertüte packen.

DSC_1202.jpg


...Chicken-Teile zugeben, Tüte schließen, ein paar Mal rütteln und fertig ist das Ganze.
Ich habe diese Tüten-Paniererei lange für Spielerei gehalten, aber praktischer geht es nicht. Mehl rein, Huhn rein, schütteln, Huhn raus, Tüte in den Mülleimer - kein Ei-Gesaue und keinerlei Geschirr für die Spülmaschine.



DSC_1208.jpg


Restliches Mehl von den Chicken-Teilen abklopfen und ab ins Schmalz-Bad.

DSC_1211.jpg


Das Ganze unter gelegentlichem Drehen ca. 20 Minuten frittieren.

DSC_1218.jpg


...auf einem Rost kurz abtropfen lassen...

DSC_1222.jpg



DSC_1223.jpg


Es ist wirklich herrlich kross.

DSC_1240.jpg


Es darf serviert werden. Der Rest Jalapeno-Peach-Sauce kommt auch auf den Tisch...

DSC_1241.jpg


DSC_1249.jpg


Herrlich saftig-kross....:mosh:
DSC_1252.jpg


Fazit:

Nimmt man sich einmal die Zeit, dieses Essen selbst zuzubereiten, versteht man schnell, warum es ein Nationalgericht des Südens darstellt. Saftiges und durch die Brine sehr würziges Fleisch, knusprig scharfe Kruste, pikanter Salat, fruchtige Tomaten-Gravy und herrlich fluffig-deftige Biscuits....
Probiert es aus! Es lohnt sich und eure Kinder fragen sicherlich nicht mehr nach McDonalds oder KFC:-)

Aber der KFC Wahlspruch passt auch hier perfekt: "IT'S FINGER LICKIN' GOOD!"

Beste Grüße
Peter
 

Anhänge

weschnitzbube

GSV-Shakespeare
10+ Jahre im GSV
Das ist der Wochenanfangsoberkracher!
Toll beschrieben, herrliche Bilder...
Mir tropft gewaltig der Zahn :respekt:

Habe das eben für die "featured Threads" vorgeschlagen.
 

weschnitzbube

GSV-Shakespeare
10+ Jahre im GSV

Pitmaster

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Auch von mir ein Riesen Lob und eines meiner mit bedacht eingesetzten Lesezeichen.
 

Donny

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Megageil. Könnte ich jetzt sogar zum Frühstück essen. :D

Hast Du zufällig auch ein Rezept für die Jalapeno Peach Sauce? Das könnte mir wohl auch schmecken.

Besten Dank im Voraus.
 

Gulfstream

Grillkönig
Supporter
Super Rezept, danke fürs teilen. :ola:
Eone Frage stellt sich mir. Auf den ersten Bildern ist die Haut noch drauf. Ziehst Du selbige vor dem panieren ab oder bleibt die mit drauf. Falls ja, wird das nicht matschig unter der Frittierhülle?

Horrido
 

Peter

.
10+ Jahre im GSV
absolut geniales BBQ :daumenzwinker:


Bookmark ist gesetzt
 

essengehen

Der für den Captain läuft
5+ Jahre im GSV
Sau stark!!! Toller Thread, super Beschreibung!
 

Spätzünder

Private BIRD
5+ Jahre im GSV
Sehr geil! Kann mich der einhelligen Meinung meiner Vorredner nur ganz und gar anschließen... ein absolut toller Beitrag!
:thumb2:

Glück Auf
 

pefra

Spaßkaiser
5+ Jahre im GSV
absolut astreiner Thread :thumb2:

leider ziemlich :sabber: gefährdet ... zumindest jezz hier im Biero :D
:weizen:
 

Schwarz_ist_braun_ genug

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Richtig toll gemacht! Das muss ich auch probieren.

Gratulation und viel Grüße!
 
Oben Unten