• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Stahl HBO - Eigenbau/Kauf/Fragen...

Marbus

Militanter Veganer
Servus zusammen!

mein Name ist Markus und im Frühjahr 20 möchte ich mit dem Bau unserer Outdoorküche starten.

Hierzu laufen nun die ersten Planungen an und ich habe mit Überlegungen zu einem Stahl HBO angefangen.
Die Küche soll insgesamt recht modern und gradlinieg gestaltet werden und der HBO soll eingemauert werden.
Backziel sind Pizzen, Flammkuchen und Brote/ Gebäck.


Zuerst stellt sich da einem die Frage ob evtl. ein Eigenbau Sinn macht. CAD Programm und Schweißgerät ist vorhanden. Laserzuschnitte der Bleche sollten auch günstig zu beschaffen sein.

Deswegen hier mein erster Entwurf und Vorschlag an die Runde (Es sind noch nicht alle Details eingearbeitet):

1.JPG


Der untere Bereich sowie der Zwischenboden soll entsprechend mit Schamott ausgelegt werden.


zu meinen Fragen:

1) Gibt es Empfehlungen für die Stahlsorte? Reicht ein billiger S235 oder sollte was hochwertigeres verwendet werden?
2) Sollte in der Decke auch Schamott verbaut werden?
3) Ist die Form Ok für einen HBO? Die meisten haben ja ein Spitzdach o.ä.
4) Rauchrohr hinten Ok? oder besser nach vorne versetzen?
5) Ist eine Backfläche von 60x40cm zu groß? Von dem Bebacken von 2-10 Personen ist alles möglich und vorallem bei 2 Personen sollte nicht unötig viel Holz benutzt werden müssen.

In Bezug auf das Einmauern finden man im Forum bereits einige Ideen für die Isolation.
Kann man auf die ummauerte Isolierung problemlos Fliesen verbauen oder könnte es hier Probleme mit Rissen o.ä. geben?

Insgesamt stellt sich natürlich auch die Frage ob man vielleicht lieber auf die Erfahrungen der Hersteller bauen sollte und einen HBO lieber kaufen sollte?
Eine Ofenschmiede in Zweibrücken wäre zum Beispiel sehr nahe.

Ich bin für jedes Feedback dankbar.
Grüße Marbus
 

Schnecke4711

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Hallo Markus, wenn Zweibrücken nicht sehr weit ist, dann kann ja Pirmasens nicht viel weiter sein oder gar näher. Ramster heißt das Zauberwort. Lass dich von Thomas @Backwahn oder seinen Mitarbeitern beraten, er hat die meiste Erfahrung mit Stahlöfen und der Service dort ist unschlagbar.
Ich selbst besitze einen Gotthard und bin super zufrieden mit dem Ofen.
Schau einfach mal auf der HP nach, da findest schon erste Informationen.

https://www.holzbackofen.de/Holzbackoefen/Unsere-Holzbackoefen:::1_44.html



Gib mal hier bei der Sufu Ofenschmiede ein, so arg beliebt sind die nicht und ich persönlich kann sie auch aus eigener Erfahrung nicht empfehlen.
 
OP
OP
M

Marbus

Militanter Veganer
Hallo Schnecke,

vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ramster habe ich bereits begutachtet, finde den Preis für den GO "le Rond" mit 785€ von happig. (und der sollte es schon mindestens sein, oder?)
Für die gesamte Küche habe ich halt leider nur ein begrenztes Budget und wenn dann noch Gasgrill und Keramikgrill besorgt werden müssen muss alles irgendwo im Rahmen bleiben.

Würde behaupten das ich da mit dem Eigenbau deutlich günstiger komme und damit das Ergebnis ähnlich gut wird, habe ich diesen Beitrag erstellt.:-)

Gruß Marbus
 
OP
OP
M

Marbus

Militanter Veganer
Guten Morgen,

hat sonst keiner Tipps oder Anregungen zu diesem Thema? :hmmmm: :pray:
Oder bin ich im falschen Bereich gelandet?

Gruß Marbus
 

hangingloose

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Beim Eigenbau musst du primär auf eins achten:
Luftzirkulation und Masse / Abstand der Speichersteine.
Hier sind die Öfen von RAMASTER halt schon was das P/L angeht sehr weit vorne!
Problem von STAHL ist halt, dass der rostet, wenn er nicht behandelt ist.
Die Behandlung von Stahl ist eigentlich kein Problem, nur wenn Temperaturen von >400°C ins Spiel kommen... wird es doof.

An deiner Stelle würde ich mir deshalb es gut überlegen, wenn du eine moderne Outdoorküche bauen willst, ob du einen Ofen selbst baust, der ggf. nicht richtig zieht oder die Wärmeverteilung nicht optimal ist, oder ob du mehr Geld ausgibst und was erprobtes kaufst.

Ich persönlich finde für deine Anwendung den ALFA 5minuti genial... der ist bereits richtig gut isoliert!
https://www.alfaforni.com/de/produkt/5-minuti-holzbackofen/
es gibt aber auch noch kostengünstigere Modelle...
 
OP
OP
M

Marbus

Militanter Veganer
@imageandart vielen Dank für die Info.
Ofen und Ergebnisse sehen sehr gut aus!

Hast du dir viele Gedanken bzgl. Abstände und Zug gemacht bzw. irgendwas besonderes beachtet?

Du hast hinten diesen Bogen eingebaut um die heiße Luft von unten nach oben steigen zu lassen- meinst du es würde auch funktionieren den Boden der 2 Etage frei im Raum zu lassen, sodass die Flammen hinten und an den Seiten vorbeiziehen können?

Rauchrohr würde ich dann in meinem Fall nach hinten setzen und ggf. ein kleines Prellblech einschweißen um es der heißen Luft nicht zu einfach zu machen.

Gruß Marbus
 

imageandart

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
natürlich habe ich mir ein paar Gedanken dazu gemacht.... was nicht zu unterschätzen ist, ist der Verzug des Stahls - ohne richtige Abstützung klappt das nicht richtig, es wird sich alles verziehen! Was meinst Du mit Abständen? Was - wozu?
Zug entsteht durch einen langen Kamin - vor allem beim Anzünden alles auf machen, sonst raucht es ohne Ende - aber das tut es bei mir sowieso :-) ist mal genüg Wärme im Ofen, dann läuft er rauchfrei!

Ich habe meinen Kamin vorne hin gemacht damit die Luft den ganzen Ofen durchströmen muss - ob das auch anders klappt musst versuchen

Der Kamin muss auf jeden Fall verschließbar sein, höchstens Du möchtest nur Pizza machen und das Feuer drin lassen, wenn Du stehende Wärme für Brot usw. möchtest mach ne Klappe rein
 
OP
OP
M

Marbus

Militanter Veganer
Hallo,

das Verzug da sein wird ist verständlich, wobei man eigentlich schon sagen muss, dass die auf dem Markt erhältlichen Stahl-HBO's jetzt auch nicht so extrem versteift aussehen, dass dort kein Verzug entstehen würde. Dein Ofen ist ja nun schon etwas älter, bist du nach wie vor zufrieden und würdest Ihn wieder selbst bauen, anstatt einen fertigen von der Stange zu kaufen?

Mit den Abständen meine ich z.B. die Abstände zwischen den einzelnen Schamottebenen usw.

Möchte auf jeden Fall auch Brote usw. backen. Heißt für mich, dass ich nicht am Schamott sparen sollte. Des weiteren ist eine Drosselklappe natürlich eingeplant.

Gruß Marbus
 

imageandart

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
...ich habe mir nie einen zum kaufen angeschaut :-)
ich bau lieber selber - die Abstände der Ebenen ergeben sich auch ein Stück weit aus den Höhen der Schamottesteine....
mein unteres Backfach hat eine Höhe von 260 mm und das obere von 200 mm - Brot geht da auf jeden Fall sehr gut - aber ob das vielleicht besser geht kann ich Dir aus Mangel an Erfahrung nicht sagen. Ich komme mit meinem Backofen sehr gut klar. Das ist das was man lernen muss - mit seinem Backofen zu backen - ich denke jeder ist da ein wenig anders....
 
Oben Unten