• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Steak cheese sandwich mit Portweinzwiebeln und cajun Mayo

Takoyaki

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

Habe heute Buns auf Vorrat für den Gefrierschrank produziert und daher für das Abendessen noch zwei Baguettes mitgebacken. Es gab zwei argentinische Hüftsteaks aus der Lodge, dazu hausgemachte Mayo auf cajun-Art und Portweinzwiebeln mit Cheddar. Aber seht selbst:

Teig anmixen
image.jpg


Nach ca. 8 Minuten kneten:
image.jpg


Buns nach 90 Minuten Teiggehen und vor dem Ruhen:
image.jpg



Baguettes vor dem Ruhen
image.jpg


Nach dem Backen
image.jpg


Hüftsteak medium rare
image.jpg



Zusammengebautes Baguette (nicht zusehen der Cheddar, die Mayo und die Zwiebeln)
image.jpg



Buns für den Freezer
image.jpg



Lecker war's :)
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    124,6 KB · Aufrufe: 983
  • image.jpg
    image.jpg
    152,6 KB · Aufrufe: 948
  • image.jpg
    image.jpg
    125,1 KB · Aufrufe: 965
  • image.jpg
    image.jpg
    137,8 KB · Aufrufe: 938
  • image.jpg
    image.jpg
    167,7 KB · Aufrufe: 946
  • image.jpg
    image.jpg
    192,6 KB · Aufrufe: 949
  • image.jpg
    image.jpg
    128,1 KB · Aufrufe: 943
  • image.jpg
    image.jpg
    173,3 KB · Aufrufe: 942
Alle Achtung sieht sehr gut aus
 
Sieht super aus!! Nach welchem Rezept hast du die Buns gemacht? Finde die gleichmäßige Bräunung wahnsinn!

Die Mayo würde mich auch interessieren
 
Oh Mann sieht das gut aus. :sabber: Das wär jetzt genau mein Ding!

Gruß, Michael
 
Beides ist ganz einfach

Mayonaise:
1 Eigelb
Ca. 100ml neutrales Öl
Ein bisschen Senf
1 TL Zitronensaft
Beliebige Mischung Cajun Spice
Nach Bedarf ein Schuss Hot Sauce

Eigelb, Senf, Zitrone zusammen in eine hohe Rührschüssel geben, je schmaler diese ist desto besser. Dann mit einem Schneidestab oder noch besser Schneebesenaufsatz das gut durchquirlen bis es leicht fest wird. Dann langsam nach und nach in sehr dünnem Strahl das Öl zugießen, dabei weiterhin quirlen. Das ganze wird schnell fest.
Danach mit der Würzmischung und Hot Sauce abschmecken, fertig.

Mayonaisen kann man ganz schnell sehr vielfältig gestalten indem man einfach andere Gewürze zugibt.
 
Das Bunrezept ist aus meinem derzeitigen Lieblingskochbuch "auf die Hand" von Stevan Paul. Alles was ich daraus bisher gemacht habe hat richtig gut funktioniert und geschmeckt. Ich stelle das Buch im Kochbuchthread vor, wer da mal schauen mag: http://www.grillsportverein.de/forum/threads/der-kochbuecher-thread.109089/page-7#post-2348190

Für 16 Buns

560ml Wasser bei Raumtemperatur
30g Hefe
20g Salz
1kg Weizenmehl (empfohlen wird Type 812, sonst 550 -- ich hatte nur Tipo 00 da und hab es damit gemacht, war gut)
40g Zucker
80g Olivenöl
Mehl zum Verarbeiten

Wasser aufteilen in einmal 460ml und einmal 100ml.
In die Schüssel mit 460ml die Hefe bröseln, in einem Glas die 100ml Wasser mit dem Salz mischen.
Mehl mit Hefewasser, Zucker Öl zu homogenem Teig verkneten.
Salzwasser zugeben und weiter zu glattem Teig kneten.
Bei mir war es an dieser Stelle noch zu nass, ich habe dann noch ein bisschen Mehl dazugegeben.
Zugedeckt 90 Minuten gehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat.

Teig in 16 Portionen teilen und in runde Bällchen formen (da muss Elastizität rein, daher ziehen formen)
Brötchen auf Backbleche verteilen, zudecken und ein bis zwei Stunden ruhen lassen, bis sich die Seiten berühren (zumindest mehr oder weniger).

Im heissen Ofen bei 220 Grad 15-18 Minuten backen. Zu Backbeginn eine halbe Tasse Wasser auf den heißen Ofenboden schütten (Achtung es dampft heiss)
Buns auf den Blechen auskühlen lassen.

Ich habe sie danach eingefroren, ging wunderbar. Im Frischebeutel auftauen lassen und dann kurz aufgebacken, wieder mit einer Tasse Wasser im Ofen.
 
Zurück
Oben Unten