• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Staketenzaun Bezugsquellen

homer2.0

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo Zusammen,

hat jemand einen Tipp für einen günstigen Lieferanten von Staketenzäunen?
(hier ein Link für die, die es interessiert, was es überhaupt ist: Staketenzaun - Shop)

Ich brauche relativ viel davon, überschlägig mindestens 60, eher 80 m mit 120cm Höhe.
Die Preise, die ich ermitteln konnte lagen bei rund 20€-25€ je Meter. Damit komme ich auf weit mehr als 1500 EUR. Dafür, dass wir eigentlich nur unsere Hühner einsperren wollen, ist mir das irgendwie dann doch zu teuer.

Hat jemand eine Idee, wie man sowas günstiger haben kann? Evtl. auch selbst basteln wäre eine Option, nur wo bekomme ich solches Holz her?

Bin über jeden Tipp dankbar.

Schöne Grüße, Andi
 

Mukimichl

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Selbst basteln in der Menge wird schwierig...am ehesten dann aus Weiden oder Haselstecken, aber die in der Menge herkriegen wird genauso schwer...dazu der Draht und die Arbeit...
Ich denk da kommst mit m gekauften billiger...
Bei Amazon find ich 10 m für 150€ + Versand...preislich liegt alles ähnlich...
 
OP
OP
homer2.0

homer2.0

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Haselnussstecken habe ich schon auch im Fokus. Der Nachbarbauer meines Kollegen hat wohl eine größere Haselnussplantage und schneidet jetzt dann im Frühjahr aus. Da werde ich nehmen, was ich bekomme. Allerdings wollte ich daraus einen Sichtschutz bauen. Wenn ich natürlich eine große Menge bekommen kann, würde ich auch den Zaun damit bauen.
Den Draht braucht man eigentlichnicht. Vorgebohrt lässt er sich auf zwei Konterlattungen sicherlich mit Spax gut anbringen.

Danke für Deine Mühen.

Kennt evtl. jemand einen Hersteller solcher Staketenzäune? Im Netz findet man ausschließlich "exklusive" Händler
 

schmock

EGGsperte
5+ Jahre im GSV
Hi Andi,

was das selber bauen angeht, würde ich mal in einer nahegelegenen Sägerei vorstellig werden und nachfragen, ob die Schwartlinge bzw. Schwarten oder ähnliches haben. Die bekommt man meistens relativ günstig. Sind eben sägerauh und sehr ungleichmäßig. Reicht aber für den Zweck sicherlich. Solltest nur vorher ausrechnen, wieviel du brauchst (z.B. pro Meter 6 Schwartlinge a 2m + 3 x 1m quer => 15lfm; 15lfm x 80 => 1200 lfm bzw. 480 Schwartlinge a 2m, 240 Schwartlinge a 1m).

Alternativ kannst Du auch bei einem Holzgroßhandel fertige Elemente anfragen. Bei der Menge gibt es vielleicht auch einen guten Preis.

Für das einmachen eines Hühnergeheges würde ich auf Variante 1 setzen oder das ganze mit Maschendrahtzaun einmachen (so hatten wir das früher für die Hühner).

VG, Patrick
 

Mukimichl

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Mit Schwarten ist ne gute Idee, nur "grober"... Wenns dir net auf die Optik ankommt nimm Maschen Drahtzaun...
Konterlattung im Gegensatz zu Draht als Verbindung ist eben starrer, geht aber genauso...
Du brauchst aber ne Menge Haselruten für n 80m Zaun...
 
OP
OP
homer2.0

homer2.0

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo Zusammen,

selber bauen war der Plan. Vom Bauern sollte ich Haselnussäste bekommen, wenn er seine Plantage im Frühjahr schneidet. Allerdings hat er letztes Frühjahr einen Verjüngungsschnitt durchgeführt und somit sind es nur mehr dünne Ruten und keine Äste. Schade.

Somit bin ich wieder auf der Suche. Bei rund 40 m (eher mehr - muss nochmal genau nachmessen) kommt mir das zu teuer bei 11,90/Meter

Kennt jemand zufällig einen GaLaBau-Großhändler, der sowas führen könnte?

Das Ganze soll an sehr prominenter Stelle entstehen, weswegen ich nicht blickdicht bauen will und auch keinen hässlichen Maschendrahtzaun anbringen möchte.
 

Schwammal

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Servus,

der @Hoizkoin hat so einen Zaun um seine Herberge. Der Zaun war glaub aus Kastanie. Vll meldet es sich hier wegen Preis usw.
 

carmai24

AC/DC-Alt-Luftbesenrocker
5+ Jahre im GSV
Foto des Monats

de Tina

Ms.Do-little
10+ Jahre im GSV
Warum ein Staketenzaun? Ist pflegebedürftig und aufwändig.
Maschendrahtzaun: klick mich wesentlich günstiger und nicht so pflegeaufwändig.

Ein Staketenzaun aus Kastanie ist überhaupt nicht pflegebedürftig und das Aufstellen auch kein Problem.
Göga hat sogar zusätzliche Tore selbst gemacht.

Wir haben erst letztes Jahr 40 m von diesem Zaun gesetzt ... er muss nicht gestrichen werden und hat eine lange Lebensdauer.

Haben zwar einige Zeit gesucht, bis wir einen Händler gefunden haben, aber durch einen Tipp haben wir dann ganz in unserer Nähe einen gefunden (in Niederbayern).

Wir würden unseren Staketenzaun nicht mehr gegen einen anderen eintauschen wollen :sonne: ... ein Maschendrahtzaun kam für uns sowieso nie in Frage.



Hier mal ein Bild davon:
IMG_5826.JPG
 

Anhänge

  • IMG_5826.JPG
    IMG_5826.JPG
    280,5 KB · Aufrufe: 1.238

Hoizkoin

Zwergbierfassllieferant
10+ Jahre im GSV
Servus Andi,
mein Zaun ist von Staketenzaun.de. Preis war glaube ich um die 13€ /m, bei 120cm Höhe und 6-8cm Lattenabstand. Bei allen Angeboten unbedingt aufpassen daß es sich um Edelkastaninen handelt. Haselnußzaun selbstgezimmert hatte ich auch mal, der ist aber nach 3-4 Jahren hinüber.

@de Tina kannst mir mal eure Bezugsquelle verraten?
 

de Tina

Ms.Do-little
10+ Jahre im GSV
OP
OP
homer2.0

homer2.0

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hi Rogard und Tina, Danke für Eure Beiträge. :)

Ich weiß, dass die Staketenzäune aus Kastanie sehr haltbar sind und überhaupt keine Arbeit machen, deswegen will ich ja auch einen, nicht nur, weil sie echt schön sind.

Nur sind die über die letzten 2-3 Jahre derart in Mode gekommen, dass die Preise explodiert sind. 2011 habe ich bei einem guten Kumpel geholfen 4 10m Rollen aufzustellen. Er hatte komplett mit Pfosten 200 EUR glatt bezahlt.
Ich brauche mindestens 40 Meter - (hab's noch nicht ganz penibel ausgemessen) und bei den Preisen, die die Händler ausrufen komme ich locker auf 500 EUR ohne Pfosten. Das ist bei einem Mietshaus dann doch ein bisserl viel. Der Vermieter übernimmt keine Kosten -

Hersteller gibts in CZ, England und Frankreich. Dort werden die Zäune auch kilometerweise an den Küsten eingesetzt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Herstellung dieser Zäune auch nur annähernd diesen Preisanstieg rechtfertigen. Weswegen ich hoffe, einen fairen Händler zu finden.
Der Egginger ist halt arg weit weg vom Bodensee.:hmmmm:

Alle doof ausser Mutti. :-/
 
Oben Unten